• "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

41

Sunday, January 24th 2010, 12:10pm

Die Mauern stehen, in diesem Fall, einfach nur an den Rändern auf. Nebenbei wellt sich eine kleinere verklebte Fläche auch überhaupt viel weniger.
;) Aha! Ich lerne dazu! :]
Und was das versteifen der Wände angeht, kommt das wohl nur für Modelle in größeren Maßstäben in Frage. Aber ich geb's zu, da bin ich nicht so belesen. :rolleyes:
Schwamm drüber, die Türme stehen und nun geht's an den Durchgang mit den Treträdern.
Euer, Renee
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 134.jpg
  • 135.jpg
  • 136.jpg
  • 137.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

42

Sunday, January 31st 2010, 9:11pm

Hallo Kartonverbieger...
Da ich momentan Wochentags ausgelastet bin, ging's erst gestern mit dem Krantor weiter.
Die Treträder waren angesagt. Zuerst mit 1mm Karton verstärken, anschließend ausschneiden.
Bei der Ummantelung hab ich die Klebelaschen entfernt und nach innen gesetzt. Dann noch ein Distanzstreifen aufbingen und alles zusammensetzen. :]
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 138.jpg
  • 139.jpg
  • 140.jpg
  • 141.jpg
  • 142.jpg
  • 143.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

43

Sunday, January 31st 2010, 9:13pm

Nachdem das Tandem fertig war, ging's am Mauerwerk weiter. Die Dachkannte wurde mit zwei
Streifen verklebt. Das brachte mich auf die Idee auch die eingezeichneten Mauer- und
Fenstersimse hervorzuheben.
;) Und dann wurde es ernst! 8o
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 144.jpg
  • 145.jpg
  • 146.jpg
  • 147.jpg
  • 148.jpg
  • 149 Kapriolen.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

44

Sunday, January 31st 2010, 9:17pm

In einer schöpferischen Pause fand ich dann im "Netz" die gaphische Aufbereitung des Krantores von innen.
Hier kann man schön sehen, wie der Hebevorgang von statten ging. :)
Leider setzte die Mechanik nicht nur die Räder in Bewegung, sondern auch meine Phantasie. :rolleyes:
Und jetzt hab ich ein ernstes Problem! :evil:Was wäre wenn? :rolleyes:Und wäre das möglich? ?(
In der Folge hab ich auf alle Fälle die folgenden Bauteile so gefertigt, das man sie so, oder so einsetzen kann.
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 150.jpg
  • 151.jpg
  • 152.jpg
  • 153.jpg
  • 154.jpg
  • 155.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

This post has been edited 1 times, last edit by "Reinhard Fabisch" (Jan 31st 2010, 9:17pm)


  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

45

Sunday, January 31st 2010, 9:19pm

Das hab ich danach auch versuchsweise getan und alle gefertigten Elemente lose zusammen gestellt.
Als letzte Fotos noch ein Blick durch das Tor.
Und über meine sonderbaren Gedanken :rolleyes: bei der Konstruktionsskizze will ich erst mal 'ne Nacht schlafen. :P
Soweit mal, Euer Renee
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 156.jpg
  • 157.jpg
  • 158.jpg
  • 159.jpg
  • 160.jpg
  • 161.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,786

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

46

Sunday, January 31st 2010, 9:48pm

Die Laibungen der gotischen Fenster und die Simse sind ja der Hammer! Toll.

Bin gespannt, was Du jetzt wie umsetzen wirst...
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

Royaloakmin

Professional

  • "Royaloakmin" is male

Posts: 900

Date of registration: Oct 24th 2006

  • Send private message

47

Sunday, January 31st 2010, 10:56pm

Hi Renee, I am sure you will find a way to show off the interior to best advantage. I am curious to see how you will handle the water surface. A fine looking diorama.
best regards
mit herzlichen grussen

Fred

In Build:
Panzerkreuzer Infanta Maria Teresa

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

48

Thursday, February 4th 2010, 8:57pm

Hallo Kartonesen...
Hatte heut mal etwas mehr Zeit für mich und hab mich um die neuen Räder gekümmert.
Die Pappringe sind übrigens der Kern einer Folienrolle.
:P Mal schau'n ob das klappt? ;)
Euer Renee
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 162.jpg
  • 163 neue Räder.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

49

Saturday, February 6th 2010, 4:05pm

Treträder, die Zweite...
Beginnen wir mit dem Segmentieren des Druckes und dem Aufkleben auf Pappe. Immerhin gut 1mm stark.
Nun kommt das etwas mühevolle Ausstechen der Speichen.
Ein Trost: Wenn man die Finger nicht mehr spürt, bleibt die Arbeit zwar die Gleiche, aber es schmerzt nicht mehr so.
Wohl an, irgendwann ist das erste Radel fertig und passt sogar!
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 164.jpg
  • 165.jpg
  • 166.jpg
  • 167.jpg
  • 168.jpg
  • 169.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

50

Saturday, February 6th 2010, 4:07pm

Nun kommt die Zweite Scheibe dran. Zwischendurch, weil's Stechen mit der Zeit eintönig wird, kann man das erste Rad kantenfärben. Beim Ausstechen gehe ich so vor, das ich alle Teile zunächst zusammen lasse und erst nach dem letzten Schnitt herausstoße. Nun werden auch diese Kanten mit einem Filzstift bearbeitet und dann die Trethölzer geschnitten. Diese werden nun in den inzwischen von innen verkleideten Reifen geklebt und auf die erste Speichenscheibe aufgesetzt. Es folgt, wie nicht anders zu erwarten, die Zweite - obendrauf, dann kann das Rad auch von Außen belegt werden, wobei zu beachten ist, das die Eisenstreben mit den Speichen nicht versetzt stehen.
Das letzte Foto zeigt einen Vergleich. Vorher - Nachher.
Ob sich die Mühe lohnt? Was sagt Ihr?
Euer Renee
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 170.jpg
  • 171.jpg
  • 172.jpg
  • 173.jpg
  • 174.jpg
  • 175.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Posts: 6,480

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

51

Saturday, February 6th 2010, 5:00pm

Hallo Reinhard,

die Mühe hat sich absolut gelohnt, selbst wenn das Rad beim fertigen Modell nicht so gut zu sehen sein sollte.

Die geschliossene Variante sieht doch gerade wegen ihrer Größe und den ausgedehnten schwarzen Flächen nicht doll aus.

Zaphod

Henry

Unregistered

52

Saturday, February 6th 2010, 11:21pm

Hallo Reinhard,
ich bin ein begeisterter Leser Deiner Bauberichte und staune immer wieder wie Du so alle Probleme löst.
Bei dem Tretrad melde ich hier aber meine Zweifel an, ich würde zumindest bei der gegenüberliegenden Seite die Speichenrichtung spiegeln, sonnst bricht das Teil unter der eigenen Last zusammen.
Gruß
Henry

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,786

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

53

Sunday, February 7th 2010, 9:57am

Renee,

du haust mal wieder dem Fass -pardon, dem Tretrad- den Boden aus! 8o

Sieht ausserordentlich gut aus.
Alerdings hätte ich bezüglich der Stabilität dieselben Bedenken wie Henry...
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

54

Sunday, February 7th 2010, 10:58am

Moin Henry und Helmut...
Ich kann Eure Bedenken verstehen und nachvollziehen!
Das beigefügte Foto, an dem ich mich orientiert habe, spricht aber eine andere Sprache.
Will sagen da sieht es eher wie bei meinem Modellrad aus.
Hab noch schnell mal ein Foto vom zweiten Rad, mit gegeneinander laufenden Speichen gemacht.
Sehr verwirrend das Ganze!
Was nun, was tun?
Renee
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • referenz.jpg
  • 176.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

This post has been edited 2 times, last edit by "Reinhard Fabisch" (Feb 7th 2010, 11:06am)


Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,786

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

55

Sunday, February 7th 2010, 11:03am

Quoted

Original von Reinhard Fabisch
...
Was nun, was tun?


So lassen! :D
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

René Pinos

There are no Kangaroos in AUSTRIA

  • "René Pinos" is male

Posts: 7,170

Date of registration: Nov 6th 2005

Occupation: Indschinör

  • Send private message

56

Sunday, February 7th 2010, 11:20am

Ich wollte auch gerade antworten,

mir liegt ein Bild vor, dass eindeutig die versetzten Speichen zeigt. Das Rad wir ja auch nur beim Heben einseitig wirklich belastet und ist in sich völlig stabil.

Welche Lasten konnte man mit dieser Mimik denn heben ? Es waren stattliche 2000 kg.

Renee, ich bin wie alle Zuschauer hier, immer wieder von Deinen Modellen und deren Präsentation begeistert.

Danke
René
I like paper modeling
and willingly could
waste my time with it.
[nach W. Shakespeare]

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

57

Sunday, February 7th 2010, 3:21pm

Wohlan...
auch das zweite Tretrad ist nun fertig.
Ab nun können sowohl die Links-, als auch Rechtsansässigen Bewohner
wieder ;) zum joggen in die Laufräder steigen. Ja, doch - der Aufwand hat sich gelohnt. :]
Und ab jetzt kann ich mir Gedanken über den Turmausbau machen. :rolleyes:
Euer, Renee
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 177.jpg
  • 178.jpg
  • 179.jpg
  • 180.jpg
  • 181.jpg
  • 182.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

58

Sunday, February 7th 2010, 8:52pm

So, das war's dann für heute...
Ich hab die Teile mal wieder zusammengestellt und auch gleich die rückwärtige Front und das erste Deck eingezogen.
Dort mußte allerdings zuerst noch ein Luk zur Seildurchführung eingebracht werden.
So langsam nimmt die Sache Gestalt an. :]
Tschüß dann, Euer Renee
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 183.jpg
  • 184.jpg
  • 185.jpg
  • 186.jpg
  • 187.jpg
  • 188.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

This post has been edited 2 times, last edit by "Reinhard Fabisch" (Feb 7th 2010, 8:57pm)


  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

59

Saturday, February 13th 2010, 3:53pm

Hallo Kartonverbieger...
Nachdem der Gedanke auch den weiteren Bereich des Kranes von innen auszubauen geboren war, stellte sich die Frage nach dem Sinn in so einem dunklen Loch. Hilfe so dachte ich mir, könnten Lichtdurchlässige Fenster sein, um dem Betrachter wenigstens einen Schimmer des Ausbau's zu ermöglichen. :]So machte ich mich denn an's Werk und schnitzte aus dem schon fertigen Portal das Fenster heraus. :rolleyes:Anschließend wurde durch einen Schnitt durch die Seite ein Stückchen Klarsicht- (verpackungs) folie eingeführt und das Fensterkreuz aufgeklebt. Die drei Fenster in der darüber liegenden Turmetage, die auch das zweite Räderpaar aufnimmt, wurden gleich zu Beginn eingesetzt. ;)
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 189.jpg
  • 190.jpg
  • 191.jpg
  • 192.jpg
  • 193.jpg
  • 194.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

This post has been edited 1 times, last edit by "Reinhard Fabisch" (Feb 13th 2010, 4:01pm)


  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

60

Saturday, February 13th 2010, 3:55pm

Alsdann wurden die Seitenteile des Kanvorbaus aus den vorhandenen Außen- und Innenteilen mit Wellpappe verstärkt. Dort wo die Innenteile saßen, muß später ein Balkengerüst konstruiert werden. Beim anschließenden Montieren der Bauteile viel mir auf, das der Deckel, bzw. die Grundplatte des Daches gespiegelt werden muß. :evil: Da scheint sich ein Fehler im Baubogen eingeschlichen zu haben. ;)Aber jetzt geht's erst mal mit dem zweiten Räderpaar weiter. =)
Euer Renee
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 195.jpg
  • 196.jpg
  • 197.jpg
  • 198.jpg
  • 199.jpg
  • 200.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

This post has been edited 2 times, last edit by "Reinhard Fabisch" (Feb 13th 2010, 3:57pm)


  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

61

Sunday, February 14th 2010, 1:35pm

Wo war ich stehen geblieben...
Richtig, bei den Rädern. Mein Schnitzwerkzeug hat zwischen Gestern und heute Mittag großes geleistet. Das neue, zweite Treträderpaar ist auch fertig. :] Zwischendurch gab's zur Erholung eine kleine Auszeit mit "Spielstunde". Mit einem Zahnstocher als Achse läßt sich so ein Rad hervorragend als Kreisel mißbrauchen. :P
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 201.jpg
  • 202.jpg
  • 203.jpg
  • 204.jpg
  • 205.jpg
  • 206.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

62

Sunday, February 14th 2010, 1:40pm

Dann kam was kommen mußte. Der Einbau mit anschließender Kontrolle. Und weil der Turm gerade auf der Seite lag, wurde auch gleich der zweite Torbogen eingeklebt. Tja und nun wartet eine echte Herausforderung auf mich. Irgendwie muß das Balkengerüst gefertigt werden. :rolleyes: Dazu hab ich ein ausgedrucktes Innenteil auf 2 mm Pappe geklebt und werde nun versuchen die Balkenkontur auszuschneiden. Hmm, :evil: bei Schiffsspanten geht das schließlich auch.
Außerdem wären 2 mm eine gute Übung für's nächste Modell. ;)
Ich bitte um verstärktes Daumendrücken
Euer Renee
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 207.jpg
  • 208.jpg
  • 209.jpg
  • 210.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,786

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

63

Sunday, February 14th 2010, 1:57pm

Dann wünsche ich mal stahlharte Finger... :D
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

64

Sunday, February 14th 2010, 8:29pm

Hallo Helmut, Dein Wunsch ging in Erfüllung...
Nach einem Marathon im Balkenschneiden, drei stumpfen Messern und wunden Fingern, hier das Resultat. Ich denke die Balkenkonstruktion spricht für sich, deshalb auch ohne viel Worte. :]
(ehrlicherweise sollte ich noch hinzufügen, das das Tippen mit den lädierten Fingern auch keinen Spaß macht) ;)
Bis die Tage, mit dem zweiten Gerüst!
Euer Renee
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 211.jpg
  • 212.jpg
  • 213.jpg
  • 214.jpg
  • 215.jpg
  • 216.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

  • "BlackBOX" is male

Posts: 1,625

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

65

Sunday, February 14th 2010, 10:34pm

Moin Renee

Ich bin platt !!

Ein wirklich würdiges Diorama für deinen "Roten Löwen".

Und deine Balkenschnippelei sieht auch toll aus.
Bei 2mm hätte man ja fast eine Laubsäge nehmen können.

Gruß aus Bremen
Blackbox
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

66

Tuesday, February 16th 2010, 10:19pm

n'Abend zusammen...

Quoted

Ein wirklich würdiges Diorama für deinen "Roten Löwen".
Wir wollen mal hoffen das das auch in Erfüllung geht.
Und nun: Versuch macht "kluch", wie man so sagt.
Euer Renee
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 217.jpg
  • 218.jpg
  • 219.jpg
  • 220.jpg
  • 221.jpg
  • 222.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

67

Sunday, February 21st 2010, 7:23pm

Hallo Kartonschnitzer...
Außer dem Vorbereiten der zweiten Kranturmhälfte, wurden heute die ersten Teile eingebaut. :]
Das es nicht ohne Schwierigkeiten abging, stand zu erwarten. Dafür ist dieser Bogen einfach nicht ausgelegt. Also kein Versehen des Konstrukteurs. Einen bereits verlebten Boden mußte ich wieder herauslösen, um ihn mit den den Verstrebungen und Böden des Holzgerüstes anzugleichen. Nachdem das geklappt hatte, machte ich mich daran das erste Gerüst anzubauen und gleich die weiteren Böden, schon allein wegen der Steifigkeit einzukleben. Überdies wurde je ein Seil auf die Radnaben gespult. So langsam erkennt man nun wo's langgeht. ;)
Einen erfolgreichen Wochenstart
wünscht Euch Renee.
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 223.jpg
  • 224.jpg
  • 225.jpg
  • 227.jpg
  • 228.jpg
  • 229.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

This post has been edited 1 times, last edit by "Reinhard Fabisch" (Feb 21st 2010, 8:14pm)


Posts: 6,480

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

68

Sunday, February 21st 2010, 9:05pm

Hallo Renee,

mir steht der Verstand still, wenn ich Dein Krantor betrachte. Die Entscheidung die großen Räder und den Kranturm plastisch zu gestalten, zahlt sich voll aus, da entsteht ein Ehrfurcht gebietender Bau.

