This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Rainer065

Trainee

  • "Rainer065" is male
  • "Rainer065" started this thread

Posts: 24

Date of registration: Mar 14th 2010

  • Send private message

1

Friday, October 16th 2015, 8:42pm

Burg Kriebstein - 1:250 - Ivan Zadrazil

Hallo

Beim stöbern im Internet habe ich den Bogen der Burg Kriebstein gefunden. Da diese Burg nicht weit von mir entfernt ist, habe ich mir überlegt diese zu bauen. Es wird mein erstes Architekturmodell. Und nach langer Zeit mein erstes Kartonmodell. Wird sicher nicht einfach.




Es gibt eine Bastelanleitung und einiges zur Geschichte der Burg Kriebstein in deutscher Sprache. Einige Fotos des fertigen Modells runden die Anleitung ab.

Nun muß ich erst mal einen Anfang finden. Fange ich nun mit dem Berg oder der Burg an?

Maßstab: 1:250, Bögen: 16, Anzahl Teile: 93, Größe: 45x34x37 cm.


Gruß Rainer

  • "Spitfire" is male

Posts: 2,821

Date of registration: Nov 26th 2004

Occupation: Angestellter

  • Send private message

2

Saturday, October 17th 2015, 7:21am

Servus Rainer ,

interessantes Modell , ich würde mit der Burg anfangen , bin schon gespannt auf Deinen Baubericht .

LG Kurt

günter

Professional

  • "günter" is male

Posts: 1,468

Date of registration: Sep 16th 2004

Occupation: Lehrer

  • Send private message

3

Saturday, October 17th 2015, 10:22am

Hallo Rainer,
Hallo

Nun muß ich erst mal einen Anfang finden. Fange ich nun mit dem Berg oder der Burg an?


Gruß Rainer


Auf dem Bild sieht es so aus als ob der Berg mit einer planen Fläche abschließt. Felsen erweisen sich oft als schwierig, evtl. muss man hier und da noch korrigieren. Dies ist sicher einfacher, wenn nicht schon die ganze Burg dranhängt. Wenn die Burg tatsächlich auf einer planen Ebene steht, würde ich zuerst den Berg bauen, die Ebene mit Karton von unten versatärken und dann die Burg Stück für Stück auf die Ebene stzen.

Gruß

Günter
---------------------------------------------------------------------
Gruß

Günter

  • "modellschiff" is male

Posts: 12,070

Date of registration: Dec 20th 2006

Occupation: Pensionär

  • Send private message

4

Saturday, October 17th 2015, 11:15am

Hallo Rainer,
was sagt denn die Bauanleitung oder die Numerierung der Bauteile? Wenn der Berg z. B. mit Nr 1 begönne würde ich diesen zuerst bauen.
Ulrich
PS Ich habe mir die Bilder genauer angesehen. Mir scheint es ist bessert, Stück für Strück der Gebäude auf den Grund kleben. denn als Ganzes.

Rainer065

Trainee

  • "Rainer065" is male
  • "Rainer065" started this thread

Posts: 24

Date of registration: Mar 14th 2010

  • Send private message

5

Saturday, October 17th 2015, 10:21pm

Hallo

Die Burg steht auf einer ebenen Fläche an welche die Berhänge angeklebt werden.
Die Anleitung fängt mit Bauteilen an welche ich noch nicht gefunden habe. Iich werde wohl erst die Grundfläche mit den Hängen bauen. Die Fläche aber noch mit Karton verstärken. Na, mal sehen.

Gruß Rainer

Jens

Professional

  • "Jens" is male

Posts: 487

Date of registration: Jun 15th 2004

Occupation: Kartograph

  • Send private message

6

Sunday, January 29th 2017, 1:58pm

Hallo Rainer,

falls Du jemals mit der Kriebstein angefangen haben solltest: ich habe mir das Modell vorgeknöpft und baue es gerade – mit einigen Ungereimtheiten und Passerfehlern, siehe meinen Bericht. Ich empfehler Dir anfänglich, nur die Grundplatte zu nehmen, diese zu verstärken und auf ihr die gesamte Burg (so gut es eben geht) zu errichten. Erst dann kann man den Burgberg dadrunter bauen, weil er wie ein Vorhang von der Grundplatte abhängt. Allerdings fehlt dafür ein stabiler Unterbau, den man zudem noch als Spantengerüst selbst erstellen müsste. Das gesamte Modell ist mit kleinen Tücken versehen und deshalb sollte man erst "oben bleiben", so kann man es besser handhaben und drehen.

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks