Posts by Der Informatiker

    Moin,


    Weiter ging es mit der Brüstung. Die hat es in sich: 28 Bögen und 28 kleine Vertiefungen (~1x1,5mm) wollten ausgeschnitten werden:



    Anschließend mussten dann 28 Streben hinter die Säulen geklebt werden, die Säulen am Ende um die Streben gebogen werden und die 28 Vertiefungen mit kleinen Papierschnipseln hinterklebt werden :wacko:



    Hat aber alles wunderbar funktioniert. Der nächste Schritt hat an sich auch gut geklappt:



    ...


    War so nur leider komplett falsch :cursing:


    Der Sockel vom Lampenhaus müsste eigentlich ~1cm tiefer eingebaut werden...

    Damit ist der Pingelturm nicht nur der zweite Leuchtturm der Kartonwerft, den Ich gebaut habe, sondern auch gleich der zweite bei dem Ich einen richtig dummen Fehler gemacht habe ;( Hoffen wir mal, das Ich nicht so weitermache :pinch:


    Da Ich wirklich keine Lust hatte mir die Brüstung noch ein zweites mal anzutun, habe Ich dann probiert es noch zu korrigieren:

    Dazu habe Ich erst den Sockel abgetrennt und dann die runde Grundplatte rausoperiert. Anschließend habe Ich die minimal kleiner geschnitten und in der Mitte eine Öffnung mit 4 Laschen zum anfassen geschaffen. Die habe Ich dann lose in den Turm geschoben und am oberen Rand das Teil 5a angebracht. (Keine Ahnung ob es da hingehört, in der Anleitung taucht es nicht auf und es ist zu lang. Aber nachdem Ich es ein bisschen gekürzt habe, hat es dann wunderbar gepasst. Auch von der Höhe her.)

    Anschließend habe Ich mit einer Nadel vorsichtig an den unteren Rand von 5a Kleber gestrichen und die Grundplatte an den Laschen hochgezogen:



    Zum Schluß mussten dann nur noch die Laschen nach unten gebogen werden und der Sockel konnte seinen Platz wieder einnehmen:



    Als das alles geklappt hatte, war Ich wirklich ziemlich erleichtert :thumbsup:


    mfg

    Johannes

    Moin,


    Wie bereits angekündigt, muss auch dieses Jahr das Treffen in Mannheim leider wieder pandemiebedingt ausfallen. Auch wenn es natürlich ein echtes Treffen nicht ersetzen kann, werden wir wieder ein virtuelles Treffen veranstalten.


    Das Treffen wird wieder für alle interessierten Modellbauer offen sein - eine Registrierung bei uns ist also nicht erforderlich.

    Allerdings müssen sich Gäste selbstverständlich ebenfalls an unsere Nutzungsbedingungen halten. Das heißt insbesondere auch, das wir Fotos mit NS-Symbolik oder annähernd maßstabsgerechten Waffenmodellen löschen werden. Alle Beiträge von Gästen müssen außerdem erst durch einen Moderator freigeschaltet werden.

    Ablauf:

    Das 2. digitale Karton Modellbau Treffen wird vom 30.04 - 02.05 stattfinden.


    Der virtuelle Ausstellungsraum wird eine Woche vorher, am 23.04, geöffnet:

    Hier kann jeder einen Beitrag mit max. 10 Bildern vom eigenen "Stand" einstellen. Die Bilder sollten möglichst einen gewissen "Messecharme" haben. Das bedeutet:

    • Es sollte ein möglichst neutraler Unter-/Hintergrund benutzt werden um nicht von den Modellen abzulenken. Ideal ist natürlich ein weißer Tisch bzw. eine weiße Tischdecke.
    • Es dürfen so viele Modelle gezeigt werden wie man möchte, aber sie sollten auf einem messeüblichen Tisch (max 1x2m) Platz finden. Und für ein einzelnes Modell würde wohl auch niemand in Mannheim einen Tisch mieten.
    • Werdet Kreativ! Wenn Ihr auf Ausstellungen gerne bastelt, baut euren mobilen Arbeitsplatz nach. Wenn Ihr Süßigkeiten verteilt, legt die dazwischen, uswusf.
    • Wie so ein Stand aussehen könnte, könnt Ihr Euch im Austellungsraum vom letzten Jahr ansehen: Virtueller Ausstellungsraum Einer meiner persönlichen Favoriten ist Stand #8 von Eberhard. Der sieht wirklich so aus, als wenn die Fotos auf einer Messe entstanden wäre. Aber am Ende ist es natürlich Eure Entscheidung, wie Ihr Eure Modelle präsentiert.
    • Wer möchte, kann sich auch selbst hinter seinem "Stand" ablichten.

    Am 30.04 wird das 2. digitale Karton Modellbau Treffen dann offiziell eröffnet.

    Hierzu werden alle Beiträge aus dem Austellungsraum, sowie die Themen mit Verlagsneuheiten freigeschaltet.

    Zusätzlich werden auch Themen zur allgemeinen Diskussion eröffnet.


    Am Samstag und Sonntag (01.05 & 02.05) veranstaltet der AGK eine Reihe von digitalen Vorträgen. Die Vorträge werden per Zoom abgehalten. Nährere Infos und die Zugangsdaten werden zeitnah auf der Seite des Internationalen Karton Modellbau Treffens veröffentlicht: https://www.kartonmodellbautreffen.de/2021.html

    Weitere Informationen:

    Das Internationale Karton Modellbau Treffen ist natürlich auch für Verlage wichtig um Neuheiten zu präsentieren. Daher bekommen Verlage dieses Jahr die Möglichkeit zusätzlich zum Stand noch ein eigenes Thema zu erstellen, in dem die Neuheiten (aktuell und die des letzten Jahres) ausgiebig vorgestellt werden können. Hier können die Kunden dann später auch Fragen zu den Ankündigungen stellen.


    Für alle die sich richtig unterhalten wollen, steht Euch natürlich auch unser Discord Server zur Verfügung. Hier könnt Ihr Euch entweder in einer großen Runde, oder auch nur mit einzelnen Personen unterhalten. Dem Server könnt Ihr über folgenden Link beitreten: https://discord.com/invite/aVnhkwv

    Eine kurze Einleitung in die Bedienung von Discord findet Ihr hier: https://www.kartonbau.de/forum/thema/42719-discord-anleitung/

    Um die Bedienung vorher einmal auszuprobieren, empfehle Ich Euch unseren digitalen Stammtisch. Der nächste findet am 23.04 statt. Von ~16:00-20:00 wird wieder gebastelt und geklönt.


    Falls Ihr weitere Fragen habt, könnt Ihr die hier stellen. Gäste unseres Forums dürfen mich auch gerne im Nachbarforum anschreiben, oder unser Kontaktformular benutzen.


    Wir hoffen wohl alle, das dieses virtuelle Treffen das letzte bleiben wird. Dennoch wünschen wir Euch viel Spaß und bleibt gesund!

    Moin,


    Freut mich das der Turm bei Euch gut ankommt. Imos Leuchttürme sind einfach hübsch und da auch sehr viele kleine dabei sind, eignen die sich prima für zwischendurch.


    Danke auch an Nils für das Foto! Ich habe im Internet kein gutes Foto gefunden, wo man erkennen konnte was da in den beiden tieferen Nischen anders ist. Das scheinen wirklich Lüftungsgitter zu sein.


    Das habe Ich dann auch versucht nachzubilden. Dafür habe Ich auf die dunkle Verdopplungsfläche der 2D Glocke hellgraue Streifen gezeichnet. (Die brauche Ich ja dank Ätzteilen nicht) Konnte man auch relativ gut erkennen. Aber eingebaut sieht man davon leider garnichts mehr... Naja, das die Nische tiefer ist und eine dunkle Rückwand hat sieht man und das war mir auch das wichtigste.

    Der Streifen 3a ist leider ~1,5mm zu kurz, da musste Ich ein kleines Stück ergänzen. Ansonten habe Ich auch noch die weißen Quadrate unter den Nischen aufgedoppelt und Klebelaschen ergänzt:



    Aktuell bin Ich dann beim nächsten Ring. Da habe Ich schon die kleinen Scharten ausgeschnitten und hinterklebt.

    Eine der Nischen liegt genau auf dem Klebespalt, da habe Ich wieder ein kleines Stück Karton eingesetzt. (Was garnicht so einfach war, da es mir erst aufgefallen war als Ich den Zylinder fertig verklebt hatte...) Bei den anderen spare Ich mir das.


    Hier wieder eine kleine Passprobe:



    mfg

    Johannes

    Moin,


    Vielen Dank für Eure Daumen und die netten Worte. Es freut mich, das Euch die kleine gefällt!


    Wenn Ich irgendwann nochmal Autos gebaut habe mit denen Ich zufrieden bin, werde Ich vermutlich nochmal ein paar Bilder nachliefern. Aber aktuell habe Ich da leider einfach keine Lust drauf.


    mfg

    Johannes

    Moin,


    Ich wurde darauf hingewiesen, das es die Webseite leider nicht mehr gibt. Herr Gondesen stellt aber weiterhin Takelgarne her!

    Bis er eine neue Webseite eingerichtet hat, könnt Ihr Bestellungen per Email aufgeben. Dazu hänge Ich euch hier auch mal seine aktuelle Preisliste an.


    mfg

    Johannes

    Moin,


    Wenn Ich schon kein Schiff bauen kann, dann doch wenigstens etwas das mit Schiffen zu tun hat: Ich werde also einen Leuchtturm bauen. Und der hier soll es werden:


    Bremerhaven (5930492054) Neuwieser from Germany, CC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons


    Das Ostfeuer an der Kaiserschleuse in Bremerhaven, auch bekannt als Pingelturm. Gebaut wurde der 15m hohe Turm schon im Jahre 1900 und der Turm ist auch heute noch in Betrieb!

    Das Modell dazu stammt von der Kartonwerft und wird in zwei unterschiedlichen Maßstäben angeboten: 1:100 und 1:250. Ich baue natürlich die 1:250er Version, die passt auf eine A5 Seite.


    Angefangen habe Ich natürlich mit der Grundplatte und dem Sockel:



    Die Grundplatte habe Ich mit 250g Karton verstärkt. Mittlerweile steht der Turm übrigens nicht mehr auf einer Wiese, die Umgebung wurde vor einigen Jahren gepflastert.


    Die nächsten zwei Ringe habe Ich auch schon begonnen, die sind hier nur lose aufgelegt:



    Da Ich keine Schnittkanten in den weißen Nischen haben wollte, habe Ich die alle etwas großzügiger ausgeschnitten und werde die durch ein durchgehendes Stück Karton ersetzen. Darauf kommt dann der Rahmen, der die Schnitte versteckt. Die beiden Nischen neben der Tür sind beim Original tiefer, die werde Ich daher normal hinterkleben. Die sind dann also im Modell immerhin doppelt so tief wie die anderen. Vielleicht färbe Ich die auch noch Grau, damit die Tiefe noch besser hervorgehoben wird. Mal gucken.

    (Die Vorgehensweise hier würde Ich Nachahmern übrigens nicht empfehlen... Der Effekt dürfte minimal sein und der Aufwand ist nicht ohne.)


    Und falls Ihr schonmal einen kleinen Ausblick wollt, was noch auf mich (und vielleicht ja irgendwann auch mal auf Euch) wartet:


    mfg

    Johannes

    Moin,


    Meine BUGSIER 17 ist fertig geworden. Da Ich keinen BB gemacht hatte, hier mal ein ganz kurzes Fazit:

    Der Bausatz ist einfach Klasse: Die Druck- und Papierqualität ist allererste Sahne und es passt wirklich alles. Entsprechend viel Spaß hat der Bau auch gemacht. Einziger kleiner Wermutstropfen: Die in der Anleitung vorgegebene Takelage empfand Ich als ein wenig zu oberflächlich/dürftig, aber die kann man sich aus Vorbildfotos auch relativ schnell selber erschließen. Insgesamt kann Ich den Bausatz vollstens empfehlen :thumbup:


    Ich habe auch noch ein bisschen gesupert. Bei Fleetmon gibt es dazu viele schöne Bilder. Ich will nicht auf jede Winzigkeit eingehen, aber ein paar Interessante Punkte habe Ich mir mal rausgepickt:

    • Am auffälligsten sind sicherlich die Reifenfender. Als der Bausatz erschienen ist, waren die Reifen noch mit jeweils einem Tampen befestigt (Bis mindestens Mai 2017 zeigen alle Fotos diese Befestigungsform). Und so ist es auch im Bausatz vorgesehen. Wenige Monate später wurden die Reifen dann aber mit zwei Tampen gesichert (Ab spätestens Februar 2018 gab es dann diese Version). Das sieht einfach viel interessanter aus, darum habe Ich das so gemacht. Mittlerweile scheinen die Seile übrigens durch Ketten ersetzt worden zu sein. Aber die kann man in der Größe nicht mehr darstellen...
    • Außerdem habe Ich noch zwei Leitern ergänzt: Einmal auf Stb Seite hoch zum Feuerlöschmonitor und dann an der Innenseite vom Stb Schornstein. Die Leiter wird genutzt um zum Peildeck zu kommen. Dafür kann man die auch umstecken. Ich vermute mal, das die da hängt (wenn sie denn nicht gerade genutzt wird), damit sie die Sicht nach hinten nicht beeinträchtigt.
    • Und zum Schluß habe Ich noch ein Teil ergänzt, das bestimmt auch einen einfacheren Namen hat: Schleppverbände mit einer Gesamtlänge von >200m müssen einen "schwarzen rhombusförmigen Signalkörper" an einer sichtbaren Stelle mitführen. Der ist auf den meisten Fotos auch gut zu sehen. Der hängt an einer Leine, die vom Mast zur Reling beim Feuerlöschmonitor führt und wird bei Bedarf hochgezogen. Da mein Schlepper gerade nichts schleppt, ist der unten.
    • Am Mast hätte Ich auch noch einige Ausleger/Stützen ergänzen können, aber der ist ohnehin schon ein Detailmonster. Da fällt das fehlen auch nicht so auf, darum habe Ich es dann doch gelassen.

    Nachbauern würde Ich übrigens den Tipp geben, die Reifenfender schon direkt nach der Bordwand anzubringen. Dann muss man zwar sehr vorsichtig sein wenn man das Modell bewegt, aber so kann man die Tampen besser befestigen.


    So hier erstmal ein Rundgang:



    Und im nächsten Beitrag kommen dann noch ein paar andere Winkel/Detailaufnahmen. Leider mit dem gleichen schlechten Fotografen + Licht wie gerade schon die STOLPMÜNDE :S

    Der Mast sieht auf einigen Fotos aus wie eine Banane, aber in Natura ist das lange nicht so deutlich.


    mfg

    Johannes

    Moin,


    Ich bin endlich dazu gekommen ein paar Bilder von meiner STOLPMÜNDE (Baubericht) zu machen. Allerdings ohne Beladung. Mit meinen bisherigen Autos bin Ich nicht so richtig zufrieden und zum neubauen hatte Ich bislang einfach keine Lust...


    Erstmal ein Rundgang:



    Und im nächsten Beitrag kommen dann noch ein paar andere Winkel/Detailaufnahmen. Leider bin Ich nach wie vor kein guter Fotograf und das Licht wollte auch nicht so recht. Naja, das Modell muss ja keine Preise gewinnen :rolleyes:


    mfg

    Johannes

    Moin,


    Firefox meckert bei mir ebenfalls. Die Warnung besagt dabei, das das ein https:// Link ist, die Seite aber kein gültiges Zertifikat hat.

    Wenn man dem Browser sagt, das die Verbindung unverschlüsselt ist (indem man das https durch ein http ersetzt), dann sollte er auch nicht mehr meckern: http://cardmodels-r.narod.ru/

    Bei unverschlüsselten Verbindungen sollte man zwar generell niemals Passwörter, Bankdaten oder sonstige sensiblen Daten angeben, aber ansonsten ist das erstmal nicht per se gefährlich.


    mfg

    Johannes

    Moin,


    Wie einige von Euch sicherlich mitgekriegt haben, hat uns Wanni angebettelt angefleht angeregt mal wieder einen KBW zu veranstalten. Dem Wunsch kommen wir natürlich gerne nach:

    In Kürze beginnt der 16. KBW - Alles, nur keine Schiffe.

    Die Regeln:

    • Jedes Forenmitglied darf teilnehmen.
    • Wie der Name schon verrät, darf alles gebaut werden was kein Schiff/Boot ist.
    • Sowohl Kauf- und Downloadmodelle als auch Eigenkonstruktionen sind zugelassen. Auch angefangene Modelle dürfen teilnehmen, solange sie nicht schon >75% fertig sind.
    • Die Titel für Bauberichte und Galeriebeiträge sollten mit 16. KBW - beginnen, damit sie auf der Portalseite besser erkennbar sind.
    • Es dürfen auch mehrere Modelle gebaut werden, aber nur eins in die Abstimmung eingereicht werden. Macht dann bitte erkenntlich welches, ansonsten nehmen wir das zuerst eingereichte Modell.
    • Pro Modell dürfen maximal 10 Bilder in der Wertungsgalerie gepostet werden.
    • Die Modelle dürfen erst nach Ende des Events außerhalb von Kartonbau.de gezeigt werden. (Also ab dem 31.05.2021)

    Der Ablauf:

    Der 16. KBW beginnt am Karfreitag (02.04) und wird bis Pfingstmontag (24.05) um 24:00 laufen. Die Abstimmung startet direkt danach und endet am 30.05.21 um 24:00.

    Die Gewinner werden dann am Montag bekannt gegeben.


    Als Preise stiftet Robert Comics! Der erste Platz darf sich auf eine Graphic Novel freuen: Marvel 1602 von Neil Gaiman in der Deluxe Ausgabe. Die restlichen Preise werden später noch bekannt gegeben.


    mfg

    Johannes

    Moin,

    Welche wären dies und wo kann ich die einigermaßen günstig kaufen?

    Welchen Maßstab sollte ich wählen?

    Der in Deutschland übliche Maßstab für Schiffsmodelle ist 1:250, entsprechend würde Ich den nehmen. Alle verlinkten Modelle sind in 1:250. Und am günstigsten sind sie eigentlich immer direkt beim Verlag.


    So viele deutsche Marineeinheiten, die aktuell noch im Dienst sind, gibt es tatsächlich nicht:

    Beim Passat-Verlag gibt es die F125 und die U-Boot-Klasse 212A.

    Da gab auch mal die K130, aber die ist schon lange ausverkauft und entsprechend schwierig zu bekommen.


    Bei KvJ gibt es die F122 und die F220 ist für 2022+ geplant.


    Vom HMV gab es mal einen richtigen Knaller, den EGV Berlin/Bonn. Aber der ist auch schon lange vergriffen. Da ist zwar eine Neuauflage geplant, aber das wird wohl noch eine Weile dauern.


    Und Ich glaube, das wars dann auch schon.


    Da ich später ggf. auch einen Hafen bauen möchte, gibt es hierzu auch passende Modelle oder ist hier Eigenbau angesagt.

    Vom HMV gibt es ein recht umfangreiches Hafenmodulset, aber das ist eher auf zivile Schiffahrt in den 30-60ern angelegt. Passt also nicht direkt zu modernen Kriegsschiffen. Bei den Clubmodellen war 2019 ein moderner Tonnenhafen dabei (der natürlich überhaupt nicht passt). Aber vielleicht ist das ein Anzeichen, das sie Ihr Hafenprogramm noch durch passende, modernere Module ergänzen wollen. Das ist aber reine Spekulation...


    Ansonsten hat KvJ eine moderne Pontonanlage im Angebot. Den Rest müsstest du dann selber ergänzen: https://jabietz.de/shop/produkt/pontonanlage/


    mfg

    Johannes

    Moin Nils,


    Solange es dir um den "Da ist was" Effekt geht, würde Ich dir auch empfehlen die MSM Brückenteile zu benutzen um dir selbst was zusammenzubasteln. Allerdings würde Ich eine Sache ändern: Das Rot passt nicht, färb die vorher um. Da der Download als PDF kommt, sollte das zB mit Inkscape relativ schnell erledigt sein. Das die Knöpfe dann nicht passen ist egal, das sieht man eh nicht.

    Von der HEINCKE habe Ich leider nur hier ein kleines Foto gefunden, die Einrichtung scheint Mintgrün zu sein.

    Bei der ALKOR sind hingegen die meisten Teile Grau/Beige bzw. aus Holz. Ein paar Brückenfotos von der gibt es bei Wikimedia:

    1 2 und 3.

    Und auf dem Geomar Generalplan kann man die Position der Einrichtung auch sehr gut erkennen: https://www.geomar.de/zentrum/einrichtungen/wasser/f-s-alkor


    mfg

    Johannes

    Moin,


    Ich denke hier wurde eigentlich alles gesagt.

    Bevor Ich hier aber zumache, noch ein paar Links zu guten und legalen Downloadseiten:

    mfg

    Johannes

    Moin Eberhard,


    Freut mich, das die Platine wohlbehalten angekommen ist. Das sie sehr fein wird war auch beabsichtigt, das ist mir immer lieber als zu grob (Dicker kriegt man es mit mehr Farbe ja immer). Die Vorliebe sieht man ja auch an der Fadenwahl :D


    Insgesamt gefallen mir die Wischer so gut, aber die Arme finde Ich persönlich doch ein bisschen zu dünn. Aber so ist das eben wenn man sowas zum ersten mal macht :rolleyes:

    Ich denke das ist eine dieser Sachen, die man auf jeden Fall mindestens einmal machen muss, bevor man wirklich abschätzen kann wie es am Ende wirkt.


    mfg

    Johannes

    Moin Eberhard,


    Danke! Für meine THYSSEN II hatte Ich mir auch ein Flasche von Revell gekauft. Probiere Ich vielleicht auch mal aus, aber Sekundenkleber hat den Vorteil, das er nicht so abartig stinkt...


    Die neuen Fäden sind das dünnste, was Serafil zu bieten hat:



    Um genau zu sein ist das SeraFil Fine mit der Etikett-Nr 420. Das steht zwar so nicht auf dem Etikett, dafür tauchen dann die angegebenen 300/2 auf der offiziellen Stärkentabelle nirgendwo auf. Da gibt es nur die Etikett-Nr, Stickgarnstärke, Tex-Nr und die Nadelstärke in zwei unterschiedlichen Einheiten. Um da durchzusteigen, braucht es wohl einen BSc in Textiltechnik :wacko:


    Mfg

    Johannes

    Moin,


    Mit Anbringen der geätzten Scheibenwischer ist meine STOLPMÜNDE jetzt endlich fertig geworden:



    Die Teile passen wirklich gut und sehen meiner Meinung nach auch echt gut aus. Aber es ist (wie zu erwarten war) natürlich ziemlich schwierig sie nachträglich anzubringen. Ich habe mir auch noch die Mühe gemacht den Rahmen weiß anzumalen. Das ist zwar näher am Original, aber bei dem Aufwand würde Ich es nicht unbedingt empfehlen. Schwarz dürften die auch noch ziemlich gut aussehen. Und der gedruckte Rahmen dürfte bei leicht ungenauer Platzierung dann nicht so deutlich auffallen.


    Ich habe die Gelegenheit dann auch gleich genutzt um die Abspannung vom Schornstein zu ersetzen. Die waren mir zu mächtig und irgendwie muss Ich die 10km Faden die Ich mir neulich gekauft habe ja auch loswerden...

    Rechts sind die alten Teile, links der neue Faden:



    Der ist wirklich deutlich feiner.

    Vor dem Einbau habe Ich die Fäden wieder gespannt und anschließend versteift. So kann man den Faden dann wie einen Draht/Wonderwire verarbeiten.

    Bisher habe Ich das immer mit verdünntem Weißleim gemacht, was ziemlich viel Arbeit war. Beim digitalen Stammtisch hat Fritz Pohl dann neulich erzählt, das er sowas mit Sekundenkleber macht. Das habe Ich hier auch mal ausprobiert und es geht tatsächlich deutlich einfacher/schneller :thumbup: An ein paar Stellen haben sich Tröpfchen gebildet, aber wie gesagt: 10km :D Da macht es nichts wenn man mal ein paar cm wegschmeißt.


    Jetzt bin Ich am überlegen, ob Ich nicht der BØRØYSUND die gleiche Behandlung teilhaben lassen sollte. Verdient hätte sie es eigentlich.


    mfg

    Johannes

    Moin Hanns,

    [Zitat: )(wie Zitat einfügen geht????()

    Da gibt es zwei Wege:

    Wenn du eine Textstelle markierst, werden direkt dadrüber zwei Buttons angezeigt "Zitat speichern" und "Zitat einfügen. Mit Zitat einfügen wird die Textstelle im Editor an der letzten Cursorposition eingefügt.

    Mit dem anderen Button wird das Zitat zwischengespeichert, so kannst du dann auch mehrere Zitate vorbereiten. Die können auch aus verschiedenen Themen sein. Da taucht dann rechts unten ein blauer Button "Zitate (X)" auf. Wenn du darauf klickst, kannst du die zwischengespeicherten Zitate entweder im Editor einfügen oder wieder löschen.


    Alternativ gibt es bei jedem Beitrag neben dem Daumen ein " Symbol, damit wird dann der ganze Beitrag als Zitat eingefügt. Vollzitate schaden aber immer den Lesefluss, also solltest du dann die nicht gewollten Teile löschen.

    Bei der mobilen Ansicht gibt es nur diese Version, der Button ist da hinter den drei Punkten versteckt. Dafür heißt er dann auch "zitieren".


    mfg

    Johannes