This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

josef mayer

Professional

  • "josef mayer" is male
  • "josef mayer" started this thread

Posts: 1,094

Date of registration: Jul 26th 2004

Occupation: molkereimeister

  • Send private message

1

Monday, October 15th 2007, 5:14pm

Kohleersatz 1:700 ???

Hallo Kartonisten,

meine Kohlenschute ist gestern Abend fertig geworden. Eine Beladung mit Kaffeesatz hat mich nicht überzeugt. ?(

Hat jemand von euch eine Idee, wie man im Maßstab 1:700 Kohle darstellen kann.
Wobei ich jetzt nicht weiß, ob auf Schiffen Braun- oder Steinkohle verheizt wurde. Außerdem weiß ich nicht ob es da unterschiedliche Farben der Kohle gibt.

Ich bin mal wieder ohne euch aufgeschmissen. :D

Ich hoffe, daß einige Ideen zusammen kommen.

auf bald

Sepp
:D :thumbup: :P

bond25

Intermediate

  • "bond25" is male

Posts: 425

Date of registration: Jul 9th 2004

Occupation: Ingenieur

  • Send private message

2

Monday, October 15th 2007, 5:22pm

Hallo,

ich finde, am besten wirkt echte Kohle. Die kann man in Gewürzmühlen bis zum gewünschten Grad zermalen (Vorausgesetzt, man möchte anschließend keine Gewürze mehr malen).
Gruß und Glückauf,
Lutz


temporäre Bastel-Auszeit!

a famous philosopher once said: "I´ll be back"

This post has been edited 1 times, last edit by "bond25" (Oct 15th 2007, 5:23pm)


PowerTom

Intermediate

  • "PowerTom" is male

Posts: 324

Date of registration: Oct 5th 2007

Occupation: hab ich

  • Send private message

3

Monday, October 15th 2007, 8:22pm

Als Modellbahner sage ich mal: Modellbahnkohle, feinste Sorte im Jutesäckchen und druff mit nem Hammer bis Körnung gefällt.
Um eine kleine Halde zu imitieren: Pappe als Ladung basteln und dann mit Weißleim benetzen und Kohle drüber streuen.

:prost: , Thomas

nora

Intermediate

  • "nora" is female

Posts: 497

Date of registration: Feb 15th 2005

Occupation: Krankenschwester

  • Send private message

4

Monday, October 15th 2007, 8:40pm

hallo Josef
glaube nicht daß in 1:700 überhaupt eine Struktur der Kohle sichtbar ist
geh mal von einer Körnung 50-80mm aus, kannste ja umrechnen,
bin von 70mm ausgegangen, wird dann 0,1mm groß ??
mals einfach scheckisch schwarz an, is ok

mfg
nora
Nur noch meine Eisenbahn Spur N,-
arbeite ja wieder und habe keine Zeit für mehr

außer,- gelegentlich ein Kartonmodell,- man gönnt sich ja sonst nichts

Kartonkapitän

Professional

  • "Kartonkapitän" is male

Posts: 753

Date of registration: May 11th 2006

Occupation: Freiherr

  • Send private message

5

Monday, October 15th 2007, 10:44pm

Welche Kohle?

Hallo, Sepp!
Es wurde auf Schiffen meistens* Steinkohle verfeuert - der Heizwert von Braunkohle war zu gering. Mir erzählte ein Heizer auf dem Eisbrechdampfer "Stettin" mal, daß die sogar eine ganz bestimmte Sorte Fettkohle brauchten, die in Oberschlesien gefördert wurde.
Man kann zur Herstellung von Modellkohle auch Holzkohlenstifte oder Bleistiftminen (Schreibwarenhandel) feinraspeln und über mit Leim getränktem schwarzen Papier (z.B. Umschläge von alten Schulheften) zerkrümeln. Daraus dann passend die Kohlehaufen oder Beladung der Schuten machen. Alternative: Vogelsand und schwarze Farbe aufsprühen.
*Bei den Mississippi-Dampfern wurde auch mit Holz gefeuert :D.
Kleben Sie wohl!
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Grautvornix

Intermediate

  • "Grautvornix" is male

Posts: 200

Date of registration: Dec 7th 2004

  • Send private message

6

Monday, October 15th 2007, 10:46pm

Moin Moin,
aus mit der Körnung hat mich an das Schleifpapier erinnert.
Ich nehme das als Kopfsteinpflasterersatz für Hafendioramen in 1:1250.
Ein- oder zweimal angemalt gibt es eine sehr schöne struktur.

Die groben bis sehr groben Brocken sollten doch mit 80 oder 120 ganz gut dargestellt werden.
(man hat ja genug Auswahl an Körnung)


Das Foto zeigt eine Mischung aus Modellbaukohle und "Fegsel" aus unserer Kohleecke(als hauptsächlich Brekettreste).
Fixiert ist das ganze mit Skriptoltinte, diese verkelbt alles gut, ohne das es nach Klebe aussieht.

Vorsicht mit den Skriptol, erst das Tränken "in" was anderen Test.
Gibt sonst sehr suboptimale Fecken beim "durchsuppen" durch das Modell.

Gruß und gutes Gelingen
Grautvornix
Grautvornix has attached the following image:
  • Kohle.jpg
aktueller Bau "XXX"
-------------------------------------------------
Wieder auf Reede: "USS INDIANAPOLIS"
Auch auf Reede "CTS Hamburg Express" B&V 1972 1:250
Fertig: "BKM 102", "Bruno Illing", "Finkenwerder", "OPDR Lisboa"

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,089

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

7

Tuesday, October 16th 2007, 10:18am

Moin Josef,
Du kannst 100er oder 200er Schleifpapier nehmen und die Unregelmäßigkieit der Kohle durch zusätzliche Splitter von einer abgeraspelten Bleistiftmine darstellen.
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks