This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, January 14th 2011, 12:39am

Bruno Campoli, Convair XF-92A, 1:48 (via ecardmodels.com)

Servus,

heute bin ich durch Zufall auf die XF-92A gestoßen:
rutzes has attached the following images:
  • 92a.jpg
  • 92b.jpg
  • 92c.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

2

Friday, January 14th 2011, 12:44am

RE: Bruno Campoli, Convair XF-92A, 1:48 (via ecardmodels.com)

Das Modell ist nicht allzu komplex - aufgrund der hohen Segmentzahl des Rumpfs dürfte dieser recht gut nachgebildet sein. Die Detaillierung hält sind in Grenzen, Cockpit und Fahrwerksschächte fehlen leider:
rutzes has attached the following images:
  • 92d.jpg
  • 92e.jpg
  • 92f.jpg
  • 92g.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

3

Friday, January 14th 2011, 12:45am

RE: Bruno Campoli, Convair XF-92A, 1:48 (via ecardmodels.com)

Es sind weitere Teile beigelegt, um das Modell mit eingezogenem Fahrwerk darzustellen:
rutzes has attached the following images:
  • 92h.jpg
  • 92i.jpg
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

4

Friday, January 14th 2011, 12:52am

RE: Bruno Campoli, Convair XF-92A, 1:48 (via ecardmodels.com)

Resumé:

Für USD 4,— erhält man ein Modell mit einigermaßen brauchbarer Detaillierung - in 1:48 sind bei elektronischen Modellen 150 Teile nicht gerade schütter, v.A. wenn man bedenkt, daß es sich bei der 92A um einen Demonstrator, das erste amerikanische Flugzeug mit Deltatragflächen, handelt und somit sind z.B. Lenkwaffen nicht zu erwarten sind. Kein Wunder, war der Erstflug doch 1948.

Ein ausgebautes Cockpit und Fahrwerksschächte hätten es dann aber doch sein dürfen. Auch wurde bei der Version mit eingefahrenem Fahrwerk nicht daran gedacht, daß man auf jene Blätter alle Teile unterbringen könnte, um doppelte Ausdrucke zu vermeiden.

Davon abgesehen ein einfaches, aber schnuckeliges und nicht allzu teures (auch unter Berücksichtigung der Druckkosten) Modell, welches sicher gut in jede Sammlung von X-Flugzeugen paßt!
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks