This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

1

Sunday, November 27th 2016, 7:42pm

Jedi-Meister Yoda - FERTIG -

Moin allerseits,

manchmal kommt es anders als geplant, also versuche mich jetzt am Jedi-Meister Yoda anstatt die Vigilant von Michael Bauer zu bauen. Die Vigilant muss noch etwas warten, kommt dann aber gleich nach Yoda.

Eine Figur wie Yoda habe ich noch nie zusammengebastelt, ich bin gespannt, wie´s wird.
Zunächst das Titelblatt. Darauf ist auch zu erkennen, woher ich die Bögen habe.



Dann der erste Bogen. Meine Erlebnisse damit folgen erwas später.




Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

This post has been edited 1 times, last edit by "Gustav" (May 12th 2017, 8:33pm)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Julia.Larina (04.12.2016)

sulu007

Intermediate

  • "sulu007" is male

Posts: 200

Date of registration: Oct 16th 2008

Occupation: Systemadministrator

  • Send private message

2

Monday, November 28th 2016, 11:09am

Hallo Gustav,
der sieht ja klasse aus, die Seite habe ich auch gefunden,
leider konnte ich nichts von einem Download erkennen, kannst du da ein paar Tipps geben?

Grüße
Reiner

3

Monday, November 28th 2016, 4:12pm

Interessant!
Sukhoi hat eine ganz besondere Art, fotorealistische Bögen zu zelebrieren.
Ich wünsche dir guten Erfolg!
Gruß Michael


Alles klebt gut! :cool:

4

Monday, November 28th 2016, 4:18pm

Hier findest du ihn:

https://noturnosukhoi.blogspot.de/2012/0…papercraft.html

runter bis unter die Bilder scrollen und auf den gelben "Download" drücken...
Gruß Michael


Alles klebt gut! :cool:

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

5

Monday, November 28th 2016, 5:56pm

Moin Michael,

vielen Dank für deine Wünsche und den genauen Link. Ich möchte dazu noch ergänzen, dass der Pepakura Viewer mit heruntergeladen werden sollte um die Bauanleitung darstellen zu können.

@ Reiner: Gutes Gelingen

Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

6

Wednesday, November 30th 2016, 3:33pm

Kopfbasis

Moin allerseits,

zunächst zwei grundsätzliche Dinge:

1. Bauplan
Den Bauplan gibt es als Programm für den Rechner, zur Ansicht muss der Pepakura Viewer mit heruntergeladen werden. In der linken Bildschirmhälfte wird Yoda in 3D gezeigt, die Figur ist mit der Maus in alle Richtungen drehbar, in der rechten Hälfte sind die einzelnen Bögen aufgeführt.



Nach dem Anklicken eines Punktes auf dem 3D-Yoda wird das zugehörende Bauteil markiert und hervorgehoben, auf dem dazugehörigen Bogen in der rechten Seite wird es ebenfalls hervorgehoben gezeigt. Beim Anklicken eines Bauteils auf einem Bogen erscheint dieses Teil in gleicher Weise auf der 3D-Figur, also eine wechselseitige Funktion. Beim Anklicken des Bauteils auf dem Bogen werden zudem durch rote Linien die Verbindungen zu den anschließenden Bauteilen gezeigt.

2. Baubögen
Die Bögen werden mit und ohne Knicklinien angeboten. Ich habe mich für den Bau ohne Linien entschieden, die drei mittleren Kopfteile sehen dann folgendermaßen aus:



Zum Vergleich die Teile mit den Knicklinien:



Um die Teile brauchbar formen zu können, ist ein Knicken unverzichtbar, was wiederum ein vorheriges leichtes Anritzen erfordert. Hierzu habe ich die Endpunkte, soweit sie sich nicht aus Ecken oder Klebelaschenenden ergaben, von einem Ausdruck des Bogens mit Knicklinen übertragen.

Damit zum Bau der Kopfbasis aus den mittleren vier Teilen.

Die Vorderansicht:



Die Rückansicht:



Und die beiden Seitenansichten:




Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Ralf S. (01.12.2016)

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

7

Saturday, December 3rd 2016, 6:36pm

Stirn, Augen und Seitenteile Kopf

Moin allerseits,

die Stirn und die Augenpartie bestehen aus drei Teilen, die ich als nächstes angebaut habe, anschließend sind vier Seitenteile des Kopfes eingesetzt worden.



Die schmaleren Seitenteile laufen bis unter die Augen.



Und hier das Ergebnis:




Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Ralf S. (04.12.2016)

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

8

Wednesday, December 7th 2016, 11:31pm

Ohransatz links

Moin allerseits,

das an der linken Kopfseite anzusetzende Ohrteil sieht relativ einfach aus:



Trotz langer und eingehender Betrachtung der Bauskizze ist es mir aber nicht gelungen, es im ersten Anlauf richtig anzusetzen. Ich musste es einschleißlich der Klebelaschen teilweise wieder abschneiden und neu ansetzen. Im Bereich der abgeschnittenen Klebelaschen musste dann stumpf verklebt werden, ebenso eine zusätzliche Stelle, an der das Teil aufgrund des vielen Probierens und des damit verbundenen Hin- und Herknickens auseinandergebrochen war. Beim zweiten Anlauf habe ich das Ankleben mit zwei Kanten am Hinterkopf begonnen:
Hier die Stellen auf dem Bauplan



und das Ergebnis.



Die Zuordnung der weiteren Klebenähte ergibt sich dann automatisch, beendet habe ich den Anbau auf der Vorderseite des Ohres. Trotz der vielen Flickerei und des üppig verwendeten Klebstoffs ist das Ganze m. E. noch verwendbar.
Hier noch die Seiten- und die Vorderransicht:




Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Ralf S. (08.12.2016), Mythos (09.12.2016)

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

9

Friday, December 9th 2016, 8:07pm

Rest linkes Ohr -falsch gebaut, siehe Beitrag 16-

Moin allerseits,

bevor ich zu den Restarbeiten am linken Ohr komme: Herzlichen Dank an alle, die mich mit ihren Besuchen des Berichts und ihren Meinungsmitteilungen motivieren. Unterstützung kann ich hier besonders gebrauchen :) .

Zur Vervollständigung des linken Ohres müssen noch zwei Segmente angebaut werden:



Das mittlere Segment ging von der Formgebung und dem Anbau leicht von der Hand. Hier das Ergebnis:



Das äußere Segment stellte mich wieder vor einige Rätsel, der Anbau brauchte einige Probeanläufe. Im Endeffekt ergab sich jedoch ein geschlossenes Ohr, das dem auf dem Titelbild einigermaßen ähnlich ist.



Zum Vergleich noch einmal der Bauplan:





Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

This post has been edited 1 times, last edit by "Gustav" (Dec 25th 2016, 7:06pm)


  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

10

Monday, December 12th 2016, 9:02pm

Rechtes Ohr

Moin allerseits,

das rechte Ohr besteht ebenfalls aus drei Segmenten.



Wie beim linken Ohr habe ich das Ankleben des ersten Segments mit den beiden längsten Seiten begonnen, die restlichen Formen ergaben sich dann von selbst.



Die obere Kante der Vorderseite des Ohres erforderte besondere Zuwendung, ist nach einiger Mühe aber vorbildähnlich gelungen.





Das fertige Ohr von oben:



von der Seite:



und von vorn:






Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Ralf S. (13.12.2016), Andi Rüegg (13.12.2016)

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

11

Saturday, December 17th 2016, 7:29pm

Untere Gesichtshälfte

Moin allerseits,

für die untere Gesichtshälfte sind die Nase, der Mund, die Wangen und das Kinn anzubauen.



Zunächst die Nase und die Oberlippe mit den zugehörigen Wangenteilen:



Der Unterlippenbereich mit Wangenanteil, die Lippen selbst fehlen noch:



Und als letztes das Kinn und die eingesetzten Lippen. Damit ist der Kopf fertig.



Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Black Hole (17.12.2016)

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

12

Thursday, December 22nd 2016, 6:02pm

Unterseite Kinn, Hals

Moin allerseits,

für die Unterseite des Kinns und den Hals werden drei Teile gebraucht:



Das Kinn bereitete keine Probleme, das Halsteil löste schon beim Ansehen Bedenken aus. Einerseits war der Anbau normal schwierig mit einem passenden Ergebnis,



auf der anderen Seite blieb leider, wie schon befürchtet und erwartet, ein Loch:



Tja... :rolleyes: ?

Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

Klaus-D.

Master

  • "Klaus-D." is male

Posts: 851

Date of registration: Jan 14th 2008

  • Send private message

13

Thursday, December 22nd 2016, 7:06pm

Moin Gustav,
so wie das aussieht, ist jetzt improvisieren angesagt. Kannst Du vielleicht ein Stück mit gleichem Farbton ausdrucken und dann passend zuschneiden? So sollte es eigentlich nicht sein.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du ein gutes Ergebnis findest.

Viele Weihnachtsgrüße
Klaus-Dieter
Meine Homepage: www.kartonundmeer.de

  • "Robert Hoffmann" is male

Posts: 5,571

Date of registration: Oct 19th 2005

  • Send private message

14

Thursday, December 22nd 2016, 10:01pm

Moin Gustav

Schaffen das du wirst!
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

15

Friday, December 23rd 2016, 5:36pm

Loch am Hals

Moin Klaus-Dieter,
Kannst Du vielleicht ein Stück mit gleichem Farbton ausdrucken und dann passend zuschneiden?

ist sicher die einfachste und schnellste Lösung, könnte aber auch weitere Probleme nach sich ziehen. Die passenden Klebekanten sind vorhanden, nur nicht an den richtigen Stellen.



Ich gehe zunächst davon aus, dass ich das Ohr falsch gebaut oder falsch angebaut habe. Eine andere Möglichkeit wäre noch, dass am Kopf ein oder mehrere Teile falsch geknickt sind. Leider habe ich trotz langen Betrachtens des Bauplans und meines Machwerks keine passenden Abweichungen gefunden.
Ich baue jetzt erst einmal ein neues Ohr.


Moin Robi,

vielen Dank für die Aufmunterung. Schaffen werd ich´s schon. Fragt sich nur, wie :rolleyes: .


Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

16

Sunday, December 25th 2016, 7:03pm

Zweites linkes Ohr, dritter Anbauversuch

Moin allerseits,

ich habe das linke Ohr neu gebaut und dazu die Version mit den aufgedruckten Knicklinien verwendet. Die Linien sind zwar zu sehen, der Anblick ist aber auszuhalten.



Dann wurde das fehlerhafte Ohr abgeschnitten und der Hals an die Kopfteile geklebt. Durch das viele Probieren war der Karton an den betreffenden Stellen z.T. gebrochen, sodass ich einen kleinen Flicken aufsetzen musste.



Das neue Ohr passte dann gut auf die vorhandene Öffnung.



Ursache der Lücke war sehr wahrscheinlich ein zu schmal gebautes Ohr, ich hatte die Ohrmuschel z. T. weit nach innen eingedrückt, wodurch dann die Rückseiten der Kopfteile nach oben gezogen wurden. Durch irgendeine Hebelwirkung war das entstandene Loch dann größer als die Verkleinerung des Ohres.

Jetzt bin ich auf die nächste Überraschung gespannt.

Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Andi Rüegg (25.12.2016), Reinhard Fabisch (26.12.2016), Black Hole (26.12.2016), Papierknautscher (27.12.2016)

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

17

Wednesday, December 28th 2016, 12:26am

Hals, Brust und linke Schulter

Moin allerseits,

die obere Halshälfte ist bereits beim Anbau der Ohren verarbeitet worden, als nächstes habe ich die untere Halshälfte und die Brust angebaut. Auf dem nachstehenden Bild sind das die drei Teile rechts.



Der Kopf mit dem vollständigen Hals:



Daran wurden das erste Brustteil,



die linke Schulter



und das zweite Brustteil geklebt.



War etwas anstrengend, ich mache jetzt über den Jahreswechsel eine kleine Erholungspause.
Ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und einen herzlichen Dank an alle "Liker" :) .

Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

BlackBOx (28.12.2016)

Klaus-D.

Master

  • "Klaus-D." is male

Posts: 851

Date of registration: Jan 14th 2008

  • Send private message

18

Wednesday, December 28th 2016, 11:31am

Moin Gustav,
die Reparatur am Ohr ist Dir ja gut gelungen. Ich denke, allmählich hast Du auch etwas mehr zum Anfassen und zum Anprobieren der nächsten Teile. Sieht auf jeden Fall ziemlich friemelig aus. :thumbup:

Auch Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht
Klaus-Dieter
Meine Homepage: www.kartonundmeer.de

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

19

Monday, January 2nd 2017, 6:58pm

Besonderheiten beim Bau

Moin Klaus-Dieter,

vielen Dank :) .
Sieht auf jeden Fall ziemlich friemelig aus. :thumbup:

So ist es, siehe auch unten.



Moin allerseits,

beim Bau des Jedi-Meisters ist für mich einiges Ungewohntes aufgetreten. Bei Schiffen, Flugzeugen und Architekturmodellen waren überwiegend gut vorstellbare geometrische Formen zu biegen, bei Meister Joda kommt mein Vorstellungsvermögen teilweise an seine Grenzen und ich muss ungewohnt viel probieren. Das mindert dann die Haltbarkeit der Knickstellen und geht auch zu Lasten der Ansehnlichkeit der Kartonoberfläche. Die ersten Schwierigkeiten habe ich schon dadurch bekommen, dass ich den Ausdruck ohne Knicklinien gewählt habe und die Endpunkte díeser Linien nun nachtragen muss. Das nächste Problem besteht darin, dass ich nicht immer erkennen kann, ob eine Fläche nach vorn oder nach hinten zu biegen ist. Wie weit die Flächen zu biegen sind, ist in der Regel auch erst beim Anbau der Anschlussflächen erkennbar, aber von allen das geringste Problem. Als Beispiel ein Teil des linken Arms:

Die Vorgabe der Bauanleitung:



Die Anzeige vergrößert:



Das Teil an der Figur wird auf dem zugehörigen Bogen umrahmt, umgekehrt funktioniert der Weg genauso.



Das ausgedruckte Teil:



Da keine Knicklinien zu erkennen sind, hatte ich im ersten Ansatz zur Hilfe den Bogen nochmals mit Linien ausgedruckt.



Schon besser, aber so richtig schön auch noch nicht. Die vergrößerte Bildschirmansicht der "linierten" Bauanleitung gibt da schon mehr her:



Die Eckpunkte der Linien sind nun "nur" noch auf den unlinierten Ausdruck zu übertragen. Sofern Ecken und Punkte zwischen den Klebelaschen zur Verfügung stehen, ist das nicht schwierig. Leider enden auch Linien an durchgehenden Geraden:



Da hilft dann nur noch messen oder ein gutes Augenmaß. Und zum Knicken ein ausgiebiges Betrachten der Bauanleitung mit viel Hin- und Herdrehen. Für den Zusammenbau ist dann hilfreich, dass beim Anklicken einer Klebefläche mittels roter Linien das zugehörige Gegenstück angezeigt wird.



Trotz aller grafischer Hilfen fällt mir das Zusammenfügen der einzelnen Teile nicht leicht. Noch bin ich aber zuversichtlich, eine dem Meister Yoda ähnliche Figur hinzubekommen.


Viele Grüße und Euch allen ein frohes neues Jahr
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

This post has been edited 1 times, last edit by "Gustav" (Jan 2nd 2017, 11:08pm)


  • "Andi Rüegg" is male

Posts: 1,834

Date of registration: Jun 10th 2006

Occupation: pensioniert

  • Send private message

20

Monday, January 2nd 2017, 8:30pm

Hallo Gustav

Dass du das schaffst, ist für mich keine Frage.

Wie wäre es, wenn du den Ausdruck mit Knicklinien auf den ohne legst und die Endpunkte durchnadelst?

Gruss
Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau:IJN Mogami vor (answer) und nach (Model Hobby) dem Umbau zum Flugzeugtender als Parallelbau , USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi)

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Ralf S. (02.01.2017)

  • "Schildimann" is male

Posts: 360

Date of registration: Sep 17th 2014

Occupation: Sachbearbeiter

  • Send private message

21

Monday, January 2nd 2017, 9:23pm

Moin Gustav,

vielleicht hilft es im Pepakura Viewer die "Ansicht" / Oberfläche des Modells anders darstellen zu lassen?
Gruß, Ralf

Fertiges seht ihr hier: Galerie

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

22

Wednesday, January 4th 2017, 8:03pm

Rechte Schulter

Moin Andi,
vielen Dank für dein Vertrauen :) .
Dein Vorschlag ist praktikabel, hat seine Grenzen aber leider dort, wo auf dem Knicklinienenausdruck die Linien auch nicht zu erkennen sind. Deren sind sind es allerdings nicht viele. Ich danke Dir für den Hinweis.


Moin Ralf,
über andere Ansichen lässt sich einiges hervorheben und ergänzen, ein Probieren wie im vorstehenden Beitrag konnte ich damit aber auch nicht vermeiden. Allerdings habe ich nicht alle Möglichkeiten probiert, dazu fehlt mir die Geduld und: ich möchte Karton verarbeiten und kein Programm beherrschen lernen. Dazu fehlen mir leider Interesse und Leidenschaft (in diesem Fall. leider :( )



Moin allerseits,

vor dem Anbau der rechten Schulter



musste ich den Brustkorb schließen, was keine Probleme bereitete. Danach habe ich die Schulter geformt und an den Enden verbunden.



Hier noch einmal der Anbauplatz



und die angebaute Schulter.





Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

23

Friday, January 6th 2017, 7:54pm

Bauch , unterer Rücken

Moin allerseits,

vorab noch etwas zur Baudarstellung im Pepakura Viewer. Ich bin nochmals Ralf´s Empfehlung gefolgt und auf eine Darstellung der Knicklinien gestoßen, die auch die Information über die Richtung der zu knickenden Flächen enthält. Die Knicklinien sind hier deutlicher zu sehen:



Ralf, vielen Dank !



Der Bauch und der untere Rücken bestehen aus zwei einfachen Teilen, die zu Ringen geformt werden.
Der erste Ring;



Und unter der Brust angesetzt:



Der zweite Ring:



Hier ebenfalls angebaut:



Das nächste Teil wird dann wieder etwas schwieriger.

Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

24

Monday, January 9th 2017, 6:29pm

Hüfte, Ansatz Oberschenkel

Moin allerseits,

für die Hüften und die Oberschenkelansätze werden drei Teile benötigt.

Hier das erste Teil :



Und das Teil am Körper angebaut:



Die beiden Ergänzungsteile:



Hier ebenfalls angebaut;




Viele Grüße
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

This post has been edited 1 times, last edit by "Gustav" (Jan 9th 2017, 6:42pm)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Ralf S. (10.01.2017)

  • "Andi Rüegg" is male

Posts: 1,834

Date of registration: Jun 10th 2006

Occupation: pensioniert

  • Send private message

25

Monday, January 9th 2017, 6:52pm

Hallo Gustav

Es ist schon erstaunlich, was man mit kleinen Drei- und Vierecken darstellen kann. Und umgekehrt, wie viele es davon für einen "menschlichen" Körper braucht. Mein Respekt, wie du dich da durchfindest!

Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau:IJN Mogami vor (answer) und nach (Model Hobby) dem Umbau zum Flugzeugtender als Parallelbau , USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi)

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

26

Wednesday, January 11th 2017, 2:19pm

Hinterteil und unterer Rumpfabschluss

Moin Andi,
vielen Dank, der Bau ist mit so einigen Erfolgserlebnissen verbunden :) .


Moin allerseits,

das Hinterteil und der untere Rumpfabschluss sind ein Teil:





Angeregt durch Andis Hinweis
was man mit kleinen Drei- und Vierecken darstellen kann

habe ich an dem angebauten Teil einmal die Seitenlinien dieser Flächen eingezeichnet:





Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Ralf S. (11.01.2017)

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

27

Friday, January 13th 2017, 3:59pm

Rechtes Bein

Moin allerseits,

das rechte Bein besteht aus zwei Teilen. Das untere Ende des Oberschenkels:



und der Unterschenkel:



Hier ist das Oberschenkelteil angebaut:



und hier auch der Unterschenkel:




Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Klaus-D. (13.01.2017), Black Hole (13.01.2017)

Nase

Beginner

  • "Nase" is male

Posts: 6

Date of registration: May 4th 2014

  • Send private message

28

Saturday, January 14th 2017, 7:31pm

Servus,

die Modelle von Noturno Sukhoi wurden vermutlich aus Spielen "gerippt" und sind oft nicht Papiergerecht nachbearbeitet. Fehlende Klebeflächen (an den roten Linien) sind zu verschmerzen, überschneidende Flächen sind übel.

Beim Umhang improvisieren du wirst müssen...

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

29

Sunday, January 15th 2017, 6:00pm

Linkes Bein

Moin Nase,
überschneidende Flächen sind übel.

bisher musste ich zwar nur geringfügig nacharbeiten, der Bau ist aber trotzdem gewöhnungsbedürftig. Hast Du den Yoda schon gebaut?


Moin allerseits,

das linke Bein besteht wie das Rechte aus einem unteren Oberschenkelteil und dem Unterschenkel.



Das angebaute Oberschenkelteil :



und der angefügte Unterschenkel:




Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

Nase

Beginner

  • "Nase" is male

Posts: 6

Date of registration: May 4th 2014

  • Send private message

30

Sunday, January 15th 2017, 10:23pm

Servus,

Herrn Yoda wollte ich tatsächlich bauen, habe aber aufgrund meiner (schlechten) Erfahrung mit dem R5 Droiden meine Finger davon gelassen.

Im Anhang habe ich mal zwei Stellen mit überschneidenden Flächen markiert.
Nase has attached the following image:
  • SCOhr 001 Kopie.jpg

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

31

Thursday, January 19th 2017, 7:20pm

Rechter Fuß

Moin Nase,

mit dem linken Ohr hatte ich auch so meine Probleme, andere Teile ließen sich leichter hinbiegen.
Vielen Dank für die Hinweise.



Moin allerseits,

der Fuß besteht aus acht Teilen:



Hier noch einmal die Darstellung mit den Knicklinien.



Um das Gebilde möglichst formstabil und passend hinzubekommen, habe ich mit der Sohle und dem unteren Rand begonnen.



Das hatte zwar zur Folge, dass ich die oberen Teile in die unteren hineindrücken musste, dafür hatte ich aber ein gutes Grundgerüst.
Hier der Fuß mit den Oberseiten der Zehen und etwas Farbe:



Mit der Fußoberseite:



und der fertige Fuß mit dem Gelenk:




Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

32

Saturday, January 21st 2017, 10:03pm

Linker Fuß

Moin allerseits,

der linke Fuß besteht wie der rechte Fuß aus acht Teilen:



Der Bau erfolgt analog zum linken Fuß. Zuerst wieder die Sohle und der untere Rand



Dann das mittlere Fußteil



und die Oberseite mit dem Fußgelenk



und der armlose Körper auf den Füßen:




Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Black Hole (22.01.2017)

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

33

Wednesday, January 25th 2017, 6:05pm

Rechter Arm

Moin allerseits,

für den rechten Arm sind zwei Teile erforderlich:



Die beiden Teile für sich bereiten keine Schwierigkeiten, das Zusammensetzen dann schon. Als erstes der angebaute Oberarm:



Der vorgeformte Unterarm:



Und der vervollständigte Arm:




Beim Anbau des Unterarms konnte ich leider nicht alle Dreiecksseiten passend voreinader bringen. Er sitzt mit Sicherheit nicht so, wie der Konstrukteur es sich gedacht hat, sieht aber einigermaßen vorbildgerecht aus. Ich bin gespannt, was die Hand dazu sagt.

Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

Klaus-D.

Master

  • "Klaus-D." is male

Posts: 851

Date of registration: Jan 14th 2008

  • Send private message

34

Wednesday, January 25th 2017, 6:31pm

Ich bin gespannt, was die Hand dazu sagt.


Moin Gustav,
ich denke, sie sagt: "Passt schon, das kriegt mein Meister schon hin!"

Tolle Geduldsarbeit, prima!

Viele Grüße
Klaus-Dieter
Meine Homepage: www.kartonundmeer.de

Nase

Beginner

  • "Nase" is male

Posts: 6

Date of registration: May 4th 2014

  • Send private message

35

Wednesday, January 25th 2017, 7:19pm

Servus Gustav,

ich habe mich gerade auf die Suche nach deinem Problem mit dem Arm gemacht und für mich sieht es so aus, als wäre die rechte Schulter nach vorne verdreht.

