This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Harz

Beginner

  • "Harz" is male
  • "Harz" started this thread

Posts: 21

Date of registration: Jun 29th 2019

Occupation: Altersrentner - zuvor im weitesten Sinne kaufmännisch tätig

  • Send private message

1

Thursday, August 8th 2019, 4:48am

Harbour Light 1:160 als Steuerbord-Molenfeuer

Ahoi,

"Harbour Light" ein schönes Modell von David Hathaway im Maßstab 1:250, das ebenfalls bei Paper Shipwright kostenlos im Download erhältlich ist.

Für mein modulares Diorama "Hafeneinfahrt" im Maßstab 1:160 musste ich die PDF-Datei des kleinen Leuchtturms in eine Bitmap wandeln. Die Bitmap habe ich mit einem einfachen Grafikprogramm farblich für ein Steuerbord-Molenfeuer modifiziert (siehe Abbildung). Das Bauteil 10 habe ich mit dem Paint.net in einer zweiten Bitmap transparent gestaltet (siehe Abbildung).



Die Bitmaps anschließend wieder in PDF-Dateien konvertiert, um sie dann mit dem Adobe Reader im benutzerdefinierten Maßstab 156,25 % auf Kopierpapier 160 g/m² bzw. das Teil 10 auf selbstklebende Folie – transparent – (Avery-Zweckform 2500 A4) auszudrucken.

Die Teile 7 – 12 und 14 g im gesonderten, rechten Kasten habe ich nicht, wie vom Autor vorgesehen, gedoppelt. Vielmehr habe ich diese auf 1 mm starke Pappe geleimt und mit grünen Papier hinterklebt. Zur Kaschierung der Schnittränder habe ich aus dem Grün 1 mm breite Streifen geschnitten und um die Bauteile bzw. auf den Handlauf der Treppe geklebt.

Das Bauteil 2 (Sockel) habe ich mit den innen liegend Sechseck auf 1 mm Pappe verstärkt. In die Mitte des Sockels habe ich mit einem Kreisschneider ein Loch mit 10 mm Durchmesser geschnitten. Das Loch dient der Zuführung der verkabelten, blinkenden, grünen LED.

Das Teil 3 mit den Vormauerungen (Teile 4 bis 6) bildet für einen etwaigen Austausch der LED eine Hülle, in die ein verkleinertes Teil 3 mit den darauf befindlichen Ringen (Teile 7 bis 9), den transparenten Feuerraum (Teil 10) und der Kuppel (Teile 11 bis 13a) eingeschoben wird.
Dabei habe ich in den Teilen 7 und 8 mit dem Kreisschneider ebenfalls ein Loch mit 10 mm Durchmesser geschnitten. In das Teil 9 (Boden des Feuerraumes) habe ich mit dem Stanzmesser ein ca. 8 mm rundes Loch gestanzt, in das ich mit Sekundenkleber den LED-Montagering befestigt habe.

Die transparente Folie zur Feuerraumverglasung (Teil 10) habe ich auf ein transparentes Deckblatt zum Binden von Fellowes, A4, 150 Thickness, Wight light, geklebt. Die Ecken des Feuerraumsechsecks mit einer Reissnadel vorgeritzt und mit einem einseitigen, kleinen Klebeüberstand ausgeschnitten. Sodann das Teil gefalzt und mit Sekundenkleber und dem Klebeüberstand geschlossen.

Nach dem Trocknen den transparenten Feuerraum auf das Teil 9 geklebt und mit den Teilen 11 bis 13 a die Kuppel montiert. Zur erleichterten Bildung der Kuppel habe ich in die Mitte des Teil 13 eine Kunststoffperle in der reinen Höhe der Kuppel geklebt, auf die ich dann die ausgeschnitten Lamellen der Kuppel befestigt und dem Teil 13a miteinander verbunden habe.

Eine blinkende LED, 5 mm, 6 V, 60° Abstrahlwinkel, grün, habe ich mit Litze verkabelt und zur Vermeidung von Kurzschlüssen die Anode wie Kathode einschließlich der Lötstellen mit Schrumpfschlauch ummantelt. Die Litze habe ich in einer Länge gewählt, die ein problemloses Zuführen durch alle Bauteile unter Berücksichtigung des Einschubbereiches einschließlich dem Handling, dem runden Endstück der Mole bis zum Batteriekasten mit den 4 AA-Akkus mit je 1,5 V im Grundkasten reicht.

Die nachfolgende Abbildung zeigt die montierten Baugruppen des Steuerbord-Leuchtfeuers vor dem Zusammenfügen.



Die verkabelte LED in den Einschub bis zur Bodenplatte des Feuerraums (Teil 9) geführt. Dann die LED mit Hilfe eines Schraubenziehers in den Montagering bis zum hörbaren Einrasten gedrückt. Nun konnte die Litze durch die Löcher der Hülle gesteckt und der Einschub in die Hülle eingeschoben, aber nicht geklebt, werden.

Damit ist die Fertigung des Steuerbord-Molenfeuers abgeschlossen. Das "Harbour Light" wird normalerweise zusammen mit dem "Sea Wall" und dem "Modular Quay" montiert, so auch mein Steuerbord-Molenfeuer (siehe Abbildung).

Mast- und Schotbruch

Klaus-Dieter alias Harz

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

mlsergey (08.08.2019)

Social bookmarks