Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

1

Thursday, October 4th 2012, 10:05pm

Hafenfahrzeuge 1 HMV 1:250 (FERTIG)

Hallo Freunde

Im Rahmen meines Projektes PORTO STONO liegt es nun auf der Hand, mal einige Behördenfahrzeuge auf's Wasser zu bringen. Und was liegt da näher als der erst vor kurzem von HMV herausgebrachte Bogen "Hafenfahrzeuge 1".

HMV stellte diesen Bogen ja als idealen Einsteiger-Bogen für HMV-Modelle vor, und als solchen werde ich ihn auch nutzen, bzw. nachdem ich ihn studiert habe beurteile ich ihn auch als solchen.
Kurt hat ihn ja hier bereits vorgestellt, also lasse ich es auch dabei.
Ich habe mir dazu noch die passenden LC-Teile gegönnt. Das Set besteht aus 6 Platinen, diese beinhalten einige Teile, die im Bogen bereits vorgesehen sind, als LC-Teile aber feiner rüber kommen, sowie einige Teile zum Verfeinern, wie Relinge, -Leitern zum Aufdoppeln, Scheuerleisten, etc. Isgesmt in meinen Augen eine runde Sache.
Ich muss allerdings zu dieser gesamten Beurteilung hinzufügen, dass dies einerseits mein erster HMV-Bogen, anderseits, mein erstes Modell mit dazu passenden LC-Teilen ist. Bisher habe ich immer nur Standard-LC-Teile verwendet.
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following image:
  • DSCN3469.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Peter_H" (Oct 29th 2012, 9:21am)


Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

2

Thursday, October 4th 2012, 10:11pm

Und los geht es schön brav der Reihe nach, mit dem einfachsten Modell, dem Zollschiff "Oevelgönne" (was für ein Name (für eine Landratte ^^ ))

Vorausschicken möchte ich noch, dass ich vermutlich nicht alle Schiffchen aus dem Bogen bauen werde, da einige in "Doppelter Ausführung", bzw. Schwesternschiffe dabei sind. Mal sehen...

Die OEVELGÖNNE ist als Modell gerade mal 7cm lang und besteht aus etwas 25 Teilen plus die erwähnten LC-Teile. Trotzdem für mich nicht ein "Ein-Abend-Modellchen"
Ich habe heut mal das Spantengerüst zusammen gebaut und die Decks aufgesetzt. So sollte es ja ohnehin man eine Nacht lang durchtrocknen.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend
Peter
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following images:
  • DSCN3470.jpg
  • DSCN3471.jpg
  • DSCN3472.jpg

3

Friday, October 5th 2012, 7:10am

...dem Zollschiff "Oevelgönne" (was für ein Name (für eine Landratte ^^ ))...

Moin Peter,

das hat nix mit Landratte zu tun, eher mit "Quiddje" (so bezeichnen wir Hamburger "Zugereiste" ;) ). Oevelgönne ist ein Ortsteil von Hamburg, direkt an der Elbe, gegenüber dem Containerterminal Waltershof. Dort befindet sich auch der erste Museumshafen Hamburgs mit alten Ewern, Kuttern, dem Feuerschiff ELBE 3, den kleinen Schleppern CLAUS D. und TIGER usw.

Beste Grüße

Fiete

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

4

Friday, October 5th 2012, 11:07pm

Hey Fiete

Ich meinte nicht das Schiff mit "Landratte", sondern mich. Und ich habe mich wohl mal wieder falsch ausgedrückt: Ich als Landratte finde den Namen einen ziemlichen Zungenbrecher, selbst zum Schreiben musste ich ihn Buchstabe für Buchstabe abschreiben. Aber vielen Dank für Deine Ausführungen, ich dachte schon, dass der Name eine Bedeutung hat.

So, Leute, es ging wieder etwas weiter.
Bordwand und Aufbau waren angesagt. Aber ich geniesse meine letzten Ferientage bei schönstem Wetter lieber draussen beim Garten für den Winter vorbereiten und sonstigen Aufräumarbeiten. Deshalb nur kleine Fortschritte.
Die Bordwand ist mir ziemlich in die Hose gegangen und ich war kurz davor, das Ding in die Tonne zu treten. Aber anderseits dachte ich mir, das erste von acht Modellchen muss ja nicht das schon das beste sein ;( . Und so habe ich eine kleine Motivationslücke schnell überwunden und weiter gemacht.




Die Bauart ist für mich etwas neu. Für den Aufbau wird eine art gedoppelte Grundplatte, die die Form gibt auf das Deck geklebt, und dann der Aufbau "aufgesteckt".




Da ich die Fenster ausgestochen und hinterklebt hatte und deswegen einige Klebelaschen entfernen musste, wich ich ein wenig von der BA ab und klebte den gesamten Aufbau vor dem Aufstecken zusammen. Sonst hätte ich wohl die Rückfenster nicht mehr einigermassen sauber einfügen können.




Der Aufbau passte aber trotzdem ziemlich einwandfrei auf die Grundplatte.



Das war's dann auch schon wieder für heute.
Ein schönes Wochenende und bis bald
Peter

5

Saturday, October 6th 2012, 6:26am

Moin Peter,

war mir schon klar, dass Du Dich mit "Landratte" meintest. Aber im allgemeinen bezeichnet man so Leute, die von Seefahrt nicht ganz so viel oder gar keine Ahnung haben. Und das hatte hier ja mit dem Bootsnamen nichts zu tun, den findet man ja nur als Nicht-Hamburger merkwürdig. Und die wiederum werden hier bei uns als "Quiddjes" bezeichnet :D . Das meinte ich mit meinem Einwand...

Weiterhin viel Spaß mit den Minis

Fiete

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

6

Saturday, October 6th 2012, 10:48pm

Hey Günter

Ich betrachte diese Bauweise durchaus nicht als Nachteilig, sie war mir nur bisher fremd. Ich sehe da auch noch weiter Vorteile, so auch, dass der Aufbau dadurch in Form gehalten wird!

So, Leute, die OEVELGÖNNE ist fertig. Die LC-Teile machen dieses Modellchen noch zu einem recht detailierten Teil. Ich habe zusätzlich noch einen Radar und zwei Antennen, die ich auf Originalfotos gesehen habe, angebracht, sowie die Rettungsringe aufgedoppelt.



Zwischenzeitlich habe ich bereits am Schwesternschiff, der LÜNEBRURG angefangen, bzw. bin schon ziemlich weit fortgeschritten. Ich hoffe, ich kriege sie etwas weniger "verbeult" hin. Ich werde diesen Bau nicht im Detail beschreiben, da sie sozusagen baugleich wie die OEVELGÖNNE ist.
Ich zeige dann Fotos, wenn sie fertig ist.

Soviel für heute aus PORTO STONO.

Einen schönen Sonntag
Peter

  • "Hans-Jürgen" is male

Posts: 2,567

Date of registration: Mar 20th 2005

Occupation: im Unruhestand

  • Send private message

7

Sunday, October 7th 2012, 11:46am

Hallo Peter,

ich habe gestern die ganze Flotte dieser "Schätzchen" gesehen. eine Augenweide!

Ich freue mich auf Deine weiteren Vorstellungen!

Viele Grüße

Hans-Jürgen
Viele Grüße

Hans-Jürgen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

8

Sunday, October 7th 2012, 9:47pm

Hey Hans-Jürgen

Ja, ich freue mich auch auf die ganze Flotte und ich habe mich entschieden, vermutlich doch alle acht Modelle zu bauen.

Hy Günter
Danke, ja, so habe ich es auch verstanden.

So, heute beendete ich das Schwesterschiff, das Zollboot LÜNEBURG. Insgesamt gelang mir der Rumpf doch etwas besser als beim ersten, aber auch dieses Modell hat, wie immer bei mir eine Schokolade-Seite und eine (frei nach Michael Mittermeier) eine A....loch-Seite. :cursing:
Ich hoffe, dass ich es bis zum letzten Modell zustande bringe, einen insgesamt ansehnlichen Rumpf hin zu kriegen...



Die augenfälligsten Unterschiede zwischen den beiden Schwestern sind das Rettungsboot mit Davit und die Reling die am Bug schwarz ist bei der LÜNEBURG.
Ich habe bei letzterer klare Folie verwendet für die Fensterverglasung, bei der ersten getönte. Ich finde beim Vergleich, dass bei so kleinen Schiffchen die klare Folie authentischer wirkt als die dunkle und es fällt auch nicht auf, dass der Innenausbau der Brücke fehlt. Ich habe den gesamten Innenraum dunkel eingefärbt. Ich habe mich bei beiden Modellen weitgehend an die Vorlage gehalten und nur wenige Details nach Originalfotos ergänzt. Ich werde das auch bei den anderen so handhaben, da meiner Meinung nach der Detailierungsgrad mit den LC-Teilen recht hoch ist und in etwa meinen anderen Modellen entspricht. (Beim Schlepper MOIN werde ich u.U. etwas mehr ins Detail gehen. Aber wir werden sehen)





Nun folgen aber erst die beiden Lotsenboote LABOE und STEIN.

Bis dahin einen guten Wochenstart und freundliche Grüsse
Peter

edit: beim Betrachten der Makros fiel mir erst auf, wie besch.....das Rettungsboot aussieht... Da werde ich mir wohl noch was einfallen lassen...

Scotty

Intermediate

  • "Scotty" is male

Posts: 422

Date of registration: Nov 10th 2009

Occupation: Lagerleiter im Ruhestand

  • Send private message

9

Sunday, October 7th 2012, 10:11pm

Hallo Peter,

das sind ja wieder sehr schöne Modelle. Da wird es sicher bald eng werden in Deinem Hafen. Ich freue mich schon auf den Schlepper.

Viele Grüße

Thomas
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen!
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

10

Sunday, October 7th 2012, 10:15pm

Moin Peter - auch diese kleinen Schiffchen haben ihren Reiz under Bastler seine Freude daran.
Ich warte immer noch auf die LC-Teile, um (endlich) mal so'n Kleinen dazwischen schieben zu können...
Gruß
Kurt

Papierknautscher

Professional

  • "Papierknautscher" is male

Posts: 139

Date of registration: Feb 12th 2008

Occupation: Rentner

  • Send private message

11

Sunday, October 7th 2012, 11:33pm

Guten Abend Peter,

schön das Du Dich an die "Arbeit" gemacht hast und uns an Deinen Erfahrungen dieser doch teilweise "Minimodelle" teilhaben läßt :thumbsup: . Bogen liegt bei mir im Archiv und war dort schon sehr tief nach unten gerutscht wg. der Größe der Teile. Aber wenn ich Deine Bilder sehe, juckt es doch sehr in den Fingern meinem Hafen mit diesen Modellen "Leben einzuhauchen". Viel Spaß und Erfolg beim Weiterbau und ebenfalls einen guten Start in die neue Woche.

Helmut
Papierknautscher

Hi-Torque

Professional

  • "Hi-Torque" is male

Posts: 1,116

Date of registration: Apr 6th 2010

Occupation: Project Manager

  • Send private message

12

Monday, October 8th 2012, 12:34pm

Hallo Peter,

An interesting addition to your Hafen! Here are a couple of pictures from Bremerhaven and Cuxhaven from earlier in the year.

Kind Regards,

Cris
Hi-Torque has attached the following images:
  • 7173331050_f604f4eb05_o.jpg
  • 7181448174_95e6cec39c_o.jpg

  • "Hans-Jürgen" is male

Posts: 2,567

Date of registration: Mar 20th 2005

Occupation: im Unruhestand

  • Send private message

13

Monday, October 8th 2012, 4:11pm

Hallo Peter,

ich freue mich darauf, dass Du uns den Bau der ganzen Flotte vorstellst.


Hallo Kurt,

auch ich warte auf den LC-Satz.

Viele Grüße

Hans-Jürgen
Viele Grüße

Hans-Jürgen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

14

Monday, October 8th 2012, 4:39pm

Hallo Pappenknickers

@ Thomas: Eng? nöööö, dann bauen wir einfach einweiteres Modul. In kürze fahren die beiden in Porto Stono ein.
@ Kurt: Ja, es macht unheimlich Spass, zumal die Passgenauigkeit 1A ist! Aber Du kannst Ja das eine und andere Rettungsboot für Deine Riesen bauen, dann hast Du etwas die selbe Dimmension, oder? :D
@ Cris: Thanks for the Fotos, they are e good inspiration for me!
@ Hans-Jürgen: Schön, dass Du dabei bist. Bisher eine hübsche Abwechslung!

Ich habe nun das hässliche Rettungsboot mit einer Seidenpapier-Persenning versehen. So kann ich damit leben.
Auch habe ich den Radar bei der OEVELGÖNNE ersetzt.

Und nun sind sie in Porto Stono Stationiert ;)
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following images:
  • DSCN3489.jpg
  • DSCN3490.jpg
  • DSCN3491.jpg
  • DSCN3492.jpg
  • DSCN3493.jpg
  • DSCN3494.jpg

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

15

Monday, October 8th 2012, 9:40pm

Lotsenboote LABOE und STEIN

Hallo Leute

Was macht ein Kartonbau-süchtiger an einem verregneten freien Nachmittag und Abend, wenn die Familie ausgeflogen ist.
Richtig, er bastelt, dass sich die Pappe biegt. Zwischendurch kurz einen Elsässer Flammkuche (wohlverstanden selber gemacht) ienwerfen (geht ja schnell) und dann wieder hopp an den Basteltisch.

So habe ich mcih heute an die beiden Lotsenboote LABOE (Sagt man "Laboe oder Labö?) und STEIN gemacht. Ja, Ihr lest richtig, ich mache beide parallel. Konnte ich mir bisher nicht vorstellen, aber bei so kleinen Modellchen macht Serienarbeit für mich durchaus Sinn.
Es sind dies auch im Bogen die Modelle 3 und 4. Also etwas schwieriger? Hmm, mal sehen.

Hier hat der Konstrukteur nichtmehr auf der Grundplatte die Spantennummern geschrieben, bei fünf Spanten ist das aber kein Unglück, es hat jeder seinen Platz gefunden.
Das Deck hat bereits das Schanzkleind dran, das nach oben gefaltet wird und als Auflage für die Bordwände dient. Demzufolge sind die Bordwände mit Schwalbenschwänzen versehen, das diese auf der Höhe des Schanzkleides leicht geknickt wird. Das zusammenfügen nach dem Vorrunden der Aussenhaut geht sehr gut. Und nun kommt meine (ich glaube gelesen zu haben, dass das nicht nur meine...)Zitterpartie, das Schliessen des Rumpfes.

Und ich muss sagen, Abgesehen davon, dass sie hervorragend passen gelingt es mir auch die Bordwände zu MEINER vollsten Zufriedenheit an zu bringen.
Keine Beulen, keine nennenswerten Schlitze, einfach sauber (für meine Verhältnisse).

Ich wünsche mir, dass ich in Zukunft die Rümpfe immer mindestens so gut hinkriege :D

So, damit endet zumindest der schriftliche Teil des heutigen Baseltages.
Weiter geht es dann mit den Aufbauten, dazu mehr in den nächsten Tagen.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend
Freundliche Grüsse
Peter
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following images:
  • DSCN4972.jpg
  • DSCN4973.jpg
  • DSCN4974.jpg
  • DSCN4976.jpg
  • DSCN4977.jpg
  • DSCN4978.jpg

  • "Hans-Jürgen" is male

Posts: 2,567

Date of registration: Mar 20th 2005

Occupation: im Unruhestand

  • Send private message

16

Monday, October 8th 2012, 10:07pm

Hallo Peter,

wir hatten heute herrlichen Sonnenschein aber etwas niedriger Temperaturen. Aber in der Sonne in einer windgeschützen Ecke war es herrlich warm. Trotzdem konnte ich nicht die ganze Zeit im Freien verbringen, weil mein Aquarium wieder einmal einen Wasserwechsel und eine Auslichtung der Pflanzen nötig hatte.

Viele Grüße

Hans-Jürgen
Viele Grüße

Hans-Jürgen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

  • "Dirk Göttsch" is male

Posts: 437

Date of registration: Feb 3rd 2007

  • Send private message

17

Monday, October 8th 2012, 11:44pm

Hallo Peter,

hier zwei Bilder von den Originalen. Die sind bei uns mit ihren Schwestern bis Ende 2011 gelaufen und dann ausgemustert und verkauft worden. Die Farbgebung in rot-weiß war bis ca. 2006 aktuell, dann sind die Boote orange lackiert worden und somit an die Lotsenversetzboote der Ostseeanrainerstaaten angeglichen.

Man sagt übrigens LabÖ :) :) .
Dirk Göttsch has attached the following images:
  • P1130002.JPG
  • 100_1140.JPG
Viele Grüße aus Laboe

Dirk

This post has been edited 1 times, last edit by "Dirk Göttsch" (Oct 8th 2012, 11:53pm)


Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

18

Tuesday, October 9th 2012, 8:00am

Hey Dirk

Vielen Dank für Deine Fotos und die Ausführunge bezüglich der Farbgebung. Ich habe mich schon gefragt, was das mit den Farben auf sich hat, findet man doch kaum Fotos der STEI in orange/Weiss, dafür haufenweise von der LABOE.
Sehe ich das richtig, dass mittlerweile neu Lotsenboote mir denselben Namen un terwegs sind? Ich habe Fotos gefunden bei denen die Schiffe deutlich moderner aussehen (Aufbau Steuerhaus, etc,)

Freundliche Grüsse
Peter

  • "Dirk Göttsch" is male

Posts: 437

Date of registration: Feb 3rd 2007

  • Send private message

19

Tuesday, October 9th 2012, 1:29pm

Hallo Peter,

das ist richtig. Das erste neue Boot war Mitte Dezember 2010 von der Dockstavarvet (Bauwerft), Docksta (Schweden), nach Laboe überführt worden und trägt ebenfalls den Namen. Im Laufe des letzten Jahres sind alle sechs Boote in Dienst gekommen.

Hier ein Link zur alten Bülk, jetzt Ausflugsschiff in Sczecin (Stettin):

http://www.marinetraffic.com/ais/de/ship…?MMSI=861021360
Viele Grüße aus Laboe

Dirk

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

20

Saturday, October 13th 2012, 10:15pm

Danke Dir Dirk!

So, hier geht es mal wieder ein klein wenig weiter. Der Alltag hat mich wieder und das mit voller Kraft...Und die Kinder hatten noch diese Woche Urlaub, was hiess, dass sie später zu Bett gehen, und es zuvor geniessen, wenn Papa von der Arbeit zu Hause noch ein bisschen mit ihnen spielt. Was ich auch sehr gerne mache.

Hier eine kleine Zusammenfassung der letzten Arbeiten. Der Aufbau der beiden Lotsenboote ist recht ähnlich wie bei den Zollbooten. Nur sind die Stege zwischen den Fenstern feiner, was beim Aussticheln und anschliessenden Verglasen einiges mehr an Vorsicht erfordert. Leider sieht man es dem Ergebnis auch ein wenig an ;(
Ich nehem nun bei beiden Schiffchen die klare Folie, das erfordert, dass ich den Innenraum wieder dunkel einfärbe.



Die Passgenauigkeit ist auch hier einwandfrei.

Nach dem Aufsetzen der Aufbauten klebe ich die Rettungsinseln zusammen. Das sind hier die letzten Nicht-LC-Teile die ich verwende.
Die Lager der Rettungsinseln sind ebenso aus dem LC-Satz wie die Leitern und die Rettungsringe die Bugseits des Aufbaus angebracht werden.




Hier wundert mich ein wenig, dass bei den Zollbooten keine Rettungsringe im LC-Satz waren. Dort habe ich sie selber geschnitzt. zum Aufdoppeln.

Demnächst geht es hier dann weiter mit den Relingen, den "Umsteig-Plattformen" für die Lotsen (oder wie nennt man die Dinger?) und den Antennen.
Bis dahin Euch allen ein schönes Wochenende
Peter

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

21

Sunday, October 14th 2012, 10:00pm

Hallo Freunde

Heute war so einer von den Bastelabenden, an denen man besser gar nicht angefangen hätte mit basteln. Aber nein, ich musste es besser wissen, entsprechend ist das Resultat ausgefallen :cursing: .Wobei ich nicht ganz alle Schuld auf mich nehme. Äääähm, doch natürlich schon, aber ...hmmm...nein, ich finde schlicht keine Ausreden.

Ich wollte frohen Mutes heute die "Podeste", Antennen und Relinge montieren. Also die beiden Minis fertig stellen.
Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Also, die Podeste bestehen aus je einer Schwanenhalsförmigen Stütze, die noch aus dem Bogen ist, einer Plattform und einer Treppe, beides LC-Teile. Die neue Machart der Laser-Treppen mag gut sein, leider ist aber nirgends beschrieben, wie sie zusammengesetzt werden sollen. Mit etwas Fantasie kriegt man das aber hin. Aber Vorsicht, die Wangen nicht auf die falsche Seite knicken, insbesonder dann nicht, wenn die Treppen nicht symetrisch sind ;(
Die Plattform wird dann oben auf die Treppe geklebt und das ganze auf den, bereits auf das Deck geklebten Schwanenhals aufgesetzt.
Und hier muss ich doch sagen, dass zum einen die Bauanleitung mehr als nur rudimentär ist, es braucht doch einiges an Improvisationskunst um aus den schwarz weissen, eher unscharfen Fotos, (das ist alles was es an BA gibt) heraus zu lesen, wie genau diese Podeste zusammengefügt werden.
Vielleicht bin ich da etwas steif in sowas, aber anfängertauglich ist das auf keinen Fall. Ich würde mir hier eine etwas detailiertere BA, z.B. mit Detailzeichnung wünschen. Denn bisher hat alles wirklich Spass gemacht und war auch logisch. Aber der Level steigt meines Erachtens hier von anfägnertauglich zu ärgerlich Aber wie gesagt, vielleicht bin ich da einfach etwas heikel, bzw. noch zu sehr Anfänger.
Leider sehen die Podeste nicht wirklich erquickend aus, aber ich werde wohl damit leben müssen. Ich hoffe, dass ich mit der Reling dann das eine oder andere noch kaschieren kann. Für heute lege ich aber das Skalpell hin, ist besser so ;(

Das die Schokoladenseite, den Rest erspare ich Euch und mir...

Euch allen einen schönen Abend und einen guten Wochenstart!
Peter

  • "Dirk Göttsch" is male

Posts: 437

Date of registration: Feb 3rd 2007

  • Send private message

22

Monday, October 15th 2012, 12:12am

Hallo Peter,

vielleicht helfen Dir folgende Links ja weiter.

http://www.shipspotting.com/gallery/sear…rch_title=Laboe

http://www.shipspotting.com/gallery/sear…rch_title=STEIN

http://www.shipspotting.com/gallery/sear…title=SCHILKSEE

Dort sind auch brauchbare Aufnahmen, die von großen Schiffen aus gemacht wurden, dabei. Da kann man die Podeste einigermaßen gut erkennen. Die anderen Boote heißen bzw. hießen Travemünde (jetzt Pagensand), Holtenau (jetzt Blaue Balje), Bülk, Knock und Geestemünde.

Auch marinetraffic.com bietet da noch einiges.
Viele Grüße aus Laboe

Dirk

Scotty

Intermediate

  • "Scotty" is male

Posts: 422

Date of registration: Nov 10th 2009

Occupation: Lagerleiter im Ruhestand

  • Send private message

23

Monday, October 15th 2012, 9:33am

Hallo Peter,

Kopf hoch und durch, das wird schon. Es ist halt einfach so, man kann nicht an jedem Tag aus 39000 m springen, manchmal sind 10 cm schon zu viel.

So wie ich Dich und Deine Modell kenne, wird auch das wieder ein hübsches kleines Boot :thumbup: .

Viele Grüße aus Villingen-Schwenningen

Thomas
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen!
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

24

Monday, October 15th 2012, 9:38pm

Hey Dirk
Danke für die Links mit den tollen Fotos!
Hey Thomas
Danke für Dienen Zuspruch. Naja, ich habe mich mit den Minis versöhnt ^^

Nabend Leute

So, heute fand ich ein versöhnliches Ende mit den beiden Lotsenbooten STEIN und LABOE.
Die Reling für die Podeste waren wie alle anderen noch foldgenden Teile aus dem LC-Satz. Und sie waren erstaunlich einfach zu formen und man kann, wie erhofft, so einiges kaschieren damit. Für die Reling gilt aber das gleiche wie für Antennen und Radar: Die weissen LC-Teile müssen noch gepönt werden, da die Schmauchspuren insbesondere an den Kanten zeimlich gut sichtbar sind. Und bei allen Fotos der Originale sind genau diese Teile in einem so strahlenden weiss, dass man (ich) darum nicht herum kommt.

Die Radare versuchte ich erst selber zu schnitzen, da mir die LC-Teile nicht sonderlich gefielen. Sie waren dann aber doch noch besser als meine Schnitzereien. Also entschied ich mich dann doch für die vorgesehenen.
Die Reifen entstammen wiederum dem LC-Satz und bieten keine spektakuläre Heruasforderung.

Damit sind auch die beiden Lotsenboote fertig und bereit, nach PORTO STONO ausgeliefert zu werden.

Bisher, den Adrenalinschub von gestern ausgenommen, Spass pur mit den Hafenfahrzuegen.

Weiter geht es dann gelegentlich mit dem Schubleichter und den beiden Wasserschutzfahrzeugen, bevor es dann zum Höhepunkt mit dem Schlepper MOIN kommt.

Damit verabschiede ich mich für heute und wünsche eine angenehme Nachtruhe :D
Freundliche Grüsse
Peter
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following images:
  • DSCN4992.jpg
  • DSCN4993.jpg
  • DSCN4994.jpg
  • DSCN4995.jpg
  • DSCN4996.jpg
  • DSCN4997.jpg
  • DSCN4998.jpg

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

25

Tuesday, October 16th 2012, 10:25pm

Hallo Leute

So als Entspannungsübung habe ich heute die Schute in Angriff genommen.
Da ich aber vor hatte, sie offen und beladen dar zu stellen ging noch ein wenig Recherche voraus. Leider sind die Bilder von solchen oder ähnlichen Schuten im Netz eher rar, aber ich wurde dann doch fündig.
So habe ich die vorgesehenen Spanten für den Aufbau beschnitten, den Deckel als Boden verwendet und das ganze Modellchen noch mit selber geschnitzten Schanzkleidstützen modifiziert.

Aus dem Sandkasten habe ich etwas Sand genommen (die Kinder werden mir verzeihen) und das Ding gefüllt. So macht für mich auch die hohe (oder tiefe?) Wasserlinie Sinn. und als Ergänzung zu Peter Wulf's Dredger sieht das doch schon ziemlich authentisch aus, zumindest für eine Landratte :D

Das war's dann schon wieder.
Bis die Tage
Peter
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following images:
  • DSCN5002.jpg
  • DSCN5003.jpg
  • DSCN5007.jpg
  • DSCN5008.jpg
  • DSCN5009.jpg

  • "Hans-Jürgen" is male

Posts: 2,567

Date of registration: Mar 20th 2005

Occupation: im Unruhestand

  • Send private message

26

Wednesday, October 17th 2012, 2:26pm

Hallo Peter,

das Ding sieht beladen viel besser aus, als es unbeladen aussehen würde.

Prima!

Viele Grüße

Hans-Jürgen
Viele Grüße

Hans-Jürgen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

Tobias A

Unregistered

27

Wednesday, October 17th 2012, 7:36pm

Moin Peter!


Deine Schute mit Ladung macht sich richtig gut in "PORTO STONO"! :thumbsup:

und das ganze Modellchen noch mit selber geschnitzten Schanzkleidstützen modifiziert.
Die Teile machen sich richtig gut, sind aber "Süllstützen". :)

Zum Thema "Lotsenversetzter" habe ich noch ein paar Bilder, die Dir vielleicht gefallen. Zu sehen ist der Versetzter "Hunte" mit Stationsschiff "Weser" auf der Ausenweser:


















Viele Grüße


Tobias

TorstenW

Trainee

Posts: 32

Date of registration: Jan 9th 2012

  • Send private message

28

Wednesday, October 17th 2012, 8:37pm

Hallo Peter

Porto Stono und die Hafenfahrzeuge dazu... einfach toll. So kommt Leben auf die kleine Platte. Freue mich schon auf die nächsten Bilder.

In diesem Sinne
Gruß Torsten, die Landratte :D

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

29

Sunday, October 21st 2012, 9:38pm

Danke Holger und Torsten! Freut mich, wenn Euch die Winzlinge gefallen!
Vielen Dank Tobias für die Fotos! Das wäre mal was als RC-Modell ;) Oder in Pappe 1:250...huaaaah...

So, hier geht es weiter mit den beiden schweren Hafenstreifenbooten 20 und 22, AMERIKAHÖFT und AFRIKAHÖFT.
Was mich bei der Durchsicht des Bogens etwas erstaunt ist, dass hier keine Türen und Klappen zum Aufdoppeln dabei sind, geschweige denn Rettungsringe als LC-Teile.
Ich mache mir hier nun doch einen Scan, um die entsprechenden Teile aufdoppeln zu können.

Die Machart ist genau dieselbe wie bei den Zoll- und Lotsenbooten. Hmmja, so langsam wächst der Wunsch mal wieder etwas grösseres und abwechslunsreicheres zu bauen. Aber da beiss ich nun durch, denn im Hafen machen sich die Dinger wirklich gut.
Und die Übung bringt's wirklich. Mittlerweile kriege ich (zuminest diese kleinen) Rümpfe so geschlossen, dass die Bordwände Beulenfrei und sauber anliegend sind. So, dass ich mir durchaus in die Augen sehen kann :D

Soviel für Heute von der Bonsai-Front
Allen einen guten Wochenstart
Peter
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following images:
  • DSCN5011.jpg
  • DSCN5030.jpg
  • DSCN5031.jpg
  • DSCN5032.jpg
  • DSCN5033.jpg

  • "Glue me!" is male

Posts: 2,040

Date of registration: May 21st 2006

Occupation: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Send private message

30

Tuesday, October 23rd 2012, 7:20pm

Die Schiffchen: Allerliebst! Der Sand: Wahnsinnsbrocken!! ;)

Stets dabei: Der Gloom!
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

31

Wednesday, October 24th 2012, 8:50am

Saly Tom

Danke, aber es ist ja auch nicht Sand sondern Geröll :D

Hallo Leute

Schritt für Schritt ging es hier die Letzten Abende etwas weiter. Ich habe aus dem Scan die Teile zum Aufdoppeln ausgeschnitten. Es sind dies Rettungsringe, Türen, Klappen, Beschriftung, etc.



Als nächstes war die Verglasung angesagt. Ich habe den gesamten Aufbau wiederum auf der Hinterseite dunkel eingefärbt und dann mit transparenter Overhead-Folie verglast. Ausser beim Bauteil 15, der Verdoppelung des Daches habe ich getönte Folie verwnedet. Auf Originalfotos war das
nirgends ersichtlich, aber ich gehe mal davon aus, dass diese verdunkelt sind. Da dieses Bauteil auch verglast ist musste ich am eigentlichen Aufbau Ausschnitte machen, dort wo dann diese Fenster sind.
Auch diese Aufbauten sind wieder äusserst passgenau. Es ist ein bisschen Vorausplanung notwendig, um sich bei der Reihenfolge der Verklebungen nicht den Weg zu verbauen. Aber das macht ja den Kartonbau interessant. Bugseitig am Aufbau habe ich die aufgedruckte Leiter mit einer LC-Standardleiter verdoppelt.
Die Lüfterschlitze habe ich eingeschnitten, was leider auf den Fotos nicht zu erkenne ist.





Die Produktebeschreibung, dass man sich bei diesem Bogen vom einfachsten bis zum mittleren Level hocharbeiten kann ist bisher absolut korrekt und treffend. Umso mehr finde ich es schade, dass bei den Modellen 6 und 7 von 8 kein einziges Teil zum Verdopplen im Bogen enthalten ist. Zumal diese Verdoppelungen ja bei den "einfacheren" Modelchen zumindest teilweise vorhanden sind. Wie dem auch sei, all-in-one sei Dank, kann man die beiden Minis auch noch ein bisschen aufpeppen.

Der Enspurt der beiden Hafenaufsichtsboote folgt in den nächsten Tagen, bevor ich dann zum Höhepunkt dieses Bogens, dem Schlepper MOIN komme.

Bis dann
Freundliche Grüsse
Peter

2112

Intermediate

  • "2112" is male

Posts: 296

Date of registration: Jul 8th 2009

  • Send private message

32

Wednesday, October 24th 2012, 11:40pm

Hallo Peter,

deine Minis gefallen mir sehr gut. Allemal sauber gebaut und den Fitzelkram bestens gemeistert.

Viele Grüße
Thomas

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

33

Thursday, October 25th 2012, 8:46pm

Vielen Dank Thomas!

Hallo Bonsai-Freunde

Nr. 6 und 7 des Bogens sind fertig gestellt.
Es folgten noch die Antennen, Scheuerleisten, Radar und für die AMERIKAHÖFT das Rettungsboot. Die Antennen aus dem LC-Satz sind wiederum weiss nach zu pönen und die Lichter habe ich ebenfalls eingefärbt. Ich vertraute da in der Farbgebung den Antennen die der Bogen hergibt.
Die Scheuerleisten, ebenfalls aus dem LC-Satz kriegte ich wieder einmal nicht ohne heilloses Leimgesabber hin.

Frage: Wie klebt Ihr solche feinen Scheuerleisten auf ohne Leimflecken? Ich nehme UHU FF in Einwegspritze mit 0,7mm-Nadel, trage diesen sehr sparsam auf und klebe die Dinger dann an. Aber ich schaffe es einfach nicht. Entweder zu wenig Kleber und sie halten nicht, oder zu viel und es sabbert ohne Ende... Bitte um Tipps!

Dem Rettungsboot das nach dem gleichen Schnittmuster wie beim Zollboot gemacht wird, also sehr einfach und nicht wirklich wirkungsvoll, habe ich auch wieder eine Seidenpapier-Persenning spendiert, damit das etwas mehr nach Rettungsboot aussieht.

Alles in allem wieder zwei spassige Modellchen, die aber meiner Meinung nach äusserlich deutlich hinter den ersten stehen. Passgenau und eine Bereicherung für meinen Hafen sind sie alleweil!

So, und nun geht es ans grande Finale.
Dazu melde ich mich, wenn es dann auch was zu sehen gibt.

Bis dahin
freundliche Grüsse
Peter
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following images:
  • DSCN5044.jpg
  • DSCN5045.jpg
  • DSCN5046.jpg
  • DSCN5047.jpg

J.R.

Master

  • "J.R." is male

Posts: 1,838

Date of registration: May 30th 2011

Occupation: Öl-Magnat

  • Send private message

34

Thursday, October 25th 2012, 9:28pm

Hey Peter,

Frage: Wie klebt Ihr solche feinen Scheuerleisten auf ohne Leimflecken? Ich nehme UHU FF in Einwegspritze mit 0,7mm-Nadel, trage diesen sehr sparsam auf und klebe die Dinger dann an. Aber ich schaffe es einfach nicht. Entweder zu wenig Kleber und sie halten nicht, oder zu viel und es sabbert ohne Ende... Bitte um Tipps!

bei solchen Teilen verwende ich lieber Wiccol bzw. den Tamiya-Leim ( ähnlich einem Weißleim ). Dann sieht man zumindest nicht sofort, wenn mal etwas leicht daneben geht, oder

kann es ggf. entfernen.

Ebenfalls recht gute Erfahrungen habe ich mit Sekundenkleber-Gel gemacht, welchen man sehr knapp auftragen kann, aber dennoch eine starke Verbindung hinbekommt.

Versuch macht kluch ^^ !

Viel Erfolg!

Gruß

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

King Learjet

Professional

  • "King Learjet" is male

Posts: 782

Date of registration: Nov 5th 2006

Occupation: Papyromane

  • Send private message

35

Thursday, October 25th 2012, 10:27pm

Frage: Wie klebt Ihr solche feinen Scheuerleisten auf ohne Leimflecken?


Hallo Peter. :)

Ich bin zwar so gut wie gar kein Schifferlexperte (Fliegerfraktion), aber wenn du Probleme hast Kleinteile "anzupicken" dann könntest du ja mal folgendes versuchen: (Wenn Jens´es praxiserprobter Tipp nicht zufriedenstellend hilft)

Nimm deinen lösungsmittelhaltigen Uhu FF, verdünne ihn ca. 1:1 bis 1:2 mit Aceton. (überall erhältlich).
Der Effekt der Übung ist: der ehemals dickflüssige, störrische und fädenziehende Kleber wird dünnflüssig, geschmeidig, willig und leicht zu applizieren. Die Eigenschaft als "Kontakt-Kleber" bleibt auch erhalten. Was besonders bei großen Teilen hilfreich ist, weil die Trocknungszeit durchs Verdünnen sehr kurz ist.

Dieses Problem ist sicher "Fraktionsübergreifend" und jeder hier hat sein Hausmittel dafür entwickelt, ich erhebe natürlich keinen Anspruch auf Richtigkeit meiner Behauptungen :D
Disclaimer: Wenn dein Modell durch meinen Ratschlag Schaden nimmt, oder in irgendeiner Weise sonstwie unansehnlich wird, so flehe ich dich an mich nícht zu verklagen! 8o

LG Bernhard
"A mind is like a parachute, it doesn't work if it is not open." (F.Zappa)
Fertig: Nakajima J8N1 Kikka Macchi C.202 Folgore
Work In Progress: (Weils besser klingt wie "is no net fertig wurdn")
2. Sammelbaubericht Hawker Hurricane Mk.IIc, Answer-ModelArt 3/2007 u. Modelik 11/2008
(Dualer) Baubericht Curtiss SC-1 Seahawk, Model Card Nr.65, Janus Oles, ca. 1995 in 1:33

  • "lutschinchen" is male

Posts: 90

Date of registration: Aug 7th 2010

  • Send private message

36

Thursday, October 25th 2012, 11:03pm

Hallo Peter,
ich verwende Ponal, der mit etwas Wasser verdünnt wird, und trage ihn mit einem kleinen (absolut kleinste Kunstmalergröße) auf. Zum ersten wirkt der Klebstoff wie ein Sekundenkleber (zieht sofort und knallehart an) zum anderen sieht man "Klecksereien nicht.
Gruß
Günther

  • "andiruegg" is male

Posts: 1,931

Date of registration: Jun 10th 2006

Occupation: pensioniert

  • Send private message

37

Friday, October 26th 2012, 8:46pm

Hallo Peter

Da bin ich immer noch bei meinem farblosen Nagellack. Da er garantiert keine Fäden zieht und sich sehr dünn auftragen lässt, sind einige der Probleme schon gelöst. Mit etwas Erfahrung weiss man auch, wann er nicht mehr verläuft, aber noch gut klebt.

Gruss
Andi
"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)

im Bau:IJN Mogami vor (answer)/nach (Model Hobby) dem Umbau zum Flugzeugtender als Parallelbau, L.S.N.S. Governor Moore (Modelarstwo Kartonowe)

fertig gestellt:
USS Maine (HMV) / Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi)

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

38

Friday, October 26th 2012, 10:56pm

Danke, vielen Dank für die zahlreichen Tipps. Werde ich in Zukunft ausprobieren!

MOIN...nein, das ist nicht meine neue Begrüssung, sondern der Schlepper der auf der Schneidmatte liegt.
Das 8. und letzte Modell dieser Serie ist eben dieser Schlepper.
Original:
Länge 18,5m
Breite: 6,2m
Tiefgang: 1,8 bis 2,2m
Leistung: 2 x 600PS
Pfahlzug: 16t
Indienststelung: 24.1.2009

Das Modell wird dementsprechend knappe 7,5cm lang

Das Spantengerüst ist unspektakulär und wird hier ohne Klebelaschen stumpf auf die Grundplatte aufgeklebt und gleich auch mit dem Deck versehen, damit das gut beschwehrt durchtrocknen kann.



Die Bordwände sind hier schon etwas mehr tricky. Hier schneide ich auch die Speigatten (ich habe gelernt, dass Speigatten keine kotzenden Ehemänner sind :D )
aus ebenso wie eine weitere "Öffnung" auf der beim Druck ein Poller aufgedruckt ist. Später werde ich diesen Poller dahinter setzen. Ebenso ist da eine Art Schiebetüre aufgedruckt, die ich auf Origianlfotos als solche zu identifizieren glaube. Jedenfalls sind diese biedseitig an den Bordwänden und leicht offen dargestellt. Also schneide ich diese auch aus udn klebe sie leicht geöffnet von innen wieder auf, dass es auch die 3D-Wirkung hat wie im Original.




Die Bordwände werden vorbereitet, Schwalbenschwänze verklebt und in der Zwischenzeit das Bugteil ausgeschnitten und angebracht und die Schubschultern, die aus dem LC-Satz stammen, vorbereitet.

Und nun, tief Atem holen und auf geht's zum Bordwände anbringen. ich fange am Bug an, klebe erst beide am Bugteil fest und arbeite mich dann nach hinten.
Und sie passen perfekt. Ein leichter Überstand von wohl kaum einem halben Millimeter habe ich ab zu schneiden und das sitzt wie ne Eins :D



Nun folgen die Schubschultern und die beiden Teile 12a udn 13 a, die am Heck beidseitig montiert werden.




Ihre Funktion ist mir nicht bekannt. Aber passen tun auch die haargenau.
Das Modell macht mir bisher extrem viel Spass!




Aber für heute ist Schluss.

Gut's Nächtle allerseits
Peter

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

39

Saturday, October 27th 2012, 10:54pm

Hallo Leute

Hmmja, zähneknirschend werde ich erst wohl einen kleinen Lapsus zugeben müssen... ;(
In Norge's Baubericht zu den Hafenfahrzeugen habe ich ihn grossmäulig nach den LC-Relingen an den Zollbooten gefragt.
Dreimal dürft Ihr raten, was ich bei meinen Hafenaufsichts-Booten vergessen habe - Jepp, die LC-Reling :rolleyes:

So, aber nun sind sie dran :D



An der MOIN ging es auch noch bisschen weiter. Die BG 15 ist das erste Deckhaus. Der Bogen gibt da eine ziemlich flache Sache vor. Einzig ein roter und ein grauer Kasten sind zum Aufdoppeln.




Aufgrund von Originalfotos habe ich noch einige Klappen, Türen und Kästen, sowie auch die Rettungsringe verdoppelt. Letztere habe ich aus dem Karton der LC-Teile ausgestanzt.
Ebenfalls habe ich die Fenster ausgestochen und mit getönter Folie hinterklebt. Die Lüfterschlitze habe ich auch wieder eingeschnitten.
Den Niedergang habe ich entfernt, der wird dann durch eine LC-Treppe ersetzt.




Passen tut das alles einmal mehr hervorragend.
An dieser Stelle möchte ich - zwar etwas vorgegriffen, aber ich muss das jetzt los werden - ein grosses Kompliment an den Konstrukteur Till Schade aussprechen.
Sie sind einfach Bastelspass pur, diese Minis!

Soviel aus der Bonsai-Werft für heute.
Euch allen einen schönen Sonntag
Peter

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

40

Sunday, October 28th 2012, 8:08am

Hey Günter

Ja, das mit dem Gruss ist mir bekannt, wird ja hier im Forum auch gepflegt. Ist übrigens ein Gruss der hier in meiner Region, obwohl Schweiz, auch oft angewadt wird, aber vor allem als Verabschiedung. Ist allerdings sehr lokal begrenzt.

Ja, ich bin auch sehr gespannt, wie das Ding fertig aussieht. Der Bogen gibt da einiges äusserst stilisiert vor. (Siehe verdoppelungen). Ich habe schon geplant, bei deisem Modell einiges zu verfeinern. Insbesondere die im Bogen wie auch im LC-Satz fehlende Reling werde ich mit Standrad-Teilen ergänzen.
Auch sonst gibt es hier einiges was noch ergänzt werden kann.

Frage: Hat jemand Details von den seitlichen roten (Schlepp-?)Winden? Diese sind im Bogen nur aufgedruckt. Ich würde sie gerne plastisch darstellen.

© Juergen Braker, MarineTraffic.com

Freundliche Grüsse
Peter

2 users apart from you are browsing this thread:

2 guests

Social bookmarks