This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,154

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

1

Tuesday, October 2nd 2018, 4:52pm

HMS General Wolfe von Dom Bumagi in 1/200, Konstrukteur nicht genannt

Seit einigen Tagen liegt sie bei mir die HMS General Wolfe, einer dieser Monster-Monitore aus dem ersten Weltkrieg und zugleich m.W. Dom Bumagis erstes neues Modell seit dem Abwandern ihres Hauskonstrukteurs.



Die Anleitung ist m.E. ideal: schöne klare s/w Zeichnungen, kein Unterschied zu früheren Modellen des Verlags zu erkennen, außer dass die Baustufen in recht blassen großen Zahlen daher kommen.
Bei der General Wolfe ist natürlich als erstes der besonders geformte Rumpf, der trotz der massiven Bestückung einen geringen Tiefgang gewährleistete, zu erwähnen -ich bezweifele, dass man dieses Modell wirklich als Wasserlinienmodell bauen kann.
Zaphod has attached the following images:
  • HMS General Wolfe Vorstellung (1).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (2).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (4).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (6).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (7).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (8).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (9).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (10).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (11).jpg

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Shipbuilder (02.10.2018)

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,154

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

2

Tuesday, October 2nd 2018, 4:57pm

Die Kommandobrücke kommt für die damalige Zeit modern daher, wirkt auf dem kleinen Rumpf etwas überproportioniert:
Kleinteile weisen einen hohen Detaillierungsgrad auf, z.B. Winden (Bild 3)
Ist das am Bug einen Minenräumgeschirr? (Bild 4)

Das Heck ist voll mit Kleinteilen, hier fanden auch die Beiboote ihren Platz (Bild 5)
Die BAckspieren dürften sich anhand der Zeichnung sehr gut bauen lassen (Bild 6)
Zaphod has attached the following images:
  • HMS General Wolfe Vorstellung (12).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (13).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (14).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (16).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (17).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (22).jpg

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Shipbuilder (02.10.2018)

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,154

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

3

Tuesday, October 2nd 2018, 5:03pm

Kommen wir zu dem, worauf es ankommt: Die Geschütze.
Die General Wolfe hatte in ihrer zweiten Konfiguration ein buntes Sammelsurium, zwei schwere MGs als Flak, zwei 76mm Geschütze, zwei 15cm Geschptze (wohl von einem alten Schlachtschiff abgegeben), das 30,5cm Geschütz und das monströse (nicht schwenkbare) 45,7cm Geschütz.
Zaphod has attached the following images:
  • HMS General Wolfe Vorstellung (33).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (19).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (20).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (31).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (32).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (29).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (30).jpg

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Shipbuilder (02.10.2018)

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,154

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

4

Tuesday, October 2nd 2018, 5:10pm

Und hier das Monstrum - die Munition war z.T. in vorne offenen Kästen auf dem Deck angebracht, da hätte wohl schon eine Fokker mit Leuchtspurmunition ausgereicht, um die General Wolfe in eine Erdumlaufbahn zu katapultieren.
Bilder 1-4: Ein Munitionkasten von ca. 20 - es gibt viele vorstehende Kartuschen zu konstruieren. Diese sollen aus einer Scheibe, hinter die ein gerundeter Papierstreifen geklebt wird, entstehen. Es dürfte leichter sein, die Scheiben auf passen dicken karton aufzukleben und auf die Streifen zu verzichten, zumal es ziemlich viele sind
Bilder 5-6: Die Geschützwiege

Bilder 7-8: Und das Geschützrohr
Zaphod has attached the following images:
  • HMS General Wolfe Vorstellung (15).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (21).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (24).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (49).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (25).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (26).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (27).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (28).jpg

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Shipbuilder (02.10.2018)

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,154

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

5

Tuesday, October 2nd 2018, 5:23pm

Nun zum Bogen selber und hier merkt man vom Druck her einen deutlichen Unterschied - das sieht nach Modell, das wie ein Modell aussehen will aus und nicht wie Modell, das wie das Original aussehen will. Die Farben überzeugen mich nicht, stehen m.E. in einem unschönen Kontrast zur Detaillierung des Bogens.
Schön ist allerdings die Idee, unnötige Begrenzungslinien wegzulassen.

Bild 1: Ziemlich schlicht, diese Bullaugen
BiId 2: Die Anker - detailliert, aber wie sieht das farbig aus, wenns fertig ist?

Bild 3: Der Schild des 45,7cm Turms - wirkt schlicht, keine Textur, kein nichts, nur grau

Bild 4: Die Farbe der Duchten der Beiboote - schlicht indiskutabel und nicht die geringste Andeutung von Planken - das ist 2005

Bild 5: Auch die Reflektoren der Scheinwerfer konnten mich nicht überzeugen
Bild 6: Die Teile 139 / 139a werden Rohre an den Seiten der Geschütztürme, vielleicht Behälter für das Rohrreinigungsgerät
Bild 7: viele, viele Kästen kommen auf das Deck
Bild 8: Auch hier: keinerlei Konturierung, einfach graue Flächen
Bild 9: Munition für die mittleren Geschütze wurde an Deck gestapelt - fröhliche Himmelfahrt !


In Summe: Das wirkt optisch karg, wie eine katholische Kirche um 1530, nachdem die Calvinisten einmal durchgefegt sind. Fast hat man den Eindruck, da wurde ein Druckdurchgang ausgelassen.

HInzu kommen fehlende Markierungen: Auf KEINEM der Munitionskästen sind Markierungen für die Kartuschen, was bei 12 Kartuschen pro
Kasten die Ausrichtung ungemein erschwert, auch für die Reling (?), die unten auf dem gewölbten Unterwasserschiff angebracht wurde, fehlt jegliche Markierung.
Zaphod has attached the following images:
  • HMS General Wolfe Vorstellung (38).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (40).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (42).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (43).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (44).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (47).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (48).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (50).jpg
  • HMS General Wolfe Vorstellung (55).jpg

This post has been edited 2 times, last edit by "Zaphod" (Oct 2nd 2018, 8:00pm)


2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Shipbuilder (02.10.2018), Gustav (03.10.2018)

  • "Niklaus Knöll" is male

Posts: 1,880

Date of registration: Mar 11th 2005

Occupation: Rahmenvergolder

  • Send private message

6

Wednesday, October 3rd 2018, 8:55am

Hallo Zaphod

Vielen Dank für die Vostellung des Bogens. Ein interessantes Modell, aber wie ich meine, keine ausgesprochene Schönheit. Die Mängel würden mich, der ich nicht an dieser Epoche interessiert bin wohl vom Kauf abschrecken. Das 2. Modell das bei Dom Bumagi herauskommen soll, ist schon eher meine Kragenweite, vorausgesetzt es sind nicht ähnliche Unzulänglichkeiten zu verzeichnen. Die Hetman Sahaydachniy soll auf dem Facebook Acount von Dom Bumagi zu bewundern sein. Leider weiss ich jedoch nicht wie man diesen Acount finden kann.

Grüsse Nik
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind (Albert Einstein)

N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi, HMCS Waskesiu Card Fleet 1:200, MiG 21MF Answer-Angraf 1:33
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

Social bookmarks