Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

41

Wednesday, February 9th 2011, 6:30pm

Eisbär / Eisvogel WHV 1:250

@ Papierkleber und Robi:
Danke für die Tipps. Womöglich werde ich eine Kombination von Beidem machen. Aber das hilft mir schon ein gutes Stück weiter.
Doch:

Der Bär" mußte wegen multiplter "Erkrankungen" an "diversen Organen" leider "eingeschläfert" werden. Besonders arg war seine "Hauterkrankung", die schließlich "letal" endete.

Immer wieder sagte mir meine innere Stimme:"4- und das auch noch in deinem Lieblingsfach Modellbau, das geht einfacht gaaaaaaar nicht!" Nach und nach waren mir immer mehr nicht hinnehmbare "Baustellen" aufgefallen, die mich dann veranlaßten, das Schiff ganz von vorn neu aufzubauen, auch wenn ich es hasse, dasselbe nochmal zu beginnen. Nach drei exzessiven Basteltagen (Nachschicht eingeschlossen) hatte ich heute Morgen folgenden Baufortschritt damit erreicht:
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • HPIM0416.jpg
  • HPIM0415.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

42

Wednesday, February 9th 2011, 6:36pm

Wie man sieht: auch hier wieder Klüsen ausgestichelt und Speigatten herausgeschnitten und von der Rückseite die Kanten bemalt.

Heute Nachmittag dann wieder: BORDWÄNDE!!
Diemal habe ich an die jeweiligen "Schwänze" kleine Streifen aus grauem Seidenpapier geklebt. Das ist extrem dünn und dafür erstaunlich reißfest und außerdem auf einer Seite glatt. So hatte ich an diesen sensiblen Stellen so etwas wie eine "Klebelasche"

Nach Ausschneiden von Klüsen und Speigatten dann auch hier rückseitiges Kantenmalen. Wie immer in solchen Fällen: Von vorne hui - von hinten pfui:
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • HPIM0417.jpg
  • HPIM0418.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

43

Wednesday, February 9th 2011, 6:45pm

An der Nato-Nummer A 1401 hat der kundige Leser natürlich gleich erkannt: das ist doch jetzt der "Eisvogel " !!!??? - Recht hat er, denn einen weiteren "Bären" hatte ich nicht mehr, sondern nur noch zwei "Vögel". Da es Schwesterschiffe waren, ist es auch egal. So wurde denn aus dem Bären ein Vogel...

So, und dann die erneute Zitterpartie: "Kreig ich den Rumpf diesmal besser hin als "4-" ?
Diesmal habe ich auch beherzigt, die Klebe vom "schwarzen Raubvogel" zu nehmen. Auch diesmal habe ich wieder nur an Deck und Bodenplatte verklebt, nicht an den Spanten. Es klappte zwar (halbwegs zufriedenstellend), doch kann es sein, dass ein so gebauter Rumpf nicht d i e Festigkeit hat? - Oder liegt es einfach am "lappigen" Karton, denn auch dies ist ein 40 Jahre alter Bogen aus meinen "Altbeständen"?
Und das Heck kann noch "optimirert" werden...
Hier nun das Ergebnis:
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • HPIM0419.jpg
  • HPIM0420.jpg
  • HPIM0421.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

44

Thursday, February 10th 2011, 6:28pm

Eisbär / Eisvogel WHV 1:250

Moin, moin Klebefreunde,
zuerst einmal wollen wir uns vom "Bären" verabschieden, nachdem der dem "Vogel" noch eine "Organspende" gegeben hat.
Da die Trapeze unter den Scheuerleisten im Bogen nicht vorhanden, im Original aber aus der Bordwand hervortreten, habe ich sie dem Bären "entnommen" und dem "Vogel" verpflanzt, bevor der den Weg des Irdischen geht...:
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following image:
  • HPIM0426.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

45

Thursday, February 10th 2011, 6:41pm

Ansonsten habe ich mich mit dem beschäftigt, was ich früher gern als "überflüssig" weggelassen habe ( z.B. verdoppelte Scheuerleisten) und im Traum nicht drauf gekommen wäre, sie mir selbst zu schnitzen, weil auf dem Bogen nicht vorhanden (z.B.Schanzkleidstützen).

Mittlerweile macht es sogar Spass, weil ich sehe und einsehe, dass dieser Fitzelkram wirklich was her macht. Wenn es denn mal gar zu arg wird - na ja, dann muss ich eben wieder ein anderes Modell anfangen. Noch bin ich nicht soweit aber: Tagelang n u r Krümel? - Nee, das bring ich denn doch nicht.

Deshalb und weil es lt. Bauanleitung auch an der Reihe war habe ich mit dem Brückenhaus angefangen. Auch hier wird wieder geschlitzt und gesteckt, wobei man aufpassen muss, dass das jeweilige Teil auch dort tief genug in den Boden / das Deck gedrückt ist, wo keine Stecklaschen sind. Bei der Kartonqualität manchmal nicht ohne...

Auch wenn ich (wieder mal) weiß, dass das Ding nicht perfekt ist: ich bin bislang mit dem Ergebnis ganz zufrieden, wenn auch der lappige Karton immer noch und immer wieder Probleme (vor allem an Knickkanten) macht.

Mit den Fotos des jetzigen Bauzustandes ist für heute Feierabend:
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • HPIM0424.jpg
  • HPIM0425.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

46

Friday, February 11th 2011, 6:24pm

Guten Abend Klebegemeinde,
ich denke, ich bin heute ein gutes Stück mit meiner "Eisvogel" weiter gekommen, wie sich zeigen wird.

Doch ich hatte an entsprechender Stelle verschwiegen, dass ich den ganzen Fitzelkram des Schleppgeschirrs am Heck bewußt aufgeschoben habe, obwohl er mit der BG 15 lt. Bauanleitung dran gewesen wäre. Das Zeug ist so filigran, dass ich befürchtete, es ansonsten wieder zu zerstören. Ansonsten halte ich mich - wenn auch nicht sklavisch - an die Anleitung:
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following image:
  • Eisvogel 002.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

47

Friday, February 11th 2011, 6:41pm

Das gesamte Brückenhaus samt Peildeck und Zubehör wie Kompasse (Röhrchen zum besseren "händeln" innen mit Styrol-Rundstab verstärkt)und Positionslampen wurden fertig. Die mußten vorher noch gefärbt werden, der Bogen sieht weder Rot noch Grün vor.

Dann kam der Schornstein dran. Da mußte im schwarzen Bereich kräftig gefärbt werden, denn die Knickkanten stachen doch seeehr ins Auge.

Und wo ich schon bei den Krümelteilen (für mich sind das schon solche) war, gleich noch die Ankerwinde und die Winde auf dem Achterdeck gemacht. Für meine Verhältnisse bin ich mit dem Ergebnis (ausnahmsweise) mal wirklich zufrieden, auch wenn die Dinger nicht gar so knifflig waren. Ja, ja, ich weiß, die "Füchse" haben dafür nur ein müdes A...runzeln übrig und sind "Schlimmeres" gewöhnt (Santa Ines läßt grüßen). Aber man darf ja wohl auch mal stolz sein - näch? ;-)

Die Paßgenauigkeit macht den "alten" WHV'er alle Ehre und auch über die Detaillierung für so ein Schiffchen kann man nicht meckern.

Ohne mich unter Druck setzen zu wollen: mal sehen, ob ich den Vogel im Laufe des W'endes fertig kriege. Ein schönes solches !!
Hier noch die letzen fotografischen Wasserstandsmeldungen:
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • Eisvogel 007.jpg
  • Eisvogel 008.jpg
  • Eisvogel 009.jpg

Kartonkapitän

Professional

  • "Kartonkapitän" is male

Posts: 753

Date of registration: May 11th 2006

Occupation: Freiherr

  • Send private message

48

Friday, February 11th 2011, 7:00pm

RE: Fenderwulst

'n Abend, Shiplover!

Erst kürzlich in einem Baubericht als nachahmenswerten Trick gefunden:
Für Torpedoschutznetze (und auch für Fender geeignet!) nehme man ein passendes Stück eines schwarzen resp. dunklen Schnürsenkels, tränke es mit Leim und biege es in Form. Entsprechend kann man natürlich auch mit einem dicken Baumwoll- oder Wollfaden verfahren. Durch das Tränken mit Leim vermeidet man Fusseln.

Kleben Sie wohl!
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

OpaSy

Sage

  • "OpaSy" is male

Posts: 4,911

Date of registration: Mar 28th 2007

Occupation: das war ein mal

  • Send private message

49

Friday, February 11th 2011, 11:42pm

RE: Fenderwulst

Moin Shiplover,

an Vorschlägen für den Fender soll es nicht mangeln. Ich habe aus dem "Nähzeugfundus" meiner Dauerverlobten einfach ein Stück Kordel entwendet, diese auch mit Farbe getränkt. Und das hat auch gut funktioniert. Baubericht dazu allerdings ein einem anderen Forum.

Grüße in den Norden.

Günter
Auf der Werft: MS Nordstjernen
Fertiggestellte Modelle in 2008/2009: Bismarck; Jackal; MiSu Schütze/Kenna; Tender Isar; U-Jäger Najade, Versorger Coburg; Eisbrecher Eisbär/Eisvogel;
Modelle 2010: Scheer, Scharnhorst; NJL Togo; HMS Glowworm;
Modelle 2011: Victoria Louise, SMS Undine, SMS Derfflinger, Baltrum, Adler IV;
Modelle 2012: Long Beach, Bleichen, Altmark; Bruno Illing; Eifel; Beowulf;
Modelle 2013: B 111 ; Graf Spee ; Schnellboot Kranich ; Dampfer Albatros ; Eisbrecher Stettin ; Feuerschiff Elbe 3;
Modelle 2014: T 22 ; Z 1 Leberecht Maaß ; U 96 ; U 995 ; U 2365, U Hai, U 22, U 31 ; Bussard; Minnenschiff Königin Luise;
Modelle 2015: Admiral Hipper;S66 Greif; S70 Kormoran; S47 Jaguar; Zerstörer Hamburg;
Modelle 2016: MiSu Kulmbach/Weiden; LZ 127 Graf Zeppelin; Cap San Diego; Sloman Alstertor; SMS Panther; SMS Emden
Modelle 2017: Hamburger Hafendiorama; Z 51
Modelle 2018: Sven Johannsen; U-Boot W. Bauer; Lübeck; Natter

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

50

Saturday, February 12th 2011, 11:36am

@ Kartonkapitän:
Danke! - Ich denke, das ist es! Hab mir gleich einen Senkel aus dem Kller geholt und werde es nahcher als Erstes probieren.

@ OpaSY:
Auch Dir Dank. Mal sehen, was besser aussieht. Werde entpr. Fotos machen und einstellen.

Dann noch ein HILFERUF:
Wer weiß, ob die Geschützplatform Schanzkleidstützen hatte? - Fine keine aussagekräftigen Fotos und so sieht sie reichlich kahl aus. Also bite melden!
Schönes Wochenende,
Kurt

This post has been edited 1 times, last edit by "SHIPLOVER48" (Feb 12th 2011, 11:36am)


Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

51

Saturday, February 12th 2011, 4:57pm

Moin Wilfried und dake für die Aufklärung.
Dann lass ich die Platform so wie sie im Bogen vorgesehen ist und klebe von innen eine LC- Reling dagegen.

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

52

Saturday, February 12th 2011, 6:46pm

Moin, moin Pappenbieger,
das mit den Fendern aus Schnürsenkel hat mich ja nun gejuckt und so gleich ran an die Dinger:

Einen beigefarbenen, runden Schnürsenkel uf Länge der "Fender" geschnitten und am Ende schräg gekappt, damit er sich besser an die Bordwand schmiegt, dann mit Weißleim getränkt und trocknen lassen. Nach dem trocknen mit Acrylfarbe bemalt:
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • Eisvogel 010.jpg
  • Eisvogel 011.jpg
  • Eisvogel 012.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

53

Saturday, February 12th 2011, 6:50pm

Erst Wilfried mit seinen Bildern machte mir klar, dass der Heckfender geteilt war... schade... Sonst hätte er nämlich den kleinen "Nahtfehler" kaschieren können. Das macht er so eher nicht:
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following image:
  • Eisvogel 016.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

54

Saturday, February 12th 2011, 7:06pm

Am Bug ging es denn auch ein wenig besser. Da mußte ich meinen Schnürsenkel-Fender innen nur ein wenig dünner machen, anders wäre er nicht halwegs sauber um den scharfen Bugknick gegangen. - Dann mit dem "schwarzen Nachtvogel" angepappt - und fertig! -
Ich finde, das sieht eigentlich ganz überzeugend und stimmig aus. Danke, Kartonkapitän - ein Klasse Tipp!

Ach ja, und um die Warte-Trockenzeit zu überbrücken (man kann ja schließlich nicht untätig daneben sitzen!!), das 4cm-Geschütz gebaut, so wie es im Bogen war. Nur dem Rohr habe ich zur Verstärkung eine auf Länge gekappte Stecknadel mit leicht angeschliffenem Kopf verpaßt.

Zuletzt noch innen eine LC-Reling angebracht. Hätte ich das vorher richtig interpretiert, dass es außen eine Persenning und innen eine normale Reling war, hätte ich die gedruckte weglassen können, die Rückseite anpönen und gleich mit einer LC-Reling arbeiten können. Nu' muss es so seinen Willen haben!
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following image:
  • Eisvogel 014.jpg

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,219

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

55

Saturday, February 12th 2011, 7:27pm

Sehr gelungen, vor allem auch der Fender.

Sieht absolut überzeugend aus. =)
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "Lars W." is male

Posts: 3,383

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

56

Saturday, February 12th 2011, 10:43pm

Moin Kurt,

stimme Helmut voll und ganz zu: Sieht absolut überzeugend aus!

Toll, dass Du das Experiment gewagt hast :)

Viel Spaß beim Weiterbau!

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: ILV "Granuaile"
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

  • "Joachim Frerichs" is male

Posts: 5,334

Date of registration: Jan 23rd 2005

Occupation: Kfz-Sachverständiger

  • Send private message

57

Sunday, February 13th 2011, 8:09am

Ahoi Kurt,

kann mich nur meinen beiden Vorrednern anschließen: Die Fender sind Dir gut gelungen und sehen am Modell ganz toll aus !!!!

Da habe ich wieder etwas dazugelernt.


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

58

Sunday, February 13th 2011, 6:55pm

Moin, moin - da bin ich wieder! Richtiges Bastelwetter war das und deshalb auch gleich meine heutigen Baufortschritte und Erfahrungen mit Bogen und Schiff.

Zuerst möchte ich mich aber ganz herzlich für die unerwarteten (nichtsdestotrotz erwünschten und genossenen) "Blumen" bedanken. Ich habe nur die Idee eines Anderen (Kartonkapitän) umgesetzt.

So, nun aber zu heute: Ein weiterer "Angstgegner" und gerade bei dieser Kartonqualität war der Mast. Und der war "dran"... hatte ich mir jedenfalls vorgenommen.
Noch gestern Abend habe ich die Teile rückwärtig mit verdünntem Weißleim getränkt, in der Hoffnung, dem Karton mehr Festigkeit geben zu können. Heute Morgen dann bei den beiden Podesten (s.Pfeile) nochmal mit Sekundenkleber auf die Rückseiten und trocknen lassen. Schließlich sollten / wollten die ja auch noch geknickt werden. Und siehe da:

Meine Ängste waren nun ziemlich unbegründet, denn selbst die filigranen Rahen waren ohne großes Ausfransen oder Reissen zu schneiden und zu kleben:
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following image:
  • Eisvogel 017.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

59

Sunday, February 13th 2011, 7:04pm

Am Radargerät sieht man deutlich den Unterschied. Das ist nämlich unbehandelt geblieben. Aber ich hab's ja vom "Bären" noch mal und werde morgen eine "Organtransplantation" vornehmen.

Schließlich den ganzen Mast an Deck gebracht und gepönt, denn die weißen Kanten stachen doch seeeehr ins Auge. Immer noch nicht perfekt - aber schon besser! Jetzt muss ich aber erstmal die Finger (den Pinsel) davon lassen, sonst weicht mir das Konstrukt zu sehr durch.

Ach ja: LC-Relings kamen auch noch um das Peildeck, die vorgesehene Leiter an den Mast und auch damit, mit den LC-Teilen, lerne ich immer sauberer umzugehen. Macht richtig Spass, in meinem Alter noch zu lernen. Und wenn's "nur" beim Kartonmodellbau ist...
Hier nun die heutige "Wasserstandsmeldung" in optischer Form:
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • Eisvogel 019.jpg
  • Eisvogel 020.jpg
  • Eisvogel 021.jpg

  • "Hans-Jürgen" is male

Posts: 2,534

Date of registration: Mar 20th 2005

Occupation: im Unruhestand

  • Send private message

60

Monday, February 14th 2011, 11:22pm

Quoted

Original von SHIPLOVER48

Macht richtig Spass, in meinem Alter noch zu lernen. Und wenn's "nur" beim Kartonmodellbau ist...



Hallo Kurt,

meine Tante sagte im hohen Alter immer:

"Und wenn man alt wird wie eine Kuh, muss man lernen immerzu!"

Ja, das stimmt und was soll ich sagen: Auch mir geht es so!

Viele Grüße

Hans-Jürgen
Viele Grüße

Hans-Jürgen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

61

Tuesday, February 15th 2011, 10:38am

Moin Mitinfizierte,

mit der Montage der letzten Fitzelteile wurde er nun FERTIG, der kleine Stampfeisbrecher "EISVOGEL", der ursprünglich mal ein "Bär" werden sollte.

Im Einzelnen waren noch zu montieren:
Rettungsinseln:
Hier habe ich die "Deckel" mit Hilfe einer dicken Häkelnadel (pswssst - nicht meiner Regierung verraten!!) leicht linsenförmig gewölbt. Damit verringerte sich der Durchmesser ein wenig, so dass sie beinahe zu klein geworden wären.

Radar:
Die erste Ausführung war ja eher "suboptimal". So habe ich den kleinen Kasten nach dem Tränken mit verdünntem Weißleim und Durchtrocknen über Nacht neu gebaut. Dabei ist anzumerken, dass sich diese Methode für "alten Karton" und Kleinteile, die auch noch geknickt werden müssen, bewährt hat. Die Alternative wäre ein Trennen und dann stumpfes Verkleben gewesen.

Anker und Seil- bzw. Kabeltrommeln:
Habe ich aus LC-Teilen hergestellt. Hätte ich bei den Trommeln besser sein gelassen - muss ich noch üben.

Schleppgeschirr:
Diese Teile hatte ich bewußt (Baugruppe 15, s.o.) aufgeschoben, aber schon vorbereitet. Leider ohne den Trick mit dem vorherigen Tränken mit Weißleim und / oder Sekundenkleber. Das rächte sich bei der Montage dadurch, dass die Teile doch recht lappig waren. - Wieder was gelernt: bei solchen Teilen wird zukünftig grundsätzlich vorher "getränkt", getrocknet und dann erst montiert.

Noch nicht zufrieden bin ich mit meiner Pönerei. Dazu kam, dass ich leider keine exakt passenden Grautöne als Dürer-Stifte fand. Also auch hier: suboptimal.
Überhaupt die Malerei: Gerade dieser alte Karton weicht sehr schnell auf und quillt dann unberechenbar auf. Da hilft manchmal nur noch beten...
Hier nun die letzten Detailfotos:
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • Eisvogel 001.jpg
  • Eisvogel 002.jpg
  • Eisvogel 003.jpg
  • Eisvogel 004.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "SHIPLOVER48" (Feb 15th 2011, 11:12am)


Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

62

Tuesday, February 15th 2011, 11:24am

Und zum Abschluß noch ein paar Fotos "auf See". Gern wäre ich dem Wunsch von Lars W. (s. Bericht zur "Hohwacht") nach See- bzw. Wasserfolie nachgekommen. Leider hat mich mein Dealer versetzt und selbst das "www" gibt derzeit nichts her.

Es sei nur noch erwähnt, dass ich mir eine Takelung angesichts des fürchterlich empfindlichen Mastes erspart habe, zumal ich mit der "Begarnung" (noch) ebenso auf Kriegsfuss stehe wie mit der Pönerei. Und so wollte ich nichts mehr riskieren, gelobe aber beim nächsten Schiff Besserung...

Zu allerletzt noch ein dickes Dankeschön an all die Interessierten. Über 2400 Hits bei solch einem kleinen Schiffchen ? - Da freut sich der "Klebefinger"
Ehemaliges Mitglied SL48 has attached the following images:
  • Eisvogel 005.jpg
  • Eisvogel 006.jpg
  • Eisvogel 007.jpg
  • Eisvogel 008.jpg
  • Eisvogel 009.jpg
  • Eisvogel 010.jpg

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,219

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

63

Tuesday, February 15th 2011, 11:32am

Macht sich ganz gut, Dein Müllsackwasser.

Glückwunsch zur Fertigstellung eines weiteren Meilensteins auf dem Weg zur Wiederbelebung... ;)


Hier ein Link auf die "Wasserfolie".
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

64

Tuesday, February 15th 2011, 12:05pm

Moin Wiesel und herzlichen Dank (auch für den Link, den ich sofort "bedient" habe).

  • "Jochen Haut" is male

Posts: 7,124

Date of registration: Sep 7th 2005

Occupation: Pensionär

  • Send private message

65

Tuesday, February 15th 2011, 7:16pm

Moin SHIPLOVER48,
Glückwunsch zur Indienststellung. Aber vielleicht solltest Du mit dem Bau dieser Schiffe nicht das Wetter herausfordern. Gibt es nicht auch Modelle, die im Namen Sonne oder Wärme haben :D ?
Gruß
Jochen

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

66

Tuesday, February 15th 2011, 8:06pm

Moin Jochen und Danke für Deine Glückwünsche. Es gibt ein (interessantes) Forschungsschiff namens "Sonne". Leider nicht als Modell

  • "Hans-Joachim Möllenberg" is male

Posts: 3,800

Date of registration: Nov 4th 2007

Occupation: Marineoffizier a.D.

  • Send private message

67

Tuesday, February 15th 2011, 10:46pm

Moin, moin Kurt,
herzliche Glückwünsche zur Indienststellung - ist ein schönes Modell geworden und letztlich sind die alten Whv`ner immer noch (fast) nicht zu schlagen!

Forschungsschiff SONNE - die hat racepaper (Volker P. aus Bremen) eigentlich als Prototyp fertig in der Schublade. Ist leider immer noch nicht in Serie gegangen, aber vielleicht wird`s ja mal....irgendwann....

Gruß
HaJo

  • "Hans-Jürgen" is male

Posts: 2,534

Date of registration: Mar 20th 2005

Occupation: im Unruhestand

  • Send private message

68

Wednesday, February 16th 2011, 11:05am

Hallo Kurt,

herzlichen Glückwunsch zur Indienststellung.

Wenn ich mir mein "gerupftes" Jahrzehnte altes Modell so anschaue, dann sehe ich, was diese Verbesserungen so ausmachen.

Viele Grüße

Hans-Jürgen
Viele Grüße

Hans-Jürgen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi -1746 - 1827)

This post has been edited 1 times, last edit by "Hans-Jürgen" (Feb 16th 2011, 11:05am)


Social bookmarks