This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

1

Saturday, October 16th 2010, 10:16pm

HMV Torpedoboot B-98

Hallo,

seit zwei Monaten sitze ich an B 98 der kaiserlichen Marine (1915).
Über technische Daten und Lebenslauf möchte ich hier keine großen Worte verlieren, dies ist schon an anderer Stelle geschehen und auch im Netz leicht einsehbar.

Zu Recht wurde auch darauf verwiesen, dass der abgebildete Bauzustand nicht zur schwarzen Bemalung passt, ich hatte jedoch weder Lust noch Traute zum Rückbau.

Das Modell selber passt in vielen Baugruppen ausgezeichnet und ist als Erstling von Herrn Skaletzka eine bemerkenswerte Leistung.
Allerdings gab es auch einige -zumeist nicht ins Gewicht fallende- Tücken bzw. Passungenauigkeiten, auf die ich im Laufe des Berichts eingehen möchte.

An allgemeinen Anmerkungen möchte ich Folgendes vorausschicken:

Die Ausführung ganz in Schwarz/Weiß wirft Fragen zur Optik auf. Um das Modell nicht schwarz absaufen zu lassen, sind viele Details, die nicht dreidimensional dargestellt werden (Türgriffe und –scharniere, Blenden über den Bullaugen etc.), weiß aufgedruckt. Dies halte ich grundsätzlich für keine glückliche Lösung (Weiße Ankerketten z.B. sehen einfach nur absurd aus). Ein Grau, durchaus auch ein dunkelgrau, wäre hier besser gewesen, so wirkt das Modell, als habe man das Kantenfärben vergessen.
Nachdem ich einige Teile mit diesen weißen Aufdrucken belassen habe, fand ich den Anblick unerträglich und ich habe alles konsequent eingefärbt. Zumeist sehr dunkles Grau, z.T. Bronze, wo es mir passend erschien. Um die feinen aufgezeichneten Strukturen nicht zu massakrieren, bin ich im Laufe der Zeit dazu übergegangen, dunkelgraue Acrylfarbe stark mit Wasser verdünnt aufzumalen und nach kurzer Zeit ein Taschentuch auf das Werkstück zu pressen. Bei den Torpedorohren sind da Effekte zustande gekommen, die mir gefallen (Bilder 1 und 2).

2. Der Service ist mäßig, so fehlen z.B. bei den Profilscheiben für die Schornsteine durchgehend die Ausrichtung erheblich erleichternden Markierungsstriche
Zaphod has attached the following images:
  • B-98-08-Torpedowerfer 006.jpg
  • B-98-08-Torpedowerfer 012.jpg

This post has been edited 3 times, last edit by "Zaphod" (Oct 16th 2010, 10:17pm)


  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

2

Saturday, October 16th 2010, 10:21pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Teile 1-22 (Grundplatte, Mittelträger und Spanten) (29 + 2 = 31 Teile)

Den achteren Mast stumpf auf das Hauptdeck aufzukleben, halte ich für riskant. Um die Stabilität zu erhöhen, sollte er versenkt werden. Zu diesem Zweck ist die runde Markierung im Deck auszustechen und der Mittelträger kurz hinter Spant 18 ca. 0,7 bis 1 cm tief in entsprechender Breite auszuschneiden. An der unteren Kanten dieses Einschnitts im Mittelträger werden dann zwei Winkel aus festem Karton angebracht, auf denen der Mast später aufruht (Bilder 1-3)

Die Bilder 4 und 5 zeigen, wie sich gute Knickkanten erzielen lassen: Wo es möglich ist, einfach einen Überstand lassen, zwei relativ große Flächen lassen sich an einer gemeinsamen Knicklinie immer gut knicken.
Zaphod has attached the following images:
  • B-98-01-Rumpf 005.jpg
  • B-98-01-Rumpf 007.jpg
  • B-98-01-Rumpf 011.jpg
  • B-98-01-Rumpf 001.jpg
  • B-98-01-Rumpf 002.jpg

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

3

Saturday, October 16th 2010, 10:28pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Teile 23-26 (Deck und Außenhaut) (26 + 17 = 43 Teile)

· die Markierungen für die Teile 23a und 23b auf dem Deck sind knapp 2mm zu lang. Diese Überstände müssen geschwärzt werden. (Bild 1)
· für die Montage des Backdecks hätte man sich entweder präzise Markierungen an den Teilen gewünscht, oder ein paar Wörter der Anleitung. Lässt man es hinten mit der Aufbauwand 23 bündig abschließen, steht es vorne 2-3mm über. Richtet man es vorne glatt aus, ragt das Deck über die Markierung für die Leiter 23c hinaus
· Für die Leiter 23c wurde ein Laserteil genommen, als Geländer dienten Segmente von Ätzteilreling mit 3 Durchzügen. (Bild 2)
· Die Leiter 23c sowie die Anker werden erst später montiert, man läuft sonst nur Gefahr, sie wieder abzureißen
· die winzigen weißen Seitenstriche der Torpedoschienen (ca. 250) schwärzen, desgleichen gut die Hälfte der Markierungen für die Schienen (immer 1cm weiß lassen, einen schwarz, hierdurch werden Blitzer reduziert, ganz schwärzen erzeugt ein Ausrichtungsproblem.). (Bilder 3 und 4)
Die Torpedoschienen aus beidseitig schwarzem Bastelkarton fertigen (ca. 1,5mm Höhe) und aufkleben. Dieser Arbeitsschritt muss jetzt erfolgen, sobald die Brücke montiert ist, ist der Zugang zum vorderen Ende der Torpedoschienen bedeutend erschwert. (Bild 5 zeigt einen Abschnitt in einem späteren Bauzustand)
· das Hellblau der Bullaugen mit stark verdünnter grauer Farbe abtönen (Bild 6)
Zaphod has attached the following images:
  • B-98-01-Rumpf 010.jpg
  • B-98-01-Rumpf 015.jpg
  • B-98-01-Rumpf-übermalte Decksstrukturen 001.jpg
  • B-98-01-Rumpf-übermalte Decksstrukturen 003.jpg
  • B-98-05-Schornstein 39 002.jpg
  • B-98-08-Torpedowerfer 007.jpg

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

4

Saturday, October 16th 2010, 10:34pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Teile 23-26 (Deck und Außenhaut)


Bild 1: Das Übermalen der Konturen ist eine undankbare Fummelarbeit

Bild 2: Auf der Back den Bereich unter den Löchern für die Ankerketten großzügig schwärzen

Bilder 3 und 4: Gerade bei schwarzen Modellen treten Blitzer leicht hervor, deshalb wurden die Bordwände auch von hinten an den Rändern geschwärzt. Die Laschen der Grundplatte wurden aus demselben Grund rot gefärbt.

Bild 5: Der geschlossene Rumpf, die Maße passen tadellos
Zaphod has attached the following images:
  • B-98-01-Rumpf 004.jpg
  • B-98-01-Rumpf 010.jpg
  • B-98-01-Rumpf 012.jpg
  • B-98-01-Rumpf 013.jpg
  • B-98-01-Rumpf 017.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Zaphod" (Oct 16th 2010, 10:35pm)


  • "Matthias Heidtmann" is male

Posts: 1

Date of registration: Jan 21st 2010

Occupation: Kaufmann

  • Send private message

5

Sunday, October 17th 2010, 2:33pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Hallo Zaphod,

Ich baue gerade an der grauen Küstenschutzversion der Panther
von HMV und finde dein Modell sehr sauber gearbeitet.:]

Mit einem Modell schwarz auf schwarz habe ich auch Probleme und
würde warscheinlich das Orignal 96 grau vorziehen auch auf die
Gefahr hin, daß ich alles umfärben muss.

Mache das bei der Panther gerade mit dem Unterwasserschiff.

Bleibe weiter bei deinem Bericht dran.

Gruß
Matthias

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

6

Sunday, October 17th 2010, 6:58pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Hallo Matthias,

danke für Dein Lob.

Ganz zufrieden bin ich mit der B-98 nicht, aber wann ist der Modellbauer das schon?
Fürs Umfärben fehlt mir die Technik, wenn dann würde ich zu einem sehr guten Tintenstrahler greifen.

Weiter im Text:

Teile 27-29 (Deckshäuschen und Großer Decksaufbau) (26 + 12 = 38 Teile)

· hier wie auch nachfolgend war immer wieder zu kontrollieren, wo der Bogen mit den aus meiner Sicht störenden weißen Umrandungen aufwartet (die für mich einfach nur Blitzer, d.h. ungenaues Arbeiten signalisieren).
· 27b passt in keinster Weise. Bei mir war das Teil knapp 2mm zu hoch, trotz sorgfältiger Prüfung konnte ich nicht erkennen, wo ich beim Aufkleben von Aufbauten und Brücke einen entsprechenden Fehler gemacht habe. Außerdem ist das Teil um ebenfalls gut 2mm zu lang. Beschneidet man 27b aber entsprechend, sieht es nur noch lächerlich aus. Entwerder eine deutlich verkleinerte Fotokopie verwenden oder –dies war meine Lösung- auf die Kreuzverstrebung verzichten und das Teil durch drei senkrechte und zwei schräge Ätzteilsegmente ersetzen (Bild 6 zeigt ein Zwischenstadium)
· 27c später montieren
· Teil 28 musste vorn und hinten um je gut 1mm gekürzt werden, (Bilder 1 & 2) damit 29 darüber passt. 29 musste mit Druck fixiert werden, was dazu führte, dass sich in 29 die Mittellinie von 28 unschön durchdrückte (Bild 4).
· Die Markierungen für die Steigeisen übermalen und später Lasercut-Steigeisen anbringen (Bild 5)

Bild 3: Die Konturen von 29 auf dem Hauptdeck wurden großzügig geschwärzt
Zaphod has attached the following images:
  • B-98-02-Aufbauten 27-29 005.jpg
  • B-98-02-Aufbauten 27-29 006.jpg
  • B-98-02-Aufbauten 27-29 007.jpg
  • B-98-02-Aufbauten 27-29 008.jpg
  • B-98-12-Geschütze 63 005.jpg
  • B-98-18-Endmontage-002.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Zaphod" (Oct 17th 2010, 7:04pm)


  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

7

Sunday, October 17th 2010, 7:04pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Teile 30-34 (Brücke) (54 + 15 = 69 Teile)

· Die beiden Steigeisen unterhalb der Tür wurden plastisch gestaltet (Laserteile)
· Brücke erst nach Montage der Brückenschanz 32 auf das Deck kleben (Kleinteil von 31 erst nach der Montage der Brücke auf dem Deck anbringen)
· Die Brückenschanz 32 auf keinen Fall knicken und rückseitig verkleben, dies erschwert die Verarbeitung bedeutend. Stattdessen das Teil in zwei Teile schneiden und zuerst die äußere Wand um 31 kleben (hier Fenster mit Folie verglasen). Nur so kann die Wölbung bei 32 gut geformt werden.
· Die Außenseite der Schanz 32 war bei mir an den Seiten je ca. 1mm zu lang. Man kann hier anpassen, indem man die Knicklinie um 1mm nach hinten verlegt und das Teil hinten entsprechend kürzt
· Die Innenseite der Schanz 32 wurde in drei Teile geschnitten. Diese Teile müssen angehalten und getrimmt werden. Wenn die Außenseite der Schanz um die Kante von 31 geklebt wurde (was aus Stabilitätsgründen zu empfehlen ist), wird 32 um ca. 1mm überstehen und muss unten gekürzt werden. Auch an den Seiten werden Überstände zu korrigieren sein.
· Die beiden weißen Rohre auf der Innenseite der Schanz mit Draht dreidimensional gestalten oder kupfer färben. (Bild 3)
· Aufbau 32b unten mit zwei Laschen versehen, stumpf verklebt ist das Teil m.E. nicht stabil genug
· Als Steuerrad wurde ein Laserteil verwendet.
· Die Kreismarkierung für den vorderen Mast in 34 durchnadeln, um den nach unten verlängerten Mast später hierdurch führen zu können (Alternative: stumpf aufgeklebter Mast, das ist mir nicht stabil genug).
· Der runde Unterstand des E-Messgeräts (34c) erscheint mir in weiß suspekt. Hier habe ich ein Brettermuster aus der Reserwa eines anderen Modells eingezogen. Um einen ansprechenden Rand zu gewährleisten, wurde 34c auf das Brettermuster geklebt und nach dem Trocknen der innere Kreis von 34c ausgestochen. Dann wurde der verbleibende weiße Rand von 34c geschwärzt, bevor der gewendete innere Kreis wieder eingeklebt wurde. Nach abermaligem Trocknen wurde 34c ausgestochen und mit 34b umklebt.(Bilder 1 und 2)
· Die Schanz 34d ist an beiden Enden fehlkonstruiert. Der stufenförmige Einschnitt unten muss gut 1mm länger sein, um die Markierung auf 34 wie angegeben zu verdecken. Selbst mit dieser Veränderung steht die Schanz auf der anderen Seite an der Knicklinie noch knapp 2mm über.
Zaphod has attached the following images:
  • B-98-03-Brücke 30-34 003.jpg
  • B-98-03-Brücke 30-34 002.jpg
  • B-98-03-Brücke 30-34 011.jpg

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

8

Sunday, October 17th 2010, 7:09pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Teile 35-36 (Deckshäuschen) (33 + 8 = 41 Teile)

· alle weißen Markierungen wurden schwarz gefärbt (insbesondere die absurden weißen „Ralleystreifen“ auf den kleinen Rechtecken), alle Handläufe kupfer (Die Bilder 1 und 2 zeigen den "vorher-nachher-Effekt"). Aus der Nähe (Bild 3) sieht es gruselig aus, für das unbewehrte Auge reicht es aber.

· 35: die Reling wurde aus einem Laserteil geformt
· 35: auch hier: Die Schanz „d“ auf gar keinen Fall verdoppeln, sie kann dann nicht mehr sauber geknickt werden. Stattdessen aus der schwarzen Fläche ein passendes Rechteck ausschneiden, knicken und hinter die vordere Hälfte der Schanz kleben.
· 35a ragt hinten 1mm über 35 hinaus – ist das gewollt?
· 35b, einmal mehr: warum in weiß, das macht keinen Sinn und sieht peinlich aus
· 35c, weiße Holzlatten? Absurd ! Braun färben. (Bild 4)
· 35 und 36 unten mit je 2 Laschen versehen, um eine bessere Verankerung zu gewährleisten.
· das Hellblau der Bullaugen mit stark verdünnter grauer Farbe abtönen
Zaphod has attached the following images:
  • B-98-04-Aufbauwand 35-36 004.jpg
  • B-98-04-Aufbauwand 35-36 005.jpg
  • B-98-04-Aufbauwand 35-36 007.jpg
  • B-98-04-Aufbauwand 35-36 006.jpg
  • B-98-04-Aufbauwand 35-36 002.jpg
  • B-98-04-Aufbauwand 35-36 003.jpg

  • "modellschiff" is male

Posts: 13,123

Date of registration: Dec 20th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

9

Sunday, October 17th 2010, 7:28pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Hallo Zaphod,
bei diesem schwarzen Gesellen wird es mehr als überdeutlich, dass man die Farbränder des Deck bis i n die weißen Flächen auf den Decks hineinziehen muss, damit beim Aufbau der Seitenwände keine weißen Blitz hervorscheinen so wie du das gemacht hast
Eigentlich sollte es zur Gundauffassung jeden Konstrukteurs gehören, die Decksfarben bis in die leere Fläche hindrucken zu lassen. Bei dem einem oder anderen Bogen habe ich das schon gesehen.

Ich finde das schwarze Modell schwer zu fotografieren.

Mit freundlichen Grüßen

modellschiff

This post has been edited 1 times, last edit by "modellschiff" (Oct 17th 2010, 7:32pm)


  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

10

Sunday, October 17th 2010, 7:38pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Hallo Modellschiff,

da pflichte ich dir vollkommen bei, es erspart eine Menge Arbeit (und man kann ungestraft ein bisschen pfuschen).

Das Boot kommt wirklich arg dunkel daher und ich hatte wiederholt Probleme, Details auf den Fotos angemessen hervorzuheben. In Natura gefällt es mir aber gut.

Zu bauen ist es für mich gerade bei Kunstlicht schlecht, schwarze Miniteile auf schwarzem Grund anzubringen, ist kein Vergnügen.

Zaphod

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

11

Monday, October 18th 2010, 2:02pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Teile 37-39 (Schornsteine) (32 + 37 = 69 Teile)

· alle Dampfrohre durch Drähte ersetzen, Signalhorn an 37i plastisch gestalten (Bilder 1 und 2)
· alle Profilscheiben verdoppeln (es fehlen durchgehend die Montage erheblich erleichternde Markierungsstriche auf den Profilscheiben)
· alle weißen Aufdrucke auf den Schornsteinen übermalen
· die Laschen von allen Gittern oben auf den Schornsteinen abschneiden und diese stumpf verkleben.

Schornstein 37
· Scheibe 37b ist zu groß, eine Kopie von 98% verwenden
· innere Schornsteinauskleidung 37c mit der Unterseite nach oben einkleben, dadurch wandert die Naht nach hinten, ansonsten fällt die Naht auf die Naht von 37 und es muss 37 oben mit einer zusätzlichen Klebelasche geschlossen werden
· Blende 37e ist bedeutend zu klein bzw. kurz
· Gitter 37j auf keinen Fall verdoppeln, es kann dann nicht mehr angemessen gebogen werden.
· weiße Konturmarkierungen für 37 an den Rändern der entsprechenden Aufbauten großzügig schwärzen

Schornstein 38
· innere Schornsteinauskleidung 38c mit der Unterseite nach oben einkleben, dadurch wandert die Naht nach hinten, ansonsten fällt die Naht auf die Naht von 38 und es muss 38 oben mit einer zusätzlichen Klebelasche geschlossen werden
· Klebelasche 38a durch eine Lasche aus dünnem Papier ersetzen
· Rohr „h“ muss geknickt werden (Übergang zwischen 38 und 38f )
· Rohr „h“ und Steigeisen montieren, bevor der Schornstein auf das Deck geklebt wird
· Lüfter 40 vor hinterem Abschluss 38g montieren.

Schornstein 39
· innere Schornsteinauskleidung 39c mit der Unterseite nach oben einkleben, dadurch wandert die Naht nach hinten, ansonsten fällt die Naht auf die Naht von 39 und es muss 39 oben mit einer zusätzlichen Klebelasche geschlossen werden
· hier sind beide Profilscheiben zu klein – Kopien von 102% verwenden
· Rohr „i“ und Steigeisen montieren, bevor der Schornstein auf das Deck geklebt wird

Bild 3: Der erste Schornstein ist gesetzt
Bild 4: Die Dampfrohre sind schwer zu erkennen, aber das Bild gibt einen guten Überblick über die Brücke von hinten
Bild 5: Das Gitter des großen Schornsteins Nr. 2 von oben. Hier mussten einige Streben gekürzt werden
Bild 6: Die Steigeisen am mittleren Schornstein
Zaphod has attached the following images:
  • B-98-05-Schornstein 37 002.jpg
  • B-98-05-Schornstein 37 012.jpg
  • B-98-05-Schornstein 37 003.jpg
  • B-98-05-Schornstein 37 009.jpg
  • B-98-05-Schornstein 38 013.jpg
  • B-98-05-Schornstein 38 015.jpg

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

12

Monday, October 18th 2010, 2:05pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Und noch einige Schornsteinbilder:

Bild 1: Der hintere Schornstein mit den Steigeisen. Zu erkennen auch der hier noch falsch ausgerichtete mittlere Lüfter 56, dieser muss -natürlich- nach hinten zeigen, wie auch die Zeichnungen auf Bauplänen zur B-98 unterstreichen.

Bild 2: Der hintere Schornstein von der anderen Seite, im Vordergrund die Torpedoschienen

Bild 3: Wenigstens ein gut belichtetes Bild vom fertigen Mast
Zaphod has attached the following images:
  • B-98-05-Schornstein 39 002.jpg
  • B-98-05-Schornstein 39 003.jpg
  • B-98-08-Torpedowerfer 015.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Zaphod" (Oct 22nd 2010, 4:26pm)


  • "modellschiff" is male

Posts: 13,123

Date of registration: Dec 20th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

13

Tuesday, October 19th 2010, 11:04am

RE: HMV Torpedoboot B-98

Hallo Zapod,
Du schreibst, dass Kunstlicht gerade hier bei diesem Modell nicht so gut ist. Hast Du dir schon mal überlegt, aus dem Künstlerbedarf eine Tageslichtlampe anzuschaffen?


Mit freundlichen Grüßen

modellschiff

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

14

Tuesday, October 19th 2010, 1:19pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Hallo Modellschiff,

das klingt interessant, bislang nutze ich eine schlichte Schreibtischlampe mit Arm und normaler 60 Watt- Birne.
Hast Du eine Vorstellung davon, was diese Lampen durchschnittlich kosten?

Herzliche Grüße

Zaphod

Ben Read

Trainee

  • "Ben Read" is male

Posts: 50

Date of registration: Oct 14th 2010

  • Send private message

15

Tuesday, October 19th 2010, 3:01pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Tageslichtbirne gibt es ab 15,-Euro
Maßstäbliche Grüße,

Chrille
K. Arton, P. Aapp & Cie. Schiffbau gemn. AG a.G.
_______________
Denk an des Geschickes Walten.
Wie die Schiffer auf den Plänen
Jhrer Fahrten stets erwähnen:
"Wind und Wetter vorbehalten!"
Wilhelm Busch

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

16

Tuesday, October 19th 2010, 8:25pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Hallo Ben Read,

danke für die Information.

Geht die in jede normale Fassung ?

Zaphod

Ben Read

Trainee

  • "Ben Read" is male

Posts: 50

Date of registration: Oct 14th 2010

  • Send private message

17

Tuesday, October 19th 2010, 9:40pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Quoted

Original von Zaphod
Hallo Ben Read,

danke für die Information.

Geht die in jede normale Fassung ?

Zaphod


...sollte sie thunlichst thun! :]

Frag den Gluehbirnenfachverkaufer und nimm die Birne aus Deiner Lampe als Muster besser mit...
Maßstäbliche Grüße,

Chrille
K. Arton, P. Aapp & Cie. Schiffbau gemn. AG a.G.
_______________
Denk an des Geschickes Walten.
Wie die Schiffer auf den Plänen
Jhrer Fahrten stets erwähnen:
"Wind und Wetter vorbehalten!"
Wilhelm Busch

This post has been edited 1 times, last edit by "Ben Read" (Oct 19th 2010, 9:41pm)


  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

18

Tuesday, October 19th 2010, 10:46pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Hallo Ben Read,

alles klar, Danke für den Tipp.


Zaphod

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

19

Thursday, October 21st 2010, 7:56pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Hallo,

weiter ging es mit An- und Aufbauten

Teil 40 (Lüfter) (10 + 4 = 14 Teile)
· die großen Rechtecke ausschneiden, so dass aus dem Lüfter 40 bzw. 40b drei Teile entstehen
· die weißen Flächen auf den Aufbauten und auf Schornstein 38 großzügig schwärzen

Bild 1: Der mittlere Schornstein mit Lüfter in einer späteren Bauphase


Teile 41 + 74 (Geschützplattformen und Konsolen) (4 / 24 = 28 Teile)
· Die Plattformen 41 müssen auf der Rückseite z.T. schwarz angelegt werden. Um ihre Stabilität zu erhöhen, können sie verdoppelt werden.
· die sternförmigen weißen Linien sehen interessant aus, aber was soll das sein? Weiß ist natürlich wieder absurd, waren da beim Original Latten? Aber das wäre doch die reinste Stolperfalle für die Geschützbedienung? - Schwärzen
· einmal mehr: Das Verdoppeln der Schanzen ist idiotisch, sie könnten danach nicht mehr angemessen in Form gebracht werden. Rückseitig schwarz anlegen.
· die Konsolen 74 werden rückseitig schwarz gefärbt, dann wird aus den Konsolen die weiße Scheibe ausgestochen und deren Ränder gefärbt. Schließlich werden die Konsolen ausgeschnitten, die Kanten gefärbt und dann die Konsolenhälften rückseitig mit Weißleim verklebt

Bild 2: Eine Plattform mit geschwärzten weißen Strichen
Bilder 3 und 4: Die Konsolen 74 in der Entstehung


Teile 42 (Munitionskästen?) (4 Teile)
· Scharniere metallfarben anlegen
Bild 5: Ein fertiger Kasten
Zaphod has attached the following images:
  • B-98-18-Endmontage-003.jpg
  • B-98-06-Aufbauten 40-44 003.jpg
  • B-98-06-Aufbauten 40-44 002.jpg
  • B-98-06-Aufbauten 40-44 001.jpg
  • B-98-06-Aufbauten 40-44 004.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Zaphod" (Oct 21st 2010, 7:56pm)


  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

20

Thursday, October 21st 2010, 8:03pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Teile 43 und 44 (Podeste) (8 + 16 = 24 Teile)
· die Konstruktion von 43 und 44 ist dysfunktional. Schon derart filigrane Teile nach dem Verdoppeln sauber zu knicken, geht schlicht nicht. Hier hilft nur: in vier einzelnen Segmenten ausschneiden und diese dann mit Weißleim zusammenfügen.
· die Schanz 43b auf keinen Fall rückseitig verkleben, danach lässt sie sich nicht mehr sinnvoll runden. In zwei Teile schneiden, nur den rückseitig geschwärzten äußeren Ring verwenden. Bei 44 analog verfahren.

Bild 1: Während der Montage
Bild 2: Podest 43 in einem späteren Stadium


Teil 45 (Niedergang) (4 Teile)

Bild 3

Teile 46 - 51 (Oberlichte und Niedergänge) (61 Teile)
· das Hellblau der „Bullaugen“ mit stark verdünnter grauer Farbe abtönen
· die weißen Rahmen der Oberlichte wurden z.T. kupfer angelegt. Dies überzeugte nicht sonderlich (Bild 4).
Zaphod has attached the following images:
  • B-98-06-Aufbauten 43-44 004.jpg
  • B-98-08-Torpedowerfer 020.jpg
  • B-98-07-Niedergänge Oberlichte 45-51 001.jpg
  • B-98-07-Niedergänge Oberlichte 45-51 002.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Zaphod" (Oct 21st 2010, 8:05pm)


  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

21

Friday, October 22nd 2010, 4:08pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Teil 52 (4 Torpedowerfer) (56 Teile)
· Handräder durch Ätzteile ersetzen
· Teile „h“ (Gestänge für die Handräder) wirken aus Papier zu plump, durch gezogenen Gussast ersetzen
· Die Scheiben „r“, die vorne auf die Torpedos kommen, wirken kurios. Für einen Zünder viel zu groß, ich habe sie weggelassen.
· Die Torpedos wurden vorne mit einer guten Portion Weißleim verklebt, so lassen sie sich nach kurzem Einwirken des Leims gut modellieren.
· Die „Laufkatzen“, auf denen die Werfer gedreht werden konnten (Teile „f“ und „g“) müssen bei den Doppelwerfern sorgfältig ausgerichtet werden. M.E. ist der weiße Kreis direkt außerhalb der runden Platte „j“ als Führungsschiene für die Räder der Laufkatzen anzusprechen (ich habe ihn dementsprechend metallic gefärbt), d.h. die Räder derselben müssen möglichst genau auf ihm aufruhen. Das geht aber nur, wenn die vorderen „Laufkatzen“ („f“) um gut 2mm nach vorne versetzt werden.
· Die Doppelwerfer waren nicht identisch, beim vorderen zeigte das linke Rohr nach vorne und das rechte stand schräg, beim hinteren war es umgekehrt.

Bilder 1 und 2: Die weißen Laufschienen auf Deck wurden Metallfarben angelegt - das Makro ist mal wieder gnadenlos
Bilder 2 und 3: Der vordere Backbordwerfer - die filigranen Teile (Handräder) wurden erst nach der Montage des Werfers angebracht
Bild 4: Handräder und Drehgestänge für die vorderen Werfer
Bild 5:Torpedokopf montagebereit
Bild 6: Der fertig gestellten vorderen Werfer
Zaphod has attached the following images:
  • B-98-08-Torpedowerfer 001.jpg
  • B-98-08-Torpedowerfer 003.jpg
  • B-98-08-Torpedowerfer 006.jpg
  • B-98-08-Torpedowerfer 008.jpg
  • B-98-08-Torpedowerfer 009.jpg
  • B-98-08-Torpedowerfer 012.jpg

This post has been edited 4 times, last edit by "Zaphod" (Oct 26th 2010, 5:15pm)


  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

22

Friday, October 22nd 2010, 4:23pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Bilder 1 und 2: Ein hinterer Werfer im Rohbau montiert, der Lüfter 56 wurde mittlerweile korrekt nach hinten gedreht
Bild 3: Draufsicht
Bild 4: fertiger Werfer, am Decksrand gut erkennbar die dreieckigen Teile 72 (Plattformen für MGs???)
Bild 5: Die fertige hintere Werfergruppe, wichtig ist, auf die Ausrichtung der Rohre zu achten, vorne ist das linke, hinten das rechte Rohr mittig ausgerichtet.
Bild 6: Hier sieht man gut die vorsichtig eingefärbten Strukturen auf den T-Rohren. Die Plattform 43 wurde mittlerweile um den Kompass und seitlich die Lüfter 54 ergänzt. Die weiße Scheibe im Kompass müsste eigentlich durchsichtig sein, neulich konnte ich so ein Gerät -allerdings das eines zivilen Dampfers- in Natura im Altonaer Museum bewundern. N.B. ein sehr schönes maritimes Museum das der hamburger Senat zum 31.12. 2010 schließen will. Wer in der Gegend ist, sollte sich den Ausflug gönnen (und in die Protestliste gegen die Schließung eintragen).
Zaphod has attached the following images:
  • B-98-08-Torpedowerfer 010.jpg
  • B-98-08-Torpedowerfer 011.jpg
  • B-98-08-Torpedowerfer 013.jpg
  • B-98-08-Torpedowerfer 014.jpg
  • B-98-08-Torpedowerfer 019.jpg
  • B-98-08-Torpedowerfer 020.jpg

This post has been edited 2 times, last edit by "Zaphod" (Oct 26th 2010, 5:16pm)


Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,600

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

23

Friday, October 22nd 2010, 5:10pm

Hallo Zaphod,

das Abtönen der grellweissen Linien gefällt mir gut.

Der "Schwarze Geselle" wird jetzt zwar noch schwärzer, aber das war eben so.

Bin gespannt auf die Gesamtaufnahmen nach der Fertigstellung.
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

24

Saturday, October 23rd 2010, 12:33pm

Hallo Wiesel,

zuerst war es auch gewöhnungsbedürftig, aber mittlerweile gefällt mit die B 98 fast ganz in Schwarz gut.

Nach den Torpedowerfern folgten etliche die Aufbauten komplettierende Teile:

Teile 53-56 (10 Lüfter) (31 Teile)
· innen schwärzen
· exzellente Passgenauigkeit
· der mittlere der drei Lüfter 56 zeigte nach hinten (sonst würde er auch direkt mit dem Schornstein abschließen und funktionslos sein)

Teile 57-58 (Bootskran) (10 + 3 = 13 Teile)
· Kabel aus gezogenem Gussast fertigen (dunkelgrau)
· zur stabilen Verankerung eine geköpfte Nadel durch das Deck stechen, auf die der Kran aufgeschoben wird (Bild 2)

Teil 59 (Rettungsinseln) (5 x 9 = 45 Teile)
· warum ist das Gerüst 59 weiß?
· was sollen die weißen Querstriche auf 59a
· der Skizze ist zu entnehmen, dass die Teile „59a“ verdoppelt werden sollten. Ein eindeutiger Hinweis in der Bauanleitung wäre gut gewesen.

Teile 60-62 (Ankerketten, Ankerwinden, Wellenbrecher) (21 + 4 = 25 Teile)
· Teil 60 entfällt - weiße Ankerketten? Indiskutabel. Decksbereich schwärzen und dann plastische Ankerketten anbringen. (Bild 3)

Bild 1 = Lüfter 53 im Bau
Bild 2 zeigt auch einen der gröberen Schnitzer, die mir unterliefen: Die beiden Teile des Hauptdecks stoßen nicht sauber zusammen. Ist mir auch erst bei den Ansicht dieses Bildes aufgefallen und mir ziemlich sauer aufgestoßen.
Bild 4 = Einige der Rettungsinseln an ihrem Platz rund um den mittleren Schornstein
Zaphod has attached the following images:
  • B-98-09-Lüfter 53-56 001.jpg
  • B-98-12-Geschütze 63 002.jpg
  • B-98-18-Endmontage-001.jpg
  • B-98-18-Endmontage-003.jpg

This post has been edited 3 times, last edit by "Zaphod" (Oct 26th 2010, 5:17pm)


  • "modellschiff" is male

Posts: 13,123

Date of registration: Dec 20th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

25

Saturday, October 23rd 2010, 3:10pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Hallo Zaphod,
lässt sich bei Deinem schwarzen Gesellen irgendetwas drehen oder schwenken, die Torpedosätze z. B?

Mit freundlichen Grüßen

modellschiff

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

26

Saturday, October 23rd 2010, 3:51pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Hallo Modellschiff,


nein, leider nicht. Ich versuche immer entsprechende Teile beweglich zu machen, aber hier war mir alles zu filigran, am ehsten wären wohl noch die vorderen Werfer gegangen.
Ein mittleres Geschütz hätte man dann auch höhenrichtbar machen müssen, sonst ließe es sch nicht durchschwenken, das wäre vielleicht mit einem 0,3mm Draht gegangen.
Aber an allen Waffen sind Winzteile dran (z.B. die Drehräder), da wäre beim Bewegen die Gefahr groß, dass wieder etwas abbricht.

Zaphod

This post has been edited 1 times, last edit by "Zaphod" (Oct 24th 2010, 9:34am)


  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

27

Sunday, October 24th 2010, 10:34am

RE: HMV Torpedoboot B-98

Als nächstes kamen die vier 10,5cm Geschütze an die Reihe. Die Ausrichtung des Verschlussblocks (große Schräge nach oben) hat mich zunächst irritiert, aber ein Photo im Netzt von einem 1/100 Modell zeigte es auch so(das 1/100 Modell zeigte außerdem ein Rohr, das sich konisch verjüngt, aber keinen "Sprung" in der Mitte hat).

Während des Baus habe ich leider kaum fotografiert bzw. viel unscharf aufgenommen, es aber erst später bemerkt.

Teil 63 (Geschütze) (4x16 = 64 Teile)
· exzellente Detaillierung !
· zur Vermeidung von Blitzern die meisten Teile auch rückseitig schwärzen
· Handräder durch Ätzteile ersetzen
· das Rohr passt nur sehr knapp in den Verschlussblock
· am Rohr fehlen Markierungen, die anzeigen, wo es in die Wiege zu
kleben ist
· das Geschütz auf der Back und das achterliche Geschütz erst ganz zum Schluss anbringen, so bleiben einem zwei Stellen, an denen man das Modell bis zuletzt gut anfassen kann.


Foto 1: Die eingefärbte achterliche Geschützstellung, das Makro zeigt erbarmungslos die Grenzen meiner Malkünste
Foto 2: Eines der mittleren Geschütze ist montiert
Foto 3: Hier sieht man gut das Handrad, den Sitz des Richtschützen und auf der gegenüberliegenden Seite den Verschlussmechanismus
Foto 4: Die entsprechenden Einzelteile
Zaphod has attached the following images:
  • B-98-12-Geschütze 63 001.jpg
  • B-98-12-Geschütze 63 003.jpg
  • B-98-12-Geschütze 63 005.jpg
  • B-98-12-Geschütze 63 007.jpg

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

28

Sunday, October 24th 2010, 10:40am

RE: HMV Torpedoboot B-98

Die Beiboote sind dem Stand von 1996 nach detailliert, sie entsprechen natürlich nicht mehr dem neusten HMV-Stand (ein Zusatzbogen kaiserliche Beiboote wäre schick).

Teil 64 (Bootslager) (32 Teile)
· die Teile „c“ wirken verdoppelt recht klobig
· Montage der Teile „d“ aus der Skizze nicht klar ersichtlich (es wird nur ein Teil „d“ gezeigt)
· Teil „d“ eine Idee zu kurz
· die Markierungen oben auf „f“ kommen nicht hin (für die Bootslager zu lang und zu breit, für die Planken zu weit außen)

Teil 65 (Beiboote) (2x11 = 22 Teile)
· am Rumpf fehlt vorne der bei WHV übliche kleine Bootskiel. Schneidet man aber die ganze weiße Fläche vorne ab, klafft der Rumpf wieder auf
· nicht passgenau, Teil „c“ musste hinten um 2mm gekürzt werden
· die Riemen im „Päckchen“ zu drucken, ist keine gute Idee, sieht schlecht aus und erschwert das Auseinanderschneiden in einzelne Riemen beträchtlich
Zaphod has attached the following images:
  • B-98-13-Beiboote 64-65 001.jpg
  • B-98-13-Beiboote 64-65 001a.jpg
  • B-98-13-Beiboote 64-65 004.jpg

  • "modellschiff" is male

Posts: 13,123

Date of registration: Dec 20th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

29

Sunday, October 24th 2010, 11:24am

RE: HMV Torpedoboot B-98

Hallo Zaphod,
Du hast gefragt nach dem Preis der Tageslichtlampe. Si etwas um die 125 € inklusive Leuchtkörper.
Zum schneiden der Riemen nehme ich das Abbrechmesser und das macht sich im Grunde recht gut. Ich verstärke die Riemen aber vorher mit Haarspray. Das schneidet das Messer besser.
Mit freundlichen Grüßen
modelllschiff

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

30

Sunday, October 24th 2010, 12:50pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Hallo Modellschiff,

dann weiß ich ja, was ich auf meinen Weihnachtswunschzettel setze !

Die Riemen trenne ich auch so, wenn sie im Päckchen daher kommen ist es halt sehr kniffelig. Zur Verstärkung verdoppele ich die Riemen immer auf Abfallkarton, das kommt (bis auf die Blätter) auch von der Stärke m.E. gut hin.

Viel fehlt an der B 98 jetzt nicht mehr, die Masten sind für mich immer ein Knackpunkt und ich werde mich erstmals an Antennen aus gezogenem Gussast wagen.
Dazu noch etliche Kleinteile (Scheinwerfer, E-MEsser, Mini-Lüfter) und natürlich die Reling.

Zaphod

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

31

Sunday, October 31st 2010, 5:04pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Hallo,

die Masten ließen sich leichter zusammenbauen als befürchtet.

Teil 66 (vorderer Mast) (11+2 = 13 Teile)
· einen Draht als Kern einziehen
· bei beiden Plattformen war die Reling zu kurz
· Positionslicht silber färben
· Für die Leiter am Mast wurde ein Laserteil verwendet. Dies war etwas breiter, als vorgegeben und musste längs leicht gerundet werden um zu passen. Der optische Eindruck ist mäßig, das Teil wirkt in jeder Hinsicht zu massiv, in Zukunft werde ich solche Teile lieber weglassen.
· die runden Scheiben an der Mastspitze und der Rah (?) sahen mir zu massiv aus und wurden weggelassen

Teil 67 (achterer Mast) (8+1 = 9 Teile)
· darauf achten, dass der Mast nach hinten leichten Fall hat.
· die runden Scheiben an der Mastspitze und der Rah (?) sahen mir zu massiv aus und wurden weggelassen


Bild 1 = Ein Boden für einen Ausguck
Bild 2: Der vordere Mast fast fertig
Bild 3: Die restlichen Teile für denvorderen Mast, die Leiter ist etwas breit, aber schmalere hab ich nicht.
Bild 4: Ein Scheinwerfer während des Baus
Zaphod has attached the following images:
  • B-98-14-Masten 66-71 001.jpg
  • B-98-14-Masten 66-71 002.jpg
  • B-98-14-Masten 66-71 003.jpg
  • B-98-15-Scheinwerfer 70-71 001.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Zaphod" (Jul 23rd 2017, 11:54am)


  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

32

Sunday, October 31st 2010, 5:08pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Es folgte die Endmontage, d.h. überwiegend Kleinteile, separate Bilder habe ich hierfür nicht geschossen:

Teil 68 (E-Messer) (2x4 + 2x2 = 12 Teile)
· kleine Abschnitte von gezogenem Gussast als Okular aufkleben


Teil 69 (Kompass) (6 Teile)


Teil 70 (Scheinwerfer) (2x7 = 14 Teile)


Teil 71 (Signalscheinwerfer) (6 Teile)



Teil 72 (Bekohlungsdeckel) (8 Teile)


Teil 73 (MG-Grundplatten?) (6 Teile)
-die Funktion dieser Teile würde mich wirklich interessieren
-schon früher montiert. Die Kanten sollten nicht mit der Rumpfkante abschließen, sondern knapp 1mm nach innen versetzt werden, ansonsten muss man hier in die Reling unten Lücken schneiden.

