This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Sascha

Trainee

  • "Sascha" is male
  • "Sascha" started this thread

Posts: 21

Date of registration: Aug 11th 2010

Occupation: Azubi

  • Send private message

1

Monday, August 16th 2010, 10:15pm

Kombifrachter Dampfer "Schwan II" v. HMV in 1:250 - Mein erstes Modell

Hallo zusammen ^^

Nachdem ich endlich ein paar Utensilien von meinem Vater gespendet bekommen habe konnte ich ein wenig damit beginnen meinen Schwan zu bauen.
Bin bisher nicht weiter gekommen als bis zum Spantengerüsst, was dann anch einw enig Fummelei mir doch recht einfach viel. Wollte jetzt nur ein paar dinge fragen.
Und zwar, sollte ich die Spanten noch soweit mit klebstoff fixieren und festigen um der Stabilität willen? Weis es nicht weil das in der Bauanleitung nicht ganz eindeutig ist. Habe die Heckspanten soweit bisher nicht mit Kleber fixiert, da sie auch so schon stabiel genug wirkten.

Und dann wollte ich fragen ob jemand weis was dieser schmale verlängernde Abschnitt vorne am Bug zu bedeuten hat (siehe foto), da solche verlängerten Stücke auch an der Rumpfausenwand des Bugs zu finden sind. Wollte jetzt fragen ob es sein kann das der Bug da in den hochgezogenen Kiel übergeht, was aber dann auf den Bildern und dem Bauplan des Bogens nicht so dargestellt würde o.o
Sascha has attached the following images:
  • Spantengerüst-Schwan.jpg
  • Heckspanten-Schwan.jpg
  • Bugspanten-Schwan.jpg
  • Bugkiel-Schwan.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Sascha" (Aug 16th 2010, 10:23pm)


Pitje

Sage

  • "Pitje" is male

Posts: 2,723

Date of registration: Jan 30th 2010

Occupation: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Send private message

2

Monday, August 16th 2010, 10:40pm

Hi Sascha,


erstmal finde ich es super, das Du Deinen ersten Bau, wie von verschiedenen Seiten empfohlen, hier mit einem Baubericht begleitest.

Ich habe diesen Bogen zwar bisher nicht gebaut, aber ich würde die Spanten, auch die im Heck miteinander verkleben, alleine schon, um ein späteres verwinden unter dem Zug und Druck beim Anbau des Decks und auch der Bordwände entgegenzuwirken, Diese waagerecht eingesetzten Spnaten im Heck wirken der Torsion entgegen und sollen die Bordwand formen helfen.

Die Markierung im Bug ist die Klebefläche. Dort wird die Kante der Bordwand angebracht. Wahrscheinlich wird sie aber nicht mit der gesamten Fläche dort aufgeklebt, sondern mit der Kante stumpf. Das bekommst Du aber heraus, wenn Du die ganze Bordwand mal anhältst und schaust, wie die Länge hinkommt.
Da das Heck mit der Rundung komplizierter ist, wirst Du hier beginnen müssen, da Du dort nicht mehr korrigiueren kannst, oder nur sehr kompliziert, wenn Du vorne beginnst.

Aber möglicherweise schreibt hier einer der verehrten Kollegen, der die Schwan II schon gebaut hat etwas von seinen Erfahrung hier herein. Einen Baubericht habe ich jedenfalls hier nicht gefunden.

Hau rein und weiterhin viel Spaß
LG

Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250
Hamburger Traditionsschiffe ,HMV, 1:250

This post has been edited 1 times, last edit by "Pitje" (Aug 16th 2010, 10:43pm)


Sculptor

Intermediate

  • "Sculptor" is male

Posts: 306

Date of registration: Oct 18th 2004

  • Send private message

3

Monday, August 16th 2010, 11:09pm

Hallo Sascha,
wenn Du im Forum Schiffahrt/ Bauberichte unten in der Zeile "Suche" einfach "Schwan" hineinschreibst bekommst Du in den angezeigten Themen mehrere Bauberichte des Dampfers Schwan.
Er ist auch im HMV Hafendiorama (gealtert) enthalten, also auch in den Bauberichten wird der Bau beschrieben.
Bei den Downloads gibt es die PMP (papership modell portraits) die Nr26 zeigt ein sehr sauber ausgeführtes Modell.
Viel Erfolg und Spaß beim Bau
Fritz

Sascha

Trainee

  • "Sascha" is male
  • "Sascha" started this thread

Posts: 21

Date of registration: Aug 11th 2010

Occupation: Azubi

  • Send private message

4

Monday, August 16th 2010, 11:23pm

Danke euch beiden ^^

Ja ich schau mal wie das so voran geht, hab auf jedenfall das spantengerüst ein wenig mehr mit kleber stabilisiert und bin dabei die ersten decks auszuschneiden. Wenn es was neues gibt poste ich es dann =)

Pianisto

Master

  • "Pianisto" is male

Posts: 818

Date of registration: May 8th 2009

Occupation: Pianist

  • Send private message

5

Tuesday, August 17th 2010, 6:52am

Hallo Sascha,

ich glaube dein Baubericht dürfte für den Verlag ganz interessant sein, da ich schon bei der Zenit darüber nachgedacht habe, wie kommt mit soetwas eigentlich ein Anfänger zurecht, nicht das die Anleitung schlecht sind, aber man braucht Erfahrung, um damit zurecht zukommen und eigentlich wäre ein spezielles Blatt mit Anfängerinformationen (FAQ's) vielleicht eine Idee. Bei der Zenit habe ich mir überlegt, daß eine Liste mit Sachen, die man nicht unbedingt als Einsteiger bauen muss, interessant wär. Bei der Schwan sind die Ankerwinden auf das Deck gedruckt, man kann sie ersteinmal weglassen. Die Masten kann man einfach zusammenkleben, anstatt zu runden. Solche Tips könnten die Hemmschwelle heruntersetzen, um sich an so ein Bau zu wagen.
Das Gegenbeispiel sind rein schriftliche Anleitungen, wie bei WHV teilweise.
Habe mir durchaus überlegt, für die Zenit mal einen Baubericht zu machen, der letztendlich einer genauen schriftl. Anleitung entspricht im Stil von WHV für maximale Anfängereignung, weil eben die Zeichnungen für eine zweifache Erläuterung sorgen und damit alles verständlicher wird.
Ich mache das ja beruflich :) höchstkomplizierte Dinge soweit zu vereinfachen, daß man sie erfassen kann, um sie dann in der Komplexität wieder zusammen zusetzen, um zu einen perfekten Ergebnis zu kommen (Nennt sich Klavierspielen ;) )
Lange Rede - kurzer Sinn: Mach weiter so!

Gruß pianisto

Sascha

Trainee

  • "Sascha" is male
  • "Sascha" started this thread

Posts: 21

Date of registration: Aug 11th 2010

Occupation: Azubi

  • Send private message

6

Tuesday, August 17th 2010, 9:07am

@Pianisto

Werd auf jedenfall weitermachen ^^

Aber möchte auch die ganz schwierigen und fummeligen bastelarbeiten versuchen um ein gefühl dafür zu bekommen, auch wenn es nicht perfekt wird so weis ich dann wenigstens wie ich es beim nächsten mal besser machen könnte und bekomme gleich mehr erfahrung als wenn ich nur die einfachen sachen mache und auf der stelle trete.
Möchte ja auch ein richtiges gefühl für das ganze entwickeln und hab mir genau deshalb ein anspruchsvolleren bausatz rausgesucht ^^

Ich denke mal ich werd es schon irgendwie schaffen, ich brauch halt nur geduld und darf nicht gleich präzise perfektion erwarten =)

  • "Lars W." is male

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

7

Tuesday, August 17th 2010, 4:38pm

Hi Sascha,

ich wünsch Dir viel Spaß beim Bau der "Schwan". Ich habe sie bei meinem Hafendiorama in 2008 gebaut und kann sagen, dass es ein sehr schöner, detaillierter Bogen ist.
Ein paar Dinge (insbesondere Außenhaut - Heck sowie einige Aufbauten/Kräne) sind recht knifflig und erfordern eine ruhige Hand und behutsames Vorgehen.
Denk dran, lieber länger vorformen und anpassen, als beim Ankleben ein böses Erwachen erleben :)

In diesem Sinne, schau Dir am besten die verfügbaren Bauberichte mal an, da lernt man eine Menge brauchbare Tipps und Tricks.

Dann mal "ran an die Buletten" (achnee, das war was anderes... :D ).

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

Sascha

Trainee

  • "Sascha" is male
  • "Sascha" started this thread

Posts: 21

Date of registration: Aug 11th 2010

Occupation: Azubi

  • Send private message

8

Friday, August 20th 2010, 12:03am

Kurzes Info-Update:

habe heute an der Schwan weitergebastelt (ein klein wenig) und versucht die ersten Wände an deck aufzustellen. (Fotos folgen dann am Sonntag, heut ist einfach zu spät dafür und über das WE bin ich weg)

Wie ich es erwartet hatte, habe ich einige Probleme damit gehabt die Wände richtig anzukleben und dementsprechend krumm wurden sie.
Na ja, das endergebniss werde ich dann am Sonntag zeigen (auch wenn ich mich jetzt schon kaum traue davon Fotos zu machen).

Na ja, ich brauch echt noch sehr viel Übung um das richtige Fingerspitzengefühl für sowas zu bekommen. Vieleicht währe es aber auch von Vorteil wenn der Kleber nicht gleich nach ein paar Sekunden schon soweit getroknet ist das man kaum noch was verändern kann ^^""

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,090

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

9

Friday, August 20th 2010, 10:24am

Quoted

Original von Sascha
... Vieleicht währe es aber auch von Vorteil wenn der Kleber nicht gleich nach ein paar Sekunden schon soweit getroknet ist das man kaum noch was verändern kann


Womit klebst Du denn?
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "hemingway" is male

Posts: 2,214

Date of registration: Jan 31st 2006

Occupation: Arzt

  • Send private message

10

Friday, August 20th 2010, 10:40am

Hallo Sascha,

ich empfehle Dir mal die folgende Anleitung von Wilfried runterzuladen und gut durchzulesen, damit bleiben für den Anfänger eigentlich kaum noch Fragen offen. Ich habe auch damit angefangen, ich kenne nichts Besseres!

http://www.kartonbau.de/media/documents/…%20entsteht.pdf

Grüße
Bernhard

This post has been edited 1 times, last edit by "hemingway" (Aug 20th 2010, 10:43am)


Sascha

Trainee

  • "Sascha" is male
  • "Sascha" started this thread

Posts: 21

Date of registration: Aug 11th 2010

Occupation: Azubi

  • Send private message

11

Sunday, August 22nd 2010, 6:09pm

@Wiesel
Ich verwende einen weißen Bastelkleber von Pritt der recht schnell trocknet

@hemingway
Danke für die Anleitung ^^
Abe rmit dme Rumpf kam ich bisher ganz gut klar, es sind mehr die Deckaufbauten die etwas fummeliger waren und deshalb jetzt nicht so toll aussehen.

Hier jetzt die angekündigten Bilder.
Ich muss sagen das es hätte schlimmer sein können, aber auch um einiges besser. Es sieht leider jetzt recht unsauber aus und ich brauch echt mehr Übung im anreißen der Klebelaschen und verkleben des ganzen. Aber das wird sicher noch. Zumindest gab es bisher noch keine Unfälle oder schwere Beschädigungen der einzelnen Bauteile.

Die Bilder sind leider teilweise verwackelt und unscharf (muss mir echt ne gute eigene Kamera anschaffen) aber ich hoffe man erkennt es dennoch soweit.
Sascha has attached the following images:
  • 100_0751.jpg
  • 100_0752.jpg
  • 100_0753.jpg
  • 100_0754.jpg
  • 100_0750.jpg
  • 100_0749.jpg

This post has been edited 2 times, last edit by "Sascha" (Aug 22nd 2010, 6:11pm)


Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,090

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

12

Sunday, August 22nd 2010, 6:27pm

Hallo Sascha,

da habe ich aber schon deutlich schlechtere Erstlingswerke gesehen - und es gibt Leute, die es selbst nach etlichen Versuchen nicht so gut hinkriegen. ;)

Bis auf die Achterkante des mittleren Hochdecks, wo die Knicklinien ziemlich hervorlugen, ist das recht ordentlich. Der Rest wird sicher durch die Übung kommen.

Versuch mal einen anderen Kleber, vielleicht Kittifix Kartonkleber: [url=http://www.moeko.de/component/page,shop.browse/category_id,6/option,com_virtuemart/Itemid,26/]Hier[/url]
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "Lars W." is male

Posts: 3,301

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

13

Sunday, August 22nd 2010, 6:43pm

Hi Sascha,

da muss ich Helmut zustimmen, das sieht doch recht ordentlich aus für Deinen Erstling!
Ich denke, Du wirst mit dem Bogen ganz gut klarkommen.
Und bzgl. brauchbarem Werkzeug und anderer nützlicher Utensilien kannst Du Dich ja auch mal ein bisschen im Forum unter "Grundausstattung" bzw. "Wie mache ich was richtig" umschauen, da gibt es einiges an Tipps/Tricks :)

Wünsche Dir weiterhin viel Spaß mit dem "Schwan".

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

This post has been edited 1 times, last edit by "Lars W." (Aug 22nd 2010, 6:43pm)


Sascha

Trainee

  • "Sascha" is male
  • "Sascha" started this thread

Posts: 21

Date of registration: Aug 11th 2010

Occupation: Azubi

  • Send private message

14

Sunday, August 29th 2010, 8:22pm

Endlich ging es mal weiter! =D

Leider gab es doch eine kleine unschöne Katastrophe.
Habe mich nach einigem zögern dieses Wochenende doch einmal getraut die Rumpfausenhaut auf das Spantengerüst zu kleben. (wusste erst nicht wie ich das am besten angehen, war ja mein erstes mal)

Lustiger weise ging die Steuerbordseite die ich als erstes verklebte total einfach und sitzt nun ziemlich gut auf dem Gerüst was sogar recht ordentlich aussieht.
Dagegen hab ich es bei der Backbordseite, die ich als zweites anklebte, ein wenig verhauen da besonders am Heck viele Dellen und deutliche Knickfalten in der Aussenhaut zurückgeblieben sind. Wie sich herausstelte war es hier ein Fehler gewesen den Bogen direkt auf die einzelnen Spantenverstrebungen zu kleben. Zumindest mache ich es nun in Zukunft anderster. Schonmal was gelernt dabei. Hoffe man kann das Problem auf den Fotos soweit erkennen.

Nach dieser ersten Niederlage und ein wenig Ärger darüber hab ich mich schonmal an die Mittleren Deckaufbauten gewagt, die dann Gott sei dank besser gelangen. Auch die Ladeluken wahren kein großes Problem und sitzen nun fest und stabiel an ihrem Platz.

Die nächste Woche werde ich leider nicht so zum basteln kommen.
Mal schauen wie die nächsten Bauabschnitte werden.
Sascha has attached the following images:
  • 100_0764.jpg
  • 100_0765.jpg
  • 100_0768.jpg
  • 100_0770.jpg
  • 100_0772.jpg

Sascha

Trainee

  • "Sascha" is male
  • "Sascha" started this thread

Posts: 21

Date of registration: Aug 11th 2010

Occupation: Azubi

  • Send private message

15

Sunday, August 29th 2010, 8:23pm

Und hier grade noch zwei von den Deckaufbauten
Sascha has attached the following images:
  • 100_0781.jpg
  • 100_0782.jpg

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,090

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

16

Sunday, August 29th 2010, 9:00pm

Die Rumpfaussenhaut sieht aus, als wenn Du sie nicht zunächst, vor dem Ankleben, komplett zusammengebaut, dann geformt und dann erst angeklebt hast.
Vielmehr scheinst Du die einzelnen Teile, jedes für sich, separat montiert zu haben.
Schade,
wo doch hier im Forum unzählige Berichte zu finden sind, wie man es richtig macht...

Bei den Knicklinien an den Laschen der Aufbauwände solltest Du kräftiger ritzen (am besten Vorversuche machen), damit Du eine scharfe Kante am Deckansatz erhältst.

Kopf hoch, wird schon! =)
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Sascha

Trainee

  • "Sascha" is male
  • "Sascha" started this thread

Posts: 21

Date of registration: Aug 11th 2010

Occupation: Azubi

  • Send private message

17

Sunday, August 29th 2010, 9:10pm

Hmm... aber ich hab die Ausenhaut erst zusammengebaut, dann gerollt damit es gerundet ist an den Stellen wo es gebogen wird und dann sachte angeklebt... =/

This post has been edited 1 times, last edit by "Sascha" (Aug 29th 2010, 9:11pm)


Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,090

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

18

Sunday, August 29th 2010, 9:33pm

Hallo Sascha.

Vielleicht hast Du auch etwas zu schnell gearbeitet.
Wenn die Aussenhaut, so wie hier, eine Zunge enthält, ist es ganz wichtig, dass das größere Teil zunächst geformt und dann die vorgeformte Zunge in die Lücke genau bündig eingepasst wird.

Am besten dann über Nacht trocknen lassen und nachformen, bis das ganze Bauteil satt an den Spanten anliegt.

Dann erst ankleben, unter Umständen nur oben am Deck und unten an den Laschen der Bodenplatte. So vermeidest Du sich an der Aussenhaut durchdrückende Spanten.

Gerade das Anbringen der Aussenhaut (nur mit lösungsmittelhaltigem Kleber!) braucht Zeit.
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Sascha

Trainee

  • "Sascha" is male
  • "Sascha" started this thread

Posts: 21

Date of registration: Aug 11th 2010

Occupation: Azubi

  • Send private message

19

Sunday, August 29th 2010, 10:05pm

währe einfacher wenn ich das mal live demonstriert bekäme anstatt alles hier immer zu lesen und mir das dann versuchen muss richtig vorzustellen =/

Ully

Forumspostmaster

  • "Ully" is male

Posts: 1,137

Date of registration: Mar 7th 2005

Occupation: Sackpfeifer

  • Send private message

20

Sunday, August 29th 2010, 10:30pm

Quoted

Original von Sascha
währe einfacher wenn ich das mal live demonstriert bekäme anstatt alles hier immer zu lesen und mir das dann versuchen muss richtig vorzustellen =/


Hallo Sascha,

vielleicht schaust Du Dir mal genau den vorzüglichen Baubericht von Lars an: [FERTIG] HMV // Hafen-Diorama (erweitert) // 1:250


;) - Ully
"Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor Traurigkeit, sondern der Sieg über sie."
Gorch Fock

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,090

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

21

Sunday, August 29th 2010, 10:53pm

Quoted

Original von Sascha
wäre einfacher wenn ich das mal live demonstriert bekäme ...


Vielleicht solltest Du mal an einer Veranstaltung von Kartonmodellbauern auf einer Messe oder zum Beispiel an dem Stammtisch des Mannheimer Kreises am 11.09.10 teilnehmen. Da ergibt sich sicher eine Gelegenheit.
Nimm doch mal mit Werner Kontakt auf.
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "Werner" is male

Posts: 2,094

Date of registration: Aug 22nd 2005

Occupation: IT ler im Unruhestand

  • Send private message

22

Sunday, September 12th 2010, 7:38pm

Hallo Zusammen,

am Wochenende habe ich Sascha beim Treffen im Technoseum Mannheim kennengelernt und Sascha hat auch mit einigen Bastelkollegen erfreulicherweise kontakt bekommen.
Ich denke hier kann er sich einiges ab schauen und sein nächstes Modell hat überhaupt kein Problem mit dem Rumpf.
Jedenfalls haben wir ihn unter die "Fittiche" genommen.
Für solche Begegnungen ist das Treffen Im Technoseum einfach Klasse und auch Günter Schulz war nach langer Abwesenheit mit einigen Architekturmodellen vor Ort

Gruß Werner

This post has been edited 1 times, last edit by "Werner" (Sep 12th 2010, 7:39pm)


Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,090

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

23

Sunday, September 12th 2010, 7:50pm

Danke für die Info, Werner. =)

Ich finde diese Art der Hilfestellung sehr gut.
Auch der Zusammenhalt hier ist einer der Gründe, die unser Forum auszeichnen.
Und gut, dass Sascha die Kritik so angenommen hat!
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Sascha

Trainee

  • "Sascha" is male
  • "Sascha" started this thread

Posts: 21

Date of registration: Aug 11th 2010

Occupation: Azubi

  • Send private message

24

Sunday, September 12th 2010, 9:19pm

@Werner

Danke für deinen Post hier ^^
Wir müssten mal ein privates Treffen vereinbahren würde echt gerne ein wenig von dir lernen. =D

Was die Schwan betrifft habe ich heute wieder ein wenig weitergemacht aber nichts größeres, weswegen es erstmal keine Fotos gibt.
Aber ich bin mir sicher die Woche über wird da schon ein guter Fortschritt zusammenkommen. ^^

Sascha

Trainee

  • "Sascha" is male
  • "Sascha" started this thread

Posts: 21

Date of registration: Aug 11th 2010

Occupation: Azubi

  • Send private message

25

Thursday, September 30th 2010, 7:12pm

So, endlich hab ich auch mal wieder einw enig an meiner Schwan weitergebastelt.

Leider ist mir dabei ein kleiner Unfall passiert. Beim zusammenpressen der beiden Brückenfronthälften hatte ich zu viel Kleber verwendet der sich auch teilweise auf das Motiv draufgelegt hatte und als ich das noch unausgeschnittene Bauteil zwischen zwei Bücher zum trocknen legte ist es stellenweise an den Büchern festgetrocknet.

Nach vorsichtigem abmachen musste ich dann zum eigenen Frust feststellen das ein Stück des Holzrahmenmotivs verloren gegangen war und zu allem Unglück hab ich auch noch den Falschen Filzstift in die Finger bekommen um das ganze zu übermalen.
Nun hab ich einen hässlichen dunkelbraunen Fleck auf meinem Holzgerüst und ein Mahnmal dafür das ich in Zukunft weniger Kleber verwenden sollte.

Weitere schwierigkeiten hatte ich beim Ausschneiden der Promenaden- und Brückenrippen, da sich dort in den Ecken das abgefaserte papier einfach nicht entfernen lies. Dementsprechend sieht es nun aus und ich wollte fragen ob man dafür eine gute Lösung weis.
Ansonsten gab es nur noche in paar kleinere Probleme mit dem einpassen der Brückenaufbauten die nun leicht verschoben sind da ich da irgendwie den Überblick verloren hatte, aber es ist weniger schlimm als man denken sollte.

Auch auf die Gefahr hin vom Schöpfer dieses Bogens irgendwann einmal den Kopf abgerissen zu bekommen, wegen dem was ich mit seinem schönen Model alles anstelle, zeige ich euch hier mal den Aktuellen Baufortschritt. Ich rette mich einfach mal wieder in die Ausrede das dies hier mein erstes Modell ist und ich noch eine Menge lernen muss! ^^""
Sascha has attached the following images:
  • Gesammtansicht.jpg
  • Brückenfront.jpg
  • SeitenansichtDeckaufbauten.jpg
  • RückansichtDeckaufbauten.jpg

  • "hemingway" is male

Posts: 2,214

Date of registration: Jan 31st 2006

Occupation: Arzt

  • Send private message

26

Thursday, September 30th 2010, 8:09pm

Hallo Sascha,

nun mal nicht zu selbstkritisch - und was deinen "Unfall" anbetrifft: den hast Du gut vertuscht, jedenfalls kann ich auf den Fotos nichts entdecken.
Für Dein erstens Modell sieht das sehr gut aus! Und die Hauptsache: Es soll Dir Spaß machen!

Und übrigens: den Kopf kriegt hier niemand abgerissen. Was Du aus einem Bogen machst, den Du mit deinem Geld gekauft hast, ist Deine Sache!

Für die Reste in den Ecken mein Tip: Grade bei diesen Ausschnitten immer eine sehr scharfe (am besten neue) Klinge benutzen! Vor dem Heraustrennen des Innenteils nochmal die Ecken gezielt nachschneiden, das Innenteil muss von selbst herausfallen!

Schöne Grüße
Bernhard

This post has been edited 1 times, last edit by "hemingway" (Sep 30th 2010, 10:05pm)


Ben Read

Trainee

  • "Ben Read" is male

Posts: 50

Date of registration: Oct 14th 2010

  • Send private message

27

Tuesday, October 19th 2010, 3:37pm

Hallo Sascha,

das sieht klasse aus - schau Dir meine vergeigte Grundplatte an und Du weisst, dass Du es deutlich besser machst als ich mit meinem ersten Papierschiffchen! Und ich bin auf 1:125 hochgegangen - also legst Du eine phantastische Leistung hin!

Tip: Goenn Dir die guten, alten Sicherheitssrasierklingen* und einen Korken und schlitz den Korken ein, setz die Klinge rein und fertig ist Dein Messer - damit kannst Du Papier frei haengend schneiden. Und sobald sie anfangen stumpf zu werden, SOFORT die andere Klingenseite nutzen. Nichts versaut Dir ein Modell gruendlicher als schlechtes oder stumpfes Werkzeug!

...aber pass unberdingt auf, dass Du Dir das Modell nicht mit Blut einkleisterst - die Klingen sind wirklich unglaublich scharf!!!


Ach ja Fehler kaschieren:
Wenn Du am Heck backbord einen Schlepper assistieren laesst, dann faellt das Augenmerk auf den Schlepper! :D

* >> K L I C K <<
Maßstäbliche Grüße,

Chrille
K. Arton, P. Aapp & Cie. Schiffbau gemn. AG a.G.
_______________
Denk an des Geschickes Walten.
Wie die Schiffer auf den Plänen
Jhrer Fahrten stets erwähnen:
"Wind und Wetter vorbehalten!"
Wilhelm Busch

Christian Lorenz

Professional

  • "Christian Lorenz" is male

Posts: 744

Date of registration: Oct 8th 2009

Occupation: Technischer Zeichner

  • Send private message

28

Friday, January 7th 2011, 3:39pm

Hallo Sasha,

was macht die Schwan II ?

Währe schade wenn es hier nicht weiter ginge.

Gruß Christian
Über Mich

Zu meinen Downloads:
Sport Fischerboot
Hafenkran 1

Aktuelle Projekte:
General Cargo Ship GDANSK 1:250

Abgeschlossene Projekte:
6. JSP "Boat on the Road, Tonnenleger "Bussard", Hafenfähre "Jan Molsen", Mahagoni Sportboot 1:250, Sportboot 1:250, Stückgutfrachter "MS Bleichen",
Burg "Siegmundseck", Römischer Gutshof, Kirche Pfersbach, Schloss "Hohenschwangau", Azay-Le-Rideau

Unterbrochene Projekte:
Kühlschiff "Pekari", Minensuchboot "Siegen, Heizöltanker "Norderney", Bomber "B-17 G - Flying Fortress", Schaufelradbagger, Tower Bridge London, Gundam "Unicorn"

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks