Farbstift

Intermediate

  • "Farbstift" started this thread

Posts: 505

Date of registration: Sep 19th 2006

  • Send private message

1

Sunday, October 17th 2010, 9:27pm

KEL 139 und KEL 10: PZL P-7a und PZL P-11c

Vor ca einem Jahr habe ich diese Entenflügelsaga mit der PZL P-24 begonnen. Fortsetzen will ich mit dem kurzen Baubericht der kleinen Bögen von Marek Pacynski. Mit dem answer-Bogen von oben oder einem Halinski haben diese Modelle nichts zu tun aber der Vollständigheit halber und auch eines gewissen Charmes wegen gibts hier einen Baubericht.
Die P-11c ist der direkte Nachfolger der P-7a. Bin schon neugierig, ob die Bausätze die Unterschiede der Maschinen herausbringen.
Ergänzend noch die Links zu wikipedia: PZL P-7 und PZL P-11

Hier zunächst die Bögen:
Farbstift has attached the following images:
  • DSCN0156.jpg
  • img013.jpg
  • img012.jpg
Der Ziel ist das Weg

This post has been edited 1 times, last edit by "Farbstift" (Oct 17th 2010, 10:00pm)


Farbstift

Intermediate

  • "Farbstift" started this thread

Posts: 505

Date of registration: Sep 19th 2006

  • Send private message

2

Sunday, October 17th 2010, 9:43pm

Wie bei der P-24 habe ich mit den Motoren begonnen. Hier zeigt sich sofort, dass die P-7 von KEL das detailiertere Modell ist. Es sind tatsächlich neun Zylinder zu drehen. auch die Motorverkleidung besteht aus einigen einzelnen Ringen. Bei der P-11 hingegen ist der Sternmotor nur durch den Aufdruck auf dem Spant angedeutet.
Der Bau bereitet eigentlich keinerlei Probleme. Die Passgenauigkeit ist zufriedenstellend. Die geringe Teilezahl und die einfache Ausführung laden geradezu zum Verkleinern ein.

Die drei unteren Bilder stammen von der grauen P-7; die oberen beiden von der braunen P-11.
Farbstift has attached the following images:
  • DSCN0165.jpg
  • DSCN0166.jpg
  • DSCN0168.jpg
  • DSCN0175.jpg
  • DSCN0176.jpg
Der Ziel ist das Weg

This post has been edited 3 times, last edit by "Farbstift" (Oct 18th 2010, 9:07pm)


Farbstift

Intermediate

  • "Farbstift" started this thread

Posts: 505

Date of registration: Sep 19th 2006

  • Send private message

3

Sunday, October 17th 2010, 9:55pm

Den vorderen Rumpfsegmenten werden später die Flügel aufgesetzt und das mittlere Segment beherbergt das Cockpit. Wiederum die P-7 detailierter. Der Sitz der P-11 besteht nur aus einem abgeknickten Kartonstreifen, ziemlich mager. Auch der Steuerknüppel fehlt bei der P-11.
Zum Vergleich die vorderen Rumpfabschnitte der beiden Schwestern. Einer der beiden habe ich die Propellerblätter falsch gewinkelt montiert. Ich hoffe man verzeiht mir.

Schönen Abend!

Peter
Farbstift has attached the following images:
  • DSCN0167.jpg
  • DSCN0177.jpg
  • DSCN0178.jpg
Der Ziel ist das Weg

This post has been edited 1 times, last edit by "Farbstift" (Oct 18th 2010, 9:03pm)


  • "Henryk" is male

Posts: 3,767

Date of registration: Sep 28th 2008

Occupation: Arzt

  • Send private message

4

Monday, October 18th 2010, 11:26am

Schade, dass man Deine Fotos nicht vergrößern kann...
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Farbstift

Intermediate

  • "Farbstift" started this thread

Posts: 505

Date of registration: Sep 19th 2006

  • Send private message

5

Monday, October 18th 2010, 8:17pm

Du hast recht. Ich hab wohl zu viel komprimiert. Werd´s ändern.
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Intermediate

  • "Farbstift" started this thread

Posts: 505

Date of registration: Sep 19th 2006

  • Send private message

6

Tuesday, October 26th 2010, 8:24pm

Inzwischen habe ich die drei vorderen Rumpfsegmente Spant auf Spant verklebt und auch den hinteren Teil angefügt. Erst nachher habe ich festgestellt, dass ich den hinteren Teil der P-11 um 180° falsch verklebt hatte. Bei diesem Rumpfteil verläuft die klebelinie auf der Oberseite und wird hinterher von einer Blende verdeckt. Bei der grauen P-7 verläuft die klebelinie von vorne bis hinten auf der Unterseite. Glücklicherweise konnte ich die Teile nocheinmal trennen und richtig zusammenfügen.
Das erste Bild zeigt den falsch eingesetzten Spant bei der braunen P-11. Bild 2 den verdreht angeklebten Rumpfteil, Bild 3 den Patienten nach der Reparatur und natürlich die P-7 im gleichen Bauabschnitt.

Peter
Farbstift has attached the following images:
  • bild1.jpg
  • DSCN0182.jpg
  • DSCN0186.jpg
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Intermediate

  • "Farbstift" started this thread

Posts: 505

Date of registration: Sep 19th 2006

  • Send private message

7

Tuesday, October 26th 2010, 8:38pm

Im nächsten Bauabschnitt folgte das Leitwerk, zugehörige Verstrebungen und der Hecksporn. Auffallend, dass der Konstrukteur unterschiedliche Bauweisen vor allem beim Sporn wählte. Bei der P-7 wird er von 2 eigenen Teilen abgestützt. Die einfachere P-11 gibt sich mit einem Teil zufrieden. Im großen und ganzen keine Schwierigkeiten.

Guten Abend,

Peter
Farbstift has attached the following images:
  • DSCN0188.jpg
  • bild2.jpg
  • bild3.jpg
  • bild4.jpg
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Intermediate

  • "Farbstift" started this thread

Posts: 505

Date of registration: Sep 19th 2006

  • Send private message

8

Tuesday, November 2nd 2010, 9:43pm

Inzwischen habe ich die Hauptprotagonisten, die beiden Pulawski-Flügel zusammengebaut. Das Gerüst ist mit einem in der Mitte verstärkten Längsholm und vier Profilholmen gleich aufgebaut. Die Flügel selbst sind bei der P-7 aus sechs Teilen zuammengesetzt, bei der P-11 aus zwei inneren und zwei geschlitzten außeren Teilen. Die Teile der P-7 passen wunderbar, hingegen muss man bei der braunen P-11 etwas Material wegnehmen, um den Flügel halbwegs homogen hinzubekommen.
Der Maßstab 1:50 ist hier schon etwas problematisch. Der Flügel ist an der Wurzel direkt über dem Rumpf ziemlich dünn und trotz der Verstärkung sehr filigran. Nach dem Verkleben mit dem Rumpf wird das aber kein Problem mehr darstellen.
Aktuelle Fotos:
Farbstift has attached the following images:
  • Bild 227.jpg
  • Bild 229.jpg
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Intermediate

  • "Farbstift" started this thread

Posts: 505

Date of registration: Sep 19th 2006

  • Send private message

9

Tuesday, November 16th 2010, 8:52pm

Ich habe inzwischen das Fahrwerk beider Maschinen gebaut. Der Bauplan ist nahezu ident.
Als Problem stellt sich dar, wie ich die Tragfläche im richtigen Winkel montiere. Die tatsächliche Position werden erst die Streben, welche vom Rumpf zur Flügelmitte reichen, fixieren. Möglicherweise wäre hier ein Spant, der vom Rumpf in den Flügel ragt hilfreich.
Farbstift has attached the following image:
  • DSCN0288.jpg
Der Ziel ist das Weg

This post has been edited 1 times, last edit by "Farbstift" (Nov 16th 2010, 8:53pm)


Farbstift

Intermediate

  • "Farbstift" started this thread

Posts: 505

Date of registration: Sep 19th 2006

  • Send private message

10

Wednesday, December 1st 2010, 9:34pm

Servus!

Als nächstes wurden die Flächen montiert und die Streben eingebaut. Die P-7 macht es wieder detailgetreuer mit einem Schuh für die Streben am Rumpf. Außerdem wird bei der P-7 Verstärkungsdraht eingebaut.

Fehlt nur mehr Kleinkram

Peter
Farbstift has attached the following images:
  • klein.jpg
  • DSCN0321.jpg
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Intermediate

  • "Farbstift" started this thread

Posts: 505

Date of registration: Sep 19th 2006

  • Send private message

11

Friday, December 3rd 2010, 1:59pm

PZL P-11c

Unter Kleinkram fällt hier nur die Bewaffnung am Flügel. Zwei MG mit netten Ausbuchtungen an der Flügelunterseite. Die Kabinenverglasung kam auch noch drauf.
Was letztlich noch fehlt ist die Antenne und die Verspannung des Fahrwerkes.
Farbstift has attached the following images:
  • DSCN0318.jpg
  • DSCN0323.jpg
  • DSCN0326.jpg
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Intermediate

  • "Farbstift" started this thread

Posts: 505

Date of registration: Sep 19th 2006

  • Send private message

12

Friday, December 3rd 2010, 2:07pm

PZL P-7a

Bei diesem Modell hat man naturgemäß ein paar Details mehr zu verarbeiten.
Staurohr, Abgasrohre, Steigbügel, Verglasung und ein Ding, das ich nicht zuordnen kann (am Foto links unten). Gehört möglicherweise noch ins Cockpit. Die Teilnummer spricht jedoch dagegen. Laut Schema gehört der Teil am mittleren Rumpf montiert. Vielleicht weiß jemand Näheres.
Auch hier fehlt noch die Verspannung des Fahrwerkes.
Farbstift has attached the following image:
  • klein2.jpg
Der Ziel ist das Weg

This post has been edited 1 times, last edit by "Farbstift" (Dec 3rd 2010, 2:07pm)


Farbstift

Intermediate

  • "Farbstift" started this thread

Posts: 505

Date of registration: Sep 19th 2006

  • Send private message

13

Friday, December 3rd 2010, 2:12pm

Zuletzt noch ein paar Gegenüberstellungen im derzeitigen Bauzustand:

Peter
Farbstift has attached the following images:
  • DSCN0400.jpg
  • DSCN0406.jpg
  • DSCN0408.jpg
  • DSCN0409.jpg
  • DSCN0415.jpg
  • DSCN0416.jpg
Der Ziel ist das Weg

  • "Ober Freak" is male

Posts: 1,693

Date of registration: Mar 15th 2006

  • Send private message

14

Friday, December 3rd 2010, 5:29pm

RE: PZL P-7a

Quoted

Original von Farbstift
... und ein Ding, das ich nicht zuordnen kann (am Foto links unten). Gehört möglicherweise noch ins Cockpit. Die Teilnummer spricht jedoch dagegen. Laut Schema gehört der Teil am mittleren Rumpf montiert. Vielleicht weiß jemand Näheres.


Das Teil sieht stark nach einer Venturi-Düse aus.

  • "Henryk" is male

Posts: 3,767

Date of registration: Sep 28th 2008

Occupation: Arzt

  • Send private message

15

Friday, December 3rd 2010, 6:09pm

Ober Freak hat wohl recht.
Hier noch zwei Adressen, falls Du sie noch nicht hattest; kann nützlich sein.
http://www.airwar.ru/enc/fww2/p7.html
http://pwm.org.pl/viewtopic.php?f=3&t=10130
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Farbstift

Intermediate

  • "Farbstift" started this thread

Posts: 505

Date of registration: Sep 19th 2006

  • Send private message

16

Friday, December 3rd 2010, 7:31pm

Danke für eure Hinweise! Hier bin ich fündig geworden.

Grüße,
Peter
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Intermediate

  • "Farbstift" started this thread

Posts: 505

Date of registration: Sep 19th 2006

  • Send private message

17

Monday, December 6th 2010, 9:14pm

Mittlerweile habe ich etwas Zwirn verarbeitet und einen dezenten Anstrich verpasst. Fotos der fertigen Brummer mach ich eventuell am Feiertag bei Tageslicht.

Zuletzt muss ich noch eine Lanze brechen für die KEL Modelle. Sie sind zwar rcht einfach gehalten, aber besonders die neueren bringen schon einen ordentlichen Detailierungsrad aufs Tapet, zumindest für den Maßstab 1:50. Ich denke zum Skalieren auf kleinere Maßstäbe sind diese Modelle ideal. Möglicherweise auch für Dioramen eine sehr gute Option.

Und vor allem tolle Zwischendurchmodelle. Für Leute mit wenig Freizeit, zwei kleinen Kindern oder frustriert von einer Detailorgie.

Sollten öfters gebaut werden!

Peter.
Der Ziel ist das Weg

Farbstift

Intermediate

  • "Farbstift" started this thread

Posts: 505

Date of registration: Sep 19th 2006

  • Send private message

18

Friday, February 18th 2011, 11:57am

Hallo!

Die Modelle sind fertig! Eigentlich schon seit Dezember, aber ich bin nicht der größte unter den Fotografen. Drum folgen heute erst die Abschlussbilder. Auf natürliches Licht warte ich noch vergeblich, die Blitzbilder glänzen daher da und dort.

Selbstverständlich werde ich auch eine Galerie eröffnen.

Peter
Farbstift has attached the following images:
  • DSCN0677.jpg
  • DSCN0678.jpg
Der Ziel ist das Weg

  • "Henryk" is male

Posts: 3,767

Date of registration: Sep 28th 2008

Occupation: Arzt

  • Send private message

19

Friday, February 18th 2011, 12:02pm

Gratulationen zum Rollout!
Die Galerie-Fotos outdoor – beim Sonnenlicht?
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

20

Friday, February 18th 2011, 12:28pm

Hey, Farbstift,

von mir ebenso einen Glühstrumpf.
Die beiden Schwestern sind hübsch geworden.
1:50 wäre mir zu lütt, aber was die Detailorgien angeht, kann ich dir nur beipflichten. Obwohl das schon gut aussieht, was da aus Grygiels/Dworzeckis Feder so zusammen gestellt wird.
Aber diese relativ einfachen Modelle haben einen ganz eigenen Charme, wie man an deinen Mühlen sieht.

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks