Posts by J.R.

    Moin Bernhard,


    habe mir gerade mal die Höhen und Tiefen der letzten Tage in Sachen Matschi-Bau angesehen.
    Das war ja ganz schön turbulent, aber Du hast Dich richtig entschieden mit dem Weiterbau, kein
    Zweifel :thumbup: und die Antenne ist ja wohl der Börner schlechthin.
    Die Geschichte mit dem Tesa bei der Fläche kommt mir übrigens sehr bekannt vor ^^ .
    Nach dem Bau der Italienerin und vor dem Bau des Kraftei´s könntest Du ja auch diese unglaublich
    passgenaue Hurricane von Dingenskirchen bauen...hmm?...wie wäre das? ;)
    Gruß in das verschneite?? Kärnten.


    Jens

    Hallo Leute,


    heute haben nun endlich die äußeren Bedingungen gepasst und ich wollte Robert auch nicht so lange
    auf die Galeriebilder warten lassen ^^ .
    Da ich aber keine Lust hatte, die kleine Nieuport zu meinen Lieblingsfotografierplatz zu schaffen, habe
    ich die Bilder einfach im Garten gemacht....ich hoffe ihr verzeit mir diesen Fopa :) .







    Hmmm, die sehen nach der Bearbeitung etwas verpixelt aus :huh: . Naja, habe ja noch andere:



    Moin zusammen.


    Vielen Dank Klaus-Dieter, zu den Carbonstäben kann ich nur raten, die wirst Du sicher auch bei Deinen
    Schiffbau-Wunderwerken verwenden können. Hast Du Dir denn schon den "Uhu strong and safe" geholt?
    Lohnt sich mindestens noch mehr ;) .


    Hi Wilfried, ich gebe Dir recht: Die Formen sind sicherlich eleganter. Habe ich beim Fotografieren noch gar
    nicht so drauf geachtet gehabt, aber nachdem Du es noch einmal hervorgehoben hattest....es ist so!
    Nach der Hurricane nen Doppel-oder Dreidecker....hmm, kann ich dir nicht versprechen, aber die Sopwith Camel
    zwinkert mich schon immert so an ;) .


    Vielen Dank Robert, ja mit den Galerie hat es heute endlich gepasst, ob sie nett genug geworden sind, weiß ich
    nicht so recht....sehet selbst.


    Nochmals Vielen Dank an alle die mir hier so nett geschrieben haben, so macht es Spaß sich die Arbeit eines
    Bauberichtes zu machen :thumbup: .


    Gruß Jens

    Mensch Leudde,


    ihr macht mich ja ganz "rotwerd" :love: .


    Wie konnte ich nur eine soo lange Pause einlegen, wo es doch soviel nette Resonanz
    auf ein kleines unbedeutenes französisches Drahtgestell gibt ?


    Freut mich jedenfalls sehr, das Ihr so zahlreich Eure Freude über den einfachen Flieger geäußert
    habt und er Euch offensichtlich ganz gut gefällt ( trotz der Farbe auf der Motorhaube und dem Weiterbau
    beim Werkstatttreffen ^^ )


    Und ja, es gibt noch weitere Doppeldecker auf meinem überschaubaren Bogenstapel. Momentan sind
    es 6 St. und zwei Dreidecker.


    Bis die Tage Männer


    Gruß


    Jens

    Moin,


    da bin ich aber mal gespannt Bernhard, ob es Dir nicht doch in den Fingern juckt, wenn
    z. B. die "Matschi" fertig ist ( War ja nicht mehr groß was drann zu tun....is ja ein ziemlich
    einfacher Flieger, also wenig Teile uns so .... ^^ )


    Ich kann mich nicht errinnern, das sich jemals eine Fläche so vehement gewehrt hätte angebaut zu
    werden. Mann, habe ich gekämpft....da musste ich die Folie wieder rausrupfen...Mist. Mit der dünneren
    hat es ein wenig besser gefunzt. Nu ist die erste Seite drann und mit dem Scheinwerfer passt es auch.





    Also ich kann Euch sagen: Mit der Nieuport ist es einfacher gewesen unter der Leuchtlupe zu hantieren. Gar
    nicht mal so klein die Hurricane....


    Gruß Jens

    Also gut, überredet ^^ . Dann will ich mal sehen, wie weit ich komme mit dem ollen
    Nachtjäger. Das LKA wartet schon so lange, gell Zaphod? ;)
    Übrigens Robert, Du hast da nicht so weit danebengelegen. Das ist jetzt zwar keine Absicht auf dem Bild
    gewesen, aber ich habe schon manches mal daran gedacht das Ding einfach in die Flammen und damit aus
    dem Hinterkopf zu befördern. Nun habe ich die Stellen an der Unterseite, welche mir nicht gefallen haben,
    etwas kaschiert und verspüre wieder Zeit und Lust weiterzumachen.


    Mit etwas Glück geht es einem gewissen "König Reiseflugzeug" ja ähnlich, auch wenn er z.Zt. noch recht
    kleinlaut daher kommt :D . Keine Panik Berni, Du bist zu nix verpflichtet, zumindest nicht von meiner Seite :cool: .


    OK, also ich war bei den Flächen stehengeblieben seinerzeit. In diesen Flächen finden wir ziemlich prägnante
    Landescheinwerfer. Die Druckversion kommt nicht in Frage und somit musste erst mal ein "Lager" für die neuen
    geschaffen werden.


    Serienspannten:





    Neue Version:





    Dann wurde an der Fläche verglast. Die Folie ist letztlich doch zu kräftig ausgefallen, so das ich Probleme mit
    dem Runden habe. Sieht gut aus, lässt sich aber nicht so easy verbauen. Naja, mal sehen.





    Den eigentlichen Scheinwerfer soll ein ehemaliger 1:35er Hummvee spendieren, der passt von der Größe her
    recht gut:





    Nun dann, schaun mer mal.


    Gruß Jens

    Und noch ein paar Pics im Kreise ihrer Lieb....nein, eher im Kreise der Gegner von einst.
    Mal zum Vergleich:





    Da ich meine Galeriebilder üblicherweise draußen fotografiere, ist daran zur Zeit nicht zu denken.
    Norddeutsches Schmuddelwetter mit Sturm und Regen :huh: . Also bestes Bastelwetter ^^ .


    Machts gut zusammen und bis die Tage.


    Viele Grüße


    Jens

    Schönen vierten Advent wünsche ich.


    Moin Zaphod, dann ist ja wenigstens für Dich etwas dabei gewesen ^^ .


    So Leute, noch die restliche Verspannung angebracht gestern, heute dann den Propeller ( mit Verwindung ;) )
    zusammengedengelt und plötzlich ist sie


    FERTIG... :rolleyes: .


    Abschließend kann ich sagen das es sich bei der Nieuport von MPM um ein gut zu bauendes Modell handelt und ich
    es uneingeschränkt empfehlen kann. Mir gefällt der kleine Flieger mit seiner silbernen Außenhaut ausserordentlich gut.
    Hier noch einige Bilder:













    Moin Gustav, aber gerne doch ^^ . Ich habe auch hier die 0.28mm Carbonstäbe verwendet,
    hier allerdings nicht gefärbt. Sie sind gut sichtbar und es sieht auch echt gut aus am Original,
    dennoch bin ich am überlegen, diese doch noch am Modell umzufärben.....


    Moin Jan, danke Dir! Tja, da ist man schon ziemlich unkonventionell zu Werke gegangen, hat aber
    (meißtens ) funktioniert. OK, sooo riesig wie am Modell werden die Löcher im Leitwerk nicht gewesen sein
    und trotz der Dimensionen hat der Stab beim Modell nicht in einem Stück hindurchgepasst, sondern liegt im Leitwerk
    leicht übereinander :huh: . Hatte ich gestern gar nicht erwähnt.... egal, sieht man kaum den Trick ^^ .


    Grüße Jens

    Moin Männers, die Rentner unter Euch dürfen jetzt mal weghören:


    ist es nicht HERRLICH Weihnachtsurlaub zu haben? Booahh, ich könnte durchdrehen 8o .
    Soll heißen,das die Nieuport auf jeden Fall in Kürze fertig werden dürfte, denn Streß hat aktuell
    keine große Lobby bei mir und uns......


    Aber jetzt mal sachlich, es gibt ja immerwieder mal die Aussage: Ooohauhauaha...neeeee, geh mir weg
    mit Doppeldeckern....neee, neee, diese vielen Drähte, die man da reinfummeln muss....never ever...


    Aus diesem Grunde möchte ich allen, die sich für solche Flugmaschinen zwar begeistern können, aber vor der
    Verspannung zurückschrecken einfach mal zeigen, wie ich es mache und wie es so ziemlich jedem einigermaßen
    versiertem Kartonbauer gelingen sollte zu einem brauchbaren Ergebnis zu gelangen.
    Auch einem Anfänger kann diese Methode durchaus zuzumuten sein, denke ich.....also einfach ausprobieren:


    Man benötigt die 0,28mm Carbonstäbe z.B. von Conrad Elektronik. Diese sind zugegebenerweise nicht gerade billig,
    genau genommen sind sie bei der Siemens-Schuckert sogar teurer gewesen als der Bogen :pinch: , aber hey, für das geliebte
    Hobby ist das doch keine Hürde....


    Egal, rann ans Werk. Zunächst nehme ich mit dem Zirkel die möglichst genaue Länge, die ich brauche:





    Der Carbonstab kommt mit einer Länge von einem halben Meter daher und von diesem wird nun ( vorsichtshalber etwas länger
    abschneiden geht immernoch ) passend abgelängt:





    Für die Nieuport habe ich die Verspannung in silber umgefärbt:





    Der Stab darf nicht zu lang sein, denn unter Spannung eingebaut wird er gebogen sein. Locker eingeklebt hängt
    er mit 100%iger Sicherheit immer gerade bleiben. Mit einem Tropfen UHU Strong and safe klebe ich den Stab an
    seinen Platz. Der Tropfen darf ruhig etwas größer ausfallen, den an den Stellen wo die Verspannung angebracht ist
    geschieht dieses mit Spannschlössern, welche sowieso etwas dicker als der Draht sind. Ich habe auch immer mal wieder
    überlegt, diese noch nachzubilden, aber das ist vielleicht doch zuviel den Guten??





    Sodele,die ersten beiden sind eingeklebt:





    usw. usw.


    Ich weiß, das es den meisten unter uns alles schon klar gewesen ist und es gibt natürlich auch noch
    weitere funktionierende Methoden aber vielleicht konnte ich doch jemanden
    dazu anregen es einfach mal zu probieren :) .


    Happy Weekend, al together


    Jens

    Moin Männers,


    Horst: Jau die Streben sind echt ein Highlight, finde ich. Das mit der Verspannung wird Dank der
    Carbonstreben von Conrad nicht zu schwierig. Fummelig allerdings trotzdem...


    Danke Zaphod, siehe oben ;) .


    Gustav, ohne nen Draht in der Strebe würde ich das niemals bauen, aber Dank der recht breiten Streben
    hatte ich die Möglichkeit eine etwas dickere Variante zu wählen. Schadet nicht :) .


    Moin Wilfried, Du wirst lachen: Drüber nachgedacht hatte ich, aber eine Behandlung mit silbernem Edding
    brachte nahezu den gleichen Effekt.



    Heute habe ich noch zwei Anlenkungen ?... an diese komischen Griffe montiert. Könnten auch ziemlich voluminöse
    Querruder-Anlenkungen sein, habe ich überlegt.....ach weiß der Geier





    Die Höhenruder habe ich auch fertig bekommen und zusammen mit dem Seitenruder auch schon mal montiert.





    Es folgen die Steuerseile.


    Gruß Jens

    Moin Hornet,


    das ging ja recht zügig mit Deinem Düserl. Also ich bin ja mehr so der Prop-Bastler,
    aber Deine Hornet sieht schon ziemlich verschärft aus. Auch so ein tolles Modell, dem man
    nicht auf Anhieb ansieht, aus welchem Material es gefertigt ist. :thumbsup:
    Würdest Du mir bitte noch nähere Infos zu dem Fixaktiv geben? Das wäre nett :) .


    Gruß


    J.R.

    Moin,


    bevor ich mich weiter mit den Höhenrudern beschäftigte, ist es mir ein Bedürfnis gewesen die obere
    Fläche auf die Kiste zu wuchten. Dazu mussten die sehr cool aussehenden, leicht konvex geformten
    Flächenstreben gebaut werden. Ich habe da mal vorsichtshalber nen amtlichen Draht reingezimmert.





    Und dann gestern Abend....schwups ist die Fläche auch schon montiert gewesen. Natürlich wie immer
    ohne Heling oder was auch immer. Raufkleben, nach Augenmaß ausrichten......fertig :pinch: . Mit Glück ist
    es sogar gerade, genau wie bei den Originalen :) .





    Also ich bin dann mal soweit zufrieden.





    Cheers


    Jens

    Moin zusammen.


    Jau, danke Dir Gustav. Es ist echt nicht so einfach unter den "Umständen" des Treffens etwas fertig
    zu bekommen ( Obwohl Jo z. B. zeigt, das es geht ). Bin wohl nicht Multitasking-Fähig genug :wacko: .


    Heute habe ich an diesen komischen Dingern gefriemelt, welche in die Tragfläche eingelassen werden. Ich
    könnte mir vorstellen, das es einfach nur Haltegriffe für den Herren Piloten sind. Bei manchen Nieuport ist
    ja noch ein Püster auf der oberen Fläche montiert ( dort wo der mittige Ausschnitt ist ). Mit diesen "Griffen"
    könnte sich der Pilot von unten aus seinen Hocker wuchten und sich an den Bügeln auf der oberen Seite der Fläche
    festhalten um das MG z. B. mal zu ölen, oder den Vogelmatsch vom letzten Zusammenstoß zu entfernen......was
    weiß ich denn... :P


    OK, also diese Griffdinger sollen allen ernstes aus flachem Karton......also neee. Ich habe mich für Kupferdraht entschieden
    und da etwas ähnlichen hingefriemelt.





    Schwarz lackiert:





    Da sie aber wohl doch eher silber gewesen sind noch mal umgefärbt:





    Und eingebaut:





    Desweiteren habe ich in Bremen begonnen die Höhenruder zu bauen, nur um festzustellen, das auch hier
    die LC-Teile doch ziemlich überdimensioniert sind. Also einiges abgeschnitten und ordentlich zurechtgeschliffen ( Ich
    hatte mein Moosgummi nicht mit ).





    Dann bis die Tage.


    Gruß Jens

    Moin Horst,


    schicker Fortschritt an einer schicken Kiste! Deine Art der Bilder mit den eingefügten Skizzen
    finde ich super, da hat man den direkten Vergleich und kann die Baufehler direkt entlarfen :D .
    Nee, im Ernst, genau so weitermachen bitte.......wobei ja eigentlich nur noch der Prop fehlt, oder?


    Gruß Jens

    Moin Klaus-Dieter,


    da ich das Glück hatte, bei unserem Werkstatt-Treffen neben Dir Platz zu nehmen, konnte
    ich die Baufortschritte ja "Life" miterleben. Allein die Montage der wirklich winzigen Abstandhalter
    zwischen Metall- und Holzdeck...Wahnsinn. Zu den Min-Dingern passt der Spruch von Jo ( oder war es
    Rainer? ) " Ist das Staub, oder muss ich das ankleben? " ^^ Köstlich....
    Das Ding wird wieder ne Klasse für sich, keine Frage :thumbup: .


    Gruß Jens

    Hi Niklaus,


    da hast Du ein richtig cooles Projekt begonnen. Ein tolles Fahrzeug und gerade das skurrile an dem Ding
    macht es auch attraktiv. Bislang kann sich das alles sehen lassen, aber dieser Motor sieht ja eher mager
    aus.Wird von dem Teil später noch was zu sehen sein?....falls nicht kann man ja drüber hinweg sehen :) .
    Ein Karton, der sich dem Bastler so unfreundlich gegenüber verhällt ist ja auch nicht gerade die feine Art.
    Du wirst das schon machen!


    Viel Spaß wünscht


    Jens

    Moin Leute,
    das kann ich nur bestätigen. Auch heute haben wir wieder viel Spaß gehabt! Dieses Treffen wird
    auf keinen Fall eine Eintagsfliege bleiben, soviel kann ich versprechen :) .
    Es freut mich, das es auch Dir gefallen hat, Helmut!


    Sehr schön auch, dass so völlig unerwartet auch etwas Sonne dabei war!


    Du hast recht, die Sonne geht so langsam auf und dafür sorgt Volker ^^ . Hier die Bilder:





    Das wird ne echt coole Kiste. Ganz schön riesig.
    Ziemlich klasse fand ich auch den Tragschrauber von Stephan:





    Weitere Impressionen:



    Naabend zusammen,


    dein Wunsch ist mir Befehl Ralf! Zurück vom erstenTag Werkstatt-Treffen Bremen. Für mich das erste
    überhaupt und ich kann Euch sagen: Mir hat es richtig Spaß gemacht! Und morgen gehts weiter :) .


    Es hat mich besonders gefreut, Ully, Rene, Helmut, Robi und Hajo persönlich kennen zu lernen....Kollegen,
    welche ich bisher nur vom schreiben kannte. Schön, das Ihr heute dabei gewesen seit Jungs :thumbup: .


    Nun aber ein paar Bilder von Heute. Viel zu sehen, viel zu erzählen:





    Bei den Modellen beginne ich mit den kleinen Wunderwerken von Jo:





    Der Mosquito, der Starfighter und der Steyr von Rene´:



    Ach Gottchen wie die Zeit vergeht,


    es ist leider nicht sonderlich viel passiert, dennoch möchte ich Euch gerne zeigen wie gut
    die Fläche passt. Die erste Hälfte ist soweit fertig, jedoch noch ohne Ruder.





    Ich bin froh, die Holme durchgedrückt zu haben. Das wirkt deutlich besser.







    Mal sehen, wie viel Zeit der Freitag so übrig lässt. Ansonsten mache ich wahrscheinlich auf dem Werkstatttreffen
    unserer Bremer Selbsthilfegruppe ^^ am Wochenende weiter. Freue mich schon...


    Gruß


    Jens

    Herzallerliebst mein lieber Wilfried,


    das Ding hast Du ja mal wieder sauber hingebogen, Hut ab.
    Der Flieger gefällt mir auch von der Farbgebung her sehr gut und ich gebe Dir recht:
    Rein vom Cover her hätte ich den Bogen noch nicht mal gekauft! Umso erstaunlicher,
    was sich daraus machen lässt.


    Man sieht sich.


    Gruß Jens