This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Ully

Forumspostmaster

  • "Ully" is male
  • "Ully" started this thread

Posts: 1,137

Date of registration: Mar 7th 2005

Occupation: Sackpfeifer

  • Send private message

1

Friday, February 6th 2015, 12:57am

HiTec Japanspachtel als Schneidelineal

Moin zusammen,

lang ist's her, dass über dieses Thema berichtet wurde...Ich hab' mir nun für ein Zwei Euro fuffzig ein astreines rutschfestes Stahl-Lineal gebaschtelt:


Ich brauche einen Edelstahl-Japanspachtel, dünnes Moosgummi (2 mm), Pattex zum Kleben und Schmirgelpapier.


Eine Seite des Spachtels schmirgle ich, damit der Kleber besser hält (Mikroretentionen, keine Fettreste auf der Klebefläche usw.)

Dann wird Pattex auf das Moosgummi aufgetragen und dieses nach 2 Minuten kurzzeitig mit ordentlich viel Druck auf den Spachtel gepresst.

Nun "schwebt" der Spachtel 2 mm über dem Kartonbogen wg. des Moosgummis als "Abstandhalter", man möchte aber die Schneidkante auf dem Karton zu liegen haben wollen..

Nu' kommt's: Jetzt wird ab der roten Linie dergestalt geschmirgelt, dass sich das Gummi keilförmig Richtung Schneidkante verjüngt:

Hier ein Makrofoto, naja.. :rolleyes:

Beim Schneiden liegt der Spachtel nunmehr flächig auf dem Karton, nix kann wegrutschen! Mit drei Fingern drücke ich den vorderen Teil runter auf den Karton und kann dann sowas von präzise schneiden...



Happy Cutting - Ully :)
"Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor Traurigkeit, sondern der Sieg über sie."
Gorch Fock

2

Friday, February 6th 2015, 8:05am

Gute Idee. Jetzt bitte noch eine Version in 30 cm Länge herstellen!

wiesel

Hennings Dino

  • "wiesel" is male

Posts: 11,029

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

3

Friday, February 6th 2015, 8:31am

Moin Ully,

Japanspachtel sind bei mir schon seit Jahren erste Wahl als Schneidehilfe.
Aber die Idee mit dem Moosgummi kannte ich noch nicht.

Danke für Deinen Tipp!
Bis die Tage...

Helmut


"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein."

In Memoriam Stephen Hawking



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "Matthias Peters" is male

Posts: 269

Date of registration: Jun 30th 2013

Occupation: Reedereikaufmann

  • Send private message

4

Sunday, February 8th 2015, 10:07pm

Schleiftechnik

Hallo Ully,

ein rutschsicheres Schneidelineal ist schon lange auf meiner Wunschliste und so wollte ich Deinen Tipp nachbauen. Das Bekleben des Japanspachtels ging; allerdings hatte ich dann Schwierigkeiten mit dem Abschleifen des Moosgummis. Es riss an den Rändern ein und ließ sich auch nur schlecht schleifen.

Ich hatte eine 100er Körnung verwendet und von Hand geschliffen. Wie hast Du es gemacht?

Viele Grüße
Matthias

minifly

Intermediate

  • "minifly" is male

Posts: 137

Date of registration: Apr 21st 2005

Occupation: DV-Kaufmann, ex-Goldschmied

  • Send private message

5

Monday, February 9th 2015, 9:31am

moin Ully,
... und wenn du doppelt so starkes Moosgummi nimmst, und das ganze umdrehst hast du eine super Unterlage um Bauteile gleichmäßig zu runden ...

LG Helmut
bbo

Ully

Forumspostmaster

  • "Ully" is male
  • "Ully" started this thread

Posts: 1,137

Date of registration: Mar 7th 2005

Occupation: Sackpfeifer

  • Send private message

6

Monday, February 9th 2015, 10:19am

Moin Matthias,

ich verwendete 120er Körnung, bewegte dann den Spachtel unter wenig Druck nur seitlich - siehe Bild 4, das den seitlichen Abrieb gut zeigt.
Also: nie nach vorne in Richtung Schneidkante schleifen, immer wieder kontrollieren, ob das Moosgummi anfängt, an den Seiten einzureißen - das ist dann der Zeitpunkt, aufzuhören.
Die gesamte Prozedur dauerte ein paar Minuten, aber durch das vorsichtige Schleifen ist bei mir nix passiert...

@ Helmut minifly: :thumbup:

Viele Grüße - Ully
"Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor Traurigkeit, sondern der Sieg über sie."
Gorch Fock

  • "Matthias Peters" is male

Posts: 269

Date of registration: Jun 30th 2013

Occupation: Reedereikaufmann

  • Send private message

7

Tuesday, February 10th 2015, 8:03pm

Hallo Ully,

danke für Deine Antwort. Ich werde einen neuen Versuch starten.

Viele Grüße
Matthias

Ully

Forumspostmaster

  • "Ully" is male
  • "Ully" started this thread

Posts: 1,137

Date of registration: Mar 7th 2005

Occupation: Sackpfeifer

  • Send private message

8

Tuesday, February 10th 2015, 9:03pm

Moin Henni,

guckmahier.....

Flexibles Stahllineal
aus rostfreiem Edelstahl mit rutschhemmender Unterseite aus Kork, mm- und 1/2-mm-Teilung. Anfangs- und Endpunkt jeweils an der Außenkante des Lineals, mit Aufhängeloch.
Nr. 323 530 Länge: 300 mm, Querschnitt: 30 x 1,5 mm

Leider finde ich keinen Händler, der das Teil besorgt; direkt von der Fa. Rumold bekommt man leider keinen Händlernachweis....
Gesehen habe ich es übrigens bei unserem charmanten Kartonbaufreund mit der transzendenten Kreiszahl ^^

Bei Boesner jibbet dieses - ohne rutschhemmender Unterseite.
Bei der Länge (30 cm) und Breite (2,5 cm) wird aber die abgeschrägte Moosgummi-Do-It-Yourself-Lösung nicht so leicht zu bewerkstelligen sein...oder? Grübel :rolleyes: :wacko:
lt. Rumhold: Stahl-Lineal schwere Ausführung, im praktischen Plastiketui; Nr. 323 713 Länge: 300 mm Querschnitt: 25 x 1 mm


Viele Grüße - Ully
"Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor Traurigkeit, sondern der Sieg über sie."
Gorch Fock

günter

Professional

  • "günter" is male

Posts: 1,468

Date of registration: Sep 16th 2004

Occupation: Lehrer

  • Send private message

9

Tuesday, February 10th 2015, 10:11pm

Hallo,
ich habe mein Stahllineal auf der Unterseite mit der selbstklebenden Hälfte eines Klettverschlusses beklebt!
---------------------------------------------------------------------
Gruß

Günter

Ros

Trainee

  • "Ros" has been banned

Posts: 7

Date of registration: Aug 26th 2014

  • Send private message

10

Wednesday, February 11th 2015, 8:27pm

I have always used a school geometry triangle. Important to find one with square edges, not beveled ones. Advantage: it is larger, so easier to put more pressure on than a normal (steel) ruler. Also, easier to manipulate because it is transparent - very much 'what you see is what you get'.

This post has been edited 1 times, last edit by "Ros" (Feb 11th 2015, 8:33pm)


1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Similar threads

Social bookmarks