Edit: Bild angehängt...
Nase has attached the following image:
  • Schulter_Front.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Nase" (Jan 25th 2017, 7:27pm)


  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

36

Saturday, January 28th 2017, 9:24pm

Rechte Hand, Handgelenk und Mittelhand

Moin Klaus-Dieter,
vielen Dank!
Für das Gespräch hoffe ich das auch :) .


Moin Nase,
vielen Dank für deine Mühe und deine Unterstützung. Die Verdrehung kann schon sein, ein kleiner Versatz durch ungenaue Übertragung der Knicklinien oder beim Zusammensetzen der Teile von nur 0,5 mm kann schon entsprechende Folgen haben. Ich gehe unten noch einmal kurz darauf ein.



Moin allerseits,

für die rechte Hand habe ich als erstes das Handgelenk gebaut:



War einfach, hier ist es vorerst nur aufgesteckt:





Die Mittelhand war wegen der zu schließenden Form und den rel. vielen Knicklinien schon etwas schwieriger zu bauen.



Außerdem ist das Teil nicht gerade groß, so dass Abweichungen beim Übertragen der Knicklinien oder ein etwas ungenaues Knicken zu einer unbrauchbaren Hand führen können oder den Anbau weiterer Teile erschwert wird. Bei den kleinen Teilen reichen da schon geringe Abweichungen. Bei der Schulter kann z. B. so etwas passiert sein.



Hier die fertige Mittelhand



und die Mittelhand auf das Handgelenk aufgesteckt.



Verkleben werde ich die Teile erst, wenn die Finger fertig sind.


Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Ralf S. (30.01.2017)

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

37

Friday, February 3rd 2017, 8:06pm

Rechte Hand, mittlerer Finger

Moin allerseits,

für den mittleren Finger sind vier Teile vorgesehen:



Das geschlossene obere Fingerglied:



Das obere Fingerglied mit der Hand verbunden, davor das untere Fingerglied mit der Fingerkuppe;



Und das untere Fingerteil mit der Fingerkuppe an das obere Fingerglied gebaut.



Und dann habe ich erst bemerkt, dass ich das mittlere Fingerglied



vergessen hatte. Also das untere Stück wieder abgeschnitten und das mittlere Fingerglied dazwischengesetzt:



Nicht das wahre Vergnügen, aber interessant :) .


Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

38

Sunday, February 5th 2017, 6:04pm

Rechte Hand, linker Finger

Moin allerseits,

auch für den linken Finger sind vier Teile vorgesehen:



Bei einigen Teilen sind die Klebelaschen zu groß geraten, wie z. B. auch hier:



In diesem Fall habe ich die Lasche gekürzt, an anderen Teilen ganz abgeschnitten.

Die ausgeschnittenen und teilweise verklebten Fingerteile:



Der fertige Finger. Die Klebelaschen an der Fingerkuppe habe ich vor dem Anbau abgeschnitten.



Und der Finger mit der Hand verbunden:




Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Ralf S. (06.02.2017)

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

39

Wednesday, February 8th 2017, 10:11pm

Rechte Hand, rechter Finger

Moin allerseits,

der rechte Finger besteht aus zwei Teilen:



Hier der zusammengebaute Finger, die meisten Klebelaschen habe ich abgeschnitten:



Die mit dem dritten Finger vervollständigte Hand:



Und die Hand mit Arm verbunden:






Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Ralf S. (09.02.2017)

  • "Gustav" is male
  • "Gustav" started this thread

Posts: 2,535

Date of registration: Jun 16th 2011

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

40

Sunday, February 12th 2017, 5:52pm

Linker Arm mit Handgelenk

Moin Ralf,

vielen Dank für deine Ermunterungen :) .



Moin allerseits,

der linke Arm besteht aus drei Teilen, daran kommt dann das einteilige Handgelenk.



Die drei Armteile, von denen der Ober- und der Unterarm vor dem Zusammensetzen schon zu Röhren verklebt worden sind:



Der angebaute Oberarm:



Danach wurden zuerst der Ellenbogen und dann der Unterarm angebracht:



Und zum Abschluss das Handgelenk:




Viele Grüße
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks