Posts by Rüdiger

    Hallo,

    ich nehme einen Kugelschreiber mit Beleuchtung vorne. Eine feinste Kugelschreibermine, die man natürlich vorher

    entleeren muß oder abbrechen.

    Gruß

    Rüdiger

    Lieber Konpass, (richtig? Bin ungeübt, im Internet zu schreiben)


    stimmt, habe das Boot von Robbe, leider nicht ganz fertiggebaut. Sieht prima aus, fährt wunderbar auf dem Wasser, Wellenbild 1a, lange Fahrdauer und legt sich
    elegant in die Kurven. Verfeinerungen kann man ja nach Geschmack machen.


    Darum geht meine Schreiben aber eigentlich nicht. Ich möchte ...


    [...]


    MOD-Edit: Bitte Derartiges nur per PN. Helmut

    Lieber Jahrgang 51,


    bei Koop/Schmolke, Die Leichten Kreuzer der Königsberg-Klasse - Leipzig und Nürnberg, Bernhard & Graefe Verlag, 1994, Bild Seite 146 unten ist die Schanz spitzbeplankt,


    Bild Seite 148 unten ist die Back spitzbeplankt; bei Unterstellung der richtigen Zuordnung der Bilder zur Köln.


    Mit freundlichen Grüßen

    Lieber Mitbastler,


    bei den Vorbereitungen für meine Nürnberg (und der Sichtung auch von zwei K-Kreuzern) aus Wilhelmshavener ist mir aufgefallen, daß die Holzbeplankung im Original nicht immer parallel zur Mitschiffsachse verläuft sondern auf der Back und am Heck spitzig zuläuft.


    Wäre doch schade bei deinem Modell, wenn die Beplankung falsch wäre.


    Mit bastlerischem Gruß


    Rüdiger Schellin

    Lieber Wilfried,


    ich bin neu im Forum und schreibe das erste Mal. Daher bitte entschuldigen, wenn ich an falscher Stelle bin oder etwas anderes falsch mache.


    Meine Fragen betreffen die Fregatte Scharnhorst. Zunächst möchte ich sagen, daß ich das Modell als sehr gelungen betrachte. Vorbildauswahl ausgezeichnet, Detaillierung genau richtig, Farbgebung


    sehr gelungen. Auch ich habe als Kind Wilhelmshavener Modelle in 1:250 gebaut, kann aber heute wegen meiner jetzt doch steifen und dickeren Finger besser in 1:200 bauen. Ich habe versucht,


    das Modell auf 1: 200 zu vergrößern; es ist mir nicht gelungen. Geht das aus Kopierschutzgründen nicht, oder mache ich etwas falsch? Wenn ja, mir bitte den Weg grob aufzeigen. Bleibt mir nur der Weg des


    Ausdruckens und wieder Einscannens und dann Vergrößerns?


    Die zweite Frage betrifft grundsätzlich die Veränderung der Farbgebung. Auch hier ist es mir nicht gelungen, eine Änderung zu erreichen. Gibt es hier Möglichkeiten?


    Vielleicht haben Sie die Liebenswürdigkeit, auf meine Probleme einzugehen. Diese sind sicherlich für "alte Hasen" beherrschbar, für mich waren diese speziellen EDV-Bearbeitungen nie relevant.



    Mit freundlichen Grüßen


    Rüdiger Schellin