This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Tuesday, June 12th 2018, 8:01am

Kanalfähre STOLPMÜNDE; Passat 1:250; Bilder vom Baufortschritt

Moin zusammen,

der Baubericht über die BUGSIER 18 endete ja mit dem Satz: „Und ich kann mir Gedanken über das nächste Projekt machen…“

Klar, nachdem der Schlepper nun fertig in der Vitrine gelandet ist, stellt sich natürlich die Frage „Und nu?“ Eigentlich hatte ich zur Abwechslung wieder etwas „graues“ im Visier, aber nach der Fahrt mit der BUSSARD Mitte Mai durch den NOK, dem Baubericht von Jochen und mit Blick darauf, dass ich von meinen Kindern u.a. den entsprechenden Passat-Bogen zu Weihnachten bekam, habe ich mich kurzfristig umentschlossen: Statt „XXX“ wird nun die STOLPMÜNDE angeschnitten.

Diese Fähren begleiten mich sozusagen seit meiner ersten Kanalpassage 1986 mit der STETTIN, der im Laufe der Zeit noch viele weitere, sowohl mit STETTIN als auch mit der BUSSARD, aber auch je eine mit der LÜTJENS und mit der NORDSTJERNEN folgten (so allmählich kenne ich die Kilometerschilder mit Vornamen… :D ). Beim ersten Mal verwunderte mich am meisten, dass alle Fähren durchweg Namen pommerscher oder West- bzw. Ostpreußischer Städte tragen. Das ist sicherlich aus der Zeit des Baues dieser Fähren zu verstehen. Gebaut wurde die STOLPMÜNDE im Jahre 1960 auf der Staatswerft Saatsee. Sie ist 29 m lang, 9 m breit und hat einen Tiefgang von 2 m. Angetrieben wird sie von zwei Dieselmaschinen mit einer Leistung von zusammen 270 PS, die auf je einen Voith-Schneider Propeller wirken.

Die Fährpassagen über den NOK sind unentgeltlich, weil der Kanal durch seinen Bau bestehende Verkehrswege durchtrennt hat und der weitere Verkehr gewährleistet sein soll. Dies gilt seit Inbetriebnahme des Kanals im Jahre 1895.

Derzeit ist die STOLPMÜNDE Reservefähre, auf dem Bild 1 ist sie die linke von den beiden.

Na gut, dann gehen wir es mal an. Natürlich werde ich dem Schiffchen auch die zum Runterladen zur Verfügung stehende Inneneinrichtung des Fahrstandes gönnen und demgemäß werden nicht nur die Fenster des Fahrstandes verglast, sondern auch die übrigen… Und weil es bei Passat auch das eine oder andere Auto im passenden Maßstab gibt, wird die Fähre auch nicht unbeladen bleiben. Bei den in dem betreffenden Bogen enthaltenen Fahrzeugen wird das dann so eine Art „Oldie-Treffen“… ^^

Auf geht’s, der Kiel ist schon mal gelegt…

Beste Grüße aus dem halbhohen Norden

Fiete
Fiete has attached the following images:
  • Fähre-001.jpg
  • Fähre-002.JPG

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

mlsergey (12.06.2018)

  • "Shipbuilder" is male

Posts: 636

Date of registration: Apr 15th 2007

Occupation: Konstrukteur

  • Send private message

2

Tuesday, June 12th 2018, 9:14am

Moin;

bei Kiellegungen wird immer ein 5 DM Stück auf die Kielpalle gelegt.

Als Glücksbringer.
Kein Stapellauf von 13 Uhr bis 14 Uhr, auch nicht an einen Freitag den 13.

Tradition, ja so ist es mit Traditionen.

Viele Grüße
Arne
Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

  • "Jochen Haut" is male

Posts: 6,866

Date of registration: Sep 7th 2005

Occupation: Lehrer

  • Send private message

3

Tuesday, June 12th 2018, 9:53am

Moin Fiete,
dann muss ich mich ja beeilen, um meine Fähre vor Dir fertig zu stellen. Und denke daran, beim Sprühen der Platine mit der Farbe geizen :D :D :D
Gruß
Jochen

OpaSy

Sage

  • "OpaSy" is male

Posts: 4,831

Date of registration: Mar 28th 2007

Occupation: das war ein mal

  • Send private message

4

Tuesday, June 12th 2018, 10:50am

Moin Fiete,
na, Du entwickelst Dich ja immer mehr zum "Minimalisten" - aber gut für die Vitrine. Bei einer weiteren Passage des "KWK" musst Du dann aber mal an der Liegestelle der Fähre "vor Anker gehen", um dem Käpt'n dann das fertige Modell zu überreichen - oder ? :D

Gutes Gelingen trotz wohl "verdoppelter Grundplatte" :D

Günter
Auf der Werft: Fregatte Lübeck, KvJ
Fertiggestellte Modelle in 2008/2009: Bismarck; Jackal; MiSu Schütze/Kenna; Tender Isar; U-Jäger Najade, Versorger Coburg; Eisbrecher Eisbär/Eisvogel;
Modelle 2010: Scheer, Scharnhorst; NJL Togo; HMS Glowworm;
Modelle 2011: Victoria Louise, SMS Undine, SMS Derfflinger, Baltrum, Adler IV;
Modelle 2012: Long Beach, Bleichen, Altmark; Bruno Illing; Eifel; Beowulf;
Modelle 2013: B 111 ; Graf Spee ; Schnellboot Kranich ; Dampfer Albatros ; Eisbrecher Stettin ; Feuerschiff Elbe 3;
Modelle 2014: T 22 ; Z 1 Leberecht Maaß ; U 96 ; U 995 ; U 2365, U Hai, U 22, U 31 ; Bussard; Minnenschiff Königin Luise;
Modelle 2015: Admiral Hipper;S66 Greif; S70 Kormoran; S47 Jaguar; Zerstörer Hamburg;
Modelle 2016: MiSu Kulmbach/Weiden; LZ 127 Graf Zeppelin; Cap San Diego; Sloman Alstertor; SMS Panther; SMS Emden
Modelle 2017: Hamburger Hafendiorama; Z 51
Modelle 2018: Sven Johannsen; U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck

Helmut B.

Hennings Dino

  • "Helmut B." is male

Posts: 11,036

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

5

Tuesday, June 12th 2018, 11:12am

... trotz wohl "verdoppelter Grundplatte" :D




?(
Bis die Tage...

Helmut


"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein."

In Memoriam Stephen Hawking



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

6

Tuesday, June 12th 2018, 11:46am

Moin zusammen,

richtig Arne, der Heiermann liegt drunter... ;) (Ich mach heute Abend mal ein Bild...)

Tja, Jochen, das sollte bei meinem mäßigen Bautempo nicht allzu schwer sein. :D

Mensch Günter, schön, mal wieder von Dir zu lesen. Wieso "trotz wohl verdoppelter Grundplatte"? Bei Passat ist das inzwischen Standard. Ich hatte solch ein Modell zwar noch nicht in den Fingern, gehe da aber mal ganz offen ran. Wie bei allen Dingen gibt es sowohl für Laschen als auch für eine verdoppelte Grundplatte Argumente dafür und dagegen. Ich vermute mal, dass man auch hier auf ein gewissenhaftes Kantenfärben nicht verzichten sollte. Ich werde berichten... ;)

Beste Grüße
Fiete

OpaSy

Sage

  • "OpaSy" is male

Posts: 4,831

Date of registration: Mar 28th 2007

Occupation: das war ein mal

  • Send private message

7

Tuesday, June 12th 2018, 3:13pm


Mensch Günter, schön, mal wieder von Dir zu lesen. Wieso "trotz wohl verdoppelter Grundplatte"? Bei Passat ist das inzwischen Standard. Ich hatte solch ein Modell zwar noch nicht in den Fingern, gehe da aber mal ganz offen ran. Wie bei allen Dingen gibt es sowohl für Laschen als auch für eine verdoppelte Grundplatte Argumente dafür und dagegen. Ich vermute mal, dass man auch hier auf ein gewissenhaftes Kantenfärben nicht verzichten sollte. Ich werde berichten... ;)

Beste Grüße
Fiete

Moin Fiete,
das war nun wirklich als kleiner Scherz gedacht. Wo Du doch ""der Verfechter des Nichtverdoppelns" von Spanten etc. bist. :D ;)

Ist mir schon klar, dass die Passat-Modelle wohl meist so konstruiert sind. Ich bin übrigens ein Anhänger dieser Konstruktionstechnik, weil sie einfach den saubersten "Klebeanschluß" mit der Bordwand bildet.
Na denn: viel Spaß dann.
Günter
Auf der Werft: Fregatte Lübeck, KvJ
Fertiggestellte Modelle in 2008/2009: Bismarck; Jackal; MiSu Schütze/Kenna; Tender Isar; U-Jäger Najade, Versorger Coburg; Eisbrecher Eisbär/Eisvogel;
Modelle 2010: Scheer, Scharnhorst; NJL Togo; HMS Glowworm;
Modelle 2011: Victoria Louise, SMS Undine, SMS Derfflinger, Baltrum, Adler IV;
Modelle 2012: Long Beach, Bleichen, Altmark; Bruno Illing; Eifel; Beowulf;
Modelle 2013: B 111 ; Graf Spee ; Schnellboot Kranich ; Dampfer Albatros ; Eisbrecher Stettin ; Feuerschiff Elbe 3;
Modelle 2014: T 22 ; Z 1 Leberecht Maaß ; U 96 ; U 995 ; U 2365, U Hai, U 22, U 31 ; Bussard; Minnenschiff Königin Luise;
Modelle 2015: Admiral Hipper;S66 Greif; S70 Kormoran; S47 Jaguar; Zerstörer Hamburg;
Modelle 2016: MiSu Kulmbach/Weiden; LZ 127 Graf Zeppelin; Cap San Diego; Sloman Alstertor; SMS Panther; SMS Emden
Modelle 2017: Hamburger Hafendiorama; Z 51
Modelle 2018: Sven Johannsen; U-Boot W. Bauer; Fregatte Lübeck

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Helmut B. (12.06.2018)

8

Tuesday, June 12th 2018, 3:31pm

... das war nun wirklich als kleiner Scherz gedacht. ...

