This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Lore

Intermediate

  • "Lore" is male
  • "Lore" started this thread

Posts: 98

Date of registration: Dec 20th 2007

Occupation: Dipl.-Ing.

  • Send private message

1

Saturday, November 25th 2017, 6:29pm

Funkpanzerwagen 250/3 1:16

[font='&quot']Wozu fertigt man einen Baubericht[/font]?
- Man will sich Anerkennung holen?
- Man will andere animieren das gleiche zu basteln?
- Man will anderen helfen, das gleiche Modell schneller oder noch besser zu bauen? -- Das ist mein Ansatz

Ein Panzerwagen - eigentlich nichts Schönes... Aber dieses Modell war DIE absolute Herausforderung. Über 1500 Einzelteile. 30cm lang, 16cm hoch.
Extreme Detailtreue. Im Druck schon mit Alterung versehen. Klebungen ohne kantenfalze alles Kante auf Kante. Nur mit höchster Akribie zu fertigen. Nur 500x hergestellt.

Ein so grobes Werkzeug wie eine Schere war kaum nutzbar. Es zeigte sich aber schnell, dass das obendrein ein 3D Puzzle wurde weil die Zeichnungen sehr dürftig oder sogar falsch waren. Die Bauanleitung ist von der
Sorte "aus den Teilen 1 -78 bauen wir den Rumpf und die Teile 79 bis 400 bilden die Inneneinrichtung..." Obendrein war sie in ausländisch. Zum Schluß behielt ich einige Teile übrig weil ich einfach nicht erkennen konnte, wo sie hin sollten. Schon lustig!

Trotz des großen Maßstabes waren extrem kleine Teile zu verarbeiten. Glücklicherweise war die Passgenauigkeit sehr gut. Der Karton war mit 200g auch nur gerade so ausreichend für ein solch großes Modell. Viele Befestigungen wären jedoch ohne Einsatz von Holz oder Metallteilen unstabil geworden. Man musste also aufpassen und ergänzen.

Da brauchte man schon viel Liebe zum Hobby. Die obendrein fast A2 großen Bögen ließ ich mit 600dpi einscannen und zahlte dafür doppelt so viel wie für den Modellbogen selbst. Ohne diesen Scan wäre das Ganze aber schiefgegangen, weil man bei dem 3D Puzzle oft drei Versuche benötigte und dann aus dem Scan das Ganze wiederholen konnte bis es passte. Ausgedruckt habe ich die Wiederholungen auf 200g Fotopapier matt. Das Modell ist auch mit Mattlack überzogen.

Ich hatte nur einen unvollständigen polnischen Baubericht zum Referenzieren und selbst den hatte ich nur durch die Hilfe über dieses Forum gefunden. Offenbar war dieses Modell in deutschen Foren noch nicht berichtet worden.

Da ich nun gemerkt hatte, dass dieses Modell recht schwierig war weil die vielen Fehler in den Zeichnungen doch ganz schön verwirrten, setze ich zumindest die Zusammenfassung zum Bau hier als Bericht rein. Möge es anderen wirklich helfen nötige Hinweise zu erhalten.

Ich stelle hier nur Fotos vom fertigen Modell ein, die einzelnen Bauphasen sind auf meiner Website ausführlich dokumentiert.

So – und jetzt mache ich mich an den Panzer III. Auch ein Modell aus Rommels Afrikakorps. Mit 2500 Teilen und auch aus der polnischen Firma GPM. 35cm lang.

Viel Spaß beim Betrachten.

Lothar

Hier einige Fotos:





Auch wenn es klein war, da ist ein Kreuzerl am Kotflügel zu sehen. Bitte bearbeiten und wieder einstellen.
Am Kotflügel ist nirgends ein Kreuz. Und das "Kreuzerl" an der Seitenwand ist eben nur ein "einfaches Kreuz".
Basteln ist für alte Knaben eine von den besten Gaben!

Zur Zeit in Arbeit:
GAZ 67 -schon erste Bilder


Vormodelle

Mirage

Dampflok S3

Victory,
Pandora
Kettenkrad
Kübelwagen
Funkpanzerwagen
Feuerwehr
Panzer III
Apache AH 64 von GELI
Jeep Willys

This post has been edited 1 times, last edit by "Lore" (Nov 26th 2017, 2:21pm)


6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

MaFa (25.11.2017), Horst_DH (25.11.2017), Rainer59 (26.11.2017), Robson (26.11.2017), M_40 (28.11.2017), Suncat (28.11.2017)

knizacek otto

Professional

  • "knizacek otto" is male

Posts: 970

Date of registration: Mar 17th 2007

Occupation: In Pension.

  • Send private message

2

Sunday, November 26th 2017, 9:40am

Guten Morgen Lothar!

Rommels Greif, ein legendäres Fahrzeug. Super gebaut mit einer erstaunlichen Inneneinrichtung.
Grüße,
Otto.
ottok

Suncat

Professional

  • "Suncat" is male

Posts: 357

Date of registration: Aug 9th 2014

  • Send private message

3

Tuesday, November 28th 2017, 7:57pm

Hallo Lothar ,
Vielen Dank für's zeigen, sehr schön gebaut dein Modell :thumbsup: . Sieht man leider sehr selten.

Social bookmarks