Zaphod

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

69

Saturday, February 27th 2010, 11:12pm

Hi Zaphod, fein das es Dir gefällt und darum geht's jetzt auch weiter mit:
Neues vom Krantor...
Zwischenzeitlich wurde das zweite Balkengerüst ausgeschnitten und zusammengesetzt.
Es folgte das linke Hauptdach, innen verstärkt und unten mit einer Grundplatte zum besseren montieren versehen. Dann kam der linke Krananbau. Mit dieser Abwicklung hatte ich Anfangs so meine :evil: Probleme. :rolleyes:
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 230.jpg
  • 231.jpg
  • 232.jpg
  • 233.jpg
  • 234.jpg
  • 235.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

70

Saturday, February 27th 2010, 11:13pm

Aber nachdem die kleinen Balken mit Kartonstreifen gefüttert waren, ging's doch recht gut. Auch das Anbringen ging gut von der Hand. Als Nächstes wollte ich die Etagen des Turms untereinander begehbar machen und hab mich nach einigem Hin und Her für Leitern anstatt Treppen entschieden.
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 236.jpg
  • 237.jpg
  • 238.jpg
  • 239.jpg
  • 240.jpg
  • 241.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

71

Saturday, February 27th 2010, 11:15pm

Auf 1mm verdoppelt wurden sie, wie schon das Balkengerüst, ausgestanzt. Wichtig dabei ist, das man innen anfängt und außen genug Karton stehenbleibt. Vor dem endgültigen Trennen sollte auch noch Kantenfärben stehen. Nun sollte das Giebeldach vom Turm vorbereitet und aufgesetzt werden, damit ich nach dem Auffüllen der rechten Radwand das Gebäude schließen kann. Da aber auch der Giebel später von innen einsehbar ist, zumindest ein wenig, wollte ich das Dach auch entsprechend ausbauen. Das ausgeschnittene Dachfenster lässt schon mal etwas Licht herein.
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 242.jpg
  • 243.jpg
  • 244.jpg
  • 245.jpg
  • 246.jpg
  • 247.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

72

Saturday, February 27th 2010, 11:17pm

Da man die Dachinnenseite in diesem Fall nicht weiß lassen kann, hab ich mir eine Balkenkonstruktion überlegt, die die Dachpfannen von innen erahnen lässt. Damals war man mit der Dämmung noch nicht so peniebel. Beim Aufsetzen des Daches gab's dann erneutes Erschrecken.
Das war mal wieder im Baubogen nicht vorgesehen! Der aufgesetzte Dachboden schließt mit dem obersten Ausläufer des Balkengerüstes nicht ab. Er muß tiefer gesetzt werden. Doch damit nicht genug! Auch die Räder sammt Aufhängung müssen nun Tiefergelegt werden. Eine Notoperation war fällig. Doch der Patient ist inzwischen über den Berg.
Und morgen kommt der Dachboden drann.
Euer Renee
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 248.jpg
  • 249.jpg
  • 250.jpg
  • 251.jpg
  • 252.jpg
  • 253.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Posts: 6,480

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

73

Saturday, February 27th 2010, 11:29pm

Hallo Renee,

danke für die tollen Bilder ! Die Leitern und die Galerie machen sich phantastisch !!! Un die "Inneneinrichtung" des Dachbodens ist auch nicht von schlechten Eltern !



Bin gespannt auf dessen Montage.

Zaphod

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

74

Sunday, February 28th 2010, 7:40pm

Letzte Bilder für heute vom Baufortschritt...
Nachdem die neue Mitte des oberen Rades gefunden war, wurde sie mit einer Stricknadel auf die andere Seite übertragen. Nun konnte auch endlich der neu ausgemessene Dachboden eingepasst werden. Danach wurde das Tretrad, diesmal richtig herum, auf die Welle gesteckt und der obere Turmbereich mit der Seitenwand geschlossen. Aber halt - vorher habe ich noch, an den nun unzugänglichen Stellen, die Leitern angebracht.
Bis denne, Euer Renee
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 254.jpg
  • 255.jpg
  • 256.jpg
  • 259.jpg
  • 260.jpg
  • 262.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Helmut Wiesmann

Unregistered

75

Monday, March 1st 2010, 6:13pm

Hallo Reinhard

Eine wirklich starke Vorstellung, die Du hier mit Deinem Krantor ablieferst.
Das wird ein absolut würdiger Rahmen für Deinen"Roten Löwen".

Hoffentlich kann man an dem Modell auch noch viel von den Details sehen, die Du einbaust.

Auf jeden Fall würde ich empfehlen, bei Ausstellungen neben dem Diorama oder als Hintergrund noch eine Foto-Galerie mit einigen Bildern des Baufortschritts aufzuhängen, die einen Eindruck von der umfangreichen Detail-Arbeit beim Bau vermittelt.

Meine Hochachtung vor Deinem bastlerischen Können und dem Elan, mit dem Du zu Werke gehst.

Freundliche Grüße

Helmut

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

76

Sunday, March 7th 2010, 4:30pm

Hallo Helmut...

Quoted

ein absolut würdiger Rahmen für Deinen"Roten Löwen"
na, woll'n wir mal hoffen - verdient hääte "er" es.

Quoted

auch noch viel von den Details sehen
Nun ja, das meißte wird wohl verdeckt sein, aber mit geübtem Kennerblick lässt sich später so manches erahnen.
Aber nun geht's weiter... Gestern habe ich begonnen die einzelnen Etagen in den Kranausleger einzubauen. Dazu gehörte natürlich auch der Rollenmechanismus für die Seile. Dabei habe ich mich an einem Bild vom Kranschema orientiert. Danach wurden die beiden Gebäudehälften miteinander verklebt. Das war insofern ein spannender Moment für mich, als danach ein Ändern oder Montieren im Inneren unmöglich wird.
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 263.jpg
  • 264.jpg
  • 265.jpg
  • 266.jpg
  • 267.jpg
  • 268.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

77

Sunday, March 7th 2010, 4:33pm

Nachdem die Vereinigung gelungen war konnte der Dachdecker die vormontierten Dächer aufsetzen.
Beim Turmdach habe ich dann in die Trickkiste gegriffen und an der Giebelgrundfläche einen Streifen Papier belassen um einer "Grätsche" beim drücken und verkleben vorzubeugen. Ebenso wie das linke - kann nun auch endlich das rechte Dach verbaut werden.
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 269.jpg
  • 270.jpg
  • 271.jpg
  • 272.jpg
  • 273.jpg
  • 274.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

  • "Reinhard Fabisch" is male
  • "Reinhard Fabisch" started this thread

Posts: 3,365

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

78

Sunday, March 7th 2010, 4:35pm

Der Kleber ist trocken, nun wird der Sicherheitsstreifen am Giebel entfernt und das Ganze zur Ansicht auf das Fundament gestellt. Im nächsten Arbeitsschritt wird jetzt erstmal die Rückfront mit den fehlenden Kleinteilen komplettiert.
Euer Renee
Reinhard Fabisch has attached the following images:
  • 275.jpg
  • 276.jpg
  • 277.jpg
  • 278.jpg
  • 279.jpg
  • 280.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Posts: 6,480

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

79

Sunday, March 7th 2010, 5:33pm

Hallo Renee,

Glückwunsch, dass das Verbinden der großen Einheiten so gut geklappt hat !

Zaphod

This post has been edited 1 times, last edit by "Zaphod" (Mar 7th 2010, 8:14pm)


Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,786

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

80

Sunday, March 7th 2010, 6:44pm

Einfach toll; es macht Spaß, diesen Bau zu verfolgen.

Eigentlich ist das liebevoll und gekonnt gestaltete Innenleben des Krantores viel zu schade, um durch die Verkleidung den Blicken normalerweise entzogen zu sein.
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

Social bookmarks