• "Ober Freak" is male
  • "Ober Freak" started this thread

Posts: 1,693

Date of registration: Mar 15th 2006

  • Send private message

1

Wednesday, July 12th 2006, 12:46am

Fly-139 Surcouf

Hier handelt es sich um einen (bzw. DEN) französischen U-Kreuzer im Masstab 1:100.
Es war das größte U-Boot im 2ten Weltkrieg.
Während des deutschen Frankreichfeldzuges ist es dem U-Boot gelungen nach England zu fliehen. Das Boot wurde später in die französische Kolonie St. Pierre et Miquelon sowie nach Kanada verlegt.
Auf einer weiteren Verlegungsfahrt nach Martinique ist es mit einem US-Frachter kollidiert und gesunken; es gibt auch das Gerücht, das es von den Amerikanern versenkt wurde, damit es nicht den Vichy-Truppen in die Hände fällt.
Die Hauptbewaffnung des Bootes bestand aus 2 203mm Kanonen (8"), die Wasserfest verschlossen werden konnten. Diese Kanonen konnten um ±11° seitlich sowie -5 bis +30° in der Höhe gerichtet werden. Nach dem Auftauchen brauchte man etwa 1,5 min bis die Kanonen Schussbereit waren, das Tauchen dauerte dann 2 min.
Die Fla Bewaffnung bestand aus 2 37mm Kanonen und 4 13,2mm MG´s (Hotchkiss ?).
Die Angaben zur Torpedobewaffnung im Inet varieren von 6 550mm Rohren bis hin zu 8 550er und 4 400er Rohren.
Im Bogen angegeben sind 6 550er und 4 400er Rohre.
4 550er Rohre im Bug und 2 drehbare Kassetten mit je 2 400er und einem 550er Rohr im Heck des Bootes. Die Surcouf hatte 14 550er und 8 400er Torpedos an Bord.
Auf dem U-Boot war auch ein Wasserflugzeug vom Typ Besson MB-411 stationiert.

Das Original hatte über Wasser eine Verdrängung von 2880t - 3300t, unter Wasser waren es etwa 4300t
Die Abmessungen:
Länge: 110m (110cm)
Breite: 9m (9cm)
Tiefgang: 7,2m
Testtauchtiefe: 80m

Das Modell ist Handkonstruiert und Offset gedruckt.
Die Farben gehen hier etwas über die Begrenzungslinien hinaus, aber überschneiden sich nicht mit anderen Farben.

  • "Ober Freak" is male
  • "Ober Freak" started this thread

Posts: 1,693

Date of registration: Mar 15th 2006

  • Send private message

2

Wednesday, July 12th 2006, 12:49am

Das Cover des A3 großen Bogens, die langen Gitter im hinteren bereich sind die drehbaren Torpedorohrkassetten.
Auf der Innenseite mal wieder die Geschichte und Bauanleitung zum Modell.
Ober Freak has attached the following images:
  • P1010423.jpg
  • P1010424.jpg

  • "Ober Freak" is male
  • "Ober Freak" started this thread

Posts: 1,693

Date of registration: Mar 15th 2006

  • Send private message

3

Wednesday, July 12th 2006, 12:51am

4 Seiten Anleitung (80g), davon ist auf einer auch das Bordflugzeug gedruckt.
Ober Freak has attached the following images:
  • P1010425.jpg
  • P1010426.jpg
  • P1010432.jpg
  • P1010433.jpg

  • "Ober Freak" is male
  • "Ober Freak" started this thread

Posts: 1,693

Date of registration: Mar 15th 2006

  • Send private message

4

Wednesday, July 12th 2006, 12:53am

5 Seiten Spanten die verstärkt werden wollen (80g)
Ober Freak has attached the following images:
  • P1010427.jpg
  • P1010428.jpg
  • P1010429.jpg
  • P1010430.jpg
  • P1010431.jpg

  • "Ober Freak" is male
  • "Ober Freak" started this thread

Posts: 1,693

Date of registration: Mar 15th 2006

  • Send private message

5

Wednesday, July 12th 2006, 12:54am

und 6 Seiten mit den Aussenteilen (etwa 160g)

hier die 3 Seiten mit den Überwasserteilen
Ober Freak has attached the following images:
  • P1010434.jpg
  • P1010435.jpg
  • P1010436.jpg

  • "Ober Freak" is male
  • "Ober Freak" started this thread

Posts: 1,693

Date of registration: Mar 15th 2006

  • Send private message

6

Wednesday, July 12th 2006, 12:56am

Und 3 Seiten mit dem Unterwasserschiff sowie ein paar Kleinteilen
Ober Freak has attached the following images:
  • P1010437.jpg
  • P1010438.jpg
  • P1010439.jpg

Social bookmarks