Posts by Jürgen.W

    N' Abend Kartonfreunde!

    Im Moment ist die Kartonbauerei bei mir (etwas) in den Hintergrund gerutscht. ?(

    Da sich aber ein Familienmitglied einen automatischen Rasenmäher zum Geburtstag wünschen darf :D hatte ich den Auftrag so ein Teil zu bauen, natürlich nur erst mal aus Papier!

    Erwartet jetzt keinen großartigen Bericht mit vielen Konstruktionshinweisen! Es ist nur ein ganz einfaches Teil geworden, soll ja auch nur als Geschenk-Hinweis dienen.

    Hier ein Bild von dem fertigen Gerät > > Vielleicht erkennt man was das sein soll. Damit keine Zweifel aufkommen habe ich es auch noch beschriftet.


    Wer auch mal in die "Verlegenheit" kommen sollte so ein Modellchen basteln zu müssen, kann ja meine Vorlage nutzen, siehe hier: Rasen-Roboter.pdf


    Gruß Jürgen


    PS:

    Irgendwann werde ich sicherlich auch mal wieder ein "richtiges" Modell bauen!


    >>> Tschuldigung, bin ja in einer völlig falschen Rubrik gelandet. Dat Dingends is' natürlich KEIN Schiff <<<

    Hallo Dieter!

    Interessante Aufgabe, die Du Dir da gestellt hast.

    Vielleicht ein kleiner Tipp: ich würde die seitlichen Eisschollen kleiner / schmaler machen und im vorderen Bereich teilweise fast senkrecht, direkt an der Bordwand, ins "Wasser" stellen. So kenne ich das von einigen Fotos unseres (etwas größeren) Eisbrechers.

    Gruß Jürgen

    N' Abend Kartonfreunde!

    Der Versatz zwischen alter Rathausfront (7 Türmchen) und dem später gebauten Vorbau?

    HaJo hat's erfasst, es gibt wirklich einen Versatz zwischen Fassade und Vorbau. Ich habe ein paar "Beweisfotos" gemacht:


     


    Hier ist es deutlich zu sehen. Linke Seite 4 "Löcher", rechts sind es 5.


    << Hier noch mal ein Blick auf die "Ecken" >>


    Es wäre ja mal interessant zu wissen, wie bzw. warum das so gebaut wurde. Ob das Pfusch am Bau war?

    Das mittlere Türmchen steht auch nicht genau hinter der Uhren-Mitte, da habe ich aber leider kein Bild (mehr).


    Ob unser "Däne" oder seine Mitarbeiter das auch schon mal bemerkt haben? Ich habe das auch nur durch Zufall entdeckt.


    Ich werde mal sehen, ob ich dazu eine Erklärung finde. Wenn ja, melde ich mich hier noch mal.


    Gruß Jürgen

    N' Abend Kartonfreunde!

    Ich will zwischendurch mal ein kleines Update zur WEGA geben.

    Moin, mon Jürgen,

    Ja, von der Werft zum Liegeplatz und dann am Freitag zur Hansesail. Danach stellte man Wasser dort fest, wo es nicht hingehört.....also fielen dann die weiteren Ausfahrten zur Hansesail aus....leider. Aber wir waren dann am Sonntag alternativ auf der Hohen Düne und haben dort gute Fotos geschossen.....

    Gruß

    HaJo


    1. Die Reparatur der Leckage (siehe HaJo's Kommentar) wurde damals in der Werft schnell erledigt!

    2. Ich habe an dem Modell noch nicht weiter gebaut!

    3. Die WEGA ist nicht mehr im Verein!

    > Was ist passiert?

    Zitat von der Website:

    Nach rund fünf Jahren erfolgreicher Vereinsarbeit auf und mit dem Schlepper haben sich die Vereinsmitglieder , auf Grund der geänderten Rahmenbedingungen und nach reiflicher Überlegung und Abwägung aller objektiven Gegebenheiten, entschlossen sich von dem Schlepper zu trennen.


    Nähere Erläuterungen würden hier zu weit führen, nur soviel, wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Die WEGA hat jetzt einen neuen Besitzer und bekommt von dem neuen Eigner auch etwas zu tun. Sie ist schon vor ein paar Tagen auf die Reise gegangen, sogar in Richtung "alte Heimat"!

     

    Ein letzter Gruß  WEGA--3.mp4

    Wir im Verein haben natürlich auf und mit unserem "Dicken" immer noch genug zu tun, können uns jetzt also voll und ganz auf den Eisbrecher konzentrieren!

    Das machen wir natürlich auch!!!


    Jetzt noch mal zu meinem Modell: irgendwann (wenn ich wieder etwas mehr Zeit habe) werde ich das Schiffchen natürlich fertig bauen, im wahrsten Sinne des Wortes als Erinnerungsstück!


    Ich melde mich dann wieder, bis dahin viele Grüße Jürgen


    PS:

    Wer Lust hat, kann sich ja mal auf unserer Website etwas umsehen, die befindet sich gerade in der Überarbeitung. Einige Änderungen / Umbauten sind schon erledigt.

    N' Abend Johannes!

    Danke für die ausführlichen Hinweise, die muss ich jetzt erst mal "verdauen". Dann werde ich probieren!

    Auch den Hinweis mit unserer Impressums/Datenschutzerklärung werde ich mir noch mal ansehen, ist mir noch gar nicht aufgefallen (habe ich auch noch nicht weiter beachtet ?(


    Gruß Jürgen

    N' Abend Johannes!

    Erst mal danke für die schnelle Antwort.

    Die Sache mit dem Urheberrecht hatte ich mir schon so gedacht, da lag ich also schon mal richtig.

    Mit den anderen 3 Punkten kann ich noch nicht so recht etwas anfangen, da habe ich noch nie etwas von gehört.

    Könntest du mir das noch mal etwas genauer erklären, vielleicht an einem Beispiel?

    Ich bin letztendlich doch absolut "unbeleckt" auf diesem Gebiet!

    Aber bitte nur, wenn es nicht zu viel Arbeit macht.


    Gruß Jürgen

    Hallo Kartonfreunde!

    Ich betreue ja seit einiger Zeit die Website von unserem Verein.

    Dazu hab' ich mal wieder eine (einfache) Frage:

    Darf ich auf unserer nichtkommerziellen Vereins-Website Filmchen von der "Jutube" verlinken?

    Kann mir da jemand eine Antwort geben?


    Gruß Jürgen

    :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

    Da is' ja auch mein alter "Zappelfrosch" dabei, sogar die Farbe stimmt.

    Das Beste an dem Auto war der Kofferraum. Da passten genau zwei Reisetaschen rein, eine große und eine kleine. Die noch freien Ecken wurden dann mit ein paar Beutelchen aufgefüllt.

    Aber dafür war die (Benzin-)Heizung Spitzenklasse, im Winter konnte man fast in Badehose fahren.


    Gruß Jürgen

    Jetzt die Endmontage und ein paar Ansichten:


     


    Der "Rohbau" ist fertig!

    Mit dieser Rotorstellung wird dann später wohl auch das "Endprodukt" gebaut werden. Weiterhin wird unter dem Kanalstück der "Berg" durch eine entsprechend schräge Landschaft angedeutet werden. Es sind auch noch etliche Ergänzungen geplant, z.B. bekommt der Kanal noch seitliche "Laufstege" und einige "Meter" Geländer müssen auch noch angebaut werden. Natürlich gibt es auch noch eine ordentliche "Grundplatte", die wird dann bestimmt noch ein paar Zentimeter breiter werden.

    Der Zusammenbau des fertigen Modells wird dann wohl auch in der gleichen Reihenfolge ablaufen wie gerade beschrieben.


    Damit ist hier auch erst mal wieder schluss, als nächster Arbeitsschritt muss jetzt die "Texturierung" kommen. Wie ich mich kenne, wird das aber bestimmt eine ganze weile dauern. Ich melde mich dann wieder.


    Bis dahin viele Grüße Jürgen

    N'Abend Kartonfreunde!

    Nach einer "kurzen" Unterbrechung von 3 Monaten habe ich mein "Schiffsriesenrad" mal wieder aus der Kiste geholt. Ich wollte mich ja eigentlich mit den Texturen beschäftigen, ist aber bis jetzt noch nicht viel bei rumgekommen. Meine Hauptbeschäftigung liegt im Moment bei meinem 2.Hobby. Ich hatte an anderer Stelle ja schon mal angedeutet, das man mir die Umgestaltung unserer Website aufs "Auge gedrückt" hat. Nach anfänglichen Schwierigkeiten macht es jetzt sogar Spass.

    Aber zurück zu meiner Baustelle. Die Einzelteile der 0-Serie (ohne Texturen) waren ja schon alle fertig. Um überhaupt erst mal einen Gesamteindruck von der "Anlage" zu bekommen habe ich mein "Riesenrad" einfach mal zusammengebaut. Als Material habe ich das genommen, was meine Grabbelkiste so zu bieten hatte.

    Hier die Bilder der einzelnen Montageschritte:

         


       

    Als letztes Bauteil kam der Schornstein an die Reihe.

    Die "Abwicklung" des Schornstein ist dabei etwas merkwürdig gezeichnet. Darum sieht er auch etwas "eigenwillig" aus.

    (Im Bild 002 ist die Abwicklung teilweise zu erkennen)


     


    Der Schornstein hat also eine "gute" und eine "schlechte" Seite:D.

    Zusammenbauen werde ich das aber erst später, wenn die Grundplatte fertig ist.


    Also, bis demnächst, viele Grüße Jürgen

    N'Abend Kartonfreunde!

    Die Weihnachtstage sind vorbei (ich habe 1100 Gramm zugenommen, sagt meine Waage?() und der Modellbaueralltag kann wieder beginnen.

    Heute aber nur ein "kurzes" Stück. Der Sockel für den Schornstein und der Schornstein selbst wurden fertig.


     


    Beim Kessel und beim Schornsteinsockel habe ich unten je eine Kartonverstärkung eingesetzt. Ansonsten wäre das bestimmt zu wabbelig geworden.

    Als erste Baugruppe wurde der Kessel / Dampferzeuger in Angriff genommen.

    Zum Bauablauf gibt es nicht viel zu sagen, nur ein paar Bilder:


         


       


    und fertig>>>>


    Die beiden (Kessel)-Deckel hatten eigentlich Klebezacken, ich habe sie aber einfach mit (Schuh)-Karton verstärkt und stumpf eingeklebt. Ging ganz gut!


    Das war's für heute, demnächst geht es dann weiter.

    "Sicherheitshalber" wünsche ich allen Klebekameraden aber schon mal ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest, trotz CORONA.

    Bleibt gesund und haltet Abstand,

    viele Grüße Jürgen

    N' Abend Kartonfreunde!

    So kurz vor Weihnachten (Geschenke sind schon alle verpackt) will ich noch eine neue Baustelle eröffnen.

    Es handelt sich um eine alte / einfache Dampfmaschine. Das Modell ähnelt sehr stark den handelsüblichen, funktionsfähigen Dampfmaschinen wie man sie aus anderen Modellbaubereichen kennt.

    Den Bogen habe ich durch Hinweise, hier aus dem Forum, (wieder) -gefunden.

    Die Teile sind auf 4 Seiten A4 angeordnet. Als Bauanleitung dient eine Zeichnung vom fertigen Modell mit etwas Text. Leider ist der Text kaum zu entziffern, nur die Großbuchstaben. Aus der Überschrift schließe ich, dass das Modell von einem spanischen Konstrukteur stammt (der Google-Übersetzer hat geholfen).

    Das Ganze ist auch (nur) eine Kopie.

    Die Bauerei scheint keine größeren Probleme zu bereiten, wir werden sehen, also einfach anfangen.

    Ich werde das Modell aber nicht im Originalmaßstab bauen, sondern eine "Nummer" kleiner. Sie soll zu meiner kleinen Dampfmaschine von Micromdels passen, macht mal KLICK

    Als Vergleichsmaß habe ich die Höhe des, bei beiden Modellen vorhandenen, Geländers genommen. Daraus ergibt sich für dieses Maschinchen eine Druckereinstellung auf 47%.


       

    N' Abend Kartonfreunde!

    Ich hab' mal wieder eine Frage:

    Mein Verein hat mich mit einer neuen Aufgabe "betraut", ich soll unsere Home-Page (siehe unten >mein zweites Hobby) unter meine Fittiche nehmen. Die ist mit Jimdo erstellt.

    Man findet ja viele Informationen dazu im Netz, auch etlich Filmchen sind in der Jutube vorhanden, ich habe aber lieber immer etwas Geschriebenes in der Hand.

    Im Netz findet man ja viele Hinweise auf entsprechende Handbücher, aber welches ist am "sinnvollsten", kann mir jemand eins empfehlen? Ich will mir so ein Teil dann über den örtlichen Buchhandel bestellen, weil: Amazon und Co verdienen schon genug!


    Gruß Jürgen

    Damit habe ich als Rostocker (eigentlich ja Warnemünder) nun mein eigenes Rathaus:D.

    Es fehlt aber noch ein kleines Detail, die Schlange. Über die Schlange streiten sich ja die "Gelehrten", manche sagen: die Schlange soll als Tier der Weisheit die Weisheit der Ratsherren dokumentieren. Andere behaupten, das ist keine Schlange sondern ein Aal, weil: früher, wenn Markttag war, hat damit die Fischverkäuferin ihren Platz gekennzeichnet. Nun muss ich mich also noch entscheiden ob ich eine Schlange oder einen Aal im Maßstab 1:250 bauen soll.

    Hier also (erst mal?() das letzte Bild, noch ohne Tier!;)

    Viele Grüße und bleibt gesund,

    Jürgen

    N' Abend Kartonfreunde!

    Bei einer neuerlichen "Aufräumaktion" fand ich den Bogen vom Rostocker Rathaus, genauer gesagt von der Fassade des Hauses, in meinem Regal. Da ich im Moment mal wieder keine Lust auf etwas GRÖßERES habe?( war schnell der Entschluss gefasst: Dat Dingens muss gebaut werden!!!

    Informationen zu dem Gebäude kann man HIER finden!

    Der Bogen ist im Maßstab 1:250 gezeichnet und besteht aus zwei Teile-Seiten A4, und dem Deckblatt mit der (mdk-typischen) Bauanleitung auf der Rückseite.


    Hallo Kartonfreunde!

    Vielleicht klappt es ja dieses mal mit unserem 10. Kartonmodellbauertreffen in Rostock....


    ....14 Tage vor dem Termin werden wir uns noch mal abstimmen und dann entscheiden.

    ...wir haben sogar noch etwas länger mit unserer Entscheidung gewartet.

    Aber nu' is' es "amtlich", wir werden unser Treffen nochmals verschieben.

    Die CORONA-Situation verschlechtert sich von Tag zu Tag! Durch das Haus sind zwar bestimmte Verhaltensregeln vorgegeben, aber wer soll das kontrollieren.


    Wir (Modellbaukollegen) sind ja alle geimpft, aber was ist mit den Besuchern?


    Also, um allen Eventualitäten aus dem Wege zu gehen, verschieben wir unser Treffen lieber auf das nächste Frühjahr. Bis dahin wird sich die Situation sicherlich (hoffentlich) wieder etwas entspannen.


    Gruß Jürgen


    PS:

    Bleibt gesund und baut weiter an euren Modellen!

    Erst mal eine kleine "Probe-Hochzeit":



    Und jetzt die große "Hochzeit":


     


    Damit sind jetzt alle großen Baugruppen fertig und es kann in die nächste Bearbeitungsstufe gehen. Das heißt:

    1. Es müssen ein paar Maße geändert werde,

    2. Einige Superungen wird es sicherlich auch noch geben

    3. die Teile müssen noch eine Textur bekommen und

    4. das Ganze muss natürlich auf eine passende Grundplatte drapiert werden.


    Gedanken gibt es dazu schon einige. Das wird aber bestimmt eine Weile dauern, denn bei den Texturen muss ich noch "etwas" üben.


    Ich melde mich dann wieder

    Bis dahin viele Grüße

    Jürgen

    N' Abend Kartonfreunde!

    Erst mal wieder ein großes DANKE an die vielen "Daumen-Hoch-Heber"!

    Es geht weiter:

    Als letzte große Baugruppe(n) gingen die beiden Tröge in die Fertigung. Ein kleines Problem(chen) war die Ermittlung der entsprechenden Querschnittsmaße. Dazu hatte ich mir erst mal nur einen einzelnen Querspant in verschiedenen Größen/Breiten ausgedruckt und probiert. Die Bauweise selbst war dann identisch mit dem Kanalstück.

    Hier ein paar Bilder:

     



    Wegen der Optik hatte ich die "Wasserfläche" auch schon etwas eingefärbt.