Posts by Kartonchris

    Moin Eberhard, und auch alle interessierten.


    Ich habe mal etwas geforscht und habe auch was gefunden. Das Schiff ist vor längerer Zeit veräußert worden und dann auch umregistriert und auch umbenannt worden.


    Auf der Internetseite von skargardsbatar ist übersetzt folgendes zu finden:


    HISTORISCH


    2007-03-01 Geliefert von A/S Hvide Sande Skibs- & Baadebyggeri als FOB-Trim an Offshore Windservice ApS, Dänemark (Oddfjell Wind AS, Bergen, Norwegen). Dänisches Signal OVZG2. Stationiert in IJmuiden, Niederlande. Transport von Technikern zu den Windkraftanlagen in der Nordsee.

    2013 ca. An Land in Hvide Sande, Dänemark, gelagert.

    2016-07 Verkauft an IST Wind AS (Jarle Samuelsson), Bergen, Norway Wind und umbenannt in IST Mermaid .

    2018-01-04 Verkauft an Hartford Rederi AB, Häljarp und umbenannt in Vike .

    2018-06-26 Verkehrserfahren auf der Fahrt Helsingborg - Ven.

    2020-01-09 Ins Schiffsregister übertragen, neues Signal SBQH


    Das Schiff heißt jetzt also Vike und hat keine IMO Nummer. Aber unter der MMSI 265806660 ist die zu finden.

    Die liegt aktuell in Landkrona genau dort, wo Du sie bei Google gefunden hast. Sie hat ein aktives AIS und ist auch bei Marinetraffic zu finden



    Und trotzdem gibt es auch von der Vike nur sehr wenige Bilder. Bei Marinetraffic sind es 12 und bei VesselFinder genau 1.


    Schade, es ist ein sehr interessantes Schiff und auch ich werde es noch bauen, wenn ich meine Sarnia Cherie fertig habe.


    Aber ob ich Deine Bauqualität erreiche, weiß ich nicht. Bis jetzt tadellos gebaut. Sehr sauber und exakt.


    Weiterhin viel Spaß bei Deiner Fob Trim


    Gruß

    Christof

    Ein kleiner Angstgegner waren die Niedergänge vom Peildeck auf die darunterliegenden Decks. Die sind jetzt mit Standard-LC ganz gut geworden finde ich. Das Grün weicht zwar etwas ab, aber das stört mich nicht.

    Moin Schiffsdoktor


    Die LC- Niedergänge sehen soweit schon ganz gut aus, aber hast Du die Stufen denn auch (ca 45°) hochgebogen? Es sieht so aus, als wären die noch so, wie sie auf der Platine sind? Lediglich die Wangen samt Reling sind noch oben gebogen.


    Gruß

    Christof

    Moin Klaus-Dieter,


    Die LC Reling sieht echt Klasse aus. Mein Laser wird das wohl so gut nicht können.

    Aber das schöne ist, das ich durch Dich jetzt erst mal gut gelernt habe, wie man so Reling zeichnet und wie und wo man Haltestege setzt.

    Das sieht so viel besser aus, als bei mir.

    Wie stark sind denn bei Dir sie Durchzüge?

    Der Handlauf sieht ein klein wenig kräftiger aus. Da werde ich bei meiner Sarnia Cherie nochmal nachbessern.

    Vielen Dank für die Bilder Deiner Reling.


    Das Modell selbst ist natürlich der absolute Hammer, mein Cousin ist damals auf genau Diesem Schiff als Koch ein paar Jahre mit gefahren. Ein sehr exklusives, kleines Kreuzfahrtschiff. Leider nicht ganz meine Preisklasse.


    Freue mich schon auf die weiteren Fortschritte.


    Gruß

    Christof

    Moin Fiete,


    ich weiß, wie sich sowas anfühlt, das ist erstmal bitter, aber ich möchte Dich eigentlich dennoch dazu ermuntern, weiter zu machen. Soweit ich sehen kann, ist das doch nur im Heck Bereich, ich würde das was beikleben und es dann evtl mit irgendwas kaschieren. Ein Mitarbeiter der da was pönt oder was ähnliches. Wenn Du das Schiff fertig stellst, wird dass dann kaum auffallen.

    Jetzt, aktuell ist sowas immer ärgerlich, aber wenn man mal drüber schläft, und weiter baut, ist man dann echt doch froh, das man den Rumpf nicht entsorgt hat.

    Ich habe auch ein paar solche Schiffe, und heute bin ich froh, das ich sie habe.


    Dies spiegelt meine Meinung zu solchen Rümpfen.


    Gruß

    Christof

    Moin Helmut,


    im September 2016 habe ich dieses Schiffchen von Henning kontrollbauen dürfen. Dazu hatte ich auch HIER im Forum einen Baubericht eingestellt. Da ist ein absolut schönes Modellchen. Allerdings vermisse ich bei Dir die Inneneinrichtung 😂. Die hatte ich seinerzeit auch noch bei meinem Modell dazu gezimmert. Diese war und ist kein Bestandteil des Bodens.



    Allen, die dieses kleine Modell bekommen, wünsche ich viel Freude damit.


    Gruß

    Christof

    Moin Henning,


    an dem kleinen Forschungs- Wonneproppen war ich auch schon interessiert. Den GP habe ich mir bei Fassmer auch schon gezogen. Du bestärkst mich mit Deinem Modell darin, das ich die MYA II auch demnächst in Karton umsetze. Ein schönes kleines Forschungsschiff.


    Gratulation zur gelungenen Umsetzung.

    Hut ab.


    Gruß

    Christof

    Wilfried, mWn ist auch das Design der Schiffe selbst geschützt.


    ...... Bei dem Bügeleisen ist sogar ein Urheberrecht auf die eigentliche Schiffsform bei der HADAG anhängig. .....

    Moin Helmut,


    das hatte ich ich auch schon genau so in meiner ersten Antwort so geschrieben :cool: :thumbsup:

    Das habe ich nämlich auch noch so in Erinnerung. Aber ich glaube, wie gesagt, das die HADAG nichts gegen eine Veröffentlichung des Bügeleisens hat, da es ja schon einige einfachere Modelle gab.


    Wie dem auch sei. So eine Veröffentlichung ist nicht einfach mal so gemacht, da braucht es viele Dinge, wo ich bei den anderen Konstrukteuren auch verstehe, das so einiges unveröffentlicht bleibt. Schon alleine das Schreiben bzw. Gestalten einer vernünftigen Bauanleitung, wenn man nicht die besten technischen Mittel hat, die einem 3D mäßig dabei helfen.


    Schönes Wochenende allen


    Gruß Chris

    Moin Matthias,


    ich denke nicht, das die HADAG da irgendwas gegen hat, weil es ja schon ein paar Kartonmodelle vom Bügeleisen gab, die waren aber alle nicht ganz so detailliert wie meins bzw. jetzt das von Hänschen.

    Ich sehr eher die größeren Rechte Probleme bei den großen Werbepartnern auf den Schiffen. Die meisten hätten natürlich gerne die Altenwerder III mit der markanten "König der Löwen" Werbung. Da müsste man dann bei Disney Anfragen, und schon verliere ich schlagartig die Lust. Da wird bestimmt nicht viel zu machen sein.

    Und die Werbetreibenden auf den Schiffen, die sowas evtl genehmigen würden, sind dann wieder nicht so gefragt. Und ein Weißmodell ist ja auch nicht gerade schön.


    Mit ist das alles zu viel Bettelei, und dann wird meistens noch die Hand aufgehalten, was soll dann so ein Modell kosten, wenn alle was für ihre Rechte wollen.

    Da bin ich einfach raus.


    Gruß Chris

    Hallo miteinander,


    Hallo Hänschen,


    Ich erinnere mich natürlich auch, das Du mich schonmal gefragt hast, denn ich habe die Altenwerder ja schon vor vielen Jahren in 1:250 konturiert. Dazu gab es ja auch hier im Forum einen Konstruktions- und Baubericht.

    Mir geht es aber genauso wie Imo und ich scheue eine Veröffentlichung des Bogens, aus rechtlichen Gründen. Bei dem Bügeleisen ist sogar ein Urheberrecht auf die eigentliche Schiffsform bei der HADAG anhängig. Und da mir das alles zu heiß ist, und ich mich mit sowas gar nicht auskenne, habe ich diesen Bogen nie veröffentlicht.

    Schade eigentlich, das die rechtliche Situation unser Hobby so behindert.

    Ich finde das dieses Schiff absolut eine Veröffentlichung Wert wäre und auch gut in die Linie der Modelle von HADAG Fähren passen würde. Die älteren Fähren sind ja allesamt beim HMV erschienen.


    Zu Deiner Umsetzung des Modells kann ich nur Gratulieren, wunderschön und sehr detailverliebt umgesetzt. Dazu dann auf der Anlage noch super in Szene gesetzt,

    Hut ab!


    Gruß Chris

    Moin Robert,


    Den Leuchtturm Holtenau statte ich, wenn ich in Kiel bin und es die Zeit erlaubt, immer einen Besuch ab. Es ist einfach ein schönes Fleckchen in Kiel. Und vorher fahre ich auch immer gerne mal mit der Adler I über den NOK. Tolles gebautes Modell.


    Gruß Chris

    Moin Lars,


    wiedereinmal ein wahnsinnig schönes kleines Ding, aus David's Feder. Auch ich bin absoluter Fan von seinen Schiffen und habe auch noch das ein oder andere Modell von ihm im Stapel, der noch zu bauenden Schiffe. Ein schöner, sehr exakter und sauberer Referenzbau, den man auch ohne Bericht zum Nachbauen hernehmen kann.

    Vielen Dank für's zeigen


    Gruß Chris

    Moin Henning,


    auch von mir, Glückwunsch zum äußerst gelungenen Modell. Wunderschön geworden, Deine Atlantic. Wie immer sind die Bilder in Deinem Dio natürlich das i-Tüpfelchen.


    Quote

    Die Tatsache, dass diese Rollenböcke auf den meisten Ansichtsfotos überhaupt nicht zu sehen sind, obwohl sie das Schanzkleid deutlich überragen, legt die Vermutung nahe, dass diese abgesenkt werden können.

    wenn man ein Bild auf Shipspotting genauer betrachtet, liegst Du mit Deiner Vermutung richtig. Auf einem Bild von Holger Jaschob aus Bremerhaven sieht man beide Hochseeschlepper nebeneinander im Hafen liegen. Man sieht bei einem der beiden die zwei Rollenböcke hochgefahren und beim anderen sind beide Böcke eingefahren.

    Oh ich das Bild von Shipspotting hier her kopieren darf, wusste ich nicht, deshalb habe ich es lieber nicht getan.

    Aber das Bild ist dort nicht zu übersehen.


    Freue mich auf Dein nächstes Projekt.

    Bis dahin alles Gute


    Wünscht Chris

    Hallo Dirk


    Dein Probebau ist aber auch sehr schön geworden. Das Modell ist wirklich eine schöne kleine Ergänzung für ein kleines Hafendio oder so was ähnliches. Auf jedenfall ist es wert gebaut und hergezeigt zu werden.


    Vielen Dank auch an alle anderen :thumbup:


    Unterdessen habe ich auch mal wieder Zeit gefunden, an dem Winzling weiter zu bauen.

    Es geht nun an den Kleinkram.


    Neu dazu gekommen sind hinten die Einstiegstreppen in die Heckwanne. Hier habe ich zuerst die hintere Bank montiert. Dann die zwei Niedergänge und erst dann die geraden Bänke an Back- und Steuerbord. Nicht dass die Niedergänge dann zu breit sind und nicht mehr passen. Die Bänke kann man einfacher anpassen.




    Dann kamen verschiedene aufgedoppelte Luken, Klappen und Türen an den hinteren Aufbau.



    Demnächst geht es dann mit dem Kleinzeug weiter, und auch die Reling um die Heckwanne ist dann fällig.


    Bis dahin, schönen Rest-Sonntag


    wünscht

    Chris

    Moin Olli,


    in einem anderen Tread hattest du ja schon über den Bau berichtet. Am schlimmsten sind bei dem Modell die blöden eingezeichneten Knicklinien. Diese stören halt gewaltig und deshalb hatte ich damals das Modell auch neu gezeichnet. So von der Grundkonstruktion her ist es eigentlich ein schönes Modell und Du hast mit Deinem Modell auch gezeigt, das mal ein sehr schönes Ergebnis erreichen kann.

    Das Modell hätte eigentlich eine Neuauflage, die gründlich überarbeitet ist, verdient.


    Glückwunsch zur Fertigstellung Deiner Adler Express. Du hast alles aus dem Bogen heraus geholt. 👍


    Gruß

    Chris

    Moin zusammen,


    toll, das der Bericht so viel Zuspruch hat. Habe ich also mit dem Mini Teil den Trend der Zeit getroffen. Danke euch auch für die 👍.


    Beim Modell ging es indes mit dem Aufbau weiter.

    Dazu habe ich erst mal alle Teile, die dazu gehören, ausgeschnitten und die Kanten gefärbt, sowie die Fenster mit Antistatikfolie hinterklebt.



    Dann habe ich die Teile zusammengefügt, was schon ganz schön knifflig ist.



    Das ganze dann auf das Schiff gesetzt



    Jetzt habe ich noch das Brückendach aufgesetzt und schon mal zwei Rettungsringe angebracht.

    So ist dann der aktuelle Zustand des Schiffs



    Bis demnächst dann.


    Chris

    Moin Arne,


    denke nicht, das die BP62 passt, die sieht schon arg anders aus. Die wäre dann schon gravierend umgebaut. Vielleicht hat ja Sculptor unser Fritz da noch was beizusteuern. Dann kann er vielleicht auch gleich mal zum Stand beim Zollkreuzer Hamburg Stellung nehmen.

    Mir fehlt da ja u.a. auch noch das CFM Modell der "Hohwacht", die ich, wenn ich sie mal irgendwann baue, als "Priwall" verwirklichen will.

    Das Modell von Fritz wäre natürlich schon noch eine schöne Bereicherung der Zollflotte.


    Gruß Chris

    Weiter ging es dann schon mit den Bordwänden. Hier habe ich zuerst den Heckspiegel angebracht, obwohl er der Nummerierung nach erst nach den Seitenwänden an der Reihe wäre.



    Dann die Seitenwände. Hier habe ich am Bug angefangen. Natürlich auch bei so einem kleinen Modell ordentlich vorgeformt.

    Die zwei kleinen Bullaugen habe ich mit Antistatikfolie hinterklebt.



    Auf der Steuerbord Seite ist noch eine kleine Ankertasche nebst Anker vorhanden.




    dann folgt im Bugbereich oben noch eine Mini Schanz hin. Die war schon sehr fummelig.

    Habe sie gerade so einigermaßen hin bekommen.



    Das war's dann erst mal. Weiter geht es dann irgendwann mi dem Aufbau.


    Bis dahin

    :thumbup: Ciao

    Los ging es natürlich mit dem kleinen Spanngerüst.

    Erstmal die Grundplatte ausschneiden und dann die zwei Längsspanten zurecht stutzen.

    Am Heck gibt es eine Wanne mit umlaufenden Bänken, die wird hier mit Nr. (5) auch gleich eingelassen.

    Bei den Querspanten (4) - (9) ist der Spant (6)

    die Rückwand des Aufbaus.



    Bei diesem Spant (6) ist wohl auch ein kleiner Fehler unterlaufen. Den die Einschnitte für die beiden Längsspanten ist hier nach oben eingezeichnet, die müssten aber eigentlich nach unten eingeschnitten werden.



    Die Spanten alle montiert sieht's so aus



    Es folgt das Deck


    Moin zusammen,


    ein Zollboot ist fertig, da liegt schon dass nächste auf der Matte. Die Wahl fiel auf dass Mini-Modell des 17m Zollbootes "Uckermark", das es wohl mal als Clubheft Beilage gab.

    Ich habe es für einen schmalen Euro in der Bucht ergattert, und da meine "Darss" fertig ist, dachte ich mir, das diese kleine Teil bestimmt gut in einen kleinen Zollhafen passen würde.


    Das Original ist übrigens nicht mehr im Staatsdienst und wurde ausgemustert. Ob er verkauft wurde, konnte ich nicht in Erfahrung bringen. Jedenfalls stand es wohl mal zum Verkauf. Bilder vom Original sind im Netz so gut wie gar nicht zu finden. Ich habe nur eins gefunden.


    Hier mal ein Foto vom Original Bogen.



    Auf dem Bogen steht übrigens irrtümlich 14m.

    Das entspricht aber nicht dem Original und ist fälschlicherweise angegeben worden.

    Moin Herbert,


    Glückwunsch zur Fertigstellung des keinen Bunkerboots. Auch wenn ein Bogen schwer zu bauen ist, und man zwischendurch glaubt, das wird nix, so ist meistens am Ende der Gesamteindruck doch zufriedenstellend und man freut sich, das man den Bogen so zu einem Ergebnis bekommt.


    Besonders freut mich bei den ersten Bildern, das in dem Hafen auch meine Köf III und die Gravita einen Platz auf den Schienen gefunden haben. Schön die mal wieder zu sehen.


    Danke für den Bericht und die Fotos.


    Gruß Chris

    Moin Henning,


    Dir vielen Dank nochmal für diese schöne Konstruktion. Es war wie immer wunderschön, eine Deiner Konstruktionen gebaut zu haben.

    Das Schiff ist halt schon sehr modern, und das vor allem obwohl es ein Behördenschiff ist.

    Ich kann mich aber eigentlich ganz gut an solche modernen Teile gewöhnen.

    Ich finde ja, das es schon ein wenig "Yacht" ähnlich aussieht. Witzig ist der kleine Wulstbug.


    Gruß Chris

    So, nun ist es vollbracht, meine "Darss" ist in Dienst gestellt.

    Zum Schluss wurden noch Antennen und das Nebelhorn (hatte ich vergessen und das vom Boden hat mir nicht gefallen) angebracht. Und natürlich zum Schluss die Bundesdienstflagge sowie eine grüne Zollflagge.


    Die Galeriebilder zu meinen Zollboot "Darss" gibt es HIER.


    Zum Abschluss gibt es hier noch ein Foto vom fertigen Zollboot



    Vielen Dank an alle, die fleißig geliked haben und die mich mit Worten bei meinen Taten unterstützt haben.

    Auch schon mal vielen Dank für die Indienststellungs Glückwünsche im Voraus.


    Bis zum nächsten Bericht

    Gruß Chris

    Dies sind Galerie Bilder des Zollbootes "Darss", welches als Mini-Modell beim Passat-Verlag als "Zollboot Bremen" erhältlich ist. Den Bogen habe ich grafisch umgestaltet. Geändert wurden die Namen an der Bordwand sowie das Wappen am Brückenaufbau. Ansonsten sind diese Schiffe baugleich.


    Das Modell hat sehr viel Spaß gemacht und war sehr passgenau. Ein paar Bilder von der Entstehung des Zollbootes gibt es HIER im Forum


    Hier nun die Galeriebilder







    Moin zusammen,


    lieben Dank für all die Likes und Peter und Lars danke für eure Worte, es freut mich, wenn das Modell so gut ankommt.


    Ich bin wieder ein wenig weiter gekommen.

    Am Heck ist das Zodiac in die Wanne gekommen und am Mast habe ich schon mal Leinen aufgezogen.




    Jetzt fehlen eigentlich nur noch eins, zwei Antennen und natürlich die Flaggen.


    Dann gibt's auch Galeriebilder vom Zollkreuzerchen.


    Bis dahin 😉

    Gruß Chris

    Moin Nils,


    ich finde, das bei solchen Modellen, bei denen Schanzkleidstützen mit gebaut werden, eben auch der Schanzdeckel mit drauf gehört. Das ist immer ein sauberer Anschluss und sieht einfach besser, und auch dem Original entsprechender aus.

    Deine Umsetzung hierzu ist dir sehr schön gelungen. Top.


    Ich habe bei mir auch schon auf meine filigrane Fadenreling bei Kreuzfahrtschiffen noch einen Handlauf oben auf gesetzt. Auch dort sieht sowas dann besser aus


    Weiter so, gefällt mir sehr gut.


    Gruß Chris

    Moin Herbert,


    Das Schiffchen hab ich mir Weihnachten auch gegönnt. Aktuell bin ich aber vor der Vollendung des Zollboot Darss und danach werde ich zuerst die Pidder Lüng bauen, die auch bei dem Schwung Minibögen dabei war.

    Dann bist Du ja bestimmt schon lange fertig und ich kann dann hier und da mal bei Deinem Bericht schauen.


    Viel Spaß mit dem Bau


    wünscht Christof

    Unterdessen ging es im allgemeinen an der "Darss" weiter. Der kleine Zolli sieht jetzt aktuell soll aus. Es fehlen nicht mehr viele Teile. Die Reling ist mittlerweile auch dran



    Mit der kleinen Endoskop Kamera hab ich noch ein paar Makros gemacht.



    Das war's. Ich denke, das ich mit dem Zollboot bald fertig bin. Dann folgt der nächste Mini Bogen.


    Gruß Chris

    Moin zusammen,


    nachdem ich euch die Brücke nun hier allen zugänglich gemacht habe, habe ich meinen zweiten Brückenau nun bei meiner "Darss"

    Komplette verbaut. Und das Dach ist mittlerweile auf der Brücke montiert.

    Johannes beabsichtigt ein abnehmbares Dach zu bauen. Meines habe ich aber fest verbaut.

    Von der Brückeneinrichtung ist aber trotzdem noch etwas zu stehen.


    es folgt die zweite Trennwand, die ebenfalls im Baufeld 5 zu finden ist.

    Bei dieser habe ich die Glasteile aus durchsichtiger Overheadfolie gestaltet und die grauen

    Flächen auf die Fenster geklebt. Die vordere Wand und die seitliche Wand mit Tür werden

    durch eine rechteckige Säule getrennt. Zusammengesetzt und an Ort und Stelle auf der

    Brücke sieht das ganze dann so aus:



    Es folgt noch die Einrichtung dieses kleinen Raumes. Dazu gehören zwei Bänke

    und eine Kleine Trennwand nach links außen.



    nun noch ein kleiner Tisch zwischen die zwei Bänke, und schon ist der Multifunktionsraum fertig.



    Jetzt fehlen noch ein paar Sitzgelegenheiten, u.a. die für den Capitän.

    Der Stuhl des Capitän hat die breiteren Armlehnen, da hier noch Steuerelemente

    integriert sind.



    Nun ist die Brücke soweit fertig und kann auf das Schiff gesetzt werden.



    Damit ist die bebilderte Anleitung für die Brückeneinrichtung des Zollboots fertig.

    Viel Spaß beim nachbauen.


    Euer Kartonchris

    das ganze sieht rechts hinter dem Fahrstand dann folgendermaßen aus



    Es folgt direkt hinter diesem Steuerpult eine kleine Trennwand (Beige bei Nummer 5)

    diese wird dahinter geklebt. Das sieht dann so aus:



    Es folgt ein kleiner Pult, der längs an die Trennwand anschließt, im Bogen die Baugruppe 4



    Mit den Türen zum Gang hin auf dem Boden gestellt...



    Es folgt ein weiterer Schrank mit kleinem Regal beim Treppenabgang.


    Dieser ist nicht ganz einfach zu bauen. Deshalb habe ich hier mal einige Bilder mehr gemacht.

    Ich hoffe ihr erkennt, wie ich mir den Zusammenbau gedacht habe.




    Das ganze Gebilde dann an Pos. 6 auf dem Boden anbringen...




    Brückeneinrichtung


    moin zusammen, lange erwartet (vor allem vom Johannes :P) und nun endlich ist es soweit.

    Hier zeige ich jetzt erst mal, wie ich mir den Zusammenbau der Brückeneinrichtung vorgestellt habe.

    In Bildern zeige ich nun die einzelnen Bauabschnitte bis zur fertigen Einrichtung. Quasi als Bauanleitung

    zu verstehen.


    Fangen wir mit dem vorderen Fahrstand-Bedienpult an. Dieser hat im Bogen die Nummer 1



    auf den Pult gehört die Monitor- und Steuereinheit



    das ganze gehört dann schon mal auf den Boden



    es schließt sich ein Pult auf der linken Seite an. Dieser hat die Nummer 2 auf dem Bogen.



    auch auf die rechte Seite gehört noch ein Pult, dieser hat auch einen Steuerpult oben auf.

    Das ganze ist im Bogen die Nummer 3