Posts by cyana

    Walter - vom Lego House haben wir 2 Sets mitgenommen - Gerda, die beste Ehefrau von allen - baut mit Besessenheit Architecture Modelle und damit war es völlig logisch dass noch ein zweites Set mit musste ;)


    Beim Held der Steine in Frankfurt sind wir natürlich auch noch vorbeigefahren, liegt ja am Weg - da bekam Gerda dann noch ein handsigniertes Exemplar des Empire State Buildings.


    @Rene - das Teil kommt mir seeeehr bekannt vor ;) vom T312 (?) hab ich sogar noch ein ungeöffnetes 1/12 Tamiya Set.


    liebe Grüße
    Mischa

    Dass heuer noch ein Besuch in Billund am Programm steht, erwähn ich jetz gar nicht....


    Wir waren gerade dort ;) - das Lego House ist großartig. Kaufe aber nur die 3 Sets, die es sonst nirgendwo gibt - das Lego House (Architecture), den Tree of Creativity und die Dinos. Von allen anderen Sets lass die Finger, die sind nochmals bis zu 40 EUR teurer als der reguläre Legopreis hier bei uns. Yo. Unglaublich aber wahr. Lego ist in Dänemark am teuersten.

    Da meine Angetraute und beste Ehefrau von allen Game of Throne Fan ist, und es sich zufällig begibt, dass am 10. März in der Stadthalle ein diesbezüglicher Event stattfindet, bin ich in der Gegend ;) - weiß allerdings nicht, welche sozialen Verpflichtungen auf Geheiß meiner Frau Gemahlin ich bereits eingegangen bin - doch ein Treffen geht sich sicher aus!


    liebe Grüße
    Mischa

    Kann es kaum erwarten, das Ding fertig zu sehen! Ja, die Ketten sind eine Demutsübung und kartonbautechnische Grenzerfahrung - war leider nicht anders hinzukriegen. Aber du hast sie sensationell gemeistert, die Idee mit dem Gummiring ist genial, sollte ich in der Baubeschreibung nachreichen ;)


    "Ich weiß nicht, was das für Scheiben sind, Stromabnehmer sicherlich nicht, da sie frei liegen"


    Das sind die Scheibenbremsen. Selbst bei einer Fahrtgeschwindigkeit von gerade mal 1,6 km/h hatte die Saturn ein unglaubliches Trägheitsmoment, weshalb die Fahrt sehr sachte gedrosselt werden musste. Dafür waren die Scheibenbremsen da (und sind es ja immer noch)


    liebe Grüße - grandios wie du das Biest meisterst!
    Mischa

    "Lassen wie es ist. Und das werde ich auch machen."


    Weise Entscheidung. Die GELI-Modelle sind keine Replika, sondern eine subjektive, meisterliche Annäherung an das reale Objekt. Da würde zuviel Realismus eher stören.


    ;) Mischa

    Viggen mit schwedischem Hoheitsabzeichen. Ich bin mir völlig sicher. Ich hab Frau Litscher damals auch gefragt, warum der Viggen wieder in die Versenkung verschwunden ist, hab aber nur eine ausweichende Antwort erhalten. Vielleicht hatte Saab damals ein lizenzrechtliches Problem damit, und sie mussten die Druckpausen zerstören?


    Zum ersten Mal in meinem Leben tut es mir leid, dass es damals noch keine Smartphones mit Kameras gab - dann hätte ich bestimmt ein Bild davon. Er baumelte damals von der Zimmerdecke neben dem Draken und der Caravelle (AUA Version in rot). Muss so um 1972 herum gewesen sein.

    Quote

    ...und von dem Mischa Stein und Bein schwört, dass er das Modell in seinen Urzeiten bereits gebaut hat. :rolleyes:


    ... und von Frau Litscher bestätigt bekam, dass der Viggen tatsächlich für kurze Zeit am Markt war ;)

    Hallo Jürgen,


    wirklich atemberaubend, dein Bau!


    Ja, das mit den überflüssigen Löchern ist meine Schuld - sie stammen noch aus der Zeit, als die Ketten zumindest im Prinzip beweglich konzipiert waren - eine Idee, die natürlich völlig an der Realität vorbei ging. Die kleinen Löcher hingegen durchsetzen die Konstruktion auch in Wirklichkeit, ich nehme an, sie sind für Inspektionszwecke gedacht. Du kannst sie also belassen, aber dann nicht mit dem schwarzen Stöppel verschließen ;)


    liebe Grüße
    Mischa

    Hallo Jürgen,


    keine Bange vor dem Walkway ;) - er ist weit einfacher zu bauen als das Kabelwerk, und macht ordentlich Wind - Das Modell lebt eigentlich vom Walkway und natürlich den Trucks.


    Aber wenn du Abwechslung suchst, dann bau einmal einen Truck zwischendurch, weil du brauchst ohnehin 4 davon, und das zieht sich bei +1700 Teilen pro Stück (frag mal den Herbertl). Jedenfalls wird dein Crawler eine Augenweide - eine echte Freude, dir zuzusehen.


    liebe Grüße
    Mischa

    Hallo Jürgen,


    eine wahre Freude, dir zuzusehen ;) !!!



    Die Ringe mit der Teilenummer 10 sind auf der Bauanleitung nicht zu finden. Ich kann mir auch nicht vorstellen, wo die hingehören. Ich hebe sie auf, falls ich die Verwendung noch finde.


    Wenn ich mich recht erinnere, gehören die Ringerl auf den Truck um die Öffnungen für die JELs geklebt - sind aber nicht so wichtig weil am fertigen Modell nicht mehr wirklich sichtbar.


    liebe Grüße
    Mischa

    *ggg* du beäugst gerade im Hintergrund zusammen mit Frau Litscher die Fulcrum ;)


    Yo bitte seeeehr dunkles Grau Metallic. Sieht sicher umwerfend aus! Gibt es schon einen Zeithorizont?


    liebe Grüße
    Mischa

    Jo wia jetzt?
    Während sich andere redlich im KBW11 abmühen, verlustiert sich der Herr Walter also am heißesten GELI-Modell, das je das Licht der Welt erblickte.
    Poah wie ich dich beneide!!!!!!! ;)


    Zur Farbe - da votiere ich für Metallic-Beinaheschwarz. Ich fand die X-15 mit ihrem Dunkelblau-Metallic immer schon als abartig cool - etwas in dieser Art würde der Blackbird perfekt stehen, und die mattschwarzen Panele kämen trotzdem noch zur Geltung. In Silber wird der Riesenvogel fad. Da muss eine Farbe her wie eine geballte Faust.


    Aja - und ich buche das erste Modell :) !!! Weil mir der Herr Wittrich damals als Ersten am Telefon erzählt hat, woran er gerade arbeitet. Und drei Monate später hat er sie uns gezeigt.


    [Blocked Image: http://www.microartwork.com/Images/Draken/SP_A0034.jpg]


    liebe Grüße und ich freu mich schon riesig!!!
    Mischa

    Hallo meine Lieben,


    zunächst einmal vielen Dank für die vielen likes und eure Kommentare :) - ich bin seit gestern im Elsässischen, weil nach Ansicht der besten Ehefrau von allen hier die Adventmärkte ganz besonders weihnachtlich sind, und unsere Vorräte an Gewürztraminer und sonstigen Produkten Elsässer Koch- und Backkunst einen gefährlichen Tiefstand erreicht haben. Dennoch kann ich ein wenig vom Crawlerchen berichten - die Bilder habe ich vorsorglich noch vor der Abfahrt hochgeladen. Ein kluger Mann baut vor, sozusagen.


    [Blocked Image: http://www.microartwork.com/Images/Crawler480/c09.png]


    Der Truck. Mittlerweile die Version 3.0 - mit den unbaubaren Vorversionen will ich euch nicht weiter behelligen, schmerzhafte Rückschläge sind nichts für die Vorweihnachtszeit. Aber das Konstruktionsprinzip bleibt in abgewandelter Form erhalten - der Kettenbogen wird in zweifacher Ausfertigung über den Corpus geschoben und mit Distanzstreiferln fixiert und stabilisiert.


    [Blocked Image: http://www.microartwork.com/Images/Crawler480/c11.png]


    ... wie hier gut sichtbar. Das Streiferl zwischen den beiden Kettenbügeln ist ein wenig pfriemelig und sollte schon gut vorgeformt sein, vorallem ist ein Verrutschen während des Verklebens über die Bügelkante das Todesurteil. Am besten klappt es, wenn du das Streiferl mit viel Geduld Abschnitt für Abschnitt verklebst. Darauf folgt noch ein weiterer Layer, der die sprocket wheels etwas plastischer hervorhebt.


    [Blocked Image: http://www.microartwork.com/Images/Crawler480/c12.png]


    Die Vorderfront ist ein bisserl empfindlich, weil unbarmherzig bei selbst geringsten Kleberesten und völlig humorlos bei Fehlpositionen. Ich habe auch ein paar Oberflächendetails vorgesehen, aber Tests haben ergeben, dass sie das Ergebnis eher verschlimmbessern - im besten Fall bleiben sie unsichtbar. Im Submillimeterbreich gelten eindeutig andere Regeln.


    [Blocked Image: http://www.microartwork.com/Images/Crawler480/c13.png]


    Das innere Tragehaus trägt den Lenkbügel für die inneren Steering Cylinders, im Vordergrund seht ihr die Center section - hier mussten viele Details gestrichen werden bzw. sind nur als Aufdruck vorhanden ...


    [Blocked Image: http://www.microartwork.com/Images/Crawler480/c14.png]


    ... wie hier an den Gearboxen sichtbar, die zu einem Monoblock mit Aufsatz geschrumpft sind. Im Endergebnis wird der Trick allerdings nicht mehr sichtbar sein, weil die frotalen Steering Arms das meiste davon verdecken. Die Motörchen sind dann aber individuell ausgeführt - bin schon gespannt, ob sich das realisieren lässt. Wie ihr seht, findet der Truck recht bequem auf einer 2 EUR Münze Platz ;)


    liebe Grüße aus Strasbourg
    Mischa

    Hallo meine Lieben,


    Yo. Wenn ihr gedacht hattet, ich würde kneifen - weit gefehlt *ggg*. Nicht nur das - begonnen habe ich sogar pünktlich im September; da dies allerdings ein Modellbau- und kein Konstruktionswettbewerb ist, habe ich euch den langwierigen Konstruktionsprozess erspart. Den Crawler von 1/96 auf 1/480 zu skalieren hat so seine Diffizilitäten, weil plötzlich Dinge wie Strichstärke und Auflösungslimits von Druckern eine ungekannte Bedeutung erlangen, und was am Bildschirm geradezu grandios rüberkommt, kann am Ausdruck vernichtend katastrophal aussehen.


    Auch den Detaillierungsgrad musste ich schweren Herzens kräftig herunterschrauben - von über 11.000 auf derzeit etwa 1.000 Teilchen (das Stangelwerk und der Walkway fehlen noch), was also einem Maßstab von 1/1000 entspricht, wenn es nach der Anzahl der Teile gehen würde.


    [Blocked Image: http://www.microartwork.com/Images/Crawler480/c01.png]


    Und hier seht ihr den Bogen im Vergleich zu den 1/96 Prototypen (das richtige Modell aus der Vitrine zu holen war ein bissi zu umständlich - das hebe ich mir für das Abschlussbild auf ;)). Das gesamte Crawlerchen findet gut auf 2 A4-Seiten Platz, gedruckt auf 80g Papier. Ich habe meine Papierhändlerin so lange genervt, bis sie mir das glatteste 80g Papier besorgte, das aufzutreiben war.


    [Blocked Image: http://www.microartwork.com/Images/Crawler480/c02.png]


    Der Testprototyp. Noch auf 100g Papier, das sich als zu dick erweist. Die Ecksäulchen stehen windschief und auch sonst hatte ich so meine liebe Not mit dem Papier. Das Gitter in der front section besteht aus einer Lage einer hochwertigen dunkelgrauen Serviette - und ich habe, ganz zum Leidwesen meiner Frau Gemahlin, sehr sehr viele Servietten testen müssen. Noch völlig offen ist die Verwirklichung des Walkways. Für die Handläufe suche ich noch Inspiration.


    Das Crawlerchen passt ziemlich exakt auf eine Kreditkarte. Für jene, die immer schon von einem Westentaschencrawler geträumt haben, die gute Nachricht: Sollte sich das Crawlerchen als baubar erweisen, gibt es den Bogen als free download ;)


    liebe Grüße
    Mischa

    ja das, Zauberwort 'Pocher' ;)
    Der Vergleich der Motoren ist faszinierend - er zeigt sehr schön, wieviel sich mit gut gemachten Texturen erreichen lässt. Dein Pocher-Benz erleidet wohl das Schicksal der meisten Pocher-Bausätze - Motor und Chassis gebaut, und dann ist Schluss. Schade! Die Karosserie braucht nicht lackiert zu werden ;)


    Den Wrebbit-Bausatz hab ich auch, und war immer schon neugierig, wie er sich im Vergleich zu den Pochers macht - danke für den Vergleich. Soviel ich weiß, hat das Teil einen Gummimotor Antrieb - wirst du den bauen?


    liebe Grüße
    Mischa

    Ein Hammer!!!! Da hüpft das Herz jedes space-modelers höher. Ich würde noch ein Bild posten, wo die Größe des Modells abschätzbar ist - das Teil ist ja riesig ;)
    Wunderschöne Arbeit!!!!


    liebe Grüße
    Mischa

    Poah, mich frisst der Neid ;) - Gratulation, unter deiner Kompetenz wird das ein geniales und ko-geliales Altmeisterwerk!
    >>zwei GELI Chefs - Armin und Manfred
    Was ist denn aus Hari geworden?


    Ahm - sollte sich zufällig niemand für die Blackbird finden, melde ich mich freiwillig ;)


    liebe Grüße
    Mischa

    nö, war heuer fast noch ein bisl besser als letztes Jahr. Das Balkantreffen ging jedenfalls bis 1:30 :)


    Meine sehr bescheidene Ausbeute an Fotos beschränkt sich auf diese 3 Science Fiction Modelle. Das erste ist unverkennbar "Krieg der Welten" aus dem gleichnamigen Film. Die anderen zwei Modelle kann ich nicht zuordnen.


    Wer sonst noch Fotos gemacht hat, weiß ich nicht


    Das zweite Bild zeigt ein Haunebu *ggg* - das dritte dürfte eine Vision von Wernher von Braun sein.

    Huhu Walter,


    Ooooops ist die TSR-2 von dir ???? Wie konnte mir das entgehen?
    Ok, Lagerstand ist 7, bis zum voraussichtlichen Beginn gehen locker noch 5 Jahre hinunter ;), und mir schwebt da im Detaillierungsgrad eher was Museumsreifes vor, aber wir werden ja sehen. Ich stolperte in einen meiner Nachtdienste einmal über eine Doku auf YouTube, und das Ding faszinierte mich sofort. Beim Googlen fand ich nur einen längst ausverkauften Airfix-Bausatz 1/48, den hab ich mittlerweile aufgetrieben.


    Norbert - wie Walter schon sagte, gab es nur 3 Prototypen, und die waren Flash-Weiß. Die TSR-2 war als Atomwaffenträger vorgesehen, und die weiße Lackierung hätte im Fall des Falls den Atomblitz von den Innereien des Fliegers wegreflektieren sollen - immerhin hatte das Teil einen Bordcomputer.


    PS: Wird eigentlich etwas aus meinen 2 Huns????
    liebe Grüße
    Mischa