Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 415.

Sonntag, 6. Dezember 2009, 21:45

Forenbeitrag von: »KlauSti«

Kleinkram

Hallo Freunde, weiter geht’s mit dem Kleinkram. Als erstes die Schiffssteuerung [Bild 1]. Links der Maschinentelegraphengeber, rechts der Knopfsteuerstand für die Ruder. Da die Bisi eines der modernsten Schiffe damals war, wurde sie per „Shipping by Wire“ gesteuert. Per Knopfdruck am Knopfsteuerstand wurden die Steuersignale elektrisch an die Ruder weiter gegeben. Die angehängte Anzeige am Steuerstand zeigte die Wellendrehzahl an. Für was der Wurmfortsatz oben am Steuerstand diente, weiß ich nic...

Sonntag, 29. November 2009, 21:43

Forenbeitrag von: »KlauSti«

Weiter geht´s

Hallo Leute, die Zeit des Wartens ist vorbei! Es geht weiter! Und zwar mit den restlichen 5 Scheinwerfern. Ich habe nicht jeden Schritt dokumentiert, das habe ich schon ein paar BEiträge vorher gemacht. Die fertigen Laternen kommen in mein Zwischenlager, um später auf das Schiff gebaut zu werden. Ich bin zu Faul, den Pott wegen der paar Lampen aus der Vitrine zu nehmen. Als nächstes kommt die Ausrüstung der Friedensbrücke an die Reihe. Das sind Artillerie-Richtsäulen, Scheinwerfer-Richtsäulen un...

Sonntag, 18. Oktober 2009, 16:02

Forenbeitrag von: »KlauSti«

Schiff Ahoi!!!

Aber bevor es auf große Fahrt geht müssen noch die Flaggen gehisst werden. Da mir die Kartonflaggen zu klobig sind (wenn man auf Real hochrechnet hätte der Stoff eine Dicke von ca 8 cm!!) kopiere ich die Fetzen auf Pergamentpapier. Ausgeschnitten, gefalzt und mit UHU deckend zusammengeklebt ergibt sich ein stimmiges Bild. Solange der Bapp noch feucht ist lassen sich hervorragend die Wellen und Faltungen des Stoffes nachbilden. Mit UHU dann an die entsprechende Stenge bzw. Leine geklebt sieht es ...

Sonntag, 18. Oktober 2009, 15:59

Forenbeitrag von: »KlauSti«

[Fertig] Admiral Uschakov, ProModel, 1:200

Die Ankerkräne sind an Bord! Somit sind die Bautätigkeiten beendet und das Schiff kann in See stechen!

Sonntag, 18. Oktober 2009, 15:58

Forenbeitrag von: »KlauSti«

[Fertig] Admiral Uschakov, ProModel, 1:200

Und dann das wichtigste Teil, damit man mit dem Pott rumschippern kann: Schrauben und Ruder. Diese Teile habe ich vor langer zeit mit dem UWS gemacht. Seitdem lagen sie so als kleine Motivationshilfe in der Gegend herum.

Sonntag, 18. Oktober 2009, 15:57

Forenbeitrag von: »KlauSti«

Schlussspurt

N´Abend Kartonisten, so langsam komme ich zum Ende dieses Bauberichtes. Viel ist nicht mehr zu tun. Ich habe also die achteren Boote angebracht. War kein großes Problem. Nur ein Davit hat sich beim Vertäuen leicht verdreht. Hab ich allerdings erst nach fixieren der Taue gemerkt. Naja, Nobody is Perfect!! Und der Flaggenstock am Heck ist auf gleich montiert worden! Hab ihn etwas aufgepimt.

Sonntag, 27. September 2009, 22:13

Forenbeitrag von: »KlauSti«

Kleinkram

Danach nahm ich den Kampf mit den Spieren auf. Die Torpedo-Spieren mittschiffs gingen ja noch ganz gut von der Hand [Bild 1]. Aber die am Heck...mein lieber Scholli! Dadurch, dass das Heck extrem dynamisch ist, liegt die letzte Spiere nicht an. Da muss man die richtigen Klebepunkte finden und dann in absoluter Bewegungslosigkeit andrücken, bis der Kleber abgebunden hat. Die vorletzte Spiere geht über einen Davit. Ob das so richtig ist, keine Ahnung. Auf jeden Fall stehen diese beiden ab [Bild 2]...

Sonntag, 27. September 2009, 22:12

Forenbeitrag von: »KlauSti«

Kleinkram

Hallo Leute, @ Jürgen: Tja, nix war´s mit Blitzkrieg und Überraschung So, die großen Brocken sind weg, sprich verbaut. Jetzt kommt nur noch der Kleinkram. Zuerst musste die Reling am Heck fertiggestellt werden [Bild 1+2]. Wir wollen doch nicht, dass einer meiner Werftarbeiter von Bord fällt. Ein solcher Unfall kurz vor Fertigstellung...Katastrophe! Danach kam der ganze Kleinkram, was da wären 6 Poller, 2 Klampen (??), 16 Spieren für die Torpedonetze und 2 Spieren für das Personal [Bild 3]. Zuers...

Samstag, 19. September 2009, 17:57

Forenbeitrag von: »KlauSti«

[Fertig] Admiral Uschakov, ProModel, 1:200

Hallo Leute, Zitat Zitat von Wiesel: möglicherweise wurden die Wanten ja im Gefecht gelöst und weiter vorn neu dichtgesetzt. Hallo Wiesel, dies ist eine nachvollziehbare Erklärung. Danke! Hallo Schrat, her mit dem Link. Zwar ist der Pott bald fertig, aber vielleicht kann man das Eine oder Andere Detail noch deixeln! Gruß Klaus

Dienstag, 15. September 2009, 22:12

Forenbeitrag von: »KlauSti«

[Fertig] Admiral Uschakov, ProModel, 1:200

Hallo Hadu, vielen Dank für die Info bez. der Davits. Deine Ausführungen sind auch irgendwie nachvollziehbar. Wenn die Wummen mal richtig loslegen, dürfte von den Rettungsbooten nicht mehr viel übrig bleiben! Wegen des Schussfeldes des Heckturmes: wenn der Verlag die Position der Abspannung des Mastes richtig gesetzt hat, dann war das Schussfeld sowieso nicht sehr groß. Aber was soll´s. Der Kahn gefällt mir trotzdem und macht, trotz der bisherigen kleinen Fehler viel Spass. Gruß Klaus

Sonntag, 13. September 2009, 22:56

Forenbeitrag von: »KlauSti«

[Fertig] Admiral Uschakov, ProModel, 1:200

Hallo Jürgen, zu allererst muss ich Dir meinen Respekt zollen zu Deiner Bismarck. Superbau und so schnell! Ich werde nach Indienststellung meines Admirals auch wieder an meiner weiterwerkeln. Als Antwort auf Deine Frage bezüglich der Drehbarkeit der Heckdavits (ich lerne dank Deiner Hilfe dazu :]) erhälst Du nur ein aufrichtiges Achselzucken. Ich hab´ keine Ahnung! Aber vielleicht kann ja einer unserer Fachläute etwas dazu beitragen. Gruß und weiterhin eine ruhige Hand. Klaus

Sonntag, 13. September 2009, 18:22

Forenbeitrag von: »KlauSti«

[Fertig] Admiral Uschakov, ProModel, 1:200

Hallo Zaphod, Ich bohre, wo möglich, ein Loch 0,6mm. Da kann man den Faden reinstecken, mit der Pinzette kurz darüber greifen und spannen. Dann kommt ein Tröpfchen Sekundenkleber zum Einsatz. Fertig! Ich hoff, Dir geholfen zu haben! Klaus

Sonntag, 13. September 2009, 18:05

Forenbeitrag von: »KlauSti«

Testbau Big Boy 4-8-8-4 1:25

Hallo Michael! Zitat Zitat von Michael: Das habe ich gar nicht bemerkt. Aber stimmt schon, wer kennt schon eine schwimmende Lokomotive. Ich kenn eine: Emma, die Lok von Lukas, dem Lokomativführer, aus Lummerland Aber das Ding, dass Du unter dem Messer hast, wird ja ein wahrer Gigant. Schon in Real ein wahres Stahlmonster, wird das garantiert ein Kartonmonster! Viel Spaß weiterhin beim Bau! Klaus

Sonntag, 13. September 2009, 17:46

Forenbeitrag von: »KlauSti«

Heckdavids

Jetzt waren die 8 Davids Außenbords am Heck zu fertigen. 8 Ms-Stücke mittels Schblone gebogen (sollen ja alle gleich sein) und weiß angemalt. Danach gemäß Bauanleitung schmale schwarze Kartonstreifen unten und auf Deckshöhe gewickelt. Keine leichte Aufgabe bei Ms-Draht 0,8mm! Hat mich einen ganzen Nachmittag gekostet. Bei der Montage am Heck ist zu beachten, dass die Bordwand ja nicht senkrecht steht, sondern einer „dynamische“ Form folgt. Damit nun die Davids alle gleichermaßen senkrecht ausger...

Sonntag, 13. September 2009, 17:44

Forenbeitrag von: »KlauSti«

Vorschiff

Danach habe ich die 4 Kasemattengeschütze gedreht und gleich eingebaut. Wie bei den Hauptgeschützen sind die Rohre gerollt, nicht gewickelt. Dann wurde das Vorschiff mit den notwendigen Relingen gesichert, damit mir keiner meiner Werftarbeiter vom Schiffle fällt! In dieser Phase sind auch die Kleinteile sowie die Gösch (richtig...?) eingebaut worden. Das Vorschiff ist jetzt fast fertig. Bild 1: Kasemattengeschütz Stb vorne... Bild 2: ...sowie hinten. Die Bb-seite ist entsprechend. Bild 3: Vorsch...

Sonntag, 13. September 2009, 17:43

Forenbeitrag von: »KlauSti«

Lebenszeichen

Hallo.... ich lebe noch! Ich weiß...lang ist´s her, dass ich was von mir hören hab lassen. Aber mir fehlte einfach die Zeit (Arbeit, Garten, Urlaub) am Bericht weiterzuschreiben. Auch geht es am Kohlenfresser nur langsam weiter. Also hier die Ergebnisse seit dem letzten Post. Nachdem nun die Boote an Bord sind habe ich die ganzen Kleinigkeiten für die Ausstaffierung des Hauptdecks zusammen gefummelt. Dabei zeigte sich eine weitere Falle des Verlages [Bild 1]. Die gedruckten Teile 79 entsprachen ...

Samstag, 27. Juni 2009, 20:20

Forenbeitrag von: »KlauSti«

[Fertig] Admiral Uschakov, ProModel, 1:200

Hi Kumpel, Du antwortest ja schneller wie ich schreiben kann! Und eifersüchtig brauchst Du nicht zu sein! Auf den Bildern sieht´s zwar einigermaßen gut aus, aber die Realität ist anders. Die weißen Teile konservieren jeden Dreckmatz, den man unvermeidlich drauf macht, für die Ewigkeit! So generiere ich ganz unbewusst Alterungsspuren in Massen! Aber Spaß macht´s trotzdem! Grüße nach Bavaria! Klaus

Samstag, 27. Juni 2009, 20:06

Forenbeitrag von: »KlauSti«

Restliche Beiboote

Dann waren die restlichen Ruderboote dran. Hier habe ich die Keile gleich schmäler ausgeschnitten. Zu Bauen waren 2 Dingis und 4 sonderbar schmale Boote. Ob die im wirklichen Leben so schmal waren weiß ich nicht. Aber ich werde das Gefühl nicht los, dass auch hier der Fehlerteufel zugeschlagen hat. Die Bodeneinsätze waren nämlich viel zu klein, sodass der Verdacht naheliegt, dass hier das Größenverhältnis zu den Bootskörpern zu klein gewählt wurde. Aber auch hier habe ich die Boote so gebaut wie...

Samstag, 27. Juni 2009, 20:05

Forenbeitrag von: »KlauSti«

Dampfboote

Hallo Gemeinde, Nachdem die Wahl gelaufen ist und ich wieder mal Zeit gefunden habe, etwas am Admiral zu tun, hier die Ergebnisse meines Schaffens. Die Dampfboote sind ein Kapitel für sich. Zwar eine einfache Konstruktion, aber auch hier steckt der Fehlerteufel im Detail. Als erstes habe ich den Bootskörper ausgeschnitten, auch die obligatorischen Kerben. Und das war der Fehler! Nachdem ich den ersten Rumpf zusammengeklebt und mit Bodeneinsatz und Deck versehen hatte zeigte sich erst der Fehler ...

Sonntag, 7. Juni 2009, 11:23

Forenbeitrag von: »KlauSti«

Dampfboote

Jetzt sind nur noch die Boote als große Teile übrig. Der Rest ist Kleinkrams. Anfangen werde ich mit den Dampfbooten. Aus den im Bild zu sehenden Teilen werden 2 Boote gezimmert. Die beiden Teile oberhalb des Bogenausschnittes sind gem. Angaben auf 1,5mm verstärkt. Um beim Ausschneiden die dünnen Stege zu erhalten trage ich das Material Schichten weise ab. Das rechte Teil ist bereits ausgeschnitten, das linke habe ich noch vor mir. Sobald die Boote fertig sind fällt auch die Entscheidung, ob ich...