This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Michael Urban" started this thread

Posts: 3,324

Date of registration: Oct 10th 2005

  • Send private message

1

Friday, June 29th 2007, 12:14pm

Info Nr. 05/07 - Der Norddeutsche Lloyd – Global Player der Schifffahrtsgeschichte

Info Nr. 05/07 vom 29.06.2007

Der Norddeutsche Lloyd – Global Player der Schifffahrtsgeschichte

Große Sonderausstellung im Deutschen Schiffahrtsmuseum vom 8. Juli 2007 bis 6. Januar 2008
Seit seinen Anfängen im Jahr 1857 wollte der Norddeutsche Lloyd (NDL) ein weltumspannendes Schifffahrtsunternehmen werden. Wie das gelang, zeigt eine Ausstellung mit faszinierenden Erinnerungsstücken, mit Modellen und Gemälden vor allem am Beispiel der Passagierschifffahrt. Das Leben und das Arbeiten an Bord – die wirtschaftlichen und technischen, sozialen und kulturellen Seiten – werden wieder sichtbar und spürbar. Der zeitliche Bogen reicht bis 1970, dem Jahr der Fusion zu Hapag-Lloyd.

Würde der NDL heute noch als eigenständige Reederei bestehen, hätte er am 20. Februar 2007 sein 150-jähriges Jubiläum gefeiert. Aus diesem Anlass zeigt das Deutsche Schiffahrtsmuseum (DSM) im Verbund mit dem Focke-Museum in Bremen sowie dem Historischen Museum Bremerhaven vom 8. Juli 2007 bis zum 6. Januar 2008 die große Sonderausstellung „Der Norddeutsche Lloyd – Global Player der Schifffahrtsgeschichte“, die Teil der bremischen Landesausstellung ist.

Neben der generellen Entwicklung des NDL als transatlantische Überseereederei und als globales Schifffahrtsunternehmen sowie dem Wiederbeginn der Passagierschifffahrt nach 1945 in Bremerhaven werden auch die wirtschaftlichen, technischen und sozialen Aspekte der NDL-Geschichte von 1857-1970 anhand von vielen Originalen gezeigt.

Im Jahr 1971 signalisierte die Einstellung des regelmäßigen Liniendienstes im Passagierverkehr von Bremerhaven nach New York das Ende der traditionsreichen größten bremischen Reederei, die in Bremen, Bremerhaven und dem Umland bis heute unvergessen ist.

In Kooperation mit dem Focke-Museum in Bremen erscheint zur Sonderausstellung ein wissenschaftlicher Katalog, in dem die 150-jährige Geschichte des NDL von renommierten Historikern kritisch gewürdigt wird. In der zweiten Jahreshälfte des Jubiläumsjahres 2007 bietet das DSM Veranstaltungen mit interessanten Vorträgen und Filmen an.


Achtung, Redaktionen!

Zur Eröffnung der Sonderausstellung „Der Norddeutsche Lloyd – Global Player der Schifffahrtsgeschichte“

am Sonntag, dem 8. Juli 2007, um 11.00 Uhr
im Deutschen Schiffahrtsmuseum, Hans-Scharoun-Platz 1, Bremerhaven,

sind die Vertreter der Medien sehr herzlich mit der Bitte um Ankündigung und Bildberichterstattung im redaktionellen Teil eingeladen. Das Plakat zur Ausstellung können Sie hier als PDF- oder hoch aufgelöste JPG-Datei herunterladen.

Programm zur Ausstellungseröffnung:

Begrüßung:

Dr. Ursula Warnke
Museumsdirektorin DSM

Grußworte:

Bürgermeister Jens Böhrnsen
Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen
Schirmherr der Bremer Landesausstellung „Der Norddeutsche Lloyd“



Adolf Adrion
Mitglied des Vorstands der Hapag-Lloyd AG

Einführung:

Dr. Dirk J. Peters
Wissenschaftlicher Mitarbeiter DSM

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks