Posts by Papiertiger

    Hallo, Gusti,


    ich bin eigentlich kein üblicher Schaumspender (bzw. Lobspender), aber was Du hier zeigst läßt meine Zurückhaltung schmelzen wie der Schnee an der Sonne. Einfach toll, diese Details, und in der Ausführung beispielhaft. Das sind die Fotos, die ich so liebe: Ansporn für Einige, Bauchlandung für Etliche. Es ist einfach so: Du hängst die Meßlatte verdammt hoch. Das ändert nichts daran, dass ich Deinen Baubericht weiterhin mit Argusaugen verfolgen werden.


    Aber sag mal: Woher beziehst Du eigentlich Deine Detailinformationen? Und - trübt es eigentlich den Modellbauspaß, wenn mal nicht Alles so klappt wie geplant?


    Mit ehrlich bewundernden Grüßen
    Friedrich

    Hallo,


    das Bild zum Modellbaubogen ist da. Und noch schöner ist die Auswahlmöglichkeit bei den anschließenden Ausschnitt-Bildern, die man auch vergrößern kann. Hach, da kommt auch mal wieder ein toller Hubi auf uns zu ...


    Viele Grüße
    Friedrich

    Hallo, Herbert,


    habe Deinen Baubericht mit Argusaugen verfolgt, weil ich mal sehen wollte, wie die auf Schwimmvehikel eingenordeten Werftmitarbeiter diese Herausforderung meistern. Und ich muß sagen: Chapeau! Hervorragendes Ergebnis! Nur teile ich ein wenig die Befürchtungen von Andi: Schwebende explosive Lasten über Deinem Schreibtisch und dem Pier ... ob das mal gutgeht?!


    Ein wirklich tolles Modell, begleitet von einem lesenswerten Baubericht, da hüpft mein Herz des Kartonmodellbauers. Dein nächster Baubericht (was wird's denn?) ist abonniert.


    Mit vielen Grüßen
    Friedrich

    Quote

    Original von panzer
    Äh, weiß jemand, ob es die angesprochenen Spitzen von "UHU hart" auch ohne diesen Kleber im normalen Handel gibt?


    Also, im Handel habe ich die noch nie entdeckt, ich habe mich auf einer Modellbaumesse am Stand der Herstellerfirma günstig damit eingedeckt (10 Stück für unter 5 Euro). Allerdings muß man fragen, weil die nicht offen rumliegen.


    Gruß Friedrich

    Hallo miteinander,


    tja, ich habe es mir angetan: Frankfurt - Eisenach und zurück an einen wirklich schönen Sommertag. Und das Schönste daran: Es hat sich wieder gelohnt, menschlich und modellbautechnisch.


    Zunächst einen herzlichen Dank an Martin Sänger, der dieses Treffen organisierte.
    Anfahrt: kein Problem dank ausgezeichneter Anfahrtbeschreibung.
    Ambiente: Klasse, sogar zum privaten Wiederholen geeignet
    Verpflegung: Nur zufriedene Gesichter rundum
    Versammlungsort: Platz für alles - Modelle, Menschen, Mahlzeiten ... und die dreifache Menge wäre auch drin gewesen
    Modelle: fast das gesamte Spektrum (nun gut, ein Fußballschuh war nicht dabei)


    Vier Fotos stelle ich mal hier rein, die übrigen Fotos kommen dann von denen mit der Profi-Ausrüstung. Zunächst das Wahrzeichen Eisenachs, von der Terasse aus wunderschön zu sehen - die Wartburg. Dann der mit Papierblumen (!) für uns geschmückte Hoteleingang ;). Ein Übersichtsfoto der versammelten Kartonveredler. Und ganz real - ein für mich 'Traummodell' von Martin Sänger, die Fury in 1/33. Der Traum soll laut Martin demnächst downloadbar sein (freu!).


    Für mich war das wesentliche, dass ich mal die Menschen persönlich kennenlernen konnte, die mir durch ihre Avatare und Kommentare im Forum schon bekannt waren. Man bekommt ein viel 'runderes Bild' im direkten Kontakt, wenn es mal nicht 'nur' um Modellbau geht. Und was die präsentierten Modelle angeht: Von Spitzenprodukten bis hin zu Probebauten bzw. solche noch im Bau.


    Schön, das gab wieder einen richtigen Motivationsschub. Über Details wurde diskutiert, Problemlösungen erläutert und die Ergebnisse am Modell präsentiert. Schön zu erkennen, dass auch die Meisterwerke mit menschlichen Mühen entstanden sind und - wie die Erbauer leise erzählten - auch nicht immer ganz perfekt sind. Das gab mir Hoffnung ... Und nicht zuletzt: Hier gab es die Gelegenheit, eine Neuerscheinung, die arg in die Kritik geraten ist, selbst in Augenschein zu nehmen und sich pro oder contra Kauf zu entscheiden.


    Zusammengefaßt: Raus aus den Bastelkellern, zimmern und -stuben! Derartige Treffen befeuern den 'virus cartonicus' ungemein und sind immer ein positives Erlebnis. Ein noch so guter Bericht und tolle Fotos im Forum können die anregende Atmosphäre einfach nicht wiedergeben.


    Viele Grüße
    Friedrich

    Hallo, miteinander,


    habe gerade erfahren, dass ich nächsten Samstag doch nach Eisenach kommen kann: Das Auto ist frei! Mein Plan ist ganz einfach: Morgens hin und Abends (Nachts?) zurück, obwohl - mit Übernachtung wäre es doch schöner gewesen.


    Jetzt könnte ich nur noch eine Anfahrtsskizze von der Abfahrt Eisenach-Mitte bis zum Treffpunkt brauchen.


    Bis dahin, ich freue mich schon
    Friedrich

    Hallo, Thomas,


    ein für mich ungewöhnlich reizvolles Modell stellst Du hier vor, und dazu noch in einer Top-Ausführung. Das Modell schlummert bei mir noch in der Warteschleife, allerdings habe ich vor Jahren mal die Viggen von den Wilhelmshavenern gebaut (in 1:50 und im Silberfinish, sah auch sehr gut aus). Mit Deiner Empfehlung für diesen scheckigen Vogel hast Du meine To-Do-Liste ganz schöne durcheinander gebracht!


    Eine Frage noch zur Cockpit-Verglasung: Ist das eine dazugekaufte Fertig-Kanzel oder hast Du die selbst tiefgezogen? Macht auf jeden Fall einen Spitzen-Eindruck.


    Noch viel Spaß bei den künftigen Projekten
    Friedrich

    Hello, Carl,


    I'm looking forward to your finished model because I like this unusual shapes. This shape reminds me to a prehistorical beast ... or something alike. And so far as I can see, it's an extraordinately well done build.


    Go ahead, I like your efforts
    Friedrich

    Hallo, Thomas,


    zunächst erstmal einen herzliche Glückwunsch zu dem toll gebauten Modell. Und dann einen ganz großen Applaus für die Idee, maßstabgerechtes Zubehör für Flugzeugmodelle zu entwickeln und zu bauen. Dazu auch noch die Aussicht, dass Deine Modelle keine Unikate bleiben, sondern vielleicht auch andere 'Landeplätze' bevölkern werden.


    Gerade das (leider oft fehlende) Zubehör rundet in meinen Augen eine geglückte Präsentation ab. Tolle Idee und viel Erfolg und Spaß weiterhin.


    Mit lieben Grüßen
    Friedrich

    Hallo, Hans Gerd,


    wow, das Foto mit dem Bug und den Kleinteilen darauf ist eine Wucht! Wie soll man da noch auf den Gedanken kommen, das alles ist aus Karton?


    Der Rumpf ist wirklich wieder erstklassig geworden und in seiner Größe imposant. Hier entsteht wieder ein Spitzenmodell. Ich hoffe nur, dass die vielen kleinen Flak-Geschütze nicht zu einer Motivationsdelle führen (wäre bei mir so).


    Ich werde bei diesem Baubericht weiterhin 'stiller Genießer' sein.


    Mit lieben Grüßen
    Friedrich

    Hallo miteinander,


    habe mich inzwischen von der Randveranstaltung in Bremerhaven erholt, die Eindrücke sortiert, die Entscheidung zu weiterer Teilnahme getroffen und - gedanklich die Einkaufsliste der Neuheiten erstellt (doch wieder mehr als vermutet).


    Eines der Objekte der Begehrlichkeit ist der Tonnenleger Bruno Illing, hier in einem Modellfoto von Wilfried festgehalten. Und dann - auf der Rückfahrt - begegnete mir tatsächlich das Original! Das hat den Reiz für mich nochmals erhöht.


    Viele Grüße und viel Vorfreude auf die Neuheiten
    Friedrich

    Hallo, Helmut,


    ganz herzlichen Dank für Deinen ausgezeichneten Bericht und die gekonnten Fotos. Ich war selbst in Dortmund und kann auf diesem Weg in Ruhe und ohne müde Füße die Eindrücke nochmals vertiefen. Außerdem glaube ich, dass ein derartiger 'Appetithappen' doch Einige bewegen wird, sich das 'Hauptgericht', nämlich einen Besuch in Dortmund, einmal selbst anzutun.


    Einen besonderen Dank dafür, dass Du die Berichterstattung so professionell aufgemacht hast, nicht nur als reine Fotoreportage. Diese zusätzliche Mühe (ich weiß, wovon ich spreche) hat sich nach meiner Meinung gelohnt und einen vertieften Eindruck hinterlassen.


    Und - nicht zu vergessen - auch Deinen zusammenfassenden Kommentaren stimme ich weitgehend zu, lediglich die Randbemerkungen von 'Rand-Experten' zur Päsentation unseres 'Nischen- bzw. Randhobbies' bewerte ich anders.


    Nochmals vielen Dank und liebe Grüße
    Friedrich

    Hallo miteinander,


    bin soeben über diesen Artikel in Spiegel-online gestolpert. Meine Güte, mir ist ja ein ganzer Kronleuchter aufgegangen, welche Gefährdungen da so lauern können. Soweit zu dem 'freien' Internet.


    Schaut's Euch an und macht Euch selbst Euren Reim drauf:
    [URL=http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,473494,00.html]Spiegel-Bericht[/URL]


    Mit verunsicherten Grüßen
    Friedrich

    Quote

    Original von haduwolff
    Kleines Ratespiel - wer kommt drauf, was der vordere Stand ursprünglich war?


    Habe mal gelesen, dass dies ein Astrodom für den Navigator war, der von dort die Position mit Hilfe der Sonne oder der Sterne bestimmen konnte.


    Viele Grüße
    Friedrich

    Hallo, Martin,


    der Termin ist gefixt!!!! Ich habe ihn gegen Überschreibung und Verschiebung besonders gesichert!!


    Wunderschön, dass es doch wie ursprünglich geplant geklappt hat. Jetzt fehlt mir eigentlich nur noch eine Liste mit Häusern, die kostengünstig eine Regenerationsmöglichkeit für kartonüberlastete (oder doch etwa bier...?) Gehirnzellen anbieten. Meine Würzburg-Erfahrung lehrt mich nämlich, nach derartigen Top-Ereignissen nur noch geringe Strecken zurückzulegen (also Heimreise lieber erst am nächsten Tag). Doch das wird auch noch hinzukriegen sein.


    Ich freue mich schon darauf, weitere Infizierte in lebensecht kennenzulernen.


    Viele liebe Grüße
    Friedrich

    Hallo, Hans Gerd,


    wie sinnig: Ein Schiff aus dem letzten Jahrhundert und ein Bogen aus dem letzten Jahrhundert. Und die Flugzeugfraktion höre ich schon jubeln: Ein Flugzeug als Galionsfigur.


    Spaß beiseite: Eine ausgezeichnete Wahl eines ungewöhnlichen Schiffstyps, der wieder einmal die Bandbreite möglicher Entwicklungen zeigt. Und dann von Dir in 1/200 umgesetzt, das zwingt schon fast das regelmäßige Hereinschauen herbei. Ich wünsche Dir den (fast schon selbstverständlichen) Erfolg und uns viele Details - so als Anregung.


    Viele liebe Grüße
    Friedrich

    Hallo, Micro,


    spontan fiel mir ein: Zweirad-Jungbrunnen


    Tolles Diorama! Ich verfolge Deine 'Zauberei' schon von Anfang an. Die Ideen sind Spitze und die Umsetzung ist meisterlich. Und ... so ganz nebenbei fielen für mich einige Tipps und Tricks ab, dafür herzlichen Dank.


    Viele herzliche Grüße und immer noch voll erstaunter Bewunderung
    Friedrich

    Hallo, Jan,


    ein wunderschönes Modell hast Du da 'gezaubert'. Hier zeigst Du mustergültig, dass sich sorgfältig recherchierte und gekonnt gebaute Kartonmodelle keinesfalls hinter Kunststoffobjekten verstecken müssen. Also, ich weiß nicht, wie ich meine Bewunderung ausdrücken soll ...


    Wie auch immer, ich freue mich schon wahnsinnig darauf, die Corsair in Bremerhaven live bewundern zu können.


    Und nun toi-toi-toi für's nächste Projekt (garantiert wieder ein Augenschmaus):


    Mit respektvollen Grüßen
    Friedrich

    Hallo,


    ich bin auch der Meinung, dass wir bei Eisenach bleiben sollten, wenn es irgendwie machbar ist. Hier sehe ich Martin in der Situation, gegebenenfalls eindeutig zu sagen, was geht und was nicht. In seiner Situation (meine hat übrigens davon auch Anklänge) muss er entscheiden, was geht und was nicht. Ich werde diese Entscheidung respektieren und hoffe im schlimmsten Fall wie Michael, dass sich doch noch Organisations-Helferlein in vernünftiger Nähe finden.


    Mir scheint, wir haben noch etwas Zeit, um im schlimmsten Fall einen Ortswechsel anzupeilen. Die bisher erfolgten Abstimmungen und Aktivitäten müssen doch nicht vergebens sein.


    In Erwartung eines tollen Treffens
    Friedrich


    @ Martin
    Na, ich dachte, alle '5-er' und darüber sollten entsorgt werden, aber dass jetzt schon so tief gegriffen wird, dass ist ja schon unter der Gürtellinie. Sofern möglich, löse Dich aus dem 'vergifteten' Umfeld, besinne Dich auf Deine Stärken, packe das Liebste und Dir Wertvollste unter den Arm und starte neu durch an einem wohl bedachten Ort (muß es doch auf diesem unseren Globus irgendwo geben). Viel Glück bei der Gestaltung eines weiteren Lebensabschnitts!!
    Ein mitfühlender (leider für Szenenwechsel schon zu alter)
    Friedrich

    Hallo, Hans Gerd,


    wie gewohnt zeigst Du uns mit Deiner 'Bogatyr' die hohe Schule des Schiffskartonbaus. Mensch, was soll ich da noch sagen, alle Superlative sind ja schon verbraucht!!


    Müßig zu erwähnen, dass ich mich bereits jetzt auf den Februar-Termin in Mannheim freue, wo ich das Prachtstück höchst persönlich in Augenschein zu nehmen hoffe.


    Aber auch ein dickes Kompliment für Deinen weiterbildenden Baubericht mit den sehr guten (und großen!) Fotos.


    Nett, dass Du die Meßlatte so hoch hängst, da weis ich eben, wonach ich noch streben kann.


    Liebe Grüße und bis bald
    Friedrich

    Hallo, Helmut,


    ich möchte Dir ein ganz großes DANKE sagen für diesen Bericht, den ich als mustergültig empfinde. Es ist schon eine Kunst, mit Text und Bild einen Bericht zu verfassen, der sowohl die Exponate darstellt und erläutert als auch die Atmosphäre einfängt. Und dass Du die handelnden Personen auch vorgestellt hast finde ich Spitze. Deinen Gedanken im Fazit kann ich nur beipflichten.


    Eines hast Du auf jeden Fall geschafft: Du hast in mir den Wunsch verstärkt, einigen bisher platt schlummernde Bogen endlich mal zur Dreidimensionalität zu verhelfen. Tja, so ein Bericht zeigt halt Wirkung.


    Übrigens, würdest Du in dieser Qualität von Dortmund berichten wollen, müsstest Du nicht nur eine Woche einplanen müssen, sondern ...


    Nochmals Danke und viele liebe Grüße
    Friedrich

    Hallo, Stephan,


    schau Dir mal diesen Link an, da habe ich im Maßstab 1:250 mit Reling aus Papier experimentiert. Fotos vom Ergebnis sind auch dabei. Wäre vielleicht eine Möglichkeit.


    Unabhängig davon baust Du ein piekfeines Modell, bin mal gespannt, was Dir so noch weiter einfällt. Kann Deine Hinweise gut gebrauchen für das zeitgleich erschienene Zerstörermodell.


    Alles Gute weiterhin und viele Grüße
    Friedrich

    Hallo,


    ich nehme für solche Zwecke seit Jahren eine Mini-Ahle, die es in Bastelgeschäften gibt (ja, die mit Perlen, Styroporkugeln und Seidenmalerei) und das für wenige Münzen. Ist auch für andere Zwecke geeignet: Runden von Klein(st)teilen, Positionierungshilfe, Locherweiterung, Leimtröpfchenverteilen (saubermachen danach nicht vergessen!) ... Ist ermüdungsfrei mit zu arbeiten, weil griffig, und groß genug, um sie beim Arbeiten wiederzufinden (Nadeln haben dagegen die Neigung zu verschwinden).


    Ich habe sie in diesem Thread schon einmal vorgestellt, sie ist nach wie vor für mich ein unverzichtbares Grundwerkzeug.


    Mit lieben Grüßen
    Friedrich

    Hallo miteinander,


    tja, (Kunststoff-)Lineal und (Stahl-)Skalpellklinge vertragen sich auf die Dauer nicht!! Das Lineal 'franst aus'.


    Ich habe inzwischen Stahllineale in den Längen 50 cm, 30 cm, 15 cm und sogar 10 cm, wovon das kürzeste die längste Verwendung findet, bei Kleinteilen. Seither sind alle Schitte gerade! Die kleinen Lineale habe ich mir auf Hobbymessen zugelegt, waren aber nicht teuer (persönliche Einschätzung), sind dafür aber sehr haltbar. Im Versand kann man sie beim Modellzubehörhandel wie 'RaiRo' beziehen.


    Noch ein Tipp zum Schneiden: Damit der Karton nicht verrutscht (zum Beispiel beim Schneiden schmaler Streifen) immer die Seite mit dem meisten Karton (Volumen) neben dem Schnitt unter das Lineal legen.


    Quote

    Ich kann duch Stahl so schlecht durchgucken wo genau man auf der Linie zum schneiden ist.


    Für einen senkrechten Schnitt wird die Schneide einer symmetrisch keilförmig angeschliffenen Klinge immer mit Abstand zur Führung verlaufen, also Millimeterbruchteile neben der Linealkante. Da sieht das menschliche Auge auch neben dem Stahllineal die Linie.


    Mit lieben Grüßen
    Friedrich

    Hallo,


    schaut doch mal hier rein, da habe ich meine Erfahrungen mit Garn und Angelschnur beschrieben. An Draht und gezogene Gießäste habe ich mich noch nicht rangetraut.


    Viel Erfolg und lasst von den gefundenen Lösungen hören
    Friedrich


    PS: Ja, es ist eine Schande, wie häufig genaue Takel- und Antennenpläne fehlen oder nur rudimentär vorhanden sind, denn hiermit kann die Anmutung eines Schiffes enorm gesteigert werden.


    Edit:
    Uups, da war doch jemand schneller mit dem Hinweis.

    Hallo, Peter,


    ich gestehe ohne Scham, dass ich auch im Besitz dieses Modells bin. Wann es unter die Schere kommt ... who knows???


    Faszinierend ist die Architektur dieses höchsten Kirchturms Deutschlands, den ich mit einem Panoramafoto 2004 ablichtete (hier in forumgerechter Auflösung beigefügt). Selbstmurmelnd für mich, dass ich Deinen Baubericht mit Argusaugen verfolgen werde. Werde mich mit weiteren Kommentaren zurückhalten, um Deinen Baubericht nicht zuzumüllen.


    Viele Grüße
    Friedrich

    Hallo, Silencer,


    beim großflächigen Laminieren von Karton mit Karton mit wasserhaltigem Kleber (Ponal) ist es nie verkehrt, Vorder- und Rückseiten zu beschichten, dann gleichen sich die zwangsläufig entstehenden Kräfte gegenseitig aus. Allerdings muß die Laufrichtung des Kartons vorne und hinten gleich sein.


    Auf diese Konterklebung kann man eigentlich nur bei dünnem Papier auf Karton verzichten, weil dann der Karton steif genug ist.


    Viele Grüße
    Friedrich

    Hallo, Michi,


    das Understatement 'Containerschiff' fand ich sehr gelungen, die Baufortschritte faszinierten mich sowie die präzise Ausführung und die begleitenden hervorragenden Fotos ... doch die Sache mit dem Kronkorken, musste die sein? Das Bild hat mich erst mal umgehauen und dann bei Vergleich mit meinen 'Baukünsten' ziemlich deprimiert, was aber an der Hochachtung Deiner 'kleinen' Kunstfertigkeiten keinerlei Abbruch tut. Spitze, davon bitte mehr, auch auf die Gefahr hin, dass ich auf Grobschmied umschule!


    Herzliche bewundernde Grüße
    Friedrich

    Hallo miteinander,


    die für UHU-Tuben aufschraubbare Feinstrichspitze habe ich mir in Dortmund am Messestand gesichert, ich meine so 8 Stück für geringes Entgelt (3 ???). Nachfragen bei Messen lohnt sich, bei feinen Arbeiten will ich nicht mehr drauf verzichten.


    Übrigens, ich habe neben der frischen Tube UHU immer eine angebrauchte, ältere parat: Die zieht weniger Fäden, ist aber wegen der etwas dickeren Konsistenz nicht so gut über Flächen zu verteilen.


    Viele Grüße
    Friedrich

    Hallo, werte Rechtskundige,


    ich habe da mal eine Frage, die auch von Bemerkungen in einzelnen Bauberichten ausgelöst wurde. Zunächst aber mal ein Hinweis auf die inzwischen eingetretene Abmahnpraxis und die teuren Folgen:
    [URL=http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,448817,00.html]Spiegel-Bericht[/URL]


    Das bedeutet, dass ein 'Saugen' von anderen Homepages und 'Veröffentlichung' hier im Forum ohne Einwilligung des Inhabers der anderen Homepage ganz schön 'schweineteuer' werden kann. Also, Vorsicht beim Einstellen von Fotos, deren Rechte bei anderen liegen.


    Aber nun mein Problem: Gilt es auch schon als Copyright-Verletzung, wenn ich einen copyright-geschützten Modellbaubogen fotografiere und das Foto hier einstelle? Wenn ich einfach ein Bild von moduni kopiere und hier einstelle, ist das streng genommen schon eine Copyright-Verletzung? Oder tritt in solchen Fällen der Aspekt der kostenlosen Werbung in den Vordergrund? Wie sehen das eigentlich die Verlage?


    Man-o-man, bei strenger Auslegung sehe ich schwarz für meine geliebte Rubrik 'Frisch ausgepackt'!!


    Tja, dann warte ich lieber mal zuerst auf fundierte Antworten.


    Mit vielen Grüßen
    Friedrich

    Hallo, Ernst,
    Du merktest zu unserem Mannheimer Treffen folgendes an:

    Quote

    Original von Ernst
    Da sehe ich aber viele Kartonmodellbauer die sind richtig :tongue: Kerndlgfutert :tongue: die schiben ja einen Bauch vor sich her.


    Da René hat auch zugenommen seit ich Ihn das letztemal sah. Der Werner braucht bald an Doppelsitz zum Ruhen :tongue:


    Tja, dazu ist zu bemerken, dass nach wissenschaftlichen Erkenntnissen bei den Männern des nordeuropäischen Kulturkreises mit zunehmenden Alter die Bauchmuskulatur erschlafft und damit eine Beule in der Leibesmitte erkennbar wird. Sozusagen naturgegeben - aber wenn das Gewicht der Persönlichkeit zum Wohle des Kartonmodellbaus eingesetzt wird, dann kann ich nichts verwerfliches daran finden.


    Im übrigen sei gesagt, dass die Kompetenz in modellbauerischen Dingen mit Sicherheit nicht nach dem Leibesumfang gemessen wird, denn sonst wären die Köln, die Repulse und andere Schmankerl nicht erschienen. Ist Dir schon mal aufgefallen, dass es 'schmeichelhafte' Fotos gibt und solche, die eher das Gegenteil sind?


    Wie auch immer, in Mannheim dabei zu sein lohnt sich immer!!! News aus der Szene, fertige Modelle zum Anschauen, Erfahrungsaustausch bis zum Abwinken, und jede Menge persönliche Kontakte.


    Nix für ungut
    Friedrich

    Hallo, Hans Gerd,


    beinahe müßig zu sagen, dass es mal wieder ein wunderschönes Modell geworden ist (trotz der 'Rumpf'-Schwierigkeiten). Die Sauberkeit der Verarbeitung fasziniert mich immer wieder: Wo hast Du Klebe-Dompteur gelernt? Freue mich schon auf die Original-Inaugenscheinnahme am Samstag in Mannheim.


    Tolle Fotos hast Du außerdem eingestellt, vor allen Dingen die Seitenansicht, zu der Du bemerktest, dass diese aus mehreren Fotos besteht. Wie geht das?


    Viele bewundernde Grüße
    Friedrich

    Hallo, Herbert,


    ein eigengeschöpftes Kleinod zeigst Du uns hier, und ich bewundere Deine Energie, diesem Kleinod eine angemessene Umgebung zu kredenzen, wo es doch für sich alleine schon zauberhaft ist.


    Wunderschön war für mich, die Entstehung anhand der vielsagenden Fotos zu verfolgen, und verblüfft war ich darüber , wieviel Wissenslücken ich durch Deine maritimen Erläuterungen stopfen konnte. Das ist wirklich exzellent: Freude an einem hervorragenden Modell und seiner Gestaltung und dazu noch lernen!


    Im Prinzip bin ich ja nicht so für 'hach wie gut und schön und toll'-Kommentare ohne weitere Substanz, aber diesmal musste es einfach sein, weil derartig kreative Eigenleistungen für mich einfach Spitze sind.


    Mit anerkennenden Grüßen (und leicht beschämt ob der fehlenden eigenen Fähigkeiten)
    Friedrich

    Hi, Karton-Verbieger und -Verbiegerinnen,


    der Event ist gebont. Mit dem üblichen Vorbehalt (Chef, Krankheit, weggeschmissener Löffel) bin ich auch dabei. Jetzt fehlt eigentlich nur noch die Terminangabe des Wochenendes und die Möglichkeit, bei der Verteilung der Schlafmöglichkeiten 'HIER' zu schreien. Aber das kriegen wir doch auch noch hin, so kleinteilgefitzelgestählt wie wir antreten, oder?


    Ich freue mich schon echt darauf, werde den Event mit vollem Einsatz verteidigen, denn Würzburg machte nicht nur Appetit, sondern mehr.


    Übrigens, zum Stichwort Planung: Der meistgehörte Spruch dazu lautet: 'Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum.' Doch wie findet Ihr den: 'Planung ist gedanklich vorweg genommenes Handeln.'


    Viele erwartungsvolle Grüße
    Friedrich

    Hallo, Ernst,


    einen wunderschönen Eisbrecher hast Du da zusammengebaut. Mir gefällt besonders die Farbgebung, die den Eindruck dieses Spezialschiffes deutlich unterstreicht. Ein sehr gut gelungenes Modell, und immer besser werdende Fotos.


    Paß bloß mit dem Kaffeebecher auf, nicht dass es zum Kaffeebrecher wird.


    Klasse gemacht, auf ein Neues, und viele Grüße
    Friedrich

    Hallo, Michael,


    sauber gebaut, Kompliment!!!


    Jedoch dünkt mich, dass Sauberkeit im Diorama nicht die oberste Priorität haben wird, oder täusche ich mich da?


    Egal, wie auch immer, ich verfolge gerne Deinen Baufortschritt und bin mal gespannt auf 'die Idee dahinter'.


    Viele liebe Grüße
    Friedrich