Ach sooo... :D

Wie schon geschrieben, man kann es so oder so machen. Vom Grundsatz her halte ich es tatsächlich nicht für erforderlich, Spanten zu verstärken, zumindest nicht bei den Kartonsorten, die von Passat, HMV, KvJ o.ä.verwendet werden. Gleiches gilt für Offsetbögen aus dem Hause Möwe. Eine verdoppelte Grundplatte kann durchaus eine sinnvolle Variante sein, wobei man auch mit Klebelaschen - wenn sie denn nicht kilometerlang und dabei noch gebogen (!) daher kommen - ein sauberes Ergebnis erzielen kann. Siehe Schlepper... ;)

Was den Spaß anbelangt, den werde ich sicherlich haben... ;)

Beste Grüße aus dem halbhohen Norden
Fiete

9

Wednesday, June 13th 2018, 7:40am

Moin zusammen,

zunächst mal der Beweis für Arne

... bei Kiellegungen wird immer ein 5 DM Stück auf die Kielpalle gelegt. ...

dass auch hier alles der Tradition gemäß abläuft... (Bilder 3 und 4)

Ansonsten wurde schon mal das Spantengerüst eingebaut und mit einem etwas größeren Taschenbuch beschwert, das sich perfekt der leichten Balkenbucht der Fähre anpasst...

Wenn nichts dazwischen kommt, dann geht es heute Abend weiter...

Beste Grüße aus dem halbhohen Norden

Fiete
Fiete has attached the following images:
  • Fähre-003.JPG
  • Fähre-004.JPG
  • Fähre-005.JPG
  • Fähre-006.JPG

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Gustav (13.06.2018), Willi H. (13.06.2018), Pianisto (14.06.2018)

10

Thursday, June 14th 2018, 7:34am

... Wenn nichts dazwischen kommt, dann geht es heute Abend weiter...

Hat geklappt...

Moin zusammen,

als nächstes ist das Deck 7 an der Reihe. An den beiden Seiten sind die "Fußgängerbereiche" etwas erhöht (Teile 7 a und b) und mit schwarz-gelben Markierungen (Teile 7 c) abgegrenzt. Hier muss man darauf achten, dass man nicht nur die Kanten der Streifen färben muss, sondern auch die Rückseiten entsprechend farblich behandeln darf. Ansonsten hat man dort einen weißen Streifen...

Jetzt darf der Kram erstmal gut durchtrocknen, heute und morgen wird eher keine Zeit für die Fähre sein...

In diesem Sinne: Schöne Restwoche...

Beste Grüße
Fiete
Fiete has attached the following images:
  • Fähre-007.JPG
  • Fähre-008.JPG

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

mlsergey (14.06.2018), Helmut B. (14.06.2018), Shipbuilder (14.06.2018), Heiner (14.06.2018), Willi H. (14.06.2018), Lars W. (14.06.2018), Michael Kirchgäßner (18.06.2018)

11

Wednesday, June 20th 2018, 7:21am

Moin zusammen,

in den letzten Tagen habe ich mich mit den Bordwänden beschäftigt. Ich bin dabei ein wenig kreativ mit der Reihenfolge der Teile verfahren. Die jeweiligen Innenwände kommen von der Nummerierung her nach Scheuerleiste und weiteren Verstärkungen der Bordwände. Ich hielt es für praktischer, diese „Bordwandergänzungen“ nach dem Einbau der Bordwände anzubringen. Insofern habe ich die Innenwände vorgezogen. Dabei habe ich dann auch die Fenster ausgestochen und entsprechend verglast. Wenn man die Absicht hat, den Fahrstand zu möblieren, also dort die als Download zu bekommende Inneneinrichtung einzubauen, dann kommt man daran nicht vorbei. Ansonsten würde es etwas merkwürdig aussehen…

Im Übrigen tut man gut daran, die Kanten der Grundplatte mit einem bräunlichen Rotton zu färben, ansonsten könnte es doch Blitzer geben. So ganz allmählich nimmt das Fahrzeug Formen an, man kann erkennen, was es mal werden soll… :D

Beste Grüße aus dem halbhohen Norden und eine erfolgreiche Restwoche

Fiete
Fiete has attached the following images:
  • Fähre-009.JPG
  • Fähre-010.JPG
  • Fähre-011.JPG
  • Fähre-012.JPG

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Helmut B. (20.06.2018), Shipbuilder (20.06.2018), Konpass (20.06.2018), Hans-Jürgen (20.06.2018), Willi H. (20.06.2018), mlsergey (21.06.2018)