Posts by J.R.

    :huh: .......OK, erst noch ne Yak.....
    Die Kiste sieht aber auch echt cool aus Bernie, finde ich auch. Was die Jungs da in der
    Ukraine allerdings für ne Denke bei den Spanten hatten, bleibt ihr Geheimnis. Immerhin gibt
    es bei den neueren Modellen auch nen Weißbau auf der Internetseite, da dürfte so ne Nummer
    nicht mehr vorkommen.
    Mal sehen, wie es mit dem "Schnellschussapparat" läuft.
    Erst wollte ich Dir noch mein Beileid zum Ableben Deiner Canon ausdrücken, habe dann aber schnell
    Deinen Plan durchschaut: Du brauchst Teile für die Details in der Yak...ha.


    Ich glaube, ich lege die Hurricane erstmal wieder an die Seite.


    Tschühüs


    Jens

    Verzweiflungstränen? Ach komm Till, die sind doch gar nicht nötig.
    Wie immer, wirst Du der Sache ( mal einfach...dann wieder um die Ecke ) Herr werden,
    ist doch klar. Nach Blut, Schweiß und ohne Tränen steht dann wieder ein einmaliger Till´scher
    Flieger auf dem Regal, den es so nur einmal gibt.


    Good luck, my friend ;) .


    Gruhuß Jens

    Tach zusammen,


    moin Bernhard, freut mich, das Dir Mr. Kleinholz gefällt....ich bin eigentlich auch ganz Begeistert und
    ab und zu einen Piloten ins Modell zu lassen kann ja nicht schaden, gell? Wie läuft es mit der Agenda....? ^^


    In kleinen japanischen Trippelschritten geht es mit der Hurri voran. Ich hatte mich die Tage mal ans
    Fahrwerk gemacht. Zunächst mussten die Räder gebaut werden. Kartonscheiben zusammendengeln und
    grob zurechtgedremelt. Dann schon mal ne Schicht Schwarz, um anschliessend die runde Reifenform des
    Hurri-Rades zu schleifen/ drehen. Mit der Farbe kann man gut erkennen, wie sich die Form des Reifens
    bildet.





    Nach dem endgültigen Einfärben des jeweiligen Rades, habe ich sie auch direkt mit Pigmenten verschmutzt.
    Auch das Innenteil für die Felge muss natürlich herausgedreht werden bis es passt.





    Nach der Passprobe im Fahrwerkschacht konnten die Räder festgeklebt werden. Um die richtige Höhe zu bekommen
    musste allerdings noch eine Erhöhung aus Kartonscheiben in den Schacht geklebt werden.





    Als ich die Verkleidungen montieren wollte, musste ich feststellen, das diese so gar nicht passen......deutlich zu groß.
    Naja, wenn man das Ganze im ausgefahrenen Zustand baut merkts ja keiner, aber bei meiner....
    Daher mussten alle Verkleidungsbleche zurechtgeschnibbelt und gestückelt werden, aber nu passt es.





    Doch doch, die Räder bleiben im eingefahrenen Zustand tatsächlich zum Teil im Freien ( sonst hätte ich sie ja auch nicht
    bauen müssen( da gibt es übrigens auch fertige aus Resin ;) ) ).
    Euch allen weiterhin ein schönes verschneites Wochenende!


    Gruß Jens

    WOW, richtig klasse Rainer!
    Ich frage mich immerwieder, wie man ( Du ) in so kurzer Zeit einen Halinski
    in dieser Präzision zusammendengeln kann :rolleyes: . Aber eigentlich auch egal, Hauptsache
    Du kannst es ^^ .
    Immerwieder geil so ne 190er.....


    Gruß Jens

    Bernie, Du hast es geschafft?
    Congrädjuläischn, einfacher Bogen....tolles Resultat. Da sieht man es doch wieder:
    Auch ohne Teilemonster kann man mit etwas Hingabe ein schickes Modell auf die
    Gips-Räder stellen.
    Muss schon sagen, in Deinem Baubericht ist mal wieder die geballte Innovation zugegen
    gewesen und das macht uneingeschränkt Freude :thumbup: .
    Ich spüre schon eine gewisse Vorfreude auf das, was da noch so alles Deinen grauen Zellen
    entspringen mag :rolleyes: .
    Und nu....... :?:



    Gruß


    Jens

    Gute Arbeit Rainer!


    Gerade der Ersatz für die Asseln gefällt mir sehr. Du legst vielleicht ein Tempo vor, das ist
    schon beängstigend. Damit könntest Du sogar Frettchen vom "Schnellbauerthron" stoßen.....
    Ne 190er würde sich gut auf dem heimischen Regal machen :rolleyes: .


    Gruß Jens

    Tja mein lieber Gustav,


    nu ist die gute "Antoinette" tatsächlich fertig und sieht einfach toll aus !!
    Ich glaube, ich hatte es schon geschrieben, aber es ist so passend. Hätte ich
    irgendwo diesen Bogen in die Hände bekommen, hätte ich ihn wahrscheinlich wieder
    beiseite gelegt. Da hätte meine Fantasie kaum ausgereicht, um zu erkennen was daraus
    werden kann. Du hast mit viel Hingabe, Fleißarbeit und guten Ideen ein Modell daraus gemacht,
    mit dem sicher viele nicht gerechnet haben. Ich wiederhole auch meine Hoffnung das "Fluggerät"
    irgendwann mal live zu begutachten, obwohl sie sicher nicht so leicht von A nach B zu transportieren
    ist.
    Nun, dann folgt jetzt wohl etwas schwimmendes und nachfolgend die Taube :thumbup: ....das passt schon.


    Wünsch Dir was!


    Grüße Jens

    Moin Leute und
    hallo Gustav.


    Wenn schon einer Kleinholz heisst :rolleyes: .


    Genau, was kann man da schon erwarten ;) . Aber es hat sich wieder richten lassen. Die Streben sind wieder
    eingebaut, der Steuerknüppel ist angepasst und Mr. Kleinholz ist angegurtet:





    Anschließend musste ich die Abdeckung über dem Armaturenbrett montieren, welche aber nicht gepasst hat. Alles versucht,
    nix zu machen....also aus Querruderresten ein neues Teil zurechtgeschnitten und eingepasst. Auch die Zieloptik habe ich
    heute zusammengedengelt. Dafür gab es keinerlei Anweisung im Bauplan...hmmm.





    Ich hatte mir seinerzeit auch eine Kanzel für die Hurricane MK I von Kartonowy Arsenal mitbestellt. Nun musste ich feststellen, das
    das gute Stück nicht zu meiner Version passt. Drum habe ich die Fertigkanzel in Stücke geschnitten, um zu gucken, was ich gebrauchen
    könnte, aber: nichts zu machen. Daher habe ich sie dann doch selbst zusammenstückeln müssen. Das einsetzen des Innenrahmens
    ist dann nochmal eine echte Herausforderung gewesen...nun ja.





    So haben wir nun den Stand der Dinge:





    Stürmische Grüße


    Jens

    Moin Wolfgang,


    was für ein schönes Schiff. Wie von Dir gewohnt mit großartiger Präzision
    gebaut und ich weiß wovon ich spreche: Habe ich doch die fast fertige "Otto Hahn"
    schon bewundern dürfen 8o . Toll, toll, toll !!


    Gruß Jens

    Moin Kurt,


    so langsam kann man erahnen, wie aufwendig dieser Bau tatsächlich wird.
    Mannomann, das ist ja echt ne ganz schöne Fitzelei 8| . Ich danke Dir für
    das passende Pepakura-Bild. So wird deutlich, in wieweit es weiterhilft.


    Frohes Schaffen und Gruß gen Süden


    Jens

    Hallo Andreas,


    sieht fast alles super aus. Ein gigantischer Koffer! Bei der Kette würde ich den anderen
    "Postlern" allerdings recht geben. Auf den Bildern ähnelt sie einem Weißmodell mit grauen
    Polstern! Passt überhaupt nicht zum Rest.
    Ich würde mir die Arbeit machen, sie zumindest mit dunkler Metallfarbe ( Testors z.B. ) zu streichen,
    das ist bei dieser Größe auch im aufgezogenen Zustand zu machen....
    Ist aber meine Meinung, mach wie Du denkst :) .
    Wird in jedem Falle ein seltenes außergewöhnliches Modell !!


    Gruß Jens

    Moin Bernhard,


    tolle Räder! Was hast Du verwendet....Kartonscheiben und Spachtel?


    Was ich noch ein bisschen cooler finde ist Deine Zeichnung. Sie trifft den Nagel
    auf dem Kopf...Großartig !! :thumbsup: :thumbsup: . Würde ich mir als Bild an die Wand
    hängen, keine Frage.


    Liebe Grüße


    Jens

    Moin alle miteinander



    PS: Meine Hurricane habe ich schon wiedergefunden und entstaubt. ^^


    DAS hört sich doch schon mal gut an Bernhard 8o . Kann man denn schon Hurricane zu dem was Du wiedergefunden hast sagen? :D


    Das folgende hat zwar nix mit Kartonbau zu tun, ist aber für meine Hurri nötig. Deshalb zeige ich Euch mal den Herren Smallwood
    in Farbe.





    Dummerweise hat der Kamerad nicht so ohne weiteres ins Cockpit gepasst. Ich musste leider die mühevoll hineinoperierten Seitenstreben
    wieder entfernen und muss nun versuchen sie wieder hineinzufummeln. Auch den Steuerknüppel werde ich dem guten Denis noch in den
    Handschuh drücken und anschnallen bitte ....is klar.
    Finde ich übrigens sehr nett, das er uns so freundlich zuwinkt, scheint ein entspannter Flug zu sein.





    LG Jens

    Moin Peter,


    das ist nicht nur für Dich ein spannendes halbes Kartonbau-Jahr gewesen. Dir bei dem entstehen
    dieses Dioramas zuzusehen ( geschrieben habe ich persönlich ja nicht so viel) ist eine Freude gewesen.
    Das Endergebnis ist ein sehr sehr stimmungsvolles Bild, welches die Bereiche Schiffbau, Architektur und
    Landschaftsbau toll kombiniert hat. Ich hoffe sehr, das Dir auch in Zukunft noch so der ein oder andere
    Lichtblitz kommt und daraus ein solch schönes Dio entstehen kann, an dem Du uns teilhaben lässt. Möglicherweise
    konntest Du sogar jemanden animieren es auch zu versuchen.....wer weiss.....


    Ich drücke Dir für den KBW alle zur Verfügung stehenden Daumen :thumbsup: .


    Liebe Grüße in die Schweiz


    Jens

    Frohes Neues alle miteinander!!


    Wisst Ihr was?....heute hat es an der Tür geklingelt und Denis G. Smallwood kam hereinspaziert. 8o
    Genau, der Pilot meines Hurri-Nachtjägers....boahhh. Nun ja, er ist es jetzt nicht so ganz persönlich
    gewesen, aber immerhin seine ( für mich zumindest ) Figur in 1:32 von der belgischen Firma "PJ Productions",
    welche der Postbote ( danke Michael ;) ) mir gebracht hat. Er ist auch nicht aus Haut und Knochen und viel
    Wasser, sondern aus Resin und recht schön gegossen:





    Da kommt dann noch Kleber und etwas Farbe drann und dann wolln wir mal sehen, wie er sich so macht in der Kiste :) .
    Desweiteren habe ich noch das Seitenruder fertigbekommen und montiert:





    Nicht viel, aber besser als nix, gell?


    Nun denn, auf ein neues, möglichst spaßiges Kartonbaujahr.


    Gruß Jens

    Moin Kurt,



    Ich hoffe Dir geholfen zu haben :rolleyes:


    Oh ja, das hast Du! Vielleicht gibt es ja ab und zu die Möglichkeit die 3D-Anleitung mit einem Foto zu berücksichtigen, damit
    gewisse Entstehungen verdeutlicht werden können......also, wenn das nicht zu aufwändig ist.
    Vielen Dank und weiterhin gutes Gelingen :) .


    Gruß Jens

    Moin Steffen,


    da hast Du einige tolle Bilder in den Schnee gemeißelt. Echt wie vom anderen Stern.
    Ehrlich gesagt wäre mir das Modell zu Schade, um es an die Decke zu hängen und von unten
    zu betrachten :whistling: . Ich hätte die Kiste an den Spiegel mit dem blauen Rahmen genagelt und
    schön präsent in der Bude untergebracht, oder ...falls Platznot herrscht sogar wie ein Bild an die Wand
    gedübelt. Sieht einfach zuuu cool aus... :love:
    In jedem Fall ein tolles Modell sehr schick abgelichtet, Gratuliere :) .


    Gruß Jens

    Moin Kurt,


    habe ich Dir zwar schon mal geschrieben, aber Du überrascht mich doch immerwieder mit Deiner
    außergewöhnlichen Modellwahl. Bei Deinen Projekten wirds niemals langweilig und so auch diesesmal.
    Das ist ja ein Hammergeiles Monstrum und passt bedingt auch zum aktuellen Teil vom Hobbit ( auch
    wenn der dortige Drache Smaug anders aussieht ).
    Aber auch die ein oder andere Figur auf der Website hat mir auf Anhieb sehr gut gefallen und würde eine
    echte Herausforderung darstellen. Auch aus diesem Grunde werde ich Dein "Machwerk" sehr genau beäugen.


    Dieses Pepakura ist mir völlig unbekannt 8| . Kann ich das als eine Art "Online-Bauanleitung" in 3-D verstehen?
    Und wo findet man diese "Bauhilfe"? Den Bildern nach zu urteilen sind diese auf den Laschen aber auch Nummerriert,
    und man müsste ansonsten den "Gegenpart" suchen, richtig?
    Ach Gott ach Gott...Fragen über Fragen.....lass Dich davon blos nicht vom eigentlichen Bau abhalten ^^ .


    Gutes gelingen, Kurt!


    Gruß Jens

    So Leudde,


    die zwote Fläche ist montiert. Nun sieht sie schon nach Flugzeug aus die Schwatte:





    Auf den Übergang von innerer zu äußerer Fläche soll eigentlich noch ein Profil geklebt werden.
    Das dürfte auch noch zusätzlich Stabilität bringen, ABER: Bei der Originalen Hurri gibt es keinerlei
    Verstärkung bzw. auftragendes Profil. Da ich nach meiner Meinung den Übergang ganz Ordentlich
    hinbekommen habe, überlege ich auf dieses Teil zu verzichten. Da die jeweils äußere Fläche nur sich
    selbst tragen muss und nichts weiter, dürfte auch die Stabilität ( auch dank "strong and save") kein
    Problem darstellen.





    Bis dann,


    Gruß Jens

    Hallo Johannes.


    Kartonbau und Fahrzeuge ist ja manchmal ein schwieriges Thema. Gerade wenn es um die
    20er bis 60er Jahre geht, hat man es ja mitunter mit vielen Rundungen in alle Himmelsrichtungen zu tun.


    Wenn man jedoch- wie Du- die nötige Zeit investiert und nicht vor Farbe zurückschreckt kann man mit
    tollen Ergebnissen rechnen. Dein Roller zeigt allerdings zusätzlich noch, wie man es bei einem eigentlich
    recht einfachen Modell mit dem richtig dosierten Aufwand zu einem Schmuckstück vom Feinsten bringen kann.


    Einfach Großartig :thumbup: .


    Gruß Jens

    Moin Peter,


    wenn ich Dein großartiges Diorama betrachte, bekomme ich große Lust es selbst mal zu
    versuchen.
    Dank Deiner tollen Umsetzung der Felsen, der Schiffe, der Wellen und überhaupt alles,
    hast Du eine super Stimmung geschaffen. Das würde ich gerne mal LIVE betrachten!!! 8o


    Liebe Grüße


    Jens