Posts by Mythos

    Hallo Riklef,


    sieht sehr schöne aus!!
    hab bei diesen arbeiten immer das gefühl das es lasercut arbeit ist. möchte nicht die arbeit von Dir oder Luca Iaconi-Stewart kritisieren.
    ich kann nicht so genau schneiden, beneide jeden der es so perfekt kann wie bei diesen arbeiten.
    bewundere euch!
    lg gerhard

    Danke Dieter,


    zu deinen Fragen- ich baue seit Okt. 2015 aber dafür nur an der B767, die hat wirklich viel Zeit in Anspruch genommen. Lange davor (in meiner Jugend) hab ich die DC9 von Geli gebaut- leider nicht fertig gestellt. Das hat mich gestört, deshalb wollte ich mich nochmal an einem großen Verkehrsflugzeug versuchen.
    Vielleicht werde ich bald mit etwas neuen beginnen. Bin mir aber noch nicht schlüssig was es werden wird. Sicher ein Zivilluftfahrt Modell und kein Kriegsflugzeug. Unglaublich viele Flugzeuge wurden für die Vernichtung von Menschen gebaut. Deshalb möchte ich nur Passagierflugzeuge oder dergleichen bauen, die Auswahl ist nicht besonders groß
    .
    Wünsche dir auch viel Erfolg bei deinen Projekten, freue mich schon auf einige Fotos oder Berichte von dir. Das mit den Positionslichter, Stroboblitzer. Landescheiwerfer finde ich eine gute Idee :)


    Liebe Güße
    Mythos

    Vielen Dank Henryk für die Anerkennung und fürs nachmessen meiner B767, freut mich sehr das sie im Winkel ist. Danke für Deine Expertise.
    Ich habe versucht eine Folie mit dem Schriftzug Boeing767 anzufertigen, habe dabei ein Aha-Erlebnis gehabt. Mein vorhaben war weißer Schriftzug auf transparenter Folie, wer es schon probiert hat, ist jetzt auch so schlau wie ich. So gut wie kein Drucker kann weiß drucken. (eh klar keine weißen Toner) Es gibt eine neue Idee wie ich diesen Schriftzug realisieren werde. Deshalb werde ich später meine B767 mit dem Schriftzug Modifizieren und neue Räder werden vielleicht auch noch montiert.


    Somit darf ich mich punkto Passgenauigkeit wiederholen. Ein Lob auf den Konstrukteur :thumbsup: Jerzy Janukowicz :thumbup: den ich unbedingt in meinem Baubericht beim Namen nennen möchte. Er hat es geschafft ein sehr Formschönes Elegantes Modell nachzubauen.
    Ich hatte einige Zeit den Eindruck dass die LOT B767 eher langweilig aussieht. Jetzt hängt sie in der Wohnung und ist ein Blickfang der angenehmen Art. Gut proportioniert, die Oberfläche wirkt sehr clean sieht sehr realistisch aus. Wer gerne ein Modell im Maßstab 1:50 bauen möchte und sich mit der Bauanleitung die manchmal mit falschen Nummern und eher unübersichtlich ist auseinander setzen möchte, ist dieses Modell empfehlenswert und recht gut realisierbar.
    Was ich möglichweiße nicht mehr bauen würde, ist die Inneneinrichtung die trotz Beleuchtung nicht sichtbar ist. Die Türen muss man leider ausschneiden und wieder einkleben, finde ich auch nicht so ideal.
    Bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und happy so ein schönes Flugmodell in der Wohnung hängen zu haben.


    Siehe Fotos wie sie grade fliegt, in unterschiedlichen Belichtungen und Perspektiven!


    Vielen Herzlichen Dank an alle die mich dabei begleitet haben.
    Liebe Grüße
    Gerhard


    27.jpg26.jpg24.jpg22.jpg21.jpg18.jpg16.jpg15.jpg

    Die Tragfläche wurde wieder stehend verklebt, das erfordert einen kleinen Umbau meiner Räumlichkeiten.
    So ist die Montage am einfachsten, wieder wurde oft angepasst danach verklebt. Diesmal musste ich etwas Karton dazwischen einfügen, damit die Tragfläche stabil am Rumpf verklebt werden konnte.
    Meine Befürchtungen sind zum Glück ausgeblieben, der Winkel ist exakt gleich. Bei so großen Tragflächen würde es sich schnell zeigen wenn der Winkel – Pfeilung oder wie man es auch immer nennt nicht gleich ist. Nach ergänzen der Störklappen und einigen Kleinigkeiten darf ich mit stolz sagen
    „Jetzt ist sie fertig“ steht auf eigenem Fahrwerk und ist wunderschön.
    Einige Bilder folgen noch :cool:
    Bis dann
    Gerhard


    02.jpg04.jpg05.jpg06.jpg07.jpg08.jpg09.jpg10.jpg11.jpg

    Hallo an alle die mir geschrieben haben,


    ich hab mich sehr über eure Antworten gefreut! Sogar ein Modellbaufan aus Bogota Kolumbien hat sich meine B 767 angesehen.
    Danke Lucie für den Tipp! Krick hat glaube ich die Rädergröße die ich benötige- Preise sind voll okay! Eine gute Adresse für alle Modellbauer!


    Ja ich habe Querruder gemeint, sind aber keine! Henryk du hast natürlich recht, ich verwechsle sie immer wieder weil ich schon öfters mit einem Segelflugzeug mitgeflogen bin. Ein Segelflugzeug hat an dieser Stelle eben Querruder. Ich sollte halt kein Segelflugzeug mit einer Boeing 767 vergleichen :) Bin gerade dabei für mein Modell eine Aufklebefolien Boeing767 fürs Heck zu basteln, so wie es Henryk auf seinen Modell aufgedruckt hat bzw. wie die Original Lot es auch hat.
    Dann werde ich euch noch den 2 Teil der Tragflächenmontage und die Fertigstellung soweit möglich (Räder) in den nächsten Tagen zukommen lassen!


    Bis dann

    Die Endmontage hat begonnen die B767 wird bald fertig sein.
    Wie gesagt brauche die Fertigen Teile nur mehr zusammenbauen. Ist natürlich Arbeit genug. Das Fahrwerk ist fertiggebaut, dabei hab ich nicht nur von Harald eine Empfehlung bekommen. Mein Sohn 6 Jahre sagt auch das Fahrwerk gefällt ihm gut aber die Reifen schauen komisch aus. Deshalb habe ich schon eine Verbesserungsidee werde versuchen in Maßstab 1:50 schöne Reifen zu kaufen wie es Lucie gemacht hat. Vielleicht hat wer eine Idee wo man diese Reifen bestellen kann.
    Werde aber zunächst alles original fertig bauen. Reifen sind ja schnell gewechselt. Übrigens die Bereifung war für den betriebenen Zeitaufwand und meine Bemühungen von Ergebnis nicht gerade berauschend.
    Die Tragflächen wurden zunächst mit den Triebwerken bestückt. Danach habe ich das Bugfahrwerk und die Fahrwerksklappe fertig gebaut. Danach hab ich die Tragfläche noch mit den Querrudern ausgestattet- die Störklappen passe ich erst an wenn die Tragfläche verklebt ist.
    "Ja" Tragflächen verkleben ist Spannend, ich frage mich gerade ob die Pfeilung passt. Ich verklebe die Tragfläche stehend auf dem Rumpf, so ist sie gut anpassbar. Die nächste Frage was sich stellt, wird die andere Tragfläche den gleichen Winkel haben?
    Wie auch immer hab die Tagfläche gefühlte hundertmal an die Flügelwurzel angepasst, bevor ich sie verklebt habe. Musste noch einen kleinen Papierstreifen auf die Schnittstelle aufgeklebt damit der kleine Spalt auf der Oberseite der Tragflache geschlossen wird. Der schmale Originalstreifen unter der Tragfläche passt perfekt. Kann immer wieder sagen das die Passgenauigkeit sehr gut ist :thumbup:


    DSC_06.jpgDSC_02.jpgDSC_14.jpgDSC_15.jpgDSC_11.jpg

    Die Flügelwurzel ist fertig. Viele Klebelaschen wurden zusätzlich gebaut, damit keine Spalten entstehen. Die Passgenauigkeit ist ohnehin recht gut.
    Hab die Tragflächen gleich einmal versucht anzupassen. Schaut nicht schlecht aus, bin sehr zuversichtlich was das anbringen der Tragflächen angeht.
    Drei Türen hab ich verklebt, man kann sie aber jederzeit mit einem scharfen Messer wieder öffnen. Hab dabei die Türen zum Anpassen und verkleben auf ein ablösbaren Klebeband geklebt- funktioniert sehr gut! Die Tür wo die Batterie und der Schalter für die Beleuchtung drinnen ist, wurde natürlich offengelassen :)



    DSC_12.jpgDSC_09.jpgDSC_08.jpgDSC_11.jpgDSC_07.JPGDSC_06.jpg

    Hallo Harald,
    danke für die Anerkennung! Bei den Rädern hast du recht, werde sicher noch nachfärben. Habe alle Kannten vor dem verkleben mit einen schwarzen Buntstift gefärbt. Vielleicht nicht die richtige Farbtiefe, möchte die Räder aber auch nicht total schwarz färben. Mal sehen was das Beste ist, gar nicht so einfach!


    Liebe Grüße
    Gerhard

    Hallo Papierbaufreunde, ich bin gerade bei der Flügelwurzel.
    Hab das Fahrwerk und die Tragflächen so gut wie fertig. Es sind noch einige Zeitaufwändige Arbeiten durchzuführen wie Türen anpassen oder Tragflächen anbringen. Dazu brauche ich für einige Tage Platz –sehr viel Platz. Ich möchte die Schuld nicht auf die Kleinsten abschieben, aber ich habe eben ein Kind und mir ist es zu gefährlich das Flugzeug einige Tage auf den Tisch stehen zu lassen. Ehrlich gesagt warte ich bis ich einige Tage durchgehend dafür Zeit habe. Dann werde ich die Boeing fertig Montieren. Mit den Ausschneiden bin ich bis auf einige Kleinigkeiten durch juhuu.


    Der Schneidezirkel hat einige Runden gedreht und meine Bereifung für die B767 rundgemacht.
    Es wurden 8 große und 2 kleine Reifen ausgeschnitten und zusammengeklebt!
    Dieses Schneideinstrument war mir eine große Hilfe, somit sehr empfehlenswert. Leider ist es nicht möglich dickes Papier oder Pappe ganz durchzuschneiden, deshalb muss immer wieder mit Messer und Schere nacharbeitet werden.
    Die Reifen wurden danach mit Schleifpapier vorsichtig glatt und rund geschliffen.


    DSC_10.jpg

    Hallo Lucie,
    "Wow sehr cool" kann ich nur sagen, das Update hat der beinahe langweilingen Lot B767 mehr als gut getan. Das Problem mit den Türen hat man danach auch nicht mehr.
    Sieht wirklich super schön aus, bin froh das es dieses Monster doch noch gibt.
    LG Gerhard

    Beim Fahrwerk vergehen die Bastelstunden wie im Flug, manchmal kommt man sich wie ein Uhrmacher vor, der mit Draht- Zange- Pinzette kämpft.
    Ich habe den Draht nach dem schneiden mit einer Feile zu einer leichten Spitze gefeilt, so hab ich den 1mm dicken Draht durch das vorgebohrte Papier bekommen. Ist nicht immer einfach weil die Bohrungen sehr genau sein müssen.
    Möglicherweise hab ich ein zu dickes Papier für mein Fahrwerk verwendet, ist teilweise sehr mühsam den Draht trotz Bohrungen durchzubringen. Danach sollt man den Draht sehr vorsichtig noch plan feilen damit nichts darüber steht.


    DSC_01_2.jpg DSC_03.jpg DSC_04.jpg DSC_08.jpg DSC_09.jpg

    Hallo Lucie,
    tut mir sehr leid für deine 767 viel Geduld und Herzblut wurden von dir in dieses Projekt investiert.
    Bin froh das es deinen Baubericht gibt, ich habe ihn schon oft gebraucht.
    Vielen Dank dafür!
    Bei mir geht es sehr schleppend voran, aber ich werde sie fertig bauen.


    LG Gerhard

    Das Bugfahrwerk ist bis auf einige Kleinigkeiten fertig. Baue jetzt die beiden Fahrwerke der Tragflächen.


    Die Teile 63a sind gleich aber nicht gleich bedruckt. Vielleicht hat sich der Konstrukteur das so vorgestellt (Rätsel) dass man die Teile so dreht, das der Teil den man noch sieht die gleiche Farbe hat (gleiche Farbe nach oben). Anders gesagt (siehe erstes Bild), es gibt nur die Möglichkeit hellgrau nach oben (Federbein Oberseite), die Unterseite des Federbeins wird ja ohnehin mit andere Teilen überklebt.
    Wie auch immer vielleicht sollte ich mir nicht über solche Spinnereien Gedanken machen.
    Bin ja schon sehr weit mit der B767 und werde hoffentlich nicht dabei den Verstand verlieren :wacko:

    Es beginnt mit vielen Einzelteilen, es wurde natürlich viel Draht zugeschnitten.
    Hab mir eine Kleinbohrmaschine gekauft, damit ich die Kartonteile sauber bohren kann.




    Die Teile 68b sind die Umrandungen der Teile 68+68a, diese sollte man etwas länger lassen, damit die Umrandung genau angepasst werden kann. So würde ich auch die Teile 66b länger lassen und nicht genau mit dem Strich abschneiden. Sonst ärgert man sich vielleicht, wenn es sich gerade nicht aus geht :)


    Das Bugfahrwerk hat bewegliche Teile, das obere Gelenk hab ich beweglich gebaut. Das unter Gelenk ist etwas kleiner- deshalb wurde es unbeweglich gebaut.
    Die Drahtstücke sind zum Teil sehr schwer zu verkleben, ich habe anstelle der Drahtstücke laut Schablone (Wz.17 ca. 3mm lang und 1mm Durchmesser) kleine holz Stäbchen mit silberfarben bemalt und verklebt.
    Siehe erstes Bild roter Pfeil.
    Ich versuche so nahe wie nur möglich den Originalbogen zu bauen, aber in 1:50 sind die Teile sehr klein da fehlt mir noch etwas Knowhow.
    Die Farbgestaltung des Bugfahrwerkes ist dreifärbig vorwiegend weiß etwas grau ein wenig schwarz.



    Hallo Henryk,


    die Details beim Fahrwerk sind beachtlich. Viele winzig kleine Teile, wo ich mir nicht sicher bin, wie ich diese Teile in mm Größe ausschneiden und richtig verarbeiten werde. Diese kleinen Teile werden mich zu Kompromissen zwingen. Werde mich bemühen damit die B 767 richtig schön wird.
    Kann aber nicht versprechen ob ich alles wie im Plan bauen kann, werde sicher auch das Ein oder Andere improvisieren müssen oder besser gesagt improvisieren dürfen.


    Schöne Grüße
    Gerhard

    Hallo Modellbaufreunde!


    Nach einer längeren Pause baue ich an der B767 weiter.
    Tragflächen Triebwerk und Störklappen haben ich fertig. Die Flügelwurzel muss ich erst bauen.
    Jetzt beginne ich mit dem Fahrwerk, viele kleine Teile verlangen nach Geduld und Ausdauer.


    Hallo Luci
    Meine Hochachtung du hast es geschafft! Möchte dir herzlich
    zu deinem feinen, aber nicht gerade kleinen Monster gratulieren! :thumbsup:


    Sieht sehr clean aus, ist sicher ein Blickfang egal wo du
    sie aufstellen bzw. aufhängen wirst.


    Was ich bis jetzt vom Originalbogen sagen kann, der Laser-Spantensatz
    ist sehr genau und macht spaß ihn zusammenzubauen. Die Anleitung ist in der Tat
    nicht einfach, kostet immer wieder Zeit und Geduld :cursing: Habe das Fahrwerk und
    einige kleinteile noch vor mir!
    Meine B767 werde ich erst weitergebauen, wenn der Sommer vorbei ist.


    Gratuliere dir nochmals für dein Durchhaltevermögen und
    Ausdauer hat sich am Ende mehr als gelohnt.


    Schöne Grüße Gerhard

    Triebwerke:


    Wie ihr sehen könnt hab ich die Triebwerke etwas
    Modifiziert- Turbineneinlass und Turbinenrad aus Metall (Alu) :rolleyes:



    Der Teil 40e :cursing: war der Grund wieso ich es anders gebaut habe. Dieser extrem feine Kreis (ca.1,5-2mm dick, Silber glänzend) konnte ich nicht passend ausschneiden
    bzw. so Anpassen das es gut ausgesehen hätte ?( Also habe ich mit Lötzinn und dickerer Alufolie mir selber einen Ring gebastelt.(gefühlte
    100 Versuche)
    Originalbogen ist der Triebwerkseinlass aus Silberfarbenen
    Papier. Damit es Stimmig ist habe ich zum Zweiten mal mein Turbinenrad geändert und mit Alu
    überzogen.



    Fingerspitzengefühl braucht man
    auch für die Aufhängung des Triebwerkes und das Anpassen an die Tragfläche.


    Ich baue in 1:50 Originalbogen, habe in die Triebwerke
    mit der Kamera hineingezoomt, damit man es genau sieht.



    Von jeder Seite schaut es nicht perfekt aus, aber ich bin
    sehr zufrieden :cool:

    Triebwerk:


    Baue gerade die Triebwerke, die Turbinenschaufeln wurden geritzt
    und ausgeschnitten. Beim Falten bricht das Papier. Mein Tipp wenn ihr mit dem Ergebnis auch nicht zufrieden
    seid. Durchgefärbtes Papier verwänden, Turbinenblätter neu Ausschneiden (nur das
    Oberteil) und über die Originale darüber kleben. Dann bekommt man wieder eine schöne Kante.
    Ergebnis ist nicht perfekt aber viel besser.


    In schwarz gefallen mir die Turbinenblätter sehr gut, natürlich
    könnte man die Originalfarbe laut Orlik auchverwenden. ;)






    Hallo Henryk,
    …ja stimmt, man sieht die Spannten durch. Hab gar nicht darauf geachtet (Anfänger). Möglicherweise sollte man die Spannten vor den beplanken vorher leicht abschleifen.
    Mich stört es nicht sonderlich, finde es sogar interessant wenn man später noch etwas davon sieht. :)

    Die Tragflächen und die Störklappen habe ich beplankt, viele Kleinteile von der Tragfläche die sehr Zeitaufwändig sind habe ich fertig.
    Zusammenbauen werde ich sie erst wenn ich die Triebwerke fertiggestellt habe.
    Der einzige Haken an dieser Sache ist, ich hab mit den Triebwerken
    noch nicht begonnen. :D

    Hallo Lucie,
    kann dich gut verstehen, mir geht es auch so. Momentan keine Lust mehr zum Basteln. Es ist Frühling geworden mich zieht es in die Natur. Das heißt aber nicht das ich die 767 nicht fertigbaue. Schaffenspause ist bei mir angesagt. Möchte aber einen baldigen wiederkehrenden Bastelanfall nicht ausschließen.


    Deine B767 schaut sehr gut aus!


    Sonnige Grüße :thumbup:
    Gerhard

    Hallo Thomas,


    Vielen Dank für deine Antwort! Ich gebe dir recht, ein
    Modellflugzeug wird mit seinen Details erst richtig lebendig. Es reizt mich so
    oder so das Fahrwerk zu bauen. Werde es auch versuchen, sieht sehr interessant
    aus wie es aufgebaut ist. Auf diesem Bild ist ein Fahrwerk einer B-767 400er zu
    sehen.
    Nur werde ich mir mehr Zeit dafür nehmen müssen, gut Ding
    braucht halt weile!


    Schöne Grüße aus Wien
    Gerhard


    Hallo Lucie,
    bin gerade bei den Tragflächen, habe aber nur die Spannten zusammengebaut. Werde bald mit der Beplankung beginnen. Bei den Triebwerken bin ich schon neugierig ob es große Toleranzen beim Originalbogen 1:50 gibt.
    Hast du schon versucht die Andere Triebwerkshalterung für das Triebwerk zu verwenden? Weil links wie wir wissen nicht immer links ist! Skizzen und Teilenummern sind wirklich mühsam. Ich verbringe sehr viel Zeit mit Plan ansehen! Der Wahnsinn darf weitergehen. Ich sehe es als Herausforderung so ein Modell zu bauen. Have Fun! :)

    Hallo Walter,


    ich bin ein Freund der zivilen Luftfahrt, deshalb meine Frage. Gibt es die DC9 von Geli auch in absehbarer Zeit als Rekonstruktion?
    Ich hab die DC9 als jugendlicher einmal gebaut, ist leider nicht mehr existent.
    Vielleicht kannst du mir sagen ob sie irgendwann wieder zu haben ist?


    Vielen Dank und viel Spaß bei der GoMo ich werde auch dort sein!


    Grüße Gerhard

    Hallo Lucie,
    "wow" sieht super schön aus! Das Fotopapier macht sich sehr gut gefällt mir!
    Ich werde die Tragflächen erst wegen Platzmangel zum Schluss ankleben, hoffe es geht dann noch! Das beplanken wird sicher einfacher sein wenn die Tragflächen nicht am Rumpf kleben.
    Schöne Grüße
    Gerhard

    Hallo Henryk,


    Der Rumpf ist Schnurgerade geworden. Juhu Glück gehabt oder
    ist das eh immer so?


    Aber ich muss schon zugeben das ich die Fotos von meiner
    B-767 reingestellt habe, wo sie am Saubersten aussieht. Möchte fairerweise sagen
    "ja sie hat genug Schönheitsfehler" an denen ich noch vorsichtig versuchen werde
    zu optimieren. Aber mir gefällt sie eh ganz gut bin froh das ich den Rumpf so einigermaßen zusammengebracht habe. :cool:


    Hallo Lucie,


    Bin mir bei manchen Arbeitsschritte auch nicht sicher ob ich das richtig gemacht
    habe. Richtig schneiden und kleben muss man üben.
    Die Passgenauigkeit der Beplankung ist sehr gut, hab dennoch
    zwei zusätzliche Spanten aus Finn Pappe ausgeschnitten (W18 W1) und damit die Längs Toleranzen vom
    Papier zum Spanten-Gerüst ausgeglichen.
    Dabei habe ich mit Schleifpapier die Beiden Spanten angepasst, das die
    Überhänge der Beplankung damit ausgeglichen wird. Es sind einige kleinere Spalten entstanden, die ich
    vielleicht noch mit Etwas das ich noch nicht kenne kaschieren kann.


    Natürlich ist nicht alles so perfekt wie ich mir das erhofft hatte. Bei manchen Teilen hätte ich
    mir einen zweiten Versuch gewünscht, bin aber zufrieden.
    Der zweite Versuch ist vielleicht der Vorteil bei 1:33,Bauweise von dir und Henryk :) aber dafür doppelt so viel Aufwand!
    Bin schon neugierig wie es bei Dir und Henryk weiter geht.
    Grüße Gerhard


    Hier einige Fotos vom Rumpf!

    Danach versuchte ich in diesen Forum Antworten auf die Frage
    zu finden: wie beplanke ich die Rumpf Segmente? Konkrete Antworten gab
    es nicht, weil es verschiedene Möglichkeiten gibt.


    Also habe ich mit der Beplankung beim Heck
    begonnen, von hinten nach vorne bis zum Spanten Segment W1, das mit der
    Flügelwurzel, das habe ich noch nicht beplankt. Dabei habe ich immer zwei Segmente
    zusammen geklebt und dann erst beplankt.


    Anschließend habe ich das Cockpit Innen gebaut, danach von
    vorne nach hinten beplankt, wieder bis
    zum Segment W1 das habe ich erst nach einfügen der Inneneinrichtung und den
    zusammenkleben des Rumpfskelett beplankt.


    Leider habe ich fast keine Fotos davon gemacht. Auf diesen sieht man die letzten 3 noch nicht verklebten, aber mit Gummiringen fixietern Beplankungen!