Teil 75 (Poller) (32 Teile)


Teil 76 (Knechte) (6 Teile)
· Teile B und c stellen die einfache Variante dar


Teil 77 (Knechte und Flaggenstöcke) (4 Teile)
· Flaggenstöcke aus Nadeln herstellen, die „Köpfe“ aus Papier entfallen


Teil 78-79 (Munitionskräne?) (3 Teile)
· aus dünnem Draht herstellen


Teil 80 (Schraubenschutz) (4+7 = 11 Teile)
· die zum Schraubenschutz hinführenden Sprossen wurden plastisch gestaltet (Laserteile)


Teil 81 (Lüfter) (14 Teile)


Takelage, Flagge, Reling (23 Teile)
Takelage = 13 T
Flagge = 1T
Reling = 9T

This post has been edited 1 times, last edit by "Zaphod" (Oct 31st 2010, 5:20pm)


  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

33

Sunday, October 31st 2010, 5:15pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Damit war die B-98 fertiggestellt.
Insgesamt ein angenehm zu bauendes Modell, wenn nicht die zahllosen weißen Konturen wären, die m.E. geschwärzt gehören.


Einige Bilder vom Modell, zuerst vom Bug zum Heck:

Bild 1: Das Biegen der Reling war kniffelig, Laserteile waren eine gute Wahl, da sie sich leichter an die doppelte Rundung anpassen ließen. Unter dem Positionslicht ist die aus gezogenem Gussast gefertigte Verstrebung zu erkennen.

Bild 2: Die Okulare des E-Messers sind gut zu erkennen

Bild 3: Zum ersten Mal Antennen aus gezogenem Gussast. Ich bin von der erzielten Optik angetan.
Zaphod has attached the following images:
  • B-98-20-fertig 001.jpg
  • B-98-20-fertig 002.jpg
  • B-98-20-fertig 003.jpg
  • B-98-20-fertig 004.jpg
  • B-98-20-fertig 005.jpg
  • B-98-20-fertig 006.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Zaphod" (Jul 23rd 2017, 1:17pm)


  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

34

Sunday, October 31st 2010, 5:17pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Mehr Bilder
Zaphod has attached the following images:
  • B-98-20-fertig 008.jpg
  • B-98-20-fertig 009.jpg
  • B-98-20-fertig 010.jpg
  • B-98-20-fertig 011.jpg
  • B-98-20-fertig 014.jpg
  • B-98-20-fertig 015.jpg

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

35

Sunday, October 31st 2010, 5:19pm

RE: HMV Torpedoboot B-98

Und die letzten Bilder:
Zaphod has attached the following images:
  • B-98-20-fertig 017.jpg
  • B-98-20-fertig 019.jpg
  • B-98-20-fertig 020.jpg
  • B-98-20-fertig 021.jpg

  • "Hans-Jürgen" is male

Posts: 2,582

Date of registration: Mar 20th 2005

Occupation: im Unruhestand

  • Send private message

36

Monday, November 1st 2010, 6:31pm

Hallo Zaphod,

gratuliere zur Fertigstellung und danke für den Bericht.

Ich hatte mir den Bogen schon früher mal rausgelegt, aber da hatte ich mit meinen Augen Probleme, weil alles so schön schwarz ist.

Viele Grüße

Hans-Jürgen
Viele Grüße

Hans-Jürgen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

$.guido

Professional

  • "$.guido" is male

Posts: 645

Date of registration: Feb 28th 2005

Occupation: Chemikant

  • Send private message

37

Thursday, November 4th 2010, 5:48pm

hallo zaphod

schönes modell hast du da gebaut. gefällt mir sehr gut.

guido

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,344

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

38

Friday, November 5th 2010, 2:45pm

Hallo Hans-Jürgen, hallo Guido,


vielen Dank für das Lob.

Der Bau war zeitintensiver, als ich gedacht hatte, aber für meine Ansprüche bin ich mit dem Ergebnis weitgehend zufrieden.

Zaphod

Royaloakmin

Professional

  • "Royaloakmin" is male

Posts: 900

Date of registration: Oct 24th 2006

  • Send private message

39

Friday, November 5th 2010, 4:16pm

Hallo Lars, lots of good tips here. Congratulations on your schwartz gazelle!
best regards
mit herzlichen grussen

Fred

In Build:
Panzerkreuzer Infanta Maria Teresa

  • "Hans-Jürgen" is male

Posts: 2,582

Date of registration: Mar 20th 2005

Occupation: im Unruhestand

  • Send private message

40

Saturday, November 6th 2010, 11:49am

Hallo Zaphod,

Quoted

Original von Zaphod

... aber für meine Ansprüche bin ich mit dem Ergebnis weitgehend zufrieden.



ich bin der Meinung, das kannst Du auch!!!

Mit einem derart gut gebauten Modell wäre ich für meine Verhältnisse und Ansprüche auch zufrieden.

Es müssen nicht immer nur Modelle sein, die durch Kleinteileperfektionismus glänzen, so schön und faszinierend das auch ist (und ich diesen Kartonmodellbauern ich meine absolute Hochachtung zolle!), aber wir wollen hier im Forum doch auch solchen, die sich erst zögernd an den Kartonmodellbau herantasten zeigen, dass es gar nicht so detailliert sein muss, um ein schönes Modell zu bauen.

Viele Grüße

Hans-Jürgen
Viele Grüße

Hans-Jürgen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

Social bookmarks