This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "MichiK" is male
  • "MichiK" started this thread

Posts: 2,698

Date of registration: May 3rd 2004

  • Send private message

1

Monday, June 14th 2004, 5:09pm

[Fertig] Ju 52/3m - Mundt Modellbau - 1:250

Hallo Leute,
ich wollte Euch mal hier meine 'Tante Ju' vorstellen:
Auf dem ersten Bild ist der Rumpf schon recht weit gediehen. Gut zu sehen sind die extra Klebelaschen, die ich ergänzt habe, damit später die Dachteile sauber an die Seitenwände anschließen. Ebenfalls zu sehen ist der ergänzte Hilfsholm für die Höhenleitwerke. Bei den Außenflügeln sind die Hinterkanten mit Sandpapier angeschärft und mit Klebelaschen verbunden.
MichiK has attached the following image:
  • DAQUI_01a.jpg
ROMANES EVNT DOMVS !

  • "MichiK" is male
  • "MichiK" started this thread

Posts: 2,698

Date of registration: May 3rd 2004

  • Send private message

2

Monday, June 14th 2004, 5:09pm

Der Rumpf ist fürs erste fertig. Die Seiten- und Höhenruder habe ich von den Flossen abgetrennt, damit sie nicht so nach einem durchgehenden Bauteil aussehen. Außerdem habe ich die Seitenflosse noch gut einen Millimeter gekürzt. So gefallen mir die Proportionen besser.
MichiK has attached the following image:
  • DAQUI_02.jpg
ROMANES EVNT DOMVS !

  • "MichiK" is male
  • "MichiK" started this thread

Posts: 2,698

Date of registration: May 3rd 2004

  • Send private message

3

Monday, June 14th 2004, 5:10pm

Hier sieht man die drei Motoren. Die Kühlrippen habe ich mit Bleistift auf die Zylinder aufgemalt. Der Zickzackstreifen in dem einen Motor dient als Abstandhalter für die Scheibe mit den Zylindern. Ich habe die Motoren so gebaut, daß die Motorverkleidung vorn und hinten jeweils etwa einen Viertelmillimeter übersteht. Die Kurbelwellengehäuse gehören für mich einfach zu einer Tante Ju dazu. Ich habe sie aus dem Buch "Die Flugzeuge der Deutschen Lufthansa, 1926 bis heute" (Motorbuchverlag Stuttgart, 1980) gescannt und ausgedruckt. Vor dem Aufkleben habe ich sie noch mit einem stumpfen Gegenstand auf einem Radiergummi etwas gewölbt.
MichiK has attached the following image:
  • DAQUI_03.jpg
ROMANES EVNT DOMVS !

  • "MichiK" is male
  • "MichiK" started this thread

Posts: 2,698

Date of registration: May 3rd 2004

  • Send private message

4

Monday, June 14th 2004, 5:11pm

Die Kartonstreifen, die ich bei der Flügelmontage benutze, sind 6,5 Millimeter hoch. Das Maß habe der Seitenansicht in besagtem Buch entnommen. (Der Schaschlikspieß in der Flugzeugnase sorgt für das nötige Gewicht, damit das Heck in der Höhe bleibt)
MichiK has attached the following image:
  • DAQUI_05.jpg
ROMANES EVNT DOMVS !

  • "MichiK" is male
  • "MichiK" started this thread

Posts: 2,698

Date of registration: May 3rd 2004

  • Send private message

5

Monday, June 14th 2004, 5:12pm

Hier sind schon die Querruder montiert. Die Landeklappen will ich abgesenkt darstellen, deswegen habe ich sie bis auf ein kleines Stück von den Querrudern abgeschnitten.
MichiK has attached the following image:
  • DAQUI_06.jpg
ROMANES EVNT DOMVS !

  • "MichiK" is male
  • "MichiK" started this thread

Posts: 2,698

Date of registration: May 3rd 2004

  • Send private message

6

Monday, June 14th 2004, 5:13pm

Die Scharniere für die Querruder schneidet man am Besten so aus: Zunächst bei allen Scharnieren den Winkel, der vom Scharnier eingeschlossen wird, mit einer Nadel vorstechen (rot) und die Schenkel des Winkels schneiden (blau). Dann kann man mit langen Schnitten am Lineal entlang die Scharniere entgültig ausschneiden (grün). Sehr gut ist auch, daß 1,5 mal so viele Scharniere mitgeliefert werden, als man tatsächlich benötigt. Da hat man genug Reserve um das eine oder andere Scharnier zu verlieren.
MichiK has attached the following image:
  • Scharniere.gif
ROMANES EVNT DOMVS !

This post has been edited 1 times, last edit by "MichiK" (Jun 14th 2004, 5:21pm)


  • "MichiK" is male
  • "MichiK" started this thread

Posts: 2,698

Date of registration: May 3rd 2004

  • Send private message

7

Monday, June 14th 2004, 5:14pm

Bevor ich mit den Landeklappen weitermache, kommt erst einmal das Fahrwerk dran. Ansonsten würde ja das Flugzeug immer auf den Klappen liegen. Markierungen, wo genau die Fahrwerksstreben anzukleben sind, wären hilfreich gewesen. Leider fehlen sie aber am Modell.
MichiK has attached the following image:
  • DAQUI_07.jpg
ROMANES EVNT DOMVS !

  • "MichiK" is male
  • "MichiK" started this thread

Posts: 2,698

Date of registration: May 3rd 2004

  • Send private message

8

Monday, June 14th 2004, 5:15pm

Es mag zwar Lufthansa Ju 52 gegeben haben, die unverkleidete Räder hatten, aber für mein Modell kommt das natürlich nicht in Frage. Die Verkleidungen sind wieder eingescannt und ausgedruckt. Hier sieht man gut, wo ich die Teile mit dem Kugelschreiber auf einem Radiergummi bearbeitet habe.
MichiK has attached the following image:
  • DAQUI_08.jpg
ROMANES EVNT DOMVS !

  • "MichiK" is male
  • "MichiK" started this thread

Posts: 2,698

Date of registration: May 3rd 2004

  • Send private message

9

Monday, June 14th 2004, 5:16pm

Fast fertig: Es fehlen nur noch die letzten Scharniere an den Landeklappen und die Motoren sammt Luftschrauben. Die Höhenruder liegen bei der Ju 52 nicht direkt hinter den Flossen, sondern leicht darüber. Deswegen habe ich sie auch ein bisschen nach oben versetzt angeklebt.
MichiK has attached the following image:
  • DAQUI_10.jpg
ROMANES EVNT DOMVS !

  • "MichiK" is male
  • "MichiK" started this thread

Posts: 2,698

Date of registration: May 3rd 2004

  • Send private message

10

Monday, June 14th 2004, 5:19pm

Die Luftschrauben habe ich noch ein bisschen detailliert und die Blätter grau angemalt. Die dekorative Stellung mit den drei parallelen Luftschrauben sieht man manchmal auf Fotos. Mir hat das so gut gefallen, daß ich das an meinem Modell gleich nachbilden mußte. Dann noch Antenne, Peilrahmen und den Knubbel auf dem Rumpfrücken (der da sein muß, wovon ich aber keine Ahnung habe, was er darstellt) ergänzt, und das war's auch schon!

Mehr Bilder gibt's hier, hier, hier und hier

Zum Nachfärben der Schnittkanten habe ich Zinnoberrot aus dem Schulmalkasten, Tamiya XF-63 'German Grey' und Marabu Dekormatt 278 'Hellgrau' benutzt.

Und zum Schluß möchte ich noch mal ein ganz dickes Danke Schön an meine Conny, die beste aller Hälften, aussprechen, die sämtliche Teile der Tragflächen ausgeschnitten und mir damit sehr, sehr geholfen hat!

Schöne Grüße,
Michi
MichiK has attached the following image:
  • DAQUI_11.jpg
ROMANES EVNT DOMVS !

This post has been edited 1 times, last edit by "MichiK" (Jun 14th 2004, 5:23pm)


  • "MichiK" is male
  • "MichiK" started this thread

Posts: 2,698

Date of registration: May 3rd 2004

  • Send private message

11

Tuesday, June 15th 2004, 11:56am

Hi, hi, gleich platz' ich vor Stolz :] :] :] !
(Sagt nicht immer so nette Sachen zu mir, da werd' ich blos eingebildet ;))

Quoted

wie kann man so etwas kleines ohne das man irgendwelche winzigen Klebstoffreste etc. sieht bauen

Also, ich klebe immer mit Ponal, mal mehr mal weniger verdünnt (das hängt immer ein bisschen von der jeweiligen Klebestelle ab). Den Leim trage ich nicht mit einer Kanüle o.ä. auf, sondern mit dem Pinsel. Da entstehen ohnehin nicht so dicke Leimnasen, und wenn tatsächlich mal etwas überquillt, dann wische ich den Leim wieder mit dem feuchten Pinsel ab. Da bleibt dann zwar immer noch ein kleiner Rest Leim auf dem Modell, der trocknet aber durchsichtig und matt ab, also sieht man ihn nicht mehr.

Michi
ROMANES EVNT DOMVS !

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks