Posts by Pilatus

    So, nun im Anschluß noch die Heckflosse, da ich das Modell mit Fahrwerk und nicht im Flugmodus darstellen möchte, galt es die Heckflosse im abgeklappten Zustand zu erstellen,


    Teile der Heckflosse


       


    ist wahrscheinlicht schlecht zu erkennen der eingeklappte Zustand der Heckflosse, sorry


    vielen Dank und einen schönen Abend

    Micha

    Hallo und guten Abend,

    ich möchte kurz einige Infos über meine Bautätigkeit zu meiner MiG geben,auch wenn es nicht Bemerkenswert bzw. besonders

    Toll ist, wenn mann die anderen Bauberichte hier in der Rubrik liest, insbesondere von Rainer59, oldymike,Robson,JosefW,Spitfire,Wiwo usw.usf.,dann möchte mann schnell fertig werden und das Feld den wahren Könnern wieder überlassen. In diesem Sinne zu meinem "Baby", für mich ging es jetzt um die Fertigstellung des Seitenleitwerk, der Heckflosse und der Höhenruder,


    hier die Teile,außer Heckflosse, im Trockenverband


       


       



       



    Vielen Dank

    MfG Micha

    Und weiter gehts mit dem Teil 59 und inderen Folge mit dem Höhenruder und dem Seitenleitwerk, insbesondere beim Teil59 bin ich von der Bauanleitung abgewichen ,der in der Bauanleitung vorgeschlagene Montageweg war für mich zu schwierig, geplant war ,das Teil60 nach dem verkleben von Teil 59 auf dem Rumpf in das Teil 59 zu verkleben, hät ich nicht sauber hinbekommen,


    somit hab ich den Innenteil bei Teil 59 nicht weggeschnitten, hab mir ein Spant für Teil 60 gebastelt, werd ihn Innen von Teil 60 einkleben und Teil 60 auf und nicht in Teil 59 befestigen,



    kartonbau.de/attachment/684413/    


       


    Das wäre vorerst alles, vielen Dank und vor allem vielen Dank für die vielen "Daumen hoch",


    MfG Micha

    Hallo liebe Klebegemeinde, hier nun einige Photos und Infos über das Werden und Wachsen meines Fliegers,


    Teil 37 und 43 sind montiert und somit ist der Rumpf in seiner Grobfassung fertig


    weiter geht es mit den rechten und linken Lufteinlässen und dem Cockpit


       


     


    MfG Micha

    Mahlzeit und einen guten Tag, ich wollt kurz einige Bilder zeigen darüber, wie es mit meiner MiG weitergeht, vielen Dank nochmal an Walter für seinen Hinweis Betreffs der Teile 22 und 23, das sieht jetzt bei mir so aus



    weiterhin wurde fleißig am Rumpf gearbeitet


    Teil 34 verarbeitet, rechts und links kommen die Lufteilässe


        


    die Teille 37, 42 und 43 auf dem rechten Foto bilden den Abschluß des Rumpf nach vorn,

    nachfolgende Bilder zeigen den hinteren Teil des Rumpf,


       



       



       


    vielen Dank und einen schönen Sonntag,


    MfG Micha

    nee,böse bin ich nicht,bin ich zu alt für, du hast völlig recht mit 22 und 23, ich hab nicht begriffen wie ich 22 und 23 verbauen soll, durch dein Foto wird alles total klar,das sind die Dinge die mir fehlen an einen guten Modellbauer,Köpfchen, Durchblick und Feinmotorik.Denke ich bekomm das noch operiert mit den Teilen. Habe bisher Modelle gebaut nach existierenden Bauberichten,das war einfacher. Deine MiG 27 ist ein sehr feiner Flieger und absolut gut abbaubar, ich werd mich trotzdem weiter reinknien, auch wenn sie nicht perfekt wird.Das Ergebniss entspricht letztendlich meinen Fähigkeiten. Vielen Dank für deine Hinweise und das Foto


    Micha

    Hallo Modellbauer


    hier ein kleiner Ereignisbericht zu meiner Baustelle, da mir nicht ganz klar war,wie das Teil 21 zu verarbeiten ist,hab ich mir ein "Übungsscan" des Teil 21 gedruckt um damit zu arbeiten,


       


      


    danach hab ich das richtige Teil 21 entsprechend der Übung mit dem scan geformt und verklebt.Ging gut.

       


       



    das wäre vorerst alles.Vielen Dank.


    MfG Micha

    Guten Abend,


    einige Fotos zu meiner MiG 27, daß, was heute erreicht wurde,


    Vorbereitung der Tragflächen mit Spanten 13/18 sowie den Teilen 10/11 bzw. 15/16



        


    verkleiden der Teile 10/11 bzw 15/16 mit den Teilen 14 bzw.19



    kleine Modifizierung meinerseits, Teile 8 bzw. 9 sollten zusammengerollt werden, ich hab mich für einen Spant entschieden



    Tragflächen zur Funktionsprobe lose raufgelegt,


       



       



       



    Das ist bei mir der "Stand der Dinge", mehr ev morgen, die Tragflächen sind noch nicht an Teil 7 fixiert.

    Morgen gehts an Teil 22,23,24, da hab ich noch keinen Plan wie das funktioniert. Aber mit Kopf arbeiten ist ja nicht verboten

    und der wird morgen "qualmen".


    MfG Micha

    Hallo, einige Bilder zum Fortgang meines Bauprojekt,




    die Fahrwerksbeine sind montiert, ohne Probleme,


    danach Teil 7 an Teil 1, die Laschen von Teil 1 sollen nach außen gebogen sein,


    danach ging es weiter mit dem Zusammenbau der 1. Tragfläche



       


    etwas verwirren ev. die unterschiedliche Länge von Spant 13 und 18, sie sollen in die jeweilige Tragfläche und sin erheblich unterschiedlich lang und breit, mal schaun was ich da mache,ist kein wirkliches Problem,oder es muß so sein und ich hab den Sinn nicht begriffen


    vielen Dank für die Aufmersamkeit und vor allem an rutzes,Robson,oldymike,Wiwo und Norbert für den Daumen.Das freut und spornt an.


    lg Micha

    Ein wenig hat sich noch getan bei meinem Projekt MiG 27. Da ich das Modell mit Fahrwerg versehen möchte muß ich vor der Montage des Teil 7 an Teil 1 die Fahrwerksklappen an Teil 1 anbringen, die Fahrwerksbeine zusammenkleben und in Teil 1 einführen und miteinander verkleben. War nicht so einfach für mich zu verstehen wie die Fahrwerksbeine78 und 98 im Teil 1 miteinander verbunden werden,als ich es begriffen hatte fand ich die Lösung sehr schlüssig.


       


       



       




    lg und einen schönen abend, Micha

    Vielen Dank Wiwo, ich fang dann mal an bzw. hab gestern abend angefangen, ich werd mich wohl im wesentlichen an die Bauanleitung halten, scheint mir logisch,



    zuerst hab ich Teil 1 ausgeschnitten,wichtig die Klebelaschen nach außen biegen, sie sollen später Teil 7 fixieren, danach Lasche 2 anbringen,

    Anschließend Spant 3 bündig einkleben,dazu hab ich mir Hilfslinien auf der Innenseite von Teil 1 gezogen,

       





    Anschließen Lasche 4 über Spant 5 Kleben und mit Teil 1 verkleben, dazu waren auch wieder die Hilflinien auf Teil 1 hilfreich.

       


       



    MfG Micha

    Hallo werte Klebegemeinde,


    Ich Versuche mich mal hier in einen Baubericht zur MiG 27 Geli Nr 78. Da ich mit meiner MiG 21 von Kranich fertig bin, meine DO 215 von Geli noch in der Werkstatt ist und auf Input zur Erstellung der Kanzeln wartet gehts nun mit der MiG 27 weiter. Scheint auch kein Selbstläufer zu sein, will sagen für mich nicht so einfach. Zum Flieger selber sag ich mal nichts, einiges steht in der Legende, vieles im Internet, abschreiben will ich nicht. Der Modellbogen selber gefällt mir sehr gut, Papier in Ordnung ,Farben OK, die Anleitung und die Skizzen sind ausreichend, bei Unklarheiten werd ich Euch fragen. Nun aber los,


         



    Gruss Micha

    Hallo Kurt,


    Jetzt wird es besonders spannend für mich -wie wirst du die Glaskanzeln bauen.Dein bisheriger Baubericht gefällt mir sehr gut,einige Lösungen von Dir kannte ich so nicht.


    MfG Micha

    vielen Dank mike, hatte die Hoffnung schon aufgegeben das sich jemand meldet, werd ich sofort bestellen bei Amazon.

    Nochmals Dank und bleib gesund. Übrigens deine Modelle und Bauberichte sind Spitze,


    MfG Michael

    Hallo liebe Klebegemeinde,


    Da ich eine Tiefziehbox geschenkt bekommen habe, möchte ich sie natürlich auch nutzen für die Erstellung von Flugzeughauben. Daraus ergeben sich für mich mehrere Fragen.

    Welche Folie bzw Foliendicke ist notwendig, habe mit PET Folie von 2ym begonnen,scheint mir etwas zu kräftig. Woher bekommt man Folie in DIN A4 mit 0,15 MM Folienstärke,die nicht wärmebeständig ist. Wie Erstellt Ihr eine Negativform, mit Gips oder Ähnliches und wie wird diese Canopy dann eingesetzt. Bei meinen Versuchen gab es keinen sauberen Abschluss ringsherum. Es ist mir durchaus bewusst, das eigenes Probieren zum Erfolg führt,jedoch mit Eurer Unterstützung würde ich ev. schneller bessere Ergebnisse erzielen.

    Viele Dank im voraus,


    MfG Michael

    Bin ja nicht der Fachmann was Geli betrifft, bastle diese Bögen aber sehr gern. Sehe auch hier im Forum tolle fertiggestellte Modelle von Geli Original bzw die neuen Gelis, und dafür -für die neuen Gelis, dank dem Konstrukteur. Wenn etwas fehlt,wurde es bisher immer "Nachgeliefert", z.B.der Falcon 70, 737, und anderen. Fand ich gut ,finde ich gut, man kann über alles reden. Das der Konstrukteur alle diese Arbeiten an den neuen Modellen in der Freizeit und unentgeltlich macht war mir nicht bekannt. Dafür ein ehrliches und großes Dankeschön aus dem sonnigen Barnim. Mögen alle Gesun bleiben.


    MfG Micha

    Hallo Kurt, das Problem mit den Flügelwurzel Verkleidungen hast du definitiv besser hinbekommen als ich bei meiner Do, das Halbieren der längeren Teile ist eine sehr gute Lösung meiner Meinung nach.

    Ich hab hier im Forum etwas gelesen von der" Tapetenkleistermethode" mit Methylan . Wäre das machbar mit Geli Papier bei solchen komplizierten Teilen?


    LG Micha

    Hallo aus dem Barnim , sehr schön und sauber gebaut, Frage - die Kanzel, was ist das für eine Folie, die "Geli Folie" und welchen Kleber nimmst du für die Folie, dass würde mich interessieren.


    Danke, Micha

    sehr sauber gebaut, ich glaub so große Modelle verzeihen keine Unsauberkeit und deine Ariane sieht Perfekt aus. Was machst du mit solch großen Teilen,wenn sie fertig sind?


    Gruß Micha

    Guten Morgen, auch von mir ein volles Verständnis für deine Entscheidung, wäre schön wenn alles sich wieder beruhigt und in Ordnung kommt und die Abläufe wieder ihren gewohnten Gang gehen, auch für mich ist dieses Wochenende die GOMO ausgefallen, hatte mich schon sehr gefreut nachdem ich schon 2019 dort war, so bleib ich auf 150 E sitzen für Flug und Hotel die ich nicht wiederseh, verrückte Zeit,


    MfG Micha

    Vielen Dank Robson, werden ich demnächst Berücksichtigen,

    Hier noch einige Bilder des Schaffens und dann ist Feierabend,


                                                                 


    Spantengerüst rechts mit Papierstreifen abgeklebt gegen Durchdrücken beim Verleimen der Spanten in der Tragfläche



                                                                   



    Die Tragflächen mal aufgesteckt, noch nicht verleimt am Rumpf,


    So, das warst für heute, allen einen schönen Sonntagabend und eine gute nächste Woche,


    MfG Micha

    Hallo und einen Guten Tag, hier ein kurzer Zwischenbericht über das weitere Werden meiner Do 215,


    In mühevoller Kleinarbeit die Spanten für die Tragflächen mit dem Skalpell aus dem Spantenbogen herausgelöst, mit der Schere wollt ich nicht arbeiten, dann wären die Spantenteile völlig verdreht und verbogen worden,

    Danach die Tragflächenteile ausgeschnitten und in "Form" gebracht. Nun wird schwieriger, mal schauen.


       



       



    Vielen Dank für die Aufmerksamkeit,


    MfG Micha