This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "modellschiff" is male
  • "modellschiff" started this thread

Posts: 12,070

Date of registration: Dec 20th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

1

Tuesday, August 10th 2010, 11:54am

Deutschland zur See

Hallo Freunde der grauen Flotten,
über das Material der deutschen Flotten ist schon sehr viel geschrieben worden. In den letzten Jahren werden auch die handelnden Personen auf dem Hintergrund der Marinegeschichte dem breiteren Publikum vorgstellt. So auch in dem vorliegenden Band über die deutsche Flotten.

Das Buch wurde von Guntram Schulze-Weger im Verlag Mittler & Sohn, Hamburg unter der ISBN 978-3-8132-0885-6 2007² herausgebracht.
Auf 243 Seiten, teils bunt bebildert wird die Geschichte der deutschen Flotten seit dem Beschluss der Frankfurter Parlaments 1848 geschildert und die wichtigsten handelnden Personen vorgestellt. Der zeitliche Rahmen endet mit der Deutschen Marine nach 1990.
Deutschland zur See gibt einen Überblick über die wechselvoll Marinegeschicht unsere Landes und seine militärisch-politischen Zeitläufte. Wissenschaftlich zuverlässig schildert das Buch mit Abbildungen, Karten, Flaggen, Dienstgradabzeichen die Tatsachen und historischen Zusammenhänge. Man kann nachlesen, wo und wie sich bestimmte Traditionen der Marine entwickelt haben, z. B. der Flaggenstreit in der Weimarer Republik. Durch die Lektüre bekommt man einen Einblick in die Entscheidungen, die zu diesem oder jenem Ergebnis der Marinepolitik geführt haben. Dabei stehen nicht nur die Schiffe im Vorgergrund, sondern auch die handelnden Personen werden mit ihren charakterstischen Zügen vorgestellt, z. B. Graf Spee oder Tirpitz oder Admiral Raeder, von dem heißt, dass er nicht gewohnt war zu diskutieren,sondern zu befehlen und deshalb kritikfreudige Offiziere einfach abschob.
Ein sehr empfehlenswertes Buch.

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks