This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Peter Wulff

Professional

  • "Peter Wulff" is male
  • "Peter Wulff" started this thread

Posts: 1,127

Date of registration: May 11th 2007

Occupation: Kapitän

  • Send private message

1

Monday, April 16th 2012, 12:06am

Fahrtrichtungsanzeiger auf Kriegsschiffen

Wie viele der kaiserlichen deutschen Kriegsschiffe hat auch mein NOVIK diese Fahrtrichtungs- oder Ruderlagenanzeiger in Form von 2 Kegeln in der Takelage.

Meine Frage ist nun, wurden diese Kegel manuell bedient oder waren sie direkt auf die Ruderanlage gekoppelt?

Der Generalplan und die Bilder aus der Broschüre geben da nicht viel her. Auf den Fotos läßt sich nur soviel erkennen, daß die Leinen mehr oder minder senkrecht aufs Deck hinunter führen.
Bei einer manuellen Stellung würden sie auf Klampen belegt sein. Wenn aber eine Verbindung zur Ruderanlage besteht, müssten sie stracks in einer Decksdurchführung verschwinden ...

Gruß
Peter
Peter Wulff has attached the following image:
  • 02056010.jpg

Posts: 6,090

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

2

Monday, April 16th 2012, 4:11pm

Hallo Peter,

die Antwort interessiert mich auch.

Ich denke es müsste eine Koppelung vorhanden sein, die Vorstellung, dass das Matrosen per Hand machen (und von wo aus? Wären die im Gefecht nicht exponiert ?) ist m.E. nicht besonders realistisch. Einnmal kurz gepennt oder im Gefecht ausgefallen und es kann sonstwas passieren.

Zaphod

  • "modellschiff" is male

Posts: 12,255

Date of registration: Dec 20th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

3

Monday, April 16th 2012, 5:51pm

Hallo,

meine Schätzung geht auf Handbetrieb. Vorallem wenn man bedenkt zu welcher Zeit dieses Schiff gebaut wurde.

Vielleichst solltest Du mal bei Blohm und Voss nachfragen. Die kennen sich doch im Marinebau aus.
Mit freundlichen Grüßen

Ulrich

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks