Posts by Norbert Schröder

    Hello John,


    your technique is better than my.


    I intended, to send you my pictures via mail, but i found no mail-adress.


    So here 3 photos of "my" Reims-Cathedral. I built it in Mai 2003. The dates in the pictures are wrong.


    I am a member of a traditional club and we used it as a present for a reverend (Pastor/Dechant(catholic church)), who was member in the club for 10 years.


    I also built the "Ulmer Münster"(Schreiber-Verlag). It is also a good looking Church.


    Good luck and fun, when you finish your church.


    Freundliche Grüße and a happy new Year
    Norbert Schröder


    (please excuse my bad english)

    hier meine Methode (ggf. an Abfall-Papier üben) einem Beispiel :


    wenn der Kleber (zumindest bei "normalem Uhu") noch nicht trocken ist, nehme man eine Nadel und drehe sie zwischen den Fingern, wobei der vordere (Spitze) Bereich am Kleberest auf dem Papier anliegt. Dabei wickelt sich der Kleber auf die Nadel. Wird der Kleberest zu spät entdeckt und ist er bereits trocken, gebe ich dem Kleberest einen frischen Tupfer "Uhu", wodurch der gehäftete Fleck, sich in seiner Konsistenz dem frischen Uhu so weit anpasst, dass man gute Chancen hat, auch nachträglich noch Klebereste zu entfernen. Letztere Möglichkeit lässt sich mehrmals wiederholen. Meistens klappt es dann.


    Viel Erfolg!


    Gruß Norbert Schröder

    Hallo Sherman 2,



    kann mich eines Kommentares nicht mehr erwehren..


    Kann es sein, dass das hier vorgestellte ein Beitrag zu dem bei uns (Deutschland) stattfindenden "Einstein-Jahr" ist?


    Nach dem Motto: "Grenzenlose Genialität"


    Um mich nicht zu blamieren verbleibt mir nur eins: Verharren auf dem Stuhl eines äußerst interessierten, staunenden und bewundernden Betrachters.


    Mir fehlen weitere Worte...


    Nie moge sie powstrzymac od komentarzu.
    Byc moze to co tu jest pokazane jest przygotowaniem na nadchodzacy u nas w Niemczech Rok Einsteina ?
    Wedlug Motto : Bezgraniczna genialnosc
    Zeby sie nie blamowac pozostaje mi tylko jedno. Pozostac na krzesle jako bardzo zainteresowany i pelny podziwu obserwator z zewnatrz.


    Brakuje mi dalszych slow






    Freundl. Grüße nach Polen - Norbert Schröder


    Przyjazne pozdrowienia do Polski - Norbert Schröder

    Hallo,



    bin mir ziemlich sicher, dass man - nahe Rehme - auf dem linksweserischen Fahrradweg zwischen Bad Oeynhausen und Vlotho im dort sog. Technikmuseum (Weserstr.) ein Original sehen kann. Allerdings schlechter Pflegezustand. Da stehen auch einige andere ehemalige Warschauer-Pakt-Flugzeuge. Bei der Ausfahrt Bad Oeynhausen Richtung Hannover gibt hierfür es einen "Automuseum"s-Hinweis. (Automuseum und Technikmuseum sind identisch)



    frdl. Grüße - Norbert Schröder

    Hallo Sparrohawk,


    ein Modell unterhalb der Cathedrale de Chartres ist bei MODUNI die von Reims abgebildet. Habe sie Mai vorigen Jahres gebaut. Ich - für meinen Teil - war begeistert. Es gab sehr viel Lob aus "Amateur"-Bereichen.
    Sie ist allerdings ncht mehr in meinem Besitz. Habe sie für die Ehrung eines "kirchlichen Würdenträgers" (der genügt auch "weltlichen Vorstellungen) in einem anders gearteten Verein zur Verfügung gestellt.
    Reims hat einige Teile mehr. Aus den Erfahrungen der Cathedrale de Reims, dürfte die von Chartres ebenfalls sehr zu empfehlen sein.
    Siehe hierzu auch meine Bewertung zur Cathedrale de Reims bei MODUNI.


    Freundliche Grüße - Norbert Schröder


    p. s.
    war es gewohnt, kleine Klebereste (normales UHU) auf Papier auf eine Nadel zu drehen, um sie so zu entfernen. Hatte hier aber nicht so sehr den Erfolg. Das heißt für mich bei diesem Hersteller: noch sauberer arbeiten.

    Hallo Gemeinde,


    zum Thema Erfahrungen....


    war gerade in der Nähe Laatzen (6. 11. 04), hatte Zeit und dachte, Lange Weihe 117, Modellbau Mundt etc... da schau ich mal im "Laden" 'rein.


    Merkwürdig.. Laden direkt im Wohngebiet?.. bis ich vor einem Mehrfamilienhaus stand... ..von Laden keine Spur... ... kam mir fehl am Platze vor und schlich mich verschämt wieder von dannen.


    Lange Weihe 117 in Laatzen ist wohl nur als Briefkastenadresse sinnvoll zu verstehen.


    Anreiseversuche werden daher von meiner Seite nicht weiter empfohlen.


    Freundliche Modellbauergrüße - Norbert Schröder
    z.Zt. aber unter Modellbaumüdigkeit leidend

    Hallo Maria, hallo Gemeinde,


    anbei eine kleine Anekdote am Rande.


    Ich arbeite in Münster und glaubte, auf dem Nachhauseweg eventuell Modellbaubögen vom Paulus-Dom vor Ort mitnehmen zu können.


    Ich rief bei der Bistumsverwaltung an. Dort wusste k e i n e r etwas von dieser Modellbaumöglichkeit. Man wäre aber sehr interessiert für mehr Einblick. Man könnte den Chef (Bischof Dr. Heinrich Lettmann) überraschen, der wg. der Selig-Sprechung von Anna Katharina Emmerick in Rom verweilt.


    Habe mir erlaubt, die hier ausgestellten Bilder nach dort zu versenden.


    Freundliche Grüße - Norbert Schröder

    Hallo Thomas Pleiner,


    herzlichen Glückwunsch zur äußerst gelungenen Konstruktion.


    Mein Arbeitsplatz befindet sich in Münster. Dort sitze ich aber nur im ersten Stock eines Bürogebäudes. Es gibt Kollegen, die sitzen im 12. - also mit Blick auf den Dom - und höher.


    Den Blick auf den Dom werde ich mir in absehbarer Zeit auch gönnen.


    Eine zukünftige Bestellung erfolgt übrigens mehrfach. Erste Hinweise im Kollegenkreise haben - bisher allerdings erst einmal konkret - Interesse äußern lassen. Dauert aber noch ein wenig. Z. Zt. befindet sich die HMV Bismarck in Arbeit und der Stapellauf (z.Zt. Überwasser-Bordwände) ist noch nicht einmal erfolgt.


    Weiteres Anpreisen und Bekanntmachen erfolgt stetig.


    Freundliche Grüße aus Steinfurt-Burgsteinfurt
    Norbert Schröder