Posts by wediul

    Hallo zusammen,


    auf meiner Kartonbau-Website habe ich jetzt bei den meisten Modellen einen Slider Kartonmodell/Originalgebäude eingebaut.

    Diese Slider kennt man als vorher/nachher Vergleich z.B. zum Aufzeigen der Folgen der Klimaveränderung und vielleicht sucht Ihr ebenfalls schon lang nach einem solchen Element für Eure Website.



    Nachdem der Webeditor Dreamweaver von Adobe übernommen wurde und dann auch nur noch im Abo erhältlich war, bin ich auf den BlueGriffon umgestiegen, um meine Website responsiv (automatisch für verschiedene Endgeräte angepasst) zu erstellen. Einen solchen Slider gibt es auch bei verschiedenen CMS Webeditoren.

    Ein schönes Tool, um ein Kartonmodell dem Original vergleichehnd gegenüber zu stellen.

    Kernproblem dabei ist, dass die Aufnahmeposition bei Modellen meist eine anderere ist als beim Original und somit nur bedingt derselbe Bildinhalt vorhanden ist, aber das darf man eben nicht zu eng sehen.


    Viel Spaß beim anschauen.

    (4) Die Wirkung der Superungsmaßnahmen ...


    erkennt man beim Ansehen der Bilder. Ein derartiges Feeling erhält man eigentlich nur bei Architekturmodellen.

    Ungenauigkeiten beim Bau lassen sich durch die "Naturierungsmaßnahmen" einfach beheben und statt einem "nüchternen" Modell hat man immer gleich ein kleines Panorama geschaffen. All diese Maßnahmen zusammen machen aus einem einfachen Modell großes Kino und erzeugen eine friedlich gestimmte Atmosphäre die einem als Betrachter wie auch als Modellperson ganz einfach gefallen wird.


    (3) Natur durch Modellbahn-Materialien:


    Bei der Nachbildung von Natur, stößt man mit Karton allein schnell an Grenzen, die sich mit Streugras, Meerschaum, Streumaterialien, Figuren, ... einfach überwinden lassen und natürlicher wirken, als dies mit glattem Karton allein möglich ist.
    Islandmoos verwende ich mittlerweile nicht mehr. Es welkt mit der Zeit aus und hat nicht immer das richtige Outfit zur Nachbildung von Bäumen und Büschen.



    Seemoos / Meerschaum ist ein ideales Trägermaterial, um mit Sprühkleber und Streumaterial oder Flocken Bäume und Gebüsch zu erstellen. Dieses Material ist haltbarer und reicht für eine große Anzahl von Modellen. Die Büsche und Bäume dieses Modells wurden aus Resten eigener Baumfertigungen erstellt. Dem Stamm der kleinen Bäume sieht man der Ursprung Streichholz nicht mehr an. Mit Cutter und einem braunem Filzstift war das eine schnelle Angelegenheit. Das Streugras habe ich am fertigen, zuvor mit seidenmattem Klarlack (Edding) eingesprühtem Modell nach dem Abtrocknen mit auf verdünntem Weißleim angebracht. Wenn man die Figuren (Personen) bereits vor der Lackierung anbringt, sorgt der Klarlack für zusätzlichen Halt auch dieser Kleinteile am Modell.

    (2) Näheres zum Bau und die Installation der LED-Beleuchtung:


    Beim mehrschichtigen Bau kann man auch mit Ausdrucken auf normalem Kopierpapier arbeiten, weil die Kartonschicht dem Modell ausreichend Stabilität gibt. Beim Hochskalieren für ein größeres Modell ist das sogar sinnvoll, wenn Texturränder mitten durch die Wände verlaufen und trotzdem kaum auffallen sollen. Als Karton benütze ich fast ausschließlich Verpackungen von Lebensmitteln, für starke Stützwände von Spülmaschinen-Tabs. Auf der bedruckten Kartonseite haftet der Kleber gut.



    Als Klebstoff verwende ich bei großflächigen Klebungen einen (farblosen) Klebestift von Pritt, ansonsten Uhu (flinke Flasche), für die Klebelaschen am Boden und die inneren Verstärkungswinkel Uhu KRAFT und zur Befestigung von Kleinteilen UHU HART.

    Als besonderes gutes Werkzeug ist bei mir die Schere des Schweizer Taschenmessers ständig in Verwendung.


    Die LED-Beleuchtung sollte soweit als möglich abgeschlossen sein, bevor das Modell aufgebaut wird, damit man beim werkeln an der Elektrik nicht das Modell auf den Kopf stellen muss und dabei beschädigt.


    Hallo zusammen,


    da mein Metzgerturm-Areal bisher noch ohne LED-Beleuchtung in meinem Vitrinenschrank steht, hatte ich mir zuerst überlegt, eine Version 2 dieses Bogens herauszugeben.

    Ich werde habe ihn jetzt einfach (nur) nochmals mehrschichtig gebaut. Mein Bogen von 2016 liegt in der Entwicklungt an der Grenze von meinen ersten noch einfachen Bögen hin zu mehrschichtigen Modellen mit LED-Beleuchtungen.Wer daraus mehr machen möchte, kann es ausführlich supern, wie in Bauberichten anderer Forumsteilnehmer bereits geschehen (Suchbegriff "Metzgerturm"), oder kann auch nach meiner Anleitung "Kartonmodelle supern" vorgehen, sofer er nicht sogar eigene Pläne damit hat. Man kann eigentlich alle Architekturmodelle (auch die einfach konstruierten) supern und mit Belechtungen ergänzen, wenn man ein mehrschichtiges Modell aus dem Mehrfachausdruck eines Modellbogens erstellt.



    (1) Die elektrifizierte Grundplatte:

    Für eine stabile Grundplatte verwende ich 4mm Sperholz mit einem 10x10mm starken Rahmen aus Holz. Darin kann die Anschlussbuchse zur Stromversorgung integriert werden.Die Art meiner Elektrik lässt sich in diesem "schlanken" Rahmen unterbringen. Ein selbstklebendes 48mm breites Aluband setze ich dazu ein, den Rahmen zu veredeln und teils auch beim Bau des Modells, um Lichtaustritt an nicht vorgesehenen Stellen zu verhindern. Die Grundplatten-Textur klebe ich mit einer großflächigen Doppelklebefolie auf die Grundplatte.



    Die Trimmpotentiometer zur Regelung der einzelnen LEDs löte ich an Nägel 1x12mm an. Die Nägel schiebe ich mit den Seitenschneider fast ganz in die Holzplatte und zwicke dann ca 2mm vom Kopfteil ab. Am Nagel bilde ich dann einen Lötzinntropfen (1mm Lot) und erst wenn dieser gebildet ist wird das Trimmpotentiometer an einem Endanschluss mit angelötet.Wer lieber mit Rasterplatinen arbeitet, braucht mehr Platz, also eine stärkere Holzleiste. Die Befestigung der angelöteten Litzen erfolgt mit Aluband-Stücken, weil die recht gut kleben.Bei 12V ist diese einfache Art der Installation wegen der kleinen Spannung möglich. Für die LED-Beleuchtung insgesamt bringe ich am Modell einen Warnhinweis an, weil zumindest bei einer leistungsstarken Stromversorgung im Falle einer Beschädigung die teils haardünnen Leitungen und kleinen SMD-LEDs in Verbindung mit dem Papier des Modells die Gefahr des Abbrennens durchaus bestehen kann.


    Hallo Freunde des Architektur-Kartonmodellbaus,


    Als "Kartonbau-Wimmelbild" ist ein weiterer umfangreicher Modellbogen zum Fischervierel Ulm mit 1.060 Einzelteilen fertig geworden und wird als Modell Nr. 40 in meinem freien Download bereitgestellt.



    Zur Geschichte dieses Modells:

    Das im Modell dargestellte Altstadt-Ensemble besteht aus dem Setra-Museum, dem Gasthaus zur Forelle, dem Hotel Schmales Haus, dem Zunfthaus der Fischer, dem Schönen Haus, zwei weiteren Stadthäusern, dem Saumarkt-Denkmal und zwei historischen Kässbohrer-Bussen.



    Das Setra Museum im Haus zur Weinrebe zeigt die Geschichte der Familie Kässbohrer und die Entwicklung ihrer Omnibus-Produktion.

    Das Gasthaus Forelle an der Häuslesbruck ist seit 1626 ein gastronomisches Juwel direkt an der großen Blau.

    Das Hotel Schmales Haus ist bei einer Breite von 4,63 m das wohl schmalste Hotel in Ulm in einem geschichtsträchtigen Haus aus dem 17. Jahrhundert.

    Das Zunfthaus der Fischer wurde vor etwa 600 Jahren am Gumpen, einem kleinen Hafen erbaut, der 1480 beim Errichten der Stadtmauer abgebrochen wurde. Es war das Haus der Fischerzunft und zugleich das Wohnhaus der Fischer-Familien Molfenter, Hägele, Käßbohrer und Hailbronner.

    Das Schöne Haus war das Haus der Meister der Schifferzunft und wurde 1533 urkundlich erwähnt. Das Fresko mit der Stadt Belgrad wurde 1717 angebracht und 1954 restauriert.

    Der Wiblinger Motorwagen von 1911 war der erste Omnibus von Kässbohrer, der Setra S8 war der erste Omnibus mit selbstragender Karosserie (Setra)



    zum Bau des Modells:

    Dieses Modell lässt sich in verschiedenen Schwierigkeitsstufen bauen, vom einfachen Modell bis hin zum Profimodell mit LED-Beleuchtung. Mit umfangreichem Zubehör, Figuren und Materialien aus dem Modellbahnhandel lässt sich dieses Modell zusätzlich beleben und zu einem Kartonmodell-Wimmelbild vervollständigen.

    Die Dachgitter-Konstruktion ist so ausgeführt, dass jeweils ein kleiner Dachstreifen mit dem Dachgitter eine Winkelschiene bildet, was sehr kleine Dachgitter ermöglicht. Viele Wandelemente sind zusätzlich für die Aufdoppelung (Fensterläden, Wandzubehör, ...) vorgesehen.

    Mit Streumaterialien wurden Blumenfenstern und dem Gelände zusätzlich etwas Natur vermittelt.

    12 LED-Beleuchtungen (teils farbig), 4 davon als Straßenbeleuchtung erzeugen Abendstimmung.

    Zum Bau dieses Modells ist einiges an Pinzettenarbeit nötig, besonders beim Inventar von 2 Außenbewirtschaftungen und den historischen Omnibussen, die ich diesem Modell als kleines Extra beigefügt habe.



    Viel Spaß beim beim Ansehen der Bilder und beim Bau dieses Modells.

    Hallo zusammen,


    auf frei verfügbare Tools kann man sich leider nur kurzfistig verlassen.
    m.w. war Sketchup ursprünglich dazu geschaffen, um in Google Maps / Google Earth 3d-Abbildungen zu haben.
    Das war ein "Fass ohne Boden" und dann war es mit hilfe der Satellitentechnik einfacher, das hizubekommen,
    statt auf die Ergebnisse einer zunehmenden Comunity warten zu müssen.


    Google "beerdigte" Sketchup auf dem google Friedhof, wie bereits viele andere Aktivitäten und das Netzwerk Google+,
    Swiffi wurde kommerziell, muss Personal bezahlen, Gewinne generieren, ...


    Ein Parallelbeispiel ist Gpsies im GPS-Bereich.


    Private Initiativen können deshalb sehr erfolgreich werden, weil keine Personalkosten anfallen und mit echtem Interesse an etwas mit viel "Herzblut" gearbeitet wird. Wenn das auch noch im kostenlosen Download angeboten wird, läuft es einfach, wie z.B. mein früheres Webprojekt dwu-Unterrichtsmaterialien mit über 50.000.000 Downloads als ich dieses Projekt mit Beginn des Ruhestands nicht mehr weiterentwickelte, aber weiterhin zur Verfügung stellte.


    Ein weiteres Google-Tool war Swiffy, zur Umwandlung von Flash-Animationen in HTML5, mit dem ich die Animationen meiner Unterrichtsmaterialiensammlung aus der Flash-Zeit heraus in dem momentanen Standard umwandeln wollte. Die ersten Versuche dazu verliefen zufriedenstellend, bis Google auch dieses Tool plötzlich mit fadenscheiniger Begründung beerdigte.


    Ich arbeite mit Corel Draw, bin damit sehr zufrieden, kann damit Dinge realisieren, die mit einem CAD-Programm nicht so flüssig machbar wären.
    Die Ergebnisse, den Erfolg damit und Anleitungen, wie man damit zu den Modellen kommt, könnt Ihr auf meiner Kartonmodell-Website nachlesen.

    Hallo Roland,


    wieder hast Du ein Modell von mir durch Superung im optischen Eindruck noch weiter gesteigert.
    Herzlichen Dank für Deinen Bericht dazu.
    Dieses Modell wurde mittlerweile über 7.400 x von meiner Website heruntergeladen.

    Wer mehr zum Original erfahren möchte kann das im Onlineprojekt zur Geschichte der Ulmer Wasserversorgung erfahren,
    das ich 2001 mit der Internet-AG meiner früheren Schule ins Netz gestellt habe und das derzeit immer noch verfügbar ist .


    Ein weiteres Altstadt-Ensemble zu Ulm ist gerade in Konstruktion und wird demnächst im freien Download verfügbar sein.
    Viel Spass beim Bau meiner Modelle.

    Hallo Roland,


    danke für Deinen ausführlichen Baubericht zur MaLuKi Ulm in aufwändig gesuperter Form.
    Dein Modell sieht spitze aus.
    Der Dach-/Turmanschluss ergab bei meinem Konstruktions und meinem Kontrollbau keine Probleme,
    ich füge meinen Modellen aber meist zusätzliche Texturelemente bei, für den Fall, dass sich beim Bau Schwierigkeiten unschöne ergeben sollten.

    Wenn Du gerne umfangreiche Architektur-Kartonmodelle baust, finderst Du in meinen letzten Modellen ausreichend Herausforderungen.
    Mit LED-Beleuchtung und Modellbahner-Naturmaterialien kanns Du noch weiter steigern. In den nächsten Wochen kommt ein weiteres Modell aus Ulm dazu.

    Hallo zusammen,


    herzlichen Dank für eure Antworten und Likes.

    Das momentane Modell ist mein bisher aufwändigstes.


    Heute kam im Lokalteil unserer Zeitung (Südwespresse) ein fast ganzseitiger Artikel

    "David gegen Goliath: Ulmer Tüftler wehrt sich gegen Amazon-Konzern",

    in dem meine Webinitiativen und die Pllagiatgeschichte beschrieben wird.

    Ich hatte damals die Sache an die Presse weitergegeben, zeitnah aber nichts errreichen können.

    Hier der Link zum Artikel der Online-Ausgabe.

    Hallo Freunde des Architektur-Kartonmodellbaus,


    Als weiterer umfangreicher Modellbogen ist das Marktplatzareal von Biberach/Riss mit 1.004 Einzelteilen fertig geworden und in meinem freien Download bereitgestellt.



    Zur Geschichte dieses Modells:

    Das im Modell dargestellte Altstadt-Ensemble besteht aus insgesamt 9 denkmalgeschützten Gebäuden:

    Simultankirche St. Martin (seit 1548 gemeinsame Nutzung durch die beiden Konfessionen rk/ev),

    mehrere Wohn- und Geschäftshäuser am Marktplatz und am Kirchplatz,

    Gemeindezentrum St. Martin und WC-Gebäude am Kirchplatz.


     


    zum Bau des Modells:

    Dieses Modell ist ein Ausschnitt des realen Bereichs. Zwei Wohn- /Geschäftshäuser und das Gemeindezentrum sind eingekürzt, um daraus ein harmonisches Kartonmodell-Ensemble zu erstellen. Es lässt sich in verschiedenen Schwierigkeitsstufen bauen, vom einfachen Modell bis hin zum Profimodell mit LED-Beleuchtung. Mit umfangreichem Zubehör, Figuren und Materialien aus dem Modellbahnhandel lässt sich dieses Modell zusätzlich beleben. Der Maßstab 1:300 erhöht zwar den Schwierigkeitsgrad beim Bau, ergibt aber ein handliches Modell.

    Wegen des Maßstabs habe ich die Dachgitter-Konstruktion so verändert, dass jeweils ein kleiner Dachstreifen mit dem Dachgitter eine Winkelschiene bildet, was sehr kleine Dachgitter ermöglicht. Viele Wandelemente sind zusätzlich für die Aufdoppelung (Fensterläden, Wandzubehör, ...) vorgesehen.

    Mit Streumaterialien wurden Blumenfenstern und dem Gelände zusätzlich etwas Natur vermittelt.



    16 LED-Beleuchtungen (teils farbig), 4 davon als Straßenbeleuchtung erzeugen Abendstimmung.

    Auf Grund des Maßstabs 1:300 ist keine Außenbewirtschaftung dazu gekommen, es ist auch so einiges an Pinzettenarbeit nötig.



    Viel Spaß beim beim Ansehen der Bilder und beim Bau dieses Modells.

    Hallo Roland,


    schön, dass Du meine Wallfahrtsruine gebaut und in deinem Bericht vorgestellt hast.
    Dieses Modell benötigt unbedingt Streugras für die Bodenflächen und auf den Wänden. Es ist eine Ruine, an der derdie Zeit ihre Spuren hinterlassen hat.
    Bei der Begrasung sind auch die Überstände hilfreich. Wen sie stören, der kann sie ja abschneiden und einfärben.
    Mit Papier allein entfaltet dieses Modell nicht seine volle Wirkung. Das Original steht in einer Waldlichtung, umgeben von Natur und dazu sind Hilfsmittel aus dem Modellbahnbau sehr hilfreich.

    Hallo Roland,


    es gefällt mir sehr, was Du aus meinem Modell herausholst.
    Der Maßstab H0 eignet sich für ausführliches Supern besonders, auf einer privaten Modellbahn wäre die Anlage mit diesem Modell schon sehr gefüllt.
    Trotzdem ist für mich maßstäblich eine Grund-Anforderung, um Realität im Modell in Szene zu setzen.
    Moritzamica2:
    Meine Klein-Dioramen (Ansammlungen mehrerer Häuser) bezeichne ich generell Areal, ein Areal zu deinem Wohnort ist momentan in Konstruktion :)

    Hallo Roland,


    Mein Lindauer Tor hast Du schön hinbekommen. Der Maßstab H0 ist zum supern von Architekturmodellen auch gut geeignet.
    Ich habe das mit meinem Paradiesstraßen-Modell, das ich zwar nur für den Maßstab N konstruiert hatte mal für eine Ausstellung auf H0 skaliert gemacht,
    in der 3-Schichten-Methode, außen nur auf Normalpapier, damit die Ansätze der zusammengeklebten Bögen nicht sehr auffallen und habe dann weiter gesupert. Das Modell war dann allerdings fast 70 cm breit.
    Weiterhin viel Spaß mit meinen Modellen.

    Hallo Freunde des Architektur-Kartonmodellbaus,


    Nach über 6 Monaten habe ich den Modellbogen zum Kornhausareal mit 680 Einzelteilen fertig und in meinem freien Download bereitgestellt.



    Zur Geschichte dieses Modells:

    Das im Modell dargestellte Altstadt-Ensemble besteht aus dem Kornhaus, dem Einsteinhaus, dem Dreigiebelhaus und der List-Schule.

    Das Ulmer Kornhaus ist ein ehmaliger Kornspeicher aus der Renaissance und wurde 1594 erbaut. Die Fassade mit Wellengiebeln täuscht in Sgraffito-Technik eine Steingliederung vor. Heute wird das Foyer für Ausstellungen genutzt und im 1.OG befindet sich ein Saal für Konzerte.

    Das Einsteinhaus der Ulmer VH wurde 1968 im Stil des Ulmer Funktionalismus als Haupsitz der Volkshochschule Ulm gebaut und verfügt über 27 Räume für Seminare, Vorträge und Ausstellungen. Im EG befindet sich auch das Alberts Café.

    Das Dreigiebelhaus wird ebenfalls zum Teil von der VH Ulm genutzt. Im EG befinden sich verschiedene Ladengeschäfte.

    Die Friedrich-List-Schule ist eine Kaufmännische Berufsschule mit Wirtschaftsgymnasium und Berufskolleg.

    Auf dem Kornhausplatz befinden sich ein kleiner Springbrunnen und mehrere übergroße Designer-Sofas.



    zum Bau des Modells:

    Dieses Modell ist ein Ausschnitt des realen Bereichs. Das Dreigiebelhaus, das Eckhaus daneben und die List-Schule wurden eingekürzt, um daraus ein harmonisches Kartonmodell-Ensemble zu erstellen. Es lässt sich in verschiedenen Schwierigkeitsstufen bauen, vom einfachen Modell bis hin zum Profimodell mit LED-Beleuchtung. Mit umfangreichem Zubehör, Figuren und Materialien aus dem Modellbahnhandel lässt sich dieses Modell zusätzlich beleben.

    Neben den vielen Kleinteilen und LED-Beleuchtungen macht das Jalousiengestänge des Einsteinhauses dieses Modell etwas aufwändig und anspruchsvoll.



    Viel Spaß beim beim Ansehen der Bilder und beim Bau dieses Modells.

    Jetzt sollten die Plagiate meiner KM bei 11vasea70 verschwunden sein.
    Zum Schluss wollte der sie noch zur Veröffentlichung kaufen und war trotz Link zu meiner Liste nicht selbst in der Lage, sie alle in seinem großen Angebot zu identifizieren.
    Dümmer geht's kaum mehr.

    Problem wohl gelöst


    Hallo zusammen,


    mir scheint, dass mein Amazon-Plagiat-Problem endgültig gelöst ist.

    Auf der Suche nach nach dem Plagiat-"Autor" TwoSuns oder der Buchserie "Unique Sights" findet die Amazon-Suche keine Plagiate mehr, auch nicht mehr die vieler anderer Modellbauer. In sofern also eine erfolgreiche Aktion.


    Dem Verkäufer 11vasea70 habe ich über das Ebay-System eine Nachricht auf Unterlassung mit einer Frist von 10 Tagen gesetzt und als Ersatz ´die Sperrung durch Ebay angekündigt.

    Nicht mal 5 Minuten später war seine Antwort da "Sorry, it was a mistake" :)



    Als ich erneut die spezielle Angebotsseite aufrief, war dieses Plagiat verschwunden und es wurde ein Mondorfer Bastelbogen angezeigt. Das habe ich gleich an die Kallboys durchgestochen. Schaut einfach mal unter diesem Link vorbei, falls ihr selbst Bögen konstruiert.


    Schöne Feiertage.

    Die Sache klärt sich etwas


    Hallo zusammen,


    nachdem sich über das Compliance-Managment von Amazon bis auf das Sperren von 5 Plagiaten nichts mehr ergeben hat, habe ich mich per Brief an die Geschäftsleitung von Amazon in Leipzig gewandt. Nach einigen Tagen erhielt ich dann eine Mail von der Amazon Rechtsabteilung, die mir mitteilte, dass mein Schreiben an die falsche Gesellschaft gerichtet gewesen sei, Amazon EU Sarl habe sie aber darum gebeten mir zu antworten. :)

    Das beanstandete Buch wurde vom "Autor" selbst im Rahmen des Kindle Direct Publishing („KDP“) Programms veröffentlicht und zum Verkauf angeboten und von Amazon.de genau 1x verkauft - das war demnach wohl mein Testkauf. Ich wurde aufgefordert, mich direkt mit dem Autor auseinander zu setzen. :)

    Die Straße der mir mitgeteilten Adresse in Odessa (Ukraine) kennt Google Maps nicht (!), also weitere Rücksprache, dann die Aufforderung zur Übermittlung eines Nachweises für die Rechteinhaberschaft für die weitere Prüfung, was soweit wohl ok ist.

    Das KDP-Programm ist sicher ein gutes Mittel für "koschere" Autoren, um Bücher ohne Auflagen-Risiko im Print-on-Demand Verfahren zu veröffentlichen. Im aktuellen Fall wurde es aber missbräuchlich dazu verwendet, Plagiate zu verkaufen. Es scheint einfach zu sein, von außerhalb der BRD als KDP-Autor Bücher anzubieten, die dann Made in Germany über Amazon in den Handel gelangen.

    Ich habe zwei Bücher der Serie "Unique Sights" mit Rezensions-Hinweis "Achtung Raubkopie" gefunden. Eigene Rezensionen mit Hinweis auf meine Webadresse als Ort der Originale wurden dagegen zurückgewiesen.

    Zum Schluss ein merkwürdige Info:
    Die auf Ebay angebotenen Plagiate aus dem Profil 11vasea70 werden von Moldavien aus verkauft und Odessa liegt ca. 50km von Moldavien entfernt. Das gibt Raum für weitere Spekulationen.

    Die Spitze des Eisbergs ...


    Hallo zusammen,


    am Wochenende habe ich weitere Webadressen zu kommerziellen Plagiaten meiner Modellbögen erhalten.

    Was ich bisher kannte ist eher die "Spitze des Eisbergs" gemeinsam ist dabei, dass es um Angebote außerhalb der BRD handelt.

    Rechtliche Schritte wären ein aussichtsloses Unterfangen, eine Mitteilung an die Presse wohl eher eine Möglichkeit zumindest im zuerst beschriebenen Fall.



    In diesem Zusammenhang:

    Ich habe eigentlich nichts dagegen, wenn auf die Downloads meiner Website verwiesen wird.

    Der Sinn für meine Anleitungen auf der Docplayer-Website erschließt sich mir nicht. Dorf ist nur dasselbe verfügbar gemacht,

    was auf meiner Website in aktualisierter Form original allgemein verfügbar ist.


    Jemand hat einen Großteil meiner und auch anderer Modelle mit Sketchup erstellt und unkommerziell verfügbar gemacht,

    was ich so akzeptieren kann. Es ist dabei ein Mehrwert für die Allgemeinheit entstanden.



    Sketchup ist allerdings als Software kommerziell geworden, nachdem es Google beerdigt hatte.

    Auf dem Google-Friedhof liegen viele weitere aufgegebene Anwendungen. :)