This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

BLIMPY

Beginner

  • "BLIMPY" is male
  • "BLIMPY" started this thread

Posts: 9

Date of registration: Apr 25th 2015

  • Send private message

1

Saturday, April 25th 2015, 11:58pm

Goodyear Blimp "Pilgrim", Typ "AD" der Goodyear Zeppelin Corporation von 1925

Eigenbau
Bristolkarton (250g/m²)
Masßstab 1:200
(Länge: rund 16 cm)

----------------------------------

Wie auch für die anderen Modelle, die ich für die Ausstellung "Goodyear's Luftschiffe" plante, wollte ich eine große Detailtreue erreichen, allerdings keine Materialien außer Karton und Folie für die Scheiben einsetzen.
Auch die weiße Farbe des Karton wollte ich beibehalten um den Effekt zu erreichen, wie man ihn von einem weißen Architekturmodell kennt.

1. Schritt: die Gondel des Luftschiffes
Begonnen hatte ich mit dem einfachsten Element, der Gondel des Luftschiffes. Dies war zum "Aufwärmen" bestens geeignet, da ich länger nicht mehr gebastelt hatte. Um es etwas interessanter zu gestalten fing ich an den Motor zu detaillieren... die Zylinder des 3-Zylinder Sternmotors haben gerade einmal eine Höhe von 1mm...

2. Schritt: die eigentliche Luftschiffhülle
Ziel war es, eine möglichst runde Form zu erzeugen. Also musste ich die Form in eine ausreichende Anzahl an Einzelsegmenten zu unterteilen...
Um später die Leitwerke einfach befestigen zu können, entschloss ich mich für ein durchgängiges Flossenkreuz.

3. Schritt: die Leitwerke
Diese konnte ich einfach mittels Flossenkreuz befestigen

4. Schritt: Zusammenfügen von Bug- und Heckteil
Bei einem erneuten Bau des Modells würde ich heute wohl eher die Trennstelle zwischen Bug und Heck weiter in den Heckbereich legen, um mehr Druck auf die Klebefuge geben zu können.

5. Schritt: Element zwischen Gondel und Hülle
Dieses kleine Element brachte mich
fast zur Verzweiflung, und noch immer ist es nicht ganz perfekt... Die
Konstruktion zur Abwicklung des Zwischenelementes raubte extrem viel
Zeit.

6. Schritt: Befestigung der Gondel am Luftschiffrumpf

7. Schritt: der "Air duct" zur Versorgung der Ballonetts (in der Luftschiffhülle liegende Luftsäcke für den Volumenausgleich)
Hier war wieder einmal Feinarbeit gefragt. Der "Air duct" hat einen Durchmesser von 1,5mm... Um den Knick des "Rohres" zu ermöglichen, habe ich drei Einzelsegmente produziert, die an der dicksten Stelle 0,7mm messen...

Fertig! :-)
BLIMPY has attached the following images:
  • 20141019_004722.jpg
  • 20141019_123718.jpg
  • 20141118_063723.jpg
  • 20141118_063820.jpg
  • 20141118_063751.jpg
  • 20141213_131704.jpg
  • 20141213_131743.jpg
  • 20141213_131830.jpg
  • 20141213_134105.jpg

This post has been edited 2 times, last edit by "BLIMPY" (Apr 26th 2015, 12:22am)


Helmut B.

Hennings Dino

  • "Helmut B." is male

Posts: 11,036

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

2

Sunday, April 26th 2015, 9:53am

Hallo Jens,

willkommen in unserem Forum! :)

Dein "Pilger" ist ein herrliches Modell geworden.
Wunderbar gelungen sind vor allem die Übergänge zwischen den einzelnen Segmenten; wenn man das sieht, ist es kaum zu glauben, dass das ganze Modellchen nur 16 cm lang ist!

Das Thema "Luftschiffe" spielte bisher hier nur eine Rolle ganz am Rande.
Bitte mehr davon!

:)
Bis die Tage...

Helmut


"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein."

In Memoriam Stephen Hawking



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

3

Sunday, April 26th 2015, 10:31am

Hey, Blimpy,

da will ich Wiesel gleich mal zustimmen: super Arbeit.
Und du baust das komplett ohne inneres Spantengerüst??? Ich bin beeindruckt. Hast du keinen Bammel, daß das in Kürze wegen Luftfeuchtigkeit und so weiter die Facon verliert?

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

BLIMPY

Beginner

  • "BLIMPY" is male
  • "BLIMPY" started this thread

Posts: 9

Date of registration: Apr 25th 2015

  • Send private message

4

Sunday, April 26th 2015, 11:11am

Hallo Till,

bei diesem Modell habe ich drei Spanten verbaut, was bei der Länge von nur rund 16cm hoffentlich funktionieren sollte...
Das Modell hat eine ungeheure Stabilität durch die Klebelaschen, die ringförmig verklebt sind und die Mantelsegmente miteinander verbindet.

Viele Grüße
Jens

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

5

Sunday, April 26th 2015, 11:22am

Hey, Jens,

naja, klar. Du hast das Ding vor dir und wirst sicherlich die meiste ahnung haben, wie man das am Besten baut und wie es am Stabilsten ist. Ich wunderte mich nur.
Aber 16cm sind ja auch nicht soooo die Welt.
Go ahead, ich bin auf deine nächste Geräte gespannt.

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks