Posts by Horst_DH

    Vielen Dank an Alle, denen mein Baubericht gefallen hat.


    Joachim

    Hallo Joachim,

    Ein guter Koch hätte gesagt: "Ich hab da schon mal was vorbereitet :D "

    Der Bau hat natürlich keine 14 Minuten gedauert :D . Hab an dem ganzen Bauwerk schon gute 4 Wochen dran gesessen.

    Ganz so schnell wie in dem Bauvideo (Link auf YouTube von Johannes) ging es dann doch nicht :D .

    LG


    Noch ein Wort zu den Figuren:

    Bei Preiser scheint im Moment der Wurm drin zu sein. Ich habe mehrere Fachhändler kontaktiert, Lieferprobleme bei Preiser an allen Ecken. Irgendwie scheinen die nicht in die Hufe zu kommen. :cursing:

    SCHADE :cursing:

    Das Modell sieht kahl aus auf dem Wasser. Es fehlen irgendwie Se(h)eleute an Deck. Verzweifelt habe ich versucht, Figuren in 1:72 zu bekommen, die passen könnten. Was man bekommt ist zu 90% Militär und das kann ich an Bord des Kutters nicht gebrauchen. Also bin ich auf Figuren in 1:87 ausgewichen, und die passen erstaunlicher Weise gut auf das Boot.


    Ich bin zufrieden mit meiner Arbeit und IHR?


    Kritik ist willkommen!!

    Arbeitsschritt 9

    • Im letzten Arbeitsschritt finden die Bauteile 20, 21, 22 und 23 sowie der komplette Arbeitsschritt 8 Verwendung.
    • Das hintere Segel 20 vorritzen, ausschneiden, falten und am hinteren Mast befestigen.
    • Das vordere Segel 21 vorritzen, ausschneiden, falten und am vorderen Mast ankleben.
    • Die Fahne 22 kann nach eigenem Ermessen gestaltet werden. Ich habe die Flagge der Hansestadt Hamburg gewählt, ausgedruckt, ausgeschnitten und an der hinteren Mastspitze befestigt.
    • Die Fahne 23 vorritzen, ausschneiden, falten und an der vorderen Mastspitze befestigen.
    • Die Heckflagge (Bundesflagge) habe ich entsprechend klein ausgedruckt, um eine Stecknadel gefaltet und verklebt. Die Stecknadel mit Flagge dann am Heck befestigen.



    Das Modell ist nun fertig. Alle Teile haben sehr gut gepasst. Soweit mein Kenntnisstand ist, gibt es dieses Modell leider nicht mehr im Handel, da es nur für die Schiffsmodellbautage Hamburg 2018 aufgelegt wurde.


    So ganz fertig ist das Modell jedoch noch nicht. Es fehlt nach das Wasser, damit es "schwimmen" kann. Daran werde ich mich jetzt versuchen. Auf "YouTube" gibt es einige gute Filme, in denen genau gezeigt wird, wie man sich das Element Wasser selber für den Fischkutter herstellen kann. ich bin gespannt auf das Ergebnis.


    Arbeitsschritt 5

    • Für den 5. Arbeitsschritt werden der Arbeitsschritt 4, sowie die Teile 9 und 11 benötigt.
    • Teile 9 und 11 vorritzen, ausschneiden und falten.
    • Teil 9 in Position auf das Deck kleben und trocknen lassen.



    Arbeitsschritt 6

    • Es werden benötigt der fertige Arbeitsschritt 5, sowie die Teile 10 und 12.
    • Die Teile 10 und 12 in gewohnter Weise vorritzen, ausschneiden und falten.
    • Bei Teil 12 die längere Lasche vorrunden und mit den beiden halbrunden Seitenteilen verkleben.
    • Teil 10 an bezeichneter Position auf das Deck kleben und trocknen lassen.
    • Teil 12 auf Teil 10 kleben.


    Arbeitsschritt 7

    • Für diesen Arbeitsschritt werden der fertige Arbeitsschritt 6 und die Bauteile 13, 14 und 15 benötigt.
    • Die Bauteile 13 und 15 vorritzen, ausschneiden, falten und zusammenkleben.
    • Teil 13 an bezeichneter Position auf das Achterdeck kleben und trocknen lassen.
    • Teil 14 ausschneiden und auf Teil 13 kleben.
    • Teil 15 auf Teil 9 kleben und trocknen lassen.

    Arbeitsschritt 8

    • Es werden aus den Bauteilen 16, 17, 18 und 19 die beiden Masten hergestellt und an den Arbeitsschritt 7 geklebt.
    • Die Bauteile 16 und 17 vorritzen, ausschneiden und zusammenkleben.
    • Die Bauteile 18 und 19 mit der orangefarbenen Fläche doppeln und verkleben.
    • Den Mast 16 hinten am Ruderhaus und auf dem Achterdeck festkleben.
    • Den Mast 17 auf dem Vorderdeck und den vorderen Decksaufbauten festkleben.
    • Beide Klebungen der Bauteile 16 und 17 trocknen lassen.
    • Die beiden Mastspitzen 18 und die beiden Querstück 19 ausschneiden.
    • Die Mastspitzen 18 oben in die Masten 16/17 einführen und verkleben.
    • Nach dem Trocknen die beiden Querstücke 19 an die Masten 16 und 17 kleben.

    Hallo liebe Bastelfreunde,


    Fischkutter, HMV, soll 1:72 sein, konstruiert für Internationales Maritimes Museum Hamburg, dass soll mein erstes Schiffsmodell sein.

    Entworfen wurde das Modell für das Internationale Maritime Museum Hamburg vom HMV. Anlass waren die Internationalen Schiffsmodellbautage Hamburg im September 2018. Das fertige Modell sollte damals gleichzeitig die Eintrittskarte zur Ausstellung sein.

    Ich habe die beiden Seiten (die Teile und Bauanleitung) von einem Schiffsmodellbauer bekommen, der keinen Bezug zum Kartonmodellbau hat. Die Originalseiten habe ich nicht verwendet, sondern die eingescannten Seiten (150 gr. Papier).


    So werde ich also mit dem Bau beginnen und mich an mein erstes Schiffsmodell wagen. Über den HMV habe ich versucht, den ungefähren Maßstab zu erfragen. Mitgeteilt wurde mir ca. 1:72.


    Arbeitsschritt 1

    • Die Teile 1, 2 und 3 vorritzen, ausschneiden und falten.
    • Teile 2 und 3 zusammenkleben und anschließend an die gekennzeichneten Stellen auf Teil 1 kleben.


    Arbeitsschritt 2

    • Es werden der Arbeitsschritt 1 und die Teile 4 und 5 benötigt.
    • Die Teile 4 und 5 werden vorgeritzt, ausgeschnitten, gefaltet und auf die eingezeichneten Positionen des Arbeitsschrittes 1 geklebt.


    Arbeitsschritt 3

    • Hier werden der fertige Arbeitsschritt 2 und das Teil 6 (Deck) benötigt.
    • Teil 6 vorritzen und ausschneiden.
    • Am Bug und Heck die beiden Schlitze für den Bug- und Hecksteven ausschneiden.
    • Die Klebelaschen nach unten biegen und Teil 6 auf die Teile 2 bis 5 kleben.
    • Darauf achten, dass Teil 6 mittig auf die gesamten Teile geklebt wird.



    Arbeitsschritt 4

    • In diesem Arbeitsschritt werden der fertige Arbeitsschritt 3 und die Bordwände 7 und 8 verarbeitet.
    • Die Teile 7 und 8 vorritzen, ausschneiden, formen und an bezeichneter Position an den Arbeitsschritt 3 kleben.




    Als Basis für das Diorama habe ich eine Pappschachtel genommen, die ursprünglich zur Aufbewahrung von sechs Gläsern mit Babynahrung diente. Die Seitenteile der Schachtel wurden mit schwarzem Lack aus der Spraydose bearbeitet. Nach dem Trocknen hab ich mir aus meinem Fundus von "Betonplatten" einen Teil ausgedruckt und auf den Boden der Schachtel geklebt, der nun als Basis für das Diorama dient.

    Als nächstes wurden von mir die Einzelteile eines Holzschuppens im Maßstab 1:50 auf 1:66 skaliert, ausgedruckt und zusammengebaut. Vor dem Zusammenbau habe ich die Einzelteile noch etwas "ergrauen" lassen, denn dieses Gebäude soll als Büro von Luigi Corleone, seines Zeichens Brennstoffhändler in Neapel, dienen, der mit seinem FIAT LKW seine Kunden mit Kohle, Holz und Diesel beliefert. Da es sich hierbei um kein "sauberes" Geschäft handelt, muss halt sein Büro auch von außen dementsprechend aussehen.

    Nun ist die Gestaltung des Lagerplatzes für die verschiedenen Brennstoffe an der Reihe. Hierfür habe entsprechende Streifen aus 1mm Graupappe geschnitten, 1 langes und 3 kürze Teile. Anschließend habe ich Mauerwerk ausgedruckt und auf die Vorder- und Rückseite der Streifen aus Graupappe geklebt. Nach dem Trocknen wurde mit einer sandhaltigen Masse der Putz teilweise auf das Mauerwerk aufgetragen, so dass es nach abgeplatztem Putz aussieht. Nach dem der Putz getrocknet war, habe ich alles mit Grafitpulver eingerieben um ein dreckiges Aussehen zu erhalten. So hat der Lagerplatz schon mal das Aussehen eines Kohlelagerplatzes.

    Als nächstes sind einige Benzin/Dieselfässer an der Reihe. Auch hier habe ich in mein Archiv geschaut und Benzinfässer von 1:50 auf 1:66 skaliert. Alles wurde ausgeschnitten, gerollt und zu Benzin/Dieselfässern verarbeitet.

    Da Luigi ja mit mehreren Brennstoffen handelt, hat er seinem LKW vier Abteilungen auf der Ladefläche spendiert, so dass er Benzin/Dieselfässer, Kohle und auch Holz auf einmal zu seinen verschiedenen Kunden transportieren kann. Die drei Teile der Ladefläche bestehen ebenfalls aus 1mm Graupappe, die auch hier mit Grafitpulver bearbeitet wurden. Weil Luigi immer vorsichtig fährt, hat er keine besonderen Vorkehrungen für die Ladung vorgesehenen.


    Ein Besuch in unserem Garten hat mit dann das entsprechende Feuerholz beschert. Im Anschluss daran förderte ein Blick in meine 1:87 Kiste die entsprechende Kohle zu Tage, die dann in den Kohlebunker von Luigi wanderte. Ebenso wurde die Ladefläche von Luigi's FIAT-LKW mit der entsprechenden Ladung bestückt.

    Hallo libe Bastelfreunde,


    Den FIAT LKW Typ 626/N habe ich am vergangenen Wochenende auf den Modellbautagen der Modellbaufreunde Lohne gebaut. Da der Maßstab 1:66 ist, sind einige Bauteile doch schon recht klein, aber durchaus baubar.

    Allerdings hat das Modell einen Konstruktionsfehler! Der Konstrukteur hat dem Modell zwei rechte vordere Kotflügel verpasst. Das Problem konnte aber von mir behoben werden, indem ich den inneren Teil des Kotflügels ("der Halbmond") bis auf einen kleinen Teil abgeschnitten habe. Diesen Teil habe ich dann als linken Kotflügel verwendet.

    Desweiteren fehlen an einigen Teilen die Klebelaschen. Die muß man dann vor dem Ausschneiden an die entsprechenden Teile ran zeichnen.


    Bis zum nächsten Mal!


    Das fertige Modell


    Fazit:

    Wie von mir nicht anders erwartet, hat der Konstrukteur des Modells, Herr K. Yoshinaka, für Canon ein absolut passgenaues Modell konstruiert.

    Beim Bau konnte ich keine Unstimmigkeiten oder Ungenauigkeiten feststellen. Wenn etwas nicht stimmte, oder irgendetwas nicht passen wollte, so lag es an meiner "Genauigkeit".

    Der Bau hat mir sehr viel Spaß bereitet und ich kann das Modell für den Nachbau auf jeden Fall empfehlen.


    Ich möchte mich noch bei allen Bastelfreunden bedanken, die den Baubericht verfolgt haben. Meine Freude war groß über die vielen Daumen. Nochmals meinen Dank! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


    Bauabschnitt 32

    1. Dieser Bauabschnitt ist der letzte für den Zusammenbau der Kathedrale von Siena.
    2. Es wird der fertige Bauabschnitt 31 und die Bauteile 19-3 und 19-4 benötigt.
    3. Beide Bauteile vorritzen, ausschneiden, falten und laut Skizze zusammenkleben.
    4. Nach dem Trocknen wird das letzte Bauteil für die Kathedrale in Position geklebt.
    5. Zum Schluss wird der Aufsteller, Bauteil 3-2, vorgeritzt, ausgeschnitten, gefaltet und zusammengeklebt.

    Das Model der Kathedrale von Siena ist fertig.


    Bauabschnitt 31

    1. Für diesen Bauabschnitt wird der Bauabschnitt 30 und das Bauteil 19-2 benötigt.
    2. Das Bauteil 19-2 vorritzen, ausschneiden, falten und laut Skizze zusammenkleben.
    3. Nach dem Trocknen wird das Bauteil 19-2 auf Bauabschnitt 30 in Position geklebt.
    4. Dieser Bauabschnitt ist fertig und wird für den letzten Bauabschnitt 32 benötigt.

    Danke Helmut B. und all die Anderen :thumbsup:


    Bauabschnitt 29

    1. Es werden die Bauteile 18-2 bis 18-5 und 19-1 benötigt.
    2. Alle Bauteile vorritzen ausschneiden und falten.
    3. Die Bauteile 18-5 und 19-1 laut Skizze zusammenkleben.
    4. Bauteil 18-2 auf Bauteil 18-3 kleben.
    5. Die Bauteile 18-2/18-3 an Bauteil 18-4 kleben und trocknen lassen.
    6. Bauteil 18-5 laut Skizze an Bauteil 19-1 kleben und trocknen lassen.
    7. Die Baugruppe 18-2/18-3/18-4 laut Skizze an die Baugruppe 19-1/18-5 kleben und trocknen lassen.
    8. Dieser Bauabschnitt ist fertig und wird für den Bauabschnitt 30 benötigt.

    Vielen Dank für die vielen Daumen! :thumbsup:


    Bauabschnitt 28

    1. Es werden die Bauabschnitte 11, 18 und 27, sowie das Bauteil 8-5 benötigt. Das Bauteil 3-2 (Aufsteller) werde ich ganz zum Schluss, nach der Fertigstellung, fertigen.
    2. Zuerst wird der Bauabschnitt 11 an bezeichneter Position an den Bauabschnitt 27 geklebt. Die Klebung trocknen lassen.
    3. Nun wird diese Baugruppe, bestehend aus dem Bauabschnitt 11 und 27, in die Baugruppe 18 mit Klebstoff eingesetzt und fixiert, bis die Klebung ausgehärtet ist.
    4. Das Bauteil 8-5 wird vorgeritzt, ausgeschnitten, gefaltet und in Position geklebt.
    5. Der Bauabschnitt 28 ist fertig und kann zur Seite gelegt werden.

    Bauabschnitt 27

    1. Hier wird mit dem Bauabschnitt 26 und dem Bauabschnitt 21 weitergebaut.
    2. Auch hier wird wieder der Klebstoff Schritt für Schritt auf die Klebelaschen von Bauabschnitt 20 aufgetragen und der Bauabschnitt mit Bauabschnitt 25 verbunden.
    3. Dieser Bauabschnitt wird für den Bauabschnitt 28 benötigt.

    Bauabschnitt 25

    1. Es werden die fertigen Bauabschnitte 10 und 24 benötigt.
    2. Bauabschnitt 10 erst zur Probe OHNE Klebstoff auf den Bauabschnitt 24 setzen.
    3. Anschließend den Bauabschnitt 10 wieder abnehmen und auf die Klebelaschen Klebstoff auftragen.
    4. Den Bauabschnitt 10 zügig in den Bauabschnitt 24 einfügen bevor der Klebstoff angezogen hat.
    5. Die Klebung trocknen lassen.
    6. Der Bauabschnitt ist fertig und wird für den nächsten Bauabschnitt benötigt.

    Vielen Dank für den Daumen!!


    Der Bauabschnitt 19 ist der Anfang eines "Monsterbauteils", das irgendwie mit dem Bauabschnitt 18 verbunden werden muss. Wie die ganzen Klebelaschen dann am Bauabschnitt 18 angeklebt werden, wird man sehen.


    Bauabschnitt 24

    1. Für diesen Bauabschnitt wird der fertige Bauabschnitt 23 sowie die Bauteile 15-3 und 15-4 benötigt.
    2. Die Bauteile 15-3 und 15-4 vorritzen, ausschneiden, falten und zusammenkleben.
    3. Die Bauteile 15-3 und 15-4 laut Skizze auf den Bauabschnitt 23 in Position kleben.
    4. Der Bauabschnitt 24 ist fertig und wird nun für den Bauabschnitt 25 benötigt.

    Hallo liebe Bastelfreunde,

    Vielen Dank für die zahlreichen Daumen :thumbsup:


    Bauabschnitt 22

    1. Für diesen Bauabschnitt werden die Bauteile 14-1, 14-2, 14-3, 14-4 (18x), 15-1 (6x) und 15-2 (4x) benötigt.
    2. Die Bauteile 14-1 und 14-2 werden vorgeritzt, ausgeschnitten und gefaltet.
    3. Ebenso wird mit den Bauteilen 14-4 (18x) verfahren.
    4. Nach dem Falten werden die Bauteile 14-4 unter die Bauteile 14-1 und 14-2 in Position geklebt.
    5. Alle Bauteile 14-4 und das Bauteil 14-3 sind in an Bauteile 14-1 bzw. Bauteil 14-2 befestigt.
    6. Weiter geht es mit den Bauteilen 15-1 und 15-2.
    7. Die Bauteile vorritzen, ausschneiden, falten und laut Skizze zusammenkleben.
    8. Nach dem Trocknen die einzelnen Bauteile in Position kleben.


    Bauabschnitt 21

    1. Für den Bauabschnitt 21 werden der fertige Bauabschnitt 16, sowie die Bauteile 13-2, 17-1 und 17-3 benötigt.
    2. Zuerst wird das Bauteil 13-2 vorgeritzt, ausgeschnitten und gefaltet.
    3. Anschließend wird das Bauteil 13-2 auf die Rückseite vom fertigen Bauabschnitt 16 geklebt.
    4. Nun werden die Bauteile 17-1 und 17-3 vorgeritzt, ausgeschnitten und gefaltet.
    5. Die Bauteile 17-1 und 17-3 werden auf die Rückseite von Bauteil 13-2 in Position geklebt. Die Klebung trocknen lassen.
    6. Bauabschnitt 21 ist fertig und kann zur Seite gelegt werden.

    Hallo Moritzamica2,


    Vielen Dank für Deine Berechnung. :thumbsup: Tue mich leider immer etwas schwer mit solchen Werkzeugen.

    Du hast Recht, in der Überschrift ist ein "n" zuviel :thumbsup: .


    Ebenso meinen Dank an alle Anderen, denen der Baubericht gefällt.


    Bauabschnitt 20

    1. Es werden das fertige Bauteil des Bauabschnitts 15, sowie die Bauteile 17-2 und 17-4 benötigt.
    2. Die Bauteile 17-2 und 17-4 vorritzen, ausschneiden und falten.
    3. Die Bauteile 17-2 und 17-4, wie in der Skizze gezeigt, an das fertige Bauteil der Baugruppe 15 ankleben. Die Klebereihenfolge beachten!
    4. Der Bauabschnitt ist fertig und kann zur Seite gelegt werden.

    Bauabschnitt 19

    1. Es werden die Bauteile 16-1, 16-2 und 18-1 benötigt.
    2. Alle Teile wie gewohnt vorritzen, ausschneiden und falten.
    3. Bauteil 18-1 zu einem Kasten zusammenkleben.
    4. Die Bauteile 16-1 und 16-2 Klebelasche für Klebelasche an Bauteil 18-1 befestigen und trocknen lassen.
    5. Dieser Bauabschnitt ist fertig und kann zur Seite gelegt werden.

    Vielen Dank an Alle, die den Baubericht lesen und die den "Gefällt-mir-Knopf" gedrückt haben :thumbsup: :thumbsup:


    Bauabschnitt 17

    1. Für den Bauabschnitt 17 wird der fertige Bauabschnitt 14 und das Bauteil 13-1 benötigt.
    2. Bauteil 13-1 vorritzen, ausschneiden, falten und zusammenkleben (siehe Skizze).
    3. Nach dem Trocknen, das fertige Bauteil 13-1 Schritt für Schritt (nicht auf einmal, soviel Hände hat man nicht!) mit dem fertigen Bauabschnitt 14 verkleben und trocknen lassen.
    4. Dieser Bauabschnitt ist fertig und wird für den Bauabschnitt 18 benötigt.

    5. Für diesen Arbeitsschritt wird das komplette Bauteil aus Arbeitsschritt 4. und die Bauteile 12-3, 12-4 12-9 und 12-10 benötigt.

    1. Die Bauteile 12-9 und 12-10 vorritzen, ausschneiden und den gestreiften Flügel nach hinten falten und verkleben.
    2. Das Bauteil 12-3 vorritzen, das Teil für die runde Öffnung ausschneiden, nun das Bauteil ausschneiden und den gestreiften Flügel nach hinten falten und verkleben.
    3. Bauteil 12-4 vorritzen, ausschneiden und mit der bedruckten Seite nach innen zu einem Ring formen und verkleben.
    4. Mit dem blauen runden Teil die kleine Öffnung verschließen.
    5. Bauteil 12-4 auf die Rückseite von Bauteil 12-3 kleben und die runde Öffnung somit verschließen.
    6. Die Bauteile 12-9, 12-3/12-4 und 12-10 wie in der Skizze gezeigt in Position kleben.

    6. Der Bauabschnitt 16 ist abgeschlossen und kann zur Seite gelegt werden.



    4. Für diesen Arbeitsschritt wird das fertige Bauteil aus Arbeitsschritt 3. und die Bauteile 12-5 bis 12-8 benötigt.

    1. Die Bauteile 12-7 vorritzen, ausschneiden und falten.
    2. Die Bauteile 12-8 vorritzen, ausschneiden und wie in der Skizze gezeigt falten.
    3. Die Bauteile 12-8 auf die Bauteile 12-7 kleben und trocknen lassen.
    4. Die Bauteile 12-5 und 12-6 vorritzen, ausschneiden und zu einem Türmchen falten.
    5. Die Bauteile 12-7/12-8 am oberen Ende der Bauteile 12-5 und 12-6 einkleben (siehe Skizze).
    6. Nach dem Trocknen diese beiden Bauteile auf die Rückseite der beiden "Säulen" von Bauteil 12-1 kleben und trocknen lassen.

    3. Für den nächsten Arbeitsschritt werden das Bauteil aus Punkt 2. sowie die Bauteile 12-11, 12-12 und 12-13 benötigt.

    1. Die beiden Seiten von Bauteil 12-1 zu einem Turm falten, kleben und trocknen lassen.
    2. Bauteil 12-13 vorritzen, ausschneiden und falten.
    3. Bauteil 12-13 auf die Rückseite von Bauteil 12-1 und an die Seiten der beiden Türmchen kleben (siehe Skizze).
    4. Die Bauteile 12-12 vorritzen, ausschneiden, zu einer Pyramide falten und zusammenkleben.
    5. Die Bauteile 12-11 ausschneiden und auf die Türmchen in bezeichneter Position kleben und trocknen lassen.
    6. Die Bauteile 12-12 auf die Bauteile 12-11 kleben und trocknen lassen.

    Bauabschnitt 16

    1. Für diesen Bauabschnitt werden die Bauteile 12-1 bis 12-10 benötigt.
    2. Begonnen wird mit den Bauteilen 12-1 und 12-2.
      1. Bauteil 12-1 vorritzen und ausschneiden.
      2. Die drei in Rosa markierten Bereiche ausschneiden.
      3. Bauteil 12-2 vorritzen, ausschneiden, falten und zusammenkleben.
      4. Bauteil 12-2 von hinten an Bauteil 12-1 kleben und trocknen lassen.

    Bauabschnitt 15

    1. Es werden die Bauteile 11-1 bis 11-10 benötigt.
    2. Begonnen wird mit den Bauteilen 11-2, 11-4 und 11-5.

    a. Die Bauteile in gewohnter Weise vorritzen und ausschneiden.


    b. Die Bauteile 11-4 und 11-5 falten und auf die eingezeichneten Positionen kleben. Dabei beachten, dass der kleine braune Rand oben sein muss beim Aufkleben auf Bauteil 11-2.

    c. Die Klebung trocknen lassen.




    3. Weiter geht es mit den Bauteilen 11-6 bis 11-9.

    a. Die Bauteile 11-6, 11-7 und 11-8 vorritzen, ausschneiden und falten.

    b. Die Bauteile 11-9 und 11-10 vorritzen, ausschneiden, formen und zusammenkleben (siehe Skizzen).

    c. Bei den Bauteilen 11-7 und 11-8 werden die Bauteile 11-10 am unteren Ende hinterklebt.

    d. Die Klebung trocknen lassen.

    e. Bei Bauteil 11-6 wird das Bauteil 11-9 am unteren Ende hinterklebt.

    f. Auch hier die Klebung trocknen lassen.




    4. Das Bauteil 11-7/11-10 wird nun links von Bauteil 11-4 in Position geklebt.

    5. Zwischen Bauteil 11-4 und 11-5 wird das Bauteil 11-6/11-9 geklebt-

    6. Das Bauteil 11-8/11-10 wird rechts von Bauteil 11-5 in Position geklebt.



    7. Bauteil 11-1 vorritzen, ausschneiden, falten und wie in der Skizze gezeigt, zusammenkleben.

    8. Bauteil 11-3 vorritzen, ausschneiden, falten und an Bauteil 11-1 in Position kleben (siehe Skizze).

    9. Nach dem Trocknen die komplette Baugruppe (11-2, 11-4, 11-5, 11-6 bis 11-10) auf die Rückseite des Bauteils 11-1/11-3 wie auf der Skizze gezeigt, in Position kleben.

    10. Dieser Bauabschnitt ist fertig und kann zur Seite gelegt werden.