This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Peter Wehrhahn

Unregistered

1

Thursday, September 11th 2008, 9:27am

Forschungsschiff in 1:250 - ALKOR des IFM-GEOMAR

...lang hat es gedauert, aber jetzt ist es endlich soweit: die
ALKOR im Massstab 1:250 ist erschienen.

Das Modell wird in Zusammenarbeit zwischen IFM-GEOMAR und
Deutsches Schiffahrts Museum herausgegeben. Ich möchte hier
ganz besonders Herrn Dr. Sigfried Stölting danken, der meine
Idee im Jahre 2004 aufgenommen und untestützt hat. Bei uns
im Hause war das Projekt zuerst nicht ganz unumstritten.

Herausgekommen ist ein Modell, das entsprechend der Zweck-
bestimmung als Medium der Öfentlichkeitsarbeit natürlich nicht
mit Expertenmodellen, wie der PLANET zu vergleichen ist.

Dieses Modell soll in erster Linie an interessierte Gäste des IFM-GEOMAR
abgegeben werden (an beiden Standorten in Kiel, jeweils in den
Shops der Bibliotheken für 5€ erhältlich).

Zum Modell:

Druck bei MÜLLERDITZEN GmbH
auf 4 Blatt A3 matt, ca. 160g, auf A4 gefaltet, Klammerheftung
Konstruktion: Kurt Georg Hesse
Bauanleitung: Kurt Georg Hesse
Fotos und Text: IFM-GEOMAR

Umschlagseiten jeweils mit Fotos und Text
Bauanleitung 4 Seiten, voll bebildert
Bauteile: 5 Seiten, farbig

Die Farbgebung erscheint mir angemessen. Die Detaillierung ist
natürlich dem Zweck/der Zielgruppe entsprechend gestaltet. Ich
denke aber, dass dieses Modell um einiges verfeinert werden kann.
Wie bei Forschungsschiffen üblich, kann allein die Beladung den Modell-
bauer auf tage oder Wochen beschäftigen.

Wenn gewünscht, kann ich Bilder des Originals einstellen, das quasi vor
meinem Arbeitsplatz liegt. Im Gegensatz zu unserer POSEIDON ist die
ALKOR auch recht häufig in Kiel.

Ich bin einmal gespannt, von wem das erste fertige Modell zu sehen ist.
Das etwas andere Schwesterschiff HEINCKE aus Bremerhaven ist eben-
falls erschienen. Beide Modelle sind auch im Versand beim DSM oder bei
Moduni erhältlich (allerdings zu anderen Preisen).

Als Vorgeschmack noch ein paar Bilder....

Gruß aus Kiel

Peter
Peter Wehrhahn has attached the following images:
  • K640_ScanImage01.jpg
  • K640_ScanImage02.jpg
  • K640_ScanImage03.jpg
  • K640_ScanImage04.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Peter Wehrhahn" (Sep 14th 2008, 11:18am)


Peter Wehrhahn

Unregistered

2

Thursday, September 11th 2008, 11:14am

hier ein paar Fotos

alle Bilder stammen von mir und werden hiermit der Modellbauergemeinde als -Public Domain- zur freien Verfügung gestellt.

Viel Spass

Peter
Peter Wehrhahn has attached the following images:
  • K1024_IMG_0186.jpg
  • K1024_IMG_0187.jpg
  • K1024_IMG_0188.jpg
  • K1024_IMG_0189.jpg
  • K1024_IMG_0190.jpg
  • K1024_IMG_0191.jpg

Peter Wehrhahn

Unregistered

3

Thursday, September 11th 2008, 11:16am

RE: hier ein paar Fotos

alle Bilder stammen von mir und werden hiermit der Modellbauergemeinde als -Public Domain- zur freien Verfügung gestellt.
Peter Wehrhahn has attached the following images:
  • K1024_IMG_0192.jpg
  • K1024_IMG_0193.jpg
  • K1024_IMG_0194.jpg
  • K1024_IMG_0195.jpg
  • K1024_IMG_0196.jpg
  • K1024_IMG_0198.jpg

bond25

Intermediate

  • "bond25" is male

Posts: 425

Date of registration: Jul 9th 2004

Occupation: Ingenieur

  • Send private message

4

Sunday, October 11th 2009, 4:11pm

Heincke

Hallo,
ich möchte eine Kleinigkeit zu dieser Bausatzvorstellung ergänzen.
Bei meinem letzten Besuch in Bremerhaven habe ich gleich beide Versionen des Schiffes gekauft, die Alkor und die Heincke.
Die Unterschiede sind minimal, aufgefallen sind mir, abgesehen von Namen und Schornsteinwappen, lediglich unterschiedliche Bullaugen an den Bordwänden, eine Stufe in der blauen Backbordwand und ein Stück Kettenreling an der Steuerbordwand der Alkor. Dafür hat der Konstrukteur die Fensterzeichnung (die ich so noch nie bei anderen Bausätzen gesehen habe) bei beiden Schiffen unterschiedlich gestaltet - zumindest bei den prominetesten Fensterflächen. So kann man dann beide Schiffe später nebeneinander stellen, ohne daß auffällt, daß es im Grunde der gleiche Bausatz ist.
bond25 has attached the following images:
  • Alkor.jpg
  • heincke.jpg
  • Alkor_Fenster.jpg
  • heincke_Fenster.jpg
Gruß und Glückauf,
Lutz


temporäre Bastel-Auszeit!

a famous philosopher once said: "I´ll be back"

This post has been edited 1 times, last edit by "bond25" (Oct 11th 2009, 4:52pm)


1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks