This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Uwe Jäger

Intermediate

  • "Uwe Jäger" is male
  • "Uwe Jäger" started this thread

Posts: 283

Date of registration: Aug 25th 2004

Occupation: Personal- u. Einsatzplaner

  • Send private message

1

Sunday, July 23rd 2006, 8:10pm

H0e-Modellbahnanlage mit Kartonmodellen

Hallo Freunde der klebrigen Volkskunst,

ich habe hier mal eine ganz spezielle Frage:
Um eine kleine und feine Modellbahnanlage zu bauen habe ich mich für den Masstab H0e (1:87 eng) d.h. 9 mm Gleise entschieden.
Wenn man so im www stöbert findet man diverses Rollmaterial und ich kann meine H0-Modellauto's mit einbeziehen und besonders wichtig, alle Gebäude hübsch aus Karton bauen.
Nun aber meine Frage an alle Modelleisenbahner hier im Forum, muss ich spezielle H0e-Gleise kaufen, oder geht auch Spur N Material? Vielleicht weiß auch jemand eine prima Cubseite o. ä.?

Und Michael, der Burgbaubericht wird noch fertig! Aber wir haben nun mal 125 Jahre Schmalspurbahn in Sachsen.
Mit freundlichen Grüssen aus Zwenkau (Sachsen)

Uwe Jäger
_________________
in Arbeit:

- Bauten aus Karton f. Spur 0e Schmalspuranlage
- Burg Karlstein aus dem Betaxa-Verlag (muss warten!)
- in Absicht Luftschiff "Graf Zeppelin" von Schreiber
__________________________________________

Feststellung: Hat man mehr als 2 Kartonmodellbaubögen im Vorrat, ist die Auswahl doch schon nicht mehr so einfach!

This post has been edited 1 times, last edit by "Uwe Jäger" (Jul 23rd 2006, 8:10pm)


Posts: 3,324

Date of registration: Oct 10th 2005

  • Send private message

2

Sunday, July 23rd 2006, 8:42pm

Moin Uwe,

wenn Du nicht "pur" bauen willst, dann sollten auch N-Gleise gehen. Einziger - mir bekannter - Schwachpunkt sind dabei die Schwellenabstände, die bei N-Gleisen dann zu dicht sind.

Einige Links zum Thema:

http://www.h0e-online.de/
http://www.schmalspurmodellbahn.de/
http://www.fremo.org/h0e/index.htm
http://www.h0e-module.at/

usw. - einfach mal nach "H0e" googlen...

viele Grüsse
Michael

Jumbo67

Trainee

  • "Jumbo67" is male

Posts: 36

Date of registration: Nov 19th 2005

  • Send private message

3

Sunday, July 23rd 2006, 8:54pm

Hallo Uwe

Zu deiner frage wegen den N Gleisen. Rein theoretisch müsste es gehen, aber Optisch sieht’s nicht sehr gut aus. Die Schwellen sind in N natürlich 1:160 und in H0e 1:87, also viel zu klein.

Hab Dir mal eine Seite rausgesucht, zum anschauen.

http://www.schmalspurmodelle.ch/ah_produktuebersicht.htm

Gruss Jumbo67

Marc

Professional

  • "Marc" is male

Posts: 930

Date of registration: Dec 26th 2004

  • Send private message

4

Sunday, July 23rd 2006, 9:16pm

RE: H0e-Modellbahnanlage mit Kartonmodellen

Tach Uwe,

mir stockt das Herz: N-Gleise im Sichtbereich geht ja nun gar nicht. Stellst ja auch keinen TT-Bahnhof daneben...

Früher konnte man sich behelfen und vom Minitrix- bzw. Roco-Gleis jede zweite Schwelle rauskneifen. Seit die Weichen aber im Zungenbereich - seit Ende der Achtziger - keine Einzelschwellen mehr haben, geht auch das nicht mehr.

Mach Dir die Mühe und nimm die edlen H0e-Gleise und -Weichen - es sieht einfach nicht nur besser, es sieht richtig aus.

G&D

Marc

Uwe Jäger

Intermediate

  • "Uwe Jäger" is male
  • "Uwe Jäger" started this thread

Posts: 283

Date of registration: Aug 25th 2004

Occupation: Personal- u. Einsatzplaner

  • Send private message

5

Monday, July 24th 2006, 4:32pm

Hallo Jungs,

danke für eure Antworten, werde N-Gleise also zum Beispiel im Schattenbahnhof verwenden.
Ansonsten, da hat Marc recht, das edle He-Material.
Mit freundlichen Grüssen aus Zwenkau (Sachsen)

Uwe Jäger
_________________
in Arbeit:

- Bauten aus Karton f. Spur 0e Schmalspuranlage
- Burg Karlstein aus dem Betaxa-Verlag (muss warten!)
- in Absicht Luftschiff "Graf Zeppelin" von Schreiber
__________________________________________

Feststellung: Hat man mehr als 2 Kartonmodellbaubögen im Vorrat, ist die Auswahl doch schon nicht mehr so einfach!

Jumbo67

Trainee

  • "Jumbo67" is male

Posts: 36

Date of registration: Nov 19th 2005

  • Send private message

6

Monday, July 24th 2006, 5:31pm

Hallo Uwe

Noch ein kleiner Tipp, die Radsätze der Loks und Wagen müssen auch über die Weichen/Gleise fahren. Es währe ratsam zuerst auszuprobieren, bevor man sich mit Material eindeckt. Hab so leider auch schon Lehrgeld bezahlt, eBay freuts. Eine frage noch, warum nicht H0m. Das Angebot ist grösser und die Preise halten sich in grenzen.

Gruss Jumbo67

Frank Kelle

Professional

  • "Frank Kelle" is male

Posts: 1,083

Date of registration: Oct 18th 2005

Occupation: Selbstständig

  • Send private message

7

Monday, July 24th 2006, 6:48pm

Schienen und so

Hallo Uwe! Och.. so ein oder zwei Modellbahner gibt es ja hier. Zu den Gleisen empfehle ich Tillig, die von Peco sehen zwar gut aus sind aber teuer und das die Schienenhöhe lässt z.B. die alten Lilliput-Wagen aussteigen. *umguck* N-Gleise hmmm... kommt auf deine Gleisbettung an! Wenn Du eh' die Schienen ver"sandest" als Schotter, da fällt es nicht auf, in welchem Abstab die Schwellen sind und in welcher Höhe. Ab und an gibt es auch noch Gleise von Lilliput H0e in der Ebay und auf Börsen - Fingerweg! Du hast kein Spass dran (bittere eigene Erfahrung). Das einzige schöne Gleistück war die H0/H0e Kreuzung und die war leider nur mit Schwung von kleinen Loks zu nehmen. Wegen der Weichenantriebe wähle vielleicht nicht die Bemo-Antriebe, nimm die Vissmann, die sind billiger, leiser und stärker.
Bez. Fahrzeuge: denk hier mal auch an die schönen Kartonmodelle, z,B. die Wagen der Neuwieder Kreisbahn. Die habe ich zum Beispiel 2x gebaut - einmal in Karton und einmal den Bogen als Schneidegrundlage für Polysytrol-Sheets mit "zerschnippelten" Minitrix Fahrwerken. Ansich ist die H0e-Idee immer prima, es gibt wohl kaum noch eine Ecke, wo so viel frei gebastelt werden darf und kann (Gedanke Privatbahn).
Frank

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks