This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,543

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

1

Sunday, September 17th 2017, 8:06pm

Junkers Ju 52/3m im Technikmuseum Hugo Junkers in Dessau

Moin allerseits,

auf unserer letzten Urlaubsreise sind wir auch im Technikmuseum Hugo Junkers in Dessau gewesen und haben uns dort u. A. eine Ju 52/3m ansehen können. Es handelt sich um eine aus einem norwegischen See geborgene, sehr schön restaurierte Maschine.

Etwas zur Erstehung: das Museum konnte das Flugzeugwrack gegen eine MIG 21 eintauschen.




Die technischen Daten:




Als erstes Bilder mit der Gesamtansicht des Flugzeugs:






Im nächsten Beitrag werden die Tragfächen näher betrachtet.


Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

haduwolff (18.09.2017), hallifly (18.09.2017), Papierhorst (19.09.2017), minifly (22.09.2017)

  • "Hans-Joachim Möllenberg" is male

Posts: 3,705

Date of registration: Nov 4th 2007

Occupation: Marineoffizier a.D.

  • Send private message

2

Sunday, September 17th 2017, 8:32pm

Moin, moin Gustav,

tolle Fotos einer legendären Maschine :thumbup: !

Gruß
HaJo

  • "Unterfeuer" is male

Posts: 1,078

Date of registration: May 28th 2015

Occupation: Jurist

  • Send private message

3

Sunday, September 17th 2017, 8:41pm

Moin Gustav,

schöne Bilder! Ich muss unbedingt mal wieder bei uns ins Technikmuseum, dort steht auch eine vollständige Maschine (und ein Rumpfteil einer FW 200, bei der die Bergung nicht so gut ausgegangen ist, wie bei Deiner Junkers...).

P.S.: Wart Ihr auch im Bauhaus? Dessau hat ja ein paar kultur- und technikhistorische Highlights zu bieten.
Viele Grüße Nils

"My brain hurts!" (Mr. Gumby)

Im Bau: Tonnenleger BRUNO ILLING (HMV 1:250), SRK HERMANN RUDOLF MEYER (Passat 1:250)

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,543

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

4

Monday, September 18th 2017, 8:11pm

Tragflächen, Motoren

Moin Hajo,
vielen Dank :) . Ich hoffe, die folgenden Bilder gefallen Dir auch.

Moin Nils,
waren wir. Meisterhäuser, Kornhaus, Arbeitsamt und einige Gartenanlagen mit ihren Bauwerken haben wir auch noch geschafft (und den Flugplatz).




Moin allerseits,

ein paar Blicke auf die Tragflächen und die Motoren, zuerst die linke Tragfläche mit Landescheinwerfer.




Ein Blick in die Tragfläche, rechts ist bein Stück Tank zu sehen,




und der Tragflächenansatz. Die Tragflächen waren "steckbar" ausgeführt, um den Rumpf und die Tragflächen getrennt auf Eisenbahnwaggons verladen zu können.




Die linke Tragfläche mit Motor,




und das rechte Gegenstück.




Der Rest meiner Motorbilder folgt im nächsten Beitrag.


Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Unterfeuer (18.09.2017), Hans-Joachim Möllenberg (18.09.2017), Henryk (18.09.2017), Ralf S. (19.09.2017), Spitfire (19.09.2017), minifly (22.09.2017)

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

5

Monday, September 18th 2017, 9:10pm

Hallo Gustav,

vielen Dank für die Bilder ! Im Sommer sind wir in der Nähe gewesen (Wörlitz), da habe ich es versäumt, Dessau anzusteuern, das war ein Versäumnis, wie ich sehe !


Zaphod

  • "modellschiff" is male

Posts: 12,159

Date of registration: Dec 20th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

6

Tuesday, September 19th 2017, 8:53am

Hallo,
und jetzt noch den Metallfolienbogen von Schreiber unters Messer genommen, der mit dem Innenausbau. Da gäbe ein Supermodell.
Ulrich

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,543

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

7

Tuesday, September 19th 2017, 9:00pm

Motor, Innenraum, Funkgerät

Moin Zaphod,

gern geschehen.
Das Museum gehört offensichtlich nicht zu den Marketingobjekten Dessaus. Ich habe jedenfalls keine offziellen Hinweise darauf gefunden, der Weg dorthin ist auch nicht ausgeschildert. Wenn mich am Flugplatz von Dessau nicht ein Kundiger darauf hingewiesen hätte, wäre es mir auch entgangen.
Die Wörlitzer Anlagen allein sind aber auch schon eine Reise wert :) .




Moin allerseits,

von den Motoren noch der mittlere




und ein Bild vom Übergang Tragfläche-Motor:




Die Nacktversion eines Motors

im Profil,




Auspuffseitig




und das nächste Bild müsste die Vorderseite sein.




Die technische Daten des Motors




Das war´s mit den Motoren. Es folgt der Innenraum

in Richtung Cockpit betrachtet




und in Richtung Rückwand:



Der Wandschmuck dürfte dem Ursprungszustand nicht so ganz entsprechen.

Abschließend noch die Reste des Funkgeräts




Cockpit und Seitenleitwerk folgen im nächsten Beitrag.

Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

minifly (22.09.2017)

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,543

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

8

Thursday, September 21st 2017, 10:18am

Cockpit, Seitenleitwerk

Moin allerseits,

zum Abschluß noch drei Bilder vom Cockpit,




eines vom Seitenleitwerk,




vom Typenschild




und die Frage, um welches Teil es sich in dem roten Rechteck handelt.



Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

minifly (22.09.2017), Johnny (24.09.2017)

  • "Henryk" is male

Posts: 3,772

Date of registration: Sep 28th 2008

Occupation: Arzt

  • Send private message

9

Thursday, September 21st 2017, 11:30am

Super, hilft mir bei meiner Ju-52 (die irgendwann kommt :) ). Könntest Du noch mehr vom Fahrwerk zeigen?
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,543

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

10

Thursday, September 21st 2017, 7:09pm

Fahrwerk

Moin Henryk,

ich zeige gern noch etwas, auch wenn es bez. der Details nicht gerade viel Neues bietet. Zur F 13 könnte ich Besseres zeigen :rolleyes: .







Auf dem nächsten Bild ist noch einmal das "fragwürdige", lotähnliche Teil zu sehen



und das Heckrad:





Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

minifly (22.09.2017), Rainer59 (24.09.2017), Johnny (24.09.2017)

  • "Henryk" is male

Posts: 3,772

Date of registration: Sep 28th 2008

Occupation: Arzt

  • Send private message

11

Thursday, September 21st 2017, 7:50pm

Danke!
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • "Wolfgang Pesek" is male

Posts: 3,878

Date of registration: Oct 6th 2006

Occupation: EDV-Fuzzi

  • Send private message

12

Friday, September 22nd 2017, 8:33am

Zum "lotähnlichen" Teil: das könnte der "Bodenkontaktgeber" sein - ähnlch dem Ei welches z.B. in der B&V Ha-139 verwendet wurde um bei Nebel die Höhe über Wasser zu messen.

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,543

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

13

Saturday, September 23rd 2017, 8:30pm

Moin Wolfgang,

vielen Dank für den Hinweis!
Ich habe beim Museum diesbezüglich einmal nachgefragt und die Auskunft bekommen, dass das "Lot" tatsächlich auch zur Höhenmessung eingesetzt wurde, obwohl diese Verwendung untersagt war. Zur ursächlichen Verwendung war es eine Langwellenantenne, die in der Luft auf die erforderliche Länge ausgefiert wurde.






Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks