1

Sunday, March 23rd 2014, 11:37pm

ein Luft'46-Projekt ...

Auf der GoMo hatte die Plastikbauer (ich glaub die Nürnberger) eine fiktive V3 dabei, da hab ich mir gedacht: Das kann ich auch - und am WE ein bisserl herum gezeichnet.

Warum fiktiv? So weit ich weiß, war die originale V3 eine Kanone, die London erreichen sollte und kein Flieger, aber hier halt ich mich an die Bajuwarenfraktion und nenn mein Werkl auch V3.

Bilder vom "Original":


Ein erster Blick auf meine Abwicklung:


Die Tragflächen möchte ich von der Me 262 vom NOBi (Original in 1:48) entlehnen; gebaut werden soll das Ganze dann in 1:200 ;-)
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

This post has been edited 1 times, last edit by "rutzes" (Mar 26th 2014, 12:13am) with the following reason: ein Kreuzerl übersehn ...


haduwolff

Administrator

  • "haduwolff" is male

Posts: 4,539

Date of registration: Sep 21st 2005

  • Send private message

2

Monday, March 24th 2014, 10:03am

Moin zusammen,

ziemliches Mischmasch, der Vogel. Rutzes, bei den Tragflächen würde ich eher auf Arado 234 tippen...dann ein paar Zutaten von V2.

Schaut sehr lustig aus!

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • "Walter Schweiger" is male

Posts: 4,653

Date of registration: Jun 20th 2005

Occupation: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Send private message

3

Monday, March 24th 2014, 11:18am

Die V3 war auf jeden Fall die Kanone

Das hier dürfe wohl eher einer ziemlich lebhaften Phantasie entsprungen sein :)

walter
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Ich druck dir die Datei aus, scan sie und schick sie dir dann.....

Oldenburger67

Professional

  • "Oldenburger67" is male

Posts: 389

Date of registration: Jun 28th 2006

Occupation: z.ZT. Student

  • Send private message

4

Monday, March 24th 2014, 1:26pm

Stimmt, eine Rakete mit dieser Bezeichnung hat es nie gegeben !!!
Zumindest nicht bei der Deutschen Wehrmacht !!!

Die Raketen liefen ja bekanntlich alle unter der Bezeichnung A für Aggregat.
Verwirdend ist, daß das Aggregat 4, also die A 4 die militärische V2 war.
Es gab noch eine Weiterentwicklung der V2, nämlich die A4 -B.
Bei diesem Modell wurde die A 4 mit Flügeln ausgestattet, um die Reichweite zu erhöhen.

Die Schießversuche fanden noch im Januar 1945 statt, allerdings nur mit bescheidenem Erfolg.
Zu Erwähnen sei noch, dass bei diesen Schießversuchen wohl eine A 4b erstmals die Schallmauer durchbrach!

Neben diesen Modellen gab es noch eine ganze Reihe weiterer Aggregate, die Teils der reinen Entwicklung wegen unterschiedlich weit gediehen.

Zu Erwähnen sei an dieser Stelle noch der Aggregat 9 / 10, eine zweistufige Interkontinental Rakete, mit der man das amerikanische Festland zu erreichen hoffte.
Deshalb lief das Projekt auch unter der Bezeichnung Amerika Rakete.
Die Rakete bestand aus einem Booster Segment A 10, auf dem die eigentliche Rakete die A 9 als Gefechtskopf saß.
Diese A 9 wäre wohl eine Weiterentwickelung der A 4 b gewesen.
Interessant ist nur, dass man aufgrund der wohl unzureichenden Zielgenauigkeit auf diese große Entfernung die Rakete mit einem Piloten versehen wollte.

Nun ich stelle mir das für den Piloten nicht wirklich witzig vor, vor allem im Endanflug aus dem Vogel herauszukommen, wäre selbst mit Schleudersitz nicht wirklich witzig gewesen, vor allem auch unten auf dem Boden. Wahrscheinlich aber haben die Konstrukteure hier auf Gastfreundschaft unserer amerikanischen Freunde gesetzt, die nach dem Einschlag der Rakete zunächst nichts besseres zu tun gehabt hätten, dem gelandeten Piloten schulterklopfend einen heißen Kaffee und einen Donut in dei Hand zu drücken !!

So, jetzt hol ich mir aber erst mal einen Kaffee

Cheerio Folks

Hier eine schöne Übersicht (Den diesbezüglichen deutschen Wiki Artikel könnt Ihr echt vergessen)

Aggregate

René Pinos

3,1415926535....

  • "René Pinos" is male

Posts: 7,157

Date of registration: Nov 6th 2005

Occupation: Indschinör

  • Send private message

5

Monday, March 24th 2014, 2:46pm

Die V-Waffen und deren Durchnummerierung waren eine Idee vom fiesen kleinen rheinischen Hinkebein. V wie Vergeltung konnte ja auch nur dem Schwachkopf einfallen.
I like paper modeling
and willingly could
waste my time with it.
[nach W. Shakespeare]

6

Monday, March 24th 2014, 11:37pm

Servus, Hadu,

für mich ist gerade die Mischung interessant, weil ich mich da ja bei vorhandenen Teilen bedienen kann. Daher fiel auch die Wahl auf die Tragfläche der Me 262, weil ich die "recyceln" kann. Mir ist schon klar, daß die mit dem Plastikhaufen dann nicht zusammen paßt, aber da das Ganze ja fiktiv ist, sollte das erlaubt sein. Bin schon am überlegen, ob das Ganze nicht zu einer Mistel weiterentwickelt werden kann, z.B. mit einer P.135 von ecardmodels (wegen der stingerten Kreuzerln auf eine Beutemaschine verlinkt) drauf ...

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • "Wolfgang Pesek" is male

Posts: 3,892

Date of registration: Oct 6th 2006

Occupation: EDV-Fuzzi

  • Send private message

7

Monday, March 24th 2014, 11:43pm

Mistel klingt echt kuhl!! Das dann aber bitte schon in 1/33. :D

haduwolff

Administrator

  • "haduwolff" is male

Posts: 4,539

Date of registration: Sep 21st 2005

  • Send private message

8

Tuesday, March 25th 2014, 9:15am

Moin zusammen,

Rutzes, erlaubt ist ja, was gefällt! :thumbup:

Also mit 262er-Flächen sozusagen als Marschtriebwerke für die Langstrecke... Als Mistel bestimmt extra-geil. Die Henschel als Leitflugzeug wird optisch grosses Kino!

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Social bookmarks