This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Spitfire" is male
  • "Spitfire" started this thread

Posts: 2,875

Date of registration: Nov 26th 2004

Occupation: Angestellter

  • Send private message

1

Saturday, June 17th 2017, 9:17am

Kapelle zur hl. Margarete in Kopcany / Slowakei - 1:120 - SVAP - FERTIG

Ein Servus an alle Freunde des Modellbaus !

Da sich der Bau meines Mercedes etwas in die Länge zieht werde ich ein kleines Zwischendurch Projekt starten .

Nach unserem Besuch in Trnava / Slowakei habe ich natürlich einige Bastelbögen mit nachhause gebracht .
Vom SVAP Verlag gibt es einige Architekturmodelle hauptsächlich aus der Stadt Trnava .

Ich schneide Heute den Minibogen der Kapelle zur hl. Margarete von Antiochien aus dem 9. Jahrhundert an .
Die 26 Teile befinden sich alle auf einem halben A4 Bogen , die Grafik ist sehr schön .

Also dann ..................



Titelblatt mit sauber gebautem Modell . Die 26 Teile auf halbem A4 Bogen .



Zu Beginn die Grundplatte auf 3 Millimeter Finn Pappe aufziehen .
Bei den Fenstern gilbt es drei Möglichkeiten der Detaillierung , einfach ohne ausschneiden oder nur hinterlegen sowie die feine Variante mit Fensterrahmen .



Nach Einbau des Fensters und der Eingangstür wird die vorbereitete 0,9 mm Finn Pappe eingeklebt . Somit steht die erste Mauer ,
LG Kurt

This post has been edited 1 times, last edit by "Spitfire" (Jun 22nd 2017, 8:00am)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Rainer_388 (17.06.2017)

Helmut B.

Hennings Dino

  • "Helmut B." is male

Posts: 11,122

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

2

Saturday, June 17th 2017, 3:53pm

Die Textur ist ja toll! :thumbup:
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Rainer_388 (17.06.2017)

  • "Spitfire" is male
  • "Spitfire" started this thread

Posts: 2,875

Date of registration: Nov 26th 2004

Occupation: Angestellter

  • Send private message

3

Sunday, June 18th 2017, 8:44am

Servus Helmut ,

Du hast recht , wunderschöne Textur :)



Die zweite Mauer , Teile 5 bis 7 . Nach Anfrage nun eine genaue Anleitung bezüglich Fenster versetzen und Verstärkungen .
Nach ritzen, ausschneiden und falten werden die Fenster ausgeschnitten . Die Fenster auf die 0,9 mm Finn Pappe übertragen ...



... und 1 mm größer ausschneiden . Die Fensterrahmen ritzen und richtig vor falten ...



... und zusammen leimen . Die Wand hinten um den Fenster Ausschnitt mit Leim bestreichen und von oben auf den Fensterrahmen setzen .

LG Kurt

  • "Spitfire" is male
  • "Spitfire" started this thread

Posts: 2,875

Date of registration: Nov 26th 2004

Occupation: Angestellter

  • Send private message

4

Tuesday, June 20th 2017, 4:08pm

Hallo !



Jetzt sollte die Finn Pappe genau passen , doch ACHTUNG , noch nicht aufkleben , erst dann wenn der Mauerteil mit den Laschen der angrenzenden Mauerteile verbunden ist . Die vier Teile sind jetzt vorbereitet ....



... zum Zusammenbau . Erst jetzt klebe ich die Verstärkung ein ...



... somit habe ich auch die Laschen abgedeckt . Der letzte Verstärkungsteil wird dann von oben eingeklebt .

Somit stehen die Mauern sehr stabil

LG Kurt

  • "Spitfire" is male
  • "Spitfire" started this thread

Posts: 2,875

Date of registration: Nov 26th 2004

Occupation: Angestellter

  • Send private message

5

Thursday, June 22nd 2017, 7:59am

Hallo ,

es geht in´s Finale ...............



Die Teile für die Apsis sind vorbereitet , und wie schon bekannt zusammen gebaut .



Das Haupt Dach mit Verstärkungen erstmal zur hälfte ankleben und die Verstärkung einpassen .
Zu beachten ist eine genaue Anpassung , da das Dach NICHT symmetrisch ist !



Das Dach schließen und die Finn Pappe einkleben .



Mit dem Dach der Apsis ist die kleine Kapelle nach fünf Stunden Bauzeit fertig .
Fazit :
Ein absolut fehlerfreier Bau Bogen mit wunderschöner Grafik . Da bekommt man richtig Lust auf mehr SVAP Bögen ,
derer es ja genug gibt .

Galeriebilder folgen ,

Freundliche Grüße
Kurt

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Glue me! (22.06.2017), Karin B. (15.07.2017)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks