This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Spitfire" is male
  • "Spitfire" started this thread

Posts: 2,871

Date of registration: Nov 26th 2004

Occupation: Angestellter

  • Send private message

1

Saturday, August 4th 2018, 8:46am

Container Motorfrachtschiff Conti Belgica - HMV - 1:250

Hallo Freunde der Seefahrt :)

Mein nächstes Bauprojekt kündigt sich schon an , es geht wieder auf das Wasser .

Mit dem Container Motorfrachtschiff Conti Belgica vom HMV Verlag kann in Sachen Druckqualität und Bauanleitung eigentlich nichts schief gehen .

Auf zehn Bögen verteilen sich 929 Teile , auch der Lasercut Satz wird zum Einsatz kommen .






Mit freundlichen Grüßen
Kurt

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BlackBOx (04.08.2018), Hans-Joachim Möllenberg (04.08.2018), Matthias Peters (04.08.2018), Unterfeuer (04.08.2018), Ralf S. (06.08.2018), mlsergey (06.08.2018), Hansakuddel (15.08.2018)

  • "modellschiff" is male

Posts: 12,245

Date of registration: Dec 20th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

2

Saturday, August 4th 2018, 9:37am

Hallo,
die Conti Belgica erschien zuerst in Wilhlemshaven beim Jade Verlag im Dez. 1981 unter der Nummer 1055. Eine Urfassung gab es als Werbemodell für die Reederei Contimar. Gedruckt war dieses Modell auf 2 DIN A2 Bogen. Bei Jade wurde es auf 6 Bogen/A3 formatiert.
Nach einigen rechtlichen Auseindersetzungen mit dem Urheber und dem MöweVerlag gelangte es dann zum HMV.
Ulrich

  • "Spitfire" is male
  • "Spitfire" started this thread

Posts: 2,871

Date of registration: Nov 26th 2004

Occupation: Angestellter

  • Send private message

3

Wednesday, August 15th 2018, 12:11pm

Ahoi :)

Jetzt geht´s in der Werft los ……………….



Teile 1 + 1a werden mit den Laschen 1b + 1c zusammengefügt .... und auf einer Glasplatte fixiert um einen Verzug zu verhindern .



Den Längsspant 2 aufkleben ... jetzt die Querspanten verleimen



Alle Spanten des Rumpfes , bis auf Spant 17 , der erst im nächsten Bauschritt angebaut wird , sind nun verleimt .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

mlsergey (15.08.2018)

  • "Jochen Haut" is male

Posts: 6,927

Date of registration: Sep 7th 2005

Occupation: Pensionär

  • Send private message

4

Wednesday, August 15th 2018, 12:51pm

Moin Kurt,
viel Spaß mit diesem schönen Modell. Ich habe im letzten Jahrtausend die WHV-Urversion gebaut und erinnere mich noch an das Formen der Bordwände. Da muss man gut vorformen und dann spannungsfrei ankleben, damit sich nichts verzieht.
Gruß aus Flensburg
Jochen

  • "Spitfire" is male
  • "Spitfire" started this thread

Posts: 2,871

Date of registration: Nov 26th 2004

Occupation: Angestellter

  • Send private message

5

Yesterday, 11:36am

Servus Jochen ,

ja ich habe Spaß mit dem Modell , den Dampfer wollte ich lange schon bauen , aber es kommt ja immer wieder was dazwischen . Und danke für den Hinweis bezüglich Bordwände , werde aufpassen.

Freundliche Grüße in den hohen Norden

jetzt weiter …..



Bei teil 18 gibt es einiges zum ausschneiden . Mit den Laschen 18b bis 18d …



...werden die Teile 18 und 18a verbunden … das ganze Deck erstmal ohne Verklebung anpassen , und es passt sehr gut !!

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

mlsergey (17.08.2018)

  • "Jochen Haut" is male

Posts: 6,927

Date of registration: Sep 7th 2005

Occupation: Pensionär

  • Send private message

6

Yesterday, 11:43am

Moin Kurt,
sieht gut aus. Eine Frage, wie fertigst Du die Schlitze? Schneidest Du sie mit einem Cuttermesser komplett aus oder schneidest Du damit mittig ein und weitest dann mit einer Stecknadel auf? Die zweite Methode geht genial beim Einstecken der Bauteile.
Gruß aus Flensburg
Jochen

  • "Spitfire" is male
  • "Spitfire" started this thread

Posts: 2,871

Date of registration: Nov 26th 2004

Occupation: Angestellter

  • Send private message

7

Today, 7:44am

Servus Jochen ,

ich habe beide Varianten ausprobiert , also mir gefällt die Version mit den zwei schnitten besser , das sieht gleichmäßiger aus , mit der Nadel
wird das Papier doch etwas aufgebogen , aber wir wissen ja , das ist sehr individuell beim basteln :rolleyes:

und weiter geht es hier …



Mit dem Leimpinsel werden jetzt die Spanten Stück für Stück verleimt … und immer wieder beschweren beim trocknen .



Nach dem trocknen werden die oberen Laschen angebaut … erst jetzt können auch die Spanten 17 + 17a verleimt werden .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Hans-Jürgen (18.08.2018), Matthias Peters (18.08.2018)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks