Posts by Hans Jörg Müller

    Einen schönen Guten Abend zusammen.


    Als Erstes: Danke an halifly, fretsche, Seo, Rainer A, didibuch und Walter Tirl für die Daumen.


    Ein kleines Update:

    Mal ausprobieren, ob das so klappt, wie ich mir das gedacht habe:

      

    Der quadratische Kasten besteht aus den Innenwände des Büros, der andere aus Außenwandteilen.

    Wer genau hinschaut, erkennt - richtig - nix (ich muss dringend an meinen fotografischen Fähigkeiten arbeiten)

    Das nächste Bild verdeutlicht, was einem passiert, wenn man mal eben schnell was probieren will:

    Ich habe doch glatt vergessen die Fensteröffnungen auszuschneiden...

    Das Teil wird ziemlich stabil, die Innenteile der schrägen Seite haben eine Lasche, die hinter die Seite mit der Tür kommen, und da drauf noch die eigentliche Innenseite mit der Tür.


    Das Konzept scheint auf zu gehen...

    Jetzt muss ich erst mal was zum verglasen suchen und dann geht es hoffentlich bald weiter.


    Viele Grüße

    Hans Jörg

    Hallo zusammen,


    erst Mal ein Danke an die Liker.


    Heute Abend habe ich mich dann mal mit dem Büro befasst.


     



    Auf dem 2. Bild seht ihr die Boden-, Wand- und Deckenteile. Ein Haufen Zeug für das kleine Kabuff...

    So langsam erschließt sich mir auch, wie Camille sich das gedacht haben könnte... vielleicht...


    Das andere Bild zeigt Kleinkram wie einen Schreibtisch, Werkbänke, Aktenschränke, Ölkanister und so was.


    Für heute ist's genug, morgen geht's dann weiter.


    Viele Grüße

    Hans Jörg

    Guten Abend zusammen,


    ich trau mich ja schon fast nicht mehr, hier noch was zu berichten - von der Dragster-Ente hab' ich doch tatsächlich noch nix mitgekriegt... Mann, ist das peinlich...


    Egal, nachdem ich mich versichert habe, dass tatsächlich der 31.10. der Schlusstag ist, denke ich mir: Das schaffst Du noch!


    Das Modell ist schon eine kleine Herausforderung - außer 2 Gesamt- und 4 Innenansichten gibt's nix an dem ich mich orientieren könnte... aber auch das wird noch.


    Ich habe mal angefangen eindeutig zusammengehörende Baugruppen zusammen zu stellen. Die Fassade krieg' ich so langsam beinander, die Konstruktion der Zwischendecke bereitet mir noch einiges Kopfzerbrechen... und das Büro gibt mir auch noch ein Rätsel auf.


    Hier ein paar Fotos vom derzeitigen Stand der Dinge:


       



    Ja und jetzt gibt auch noch die Speicherbatterie meiner Kamera den Geist auf (darf sie, nach 13 Jahren...)

    ...die passende Ersatzbatterie habe ich natürlich nicht da...


    In Zukunft werdet ihr öfter von mir lesen, versprochen.


    Viele Grüße

    Hans Jörg

    Hallo zusammen,


    ich melde mich mal. Die Gebäudedateien habe ich jetzt skaliert und ausgedruckt. Wird immer noch ein rechtgroßes Teil. Beim skalieren und besonders beim Kopieren gab es immer wieder mal kleine Überraschungen: Texturen und Schriften verhielten sich da manchmal etwas seltsam. ich habe die pdf-Dateien in Inkscape geöffnet (jedes Blatt einzeln...), da gab es dann schon die ersten Probleme, die sich aber mit der Einstellung "Import mit Poppler/Cairo" erledigten. Blöderweise finde ich keine Möglichkeit diese Einstellung dauerhaft festzulegen...


    Nach dem skalieren wollte ich dann die vielen einzelnen Dateien auf weniger Blättern zusammenfassen, also copy & paste... mit rein gezeichneten Dateien kein Problem, Texturen wurden beim Einfügen nochmals verkleinert und Schriften ohne jede Logik auf dem Blatt verteilt. Aber auch das konnte ich in Ordnung bringen (dachte ich - beim Drucken habe ich jetzt doch noch zwei Dateien mit Texturfehler gefunden...).


    Fehlen nur noch: Bodenplatten, Tankstelle, Camping-Areal(?) und die Fahrzeuge. Die entwickeln sich im Moment zum größten Problem: die Auswahl ist so groß - und ich kann mich nicht entscheiden... Ich habe jetzt erst mal ca. 25 in der engeren Auswahl, nur für die Werkstatt und Tankstelle, da ist noch nix für drumherum bei...


    Egal, jetzt geht's erst mal mit den Bodenplatten und der Tanke weiter, wenn es Wetter und meine Regierung zulassen.


    Unser Schwimmbad hat nach 2 Jahren Umbau (und Corona) jetzt endlich wieder geöffnet, man kann wieder Essen gehen, wir dürfen uns wieder mit dem Turnverein treffen - und ja, auch Haus und Garten fordern bei dem Wetter ihren Tribut (so schnell kann man den Rasen gar nicht mähen, wie der wächst) und Geld verdienen muss man ja auch noch - da bleibt für's Hobby doch weniger übrig als erhofft. Aber der MRB geht ja noch eine Weile, da krieg ich schon was zusammen...


    Hier noch ein Überblick über die gedruckten Bögen (Werkstattgebäude - 13 an der Zahl):


    Viele Grüße


    Hans Jörg

    Bonjour zusammen,


    ich mach den Thread dann mal voll. Keine Ahnung, ob das eine gute Idee ist, in einem MRB meinen ersten Baubericht zu starten - aber irgendwann muss es ja mal sein....


    Also französisch? Mir geistern ja schon seit geraumer Zeit die HY aus dem französischen 'Le forum en papier' im Kopf herum. Da war ja das große Ziel zum 70. Geburtstag des HY 1001 Modelle zu veröffentlichen. Dürften nicht ganz hingekommen sein, aber viel hat wohl nicht gefehlt.


    Aber so 1 HY und dann noch in 1:87 wäre doch ein bisschen mickrig, aber auch schaffbar... Zum Glück gibt's von dem Kollegen Camille (der hat die ganze Aktion mit den HY initiiert) auch noch ein bisschen Beiwerk: die "Garage Armand" aus dem fiktiven Örtchen Tubiville.


    Nähere finden sich im genannten 'Le forum en papier' unter Suchbegriffen "Tubiville", "Garage Armand" und "Les PDF des Citroën HY".


    Als erstes muss ich noch alle Dateien von 1:43 auf 1:87 skalieren, zum Glück liegen die als Vektorgrafiken vor. Reine Fleißarbeit - alleine die Werkstatt umfasst insges. 17 Seiten A4 und nochmal 17 Seiten A3 (wobei hier sehr großzügig mit dem Platz umgegangen wurde...). Die Tanke und die Bodenplatten sind nochmal weitere 16 Seiten. Man könnte jetzt noch den Garten, den Campingplatz, zahlreiches Zubehör und auch noch die Mühle... ...erst mal die Werkstatt und ein paar Fahrzeuge schaffen, da ist genug zu tun.


    Apropos Fahrzeuge: Bei den HY schweben mir zumindest ein Abschlepper und ein "Standard"-Transporter vor, ein paar 2CV, C4F, 11CV und oder DS sollen das Straßenbild dann schon noch ein bisschen beleben - da gibt es ja auch eine nette Auswahl an Download-Modellen.


    Damit ihr auch einen kleinen Eindruck bekommt:


    © by Camille, Le forum en papier


    Das soll also mein Einstand in das Thema Bauberichte werden...


    Viele Grüße

    Hans Jörg


    Klasse, hatten wir auch mal, als mein Vater unsere Wingert noch im Nebenerwerb bewirtschaftet hat. Ist jetzt auch schon fast 50 Jahre her. Irgendwann ist er dann auf einen fast genauso alten Holder mit Knicklenkung umgestiegen, das war erst recht eine Höllenmaschine - die lag mehr als einmal auf der Seite...


    Schöne Kindheitserinnerung. Vielen Dank dafür.


    LG Hans Jörg

    Hallo Roland,


    bei pixelbasierte Grafiken (Scan oder auch Download) gehe ich fast genauso vor wie Manfred, auch mit paint.net. Für ein kostenloses Tool einfach top, da braucht's kein Photoshop...

    Bei Vektorgrafiken (liegen oft bei Download-Modellen vor) ist Inkscape meine erste Wahl, genauso kostenlos und eine hervorragende Alternative zum Adobe Illustrator.

    Ganz hart gesottene legen sich in Inkscape eine neue Ebene (Layer) über eine Pixelgrafik und zeichnen sie als Vektorgrafik nach. Ist sehr arbeitsintensiv, der große Vorteil der Vektorgrafiken ist ihre unbegrenzte Skalierbarkeit ohne jegliche Qualitätsverluste.


    Viele Grüße

    Hans Jörg

    aber ich konnte die Laufflächen mit der Nummer 1.1 überhaupt nicht finden?

    Keine Panik, alles da. Die Laufflächen hängen an den Flanken mit dran... 1.2 ist ein Mittelspant, bei 1.1 muss man dann die "Strahlen" so runden, dass das ganze einen Ballonreifen ergibt, 1.3 kommt dann über die grauen Flächen und da dann 1.4 (die Schaufeln, evtl. als Schablone für die Lauffläche verwenden) drauf... Eieiei, was für eine heiße Konstruktion.

    Wenn Heiner die hinkriegt, hat er alleine dafür einen Spitzenplatz verdient... Also, viel Spaß damit.


    Grüße, Hans Jörg

    Hallo Rainer,


    tolles Ensemble. Wie von Dir gewohnt wieder sauber umgesetzt.


    Habe gerade beschlossen, eine Dienstreise nach Brantôme zu beantragen. Habe seit einiger Zeit die Architektur ein wenig vernachlässigt, und lese jetzt hier, dass das Vorbild deines Modells eben dort steht. Hatte vor langer Zeit schon mal festgestellt, dass die Ortschaft (vor allem der alte Ortskern) einiges zu bieten hat. Jetzt brauche ich nur einen einleuchtenden Grund, unsere Schwesterfirma dort zu besuchen...


    LG Hans Jörg

    Hallo Henryk,


    eine pdf-Datei in eine Vektorgrafik umzuwandeln, ist nur dann möglich, wenn die Datei als Vektorgrafik entstanden und abgespeichert worden ist. Wenn du eine Vektorgrafik mit Inkscape oder AI erstellst und als pdf speicherst, bleiben die Vektoren erhälten. Dann braucht man die betreffende Datei nur mit Inkscape (mein bevorzugtes Programm) zu öffnen und kann sie dann wieder bearbeiten. Viele Downloads funktionieren so (race / streetpaper, stahlhart, maksart, und viele mehr). Eingescannte Dateien werden immer in einem pixelbasierten Format gespeichert (png, jpg, gif, tiff,...), auch daraus generierte pdf-Dateien bieten nicht mehr als eine eingebettete Pixel-Grafik. Es gibt durchaus auch Tools um Pixelgrafiken zu vektorisieren (in Inkscape integriert) aber die Ergebnisse daraus sind für unsere Zwecke nicht zu gebrauchen (zumindest die, die ich bisher erhalten habe... vielleicht kanns ja jemand besser..?).


    Wenn Du jetzt aber zwingend eine solche Pixel-Datei als Vektorgrafik haben willst, hilft nur nachzeichnen...


    LG Hans Jörg

    ...und die Meenzer ("Mainzer" für alle Nicht-Rheihessen...) schmücken sich schon seit Jahrzehnten mit dem 50. Grad nördlicher Breite....


    Bild hab' ich keins zur Hand, Dr. Gockel kann hier helfen...


    LG Hans Jörg

    Hallo Axel,


    was die Herkunft/Verfügbarkeit der Modelle betrifft, kann ich vielleicht ein wenig helfen. Bin der russischen Sprache nicht mächtig, habe aber schon vor langer Zeit diesen Link hier gefunden:


    https://vk.com/album-53733134_201381877


    Da finden sich aktuell 44 Modelle mit dem Logo "Robototehnikpaper" zum freien Download, auch den Bilbao/Trubia. Ob das so legal ist, kann ich nicht sagen, allerdings gibt es unter folgendem Link


    https://vk.com/robototehnikpaper


    auch Kaufmodelle. Der Betreiber der Seite scheint Sergej Kamozki zu sein, zumindest ist er da sehr present und ist auch derjenige (neben robototehnik) der unter dem ersten Link die Modelle zum Download einstellt. Das kann man unter den Kommentaren finden. Außerdem sind einige der Modelle auch auf der Seite "http://landships.info/landships/index.html" zu finden. Ich gehe mal davon aus, dass es dmit seine Richtigkeit hat.


    Soviel dazu von mir. Vielleicht findet sich ja jemand, der mit diesen Informationen etwas Licht ins Dunkel bringen kann....


    LG Hans Jörg

    Moin Ulrich,


    sieht so aus als wolltest Du in Rekordzeit alle von Wediuls Modellen in die 3. Dimension erheben....
    Da muss sich Dieter aber ranhalten, sonst stehst du irgendwann ohne Nachschub da.. ;)


    Ich muss ja gestehen, mir gefallen seine Modelle auch ausgesprochen gut, aber... wie das halt so ist, solange man noch einem geregelten Arbeitsleben nachgeht.


    Deine Umsetzungen sind übrigens allesamt super geworden, das wollte ich schon längst mal gesagt haben.


    LG Hans Jörg

    Hallo zusammen,


    benutze seit Jahren Ersatztinte für meine beiden Drucker (Epson Stylus D68 PE und Brother MFC-235C) von iColor, die ich über Pearl beziehe. Und was soll ich sagen: funktioniert einwandfrei.
    Ich kann mich weder über die Qualität der Farben noch über die Schärfe beschweren. Gut, so langsam fängt der Epson an zu schmieren - aber das Gerät hat schon fast 10 Jahre auf'm Buckel...


    Der einzige bei dem's nicht funktioniert ist der HP (meines Schwiegervaters), der verweigert die Erstzpatronen rigoros.


    LG Hans Jörg

    Schau mal nach World of Tanks, auf der russischen Seite gibt es da einiges. Oder bei Landships, die haben wwi panzer, die kollegen von maksart ebenfalls. Und auf Volker's streetpaper müsste es auch einen geben. Die links solltest du googlen, bin geraee unterwegs und hab sie nicht zur Hand.
    LG Hans Jörg

    Hallo Lothar,


    ich sehe da kein Problem. Ätzteile, tiefgezogene Cockpitkanzeln aus Kunststoff, Folien, Draht in allen Varianten, Fadenrelinge, gegossene Teile aus Resin, Elektronik.... haben doch schon lange im Karton-Modellbau Einzug gehalten. Warum also auch nicht Teile aus dem 3D-Drucker?


    Solange der kartonale Anteil überwiegt... In deinem Fall kann es dem Modell nur gut tun.


    Viele Grüße


    Hans Jörg

    Hallo Riklef,


    du meinst bestimmt die von Gary Pilsworth. Freier Download über papermodelers.com. Allerdings im Maßstab 1:144, das ist nicht so ganz Hadu's Beuteschema. Zum runterskalieren nach 1:250 bestimmt optimal, zumal sie als frei skalierbare Vectorgrafik vorliegt... aber für größere Baustellen ungeeignet, da auch kein wirkliches Spantengerüst vorhanden ist.


    LG Hans Jörg

    Hallo Dieter,


    dieser Umstand ist mir durchaus bekannt - ich denke auch aus eben diesem Grund werden nicht alle deine Modelle ein Plätzchen finden können, aber es juckt in den Fingern...
    ...und irgendwo wird sich bei gut 280m² ein Eckchen finden...
    Erst mal aber werde ich mit meinem Sohn dessen H0-Anlage neu gestalten und noch das ein oder andere Haus planen und bauen müssen... da liegen noch so ein paar Projekte auf Eis.


    LG Hans Jörg

    Jetzt gebe ich meinen Senf auch noch dazu (hab' aber auch schon den "Gefällt mir"-Button gedrückt.... :rolleyes: )


    Ein richtig edles Modell habt ihr da abgeliefert: durchdacht konstruiert, sauber geschnitten (dem chinesischen Helferlein sei Dank) und perfekt montiert und in Szene gesetzt.
    ...und mit dem Auto und dem Personal wird's dann endgültig zum Sahnestück.


    Ich wünschte mir auch so viel Zeit und vor allem Verständnis für das Hobby zu haben...


    Macht weiter so.


    LG Hans Jörg