Posts by Kartonchris

    Moin Dirk,


    Glückwunsch zur Fertigstellung des kleinen Dampfers, das Modell ist Dir doch Recht schön gelungen und passt auch prima in das Ensemble des Dampfschiffe. Ich hätte wahrscheinlich die Sonnensegel auch weg gelassen. Aber trotzdem ein sehr schöner Anblick. Weiter so.


    Gruß

    Chris

    Moin Rob,


    ich habe genau diesen Flieger auch schon vor längerem gebaut, ich weiß aber gar nicht mehr, was bei mir die Grundlage für das Modell war. Wie dem auch sei, ich habe das Teil damals auf 1:250 verkleinert und dann auch in Austrian Arrows Livery gebaut. Aktuell habe ich das Ding zufällig auf meinen Basteltisch stehen.




    Wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen bei der Fertigstellung diese schönen Flugzeugmodells.


    Schönen Restsonntag wünscht

    Chris

    Moin Matthias,


    freut mich, das Dir meine Brückeneinrichtung gefällt, sie ist Dir auch sehr gut gelungen. Gerade bei den großen Fenstern der Wedel lohnt sich der Aufwand allemal. Schön mal wieder eine Wedel Brücke zu sehen. Danke dafür.


    Der Rest deines Dios ist auch sehr stimmig. Ich sollte mich vielleicht auch mal an ein Dio setzen. Vielleicht so eine Art "Behördenhafen" mit Tonnenhof, Zoll, DGzRS, Küstenwache etc.

    Das wäre mal was schönes.


    Mal sehen. Dir jedenfalls weiterhin viel Spaß und gutes Gelingen.


    Gruß

    Chris

    Moin,


    ich wollte ja eigentlich auch keine Wissenschaft daraus machen, ich wollte ja nur wissen, ob schon jemand Erfahrungen mit den beiden Produkten hat. Aber da dem scheinbar nicht so ist, werde ich einfach mal eines der beiden bestellen.


    Danke an alle Meinungsgeber und schönen Sonntag noch

    Hallo Mitstreiter,


    ich habe jetzt jahrelang meist Kittifix für meine Modelle genommen, aber vor einiger Zeit wurde öfter mal der Leim von Bindulin hier genannt, vor allem der Bindan RS Express wurde empfohlen.

    Jetzt möchte ich den mal bestellen und den auch mal ausprobieren. Empfiehlt es sich aber dennoch zusätzlich zu dem Expressleim einen länger offenen Leim von Bindulin mit zu bestellen?

    Das gäbe es ja noch den Bindan-F D3 Bastelleim

    und den Bindan-BB im Sortiment, hätte da jemand eine Empfehlung oder gar Erfahrungen mit den Produkten von Bindulin?


    Gruß

    Chris

    Moin HaJo,


    Ja, die Fotos sind etwas blaustichig. Ich nehme mal an, weil meine Beleuchtung die ich genutzt habe LED kaltweiß ist. Das sieht man dann auch auf den Bildern. Ich habe jetzt auch nochmal etwas nachgearbeitet, aber richtig zufrieden bin ich damit aktuell auch nicht. Ich denke ich werde mit der KBV 049 nochmal eine Fotosession machen, wenn es schönen Tageslicht gibt.

    Dann liefere ich nochmal neue Fotos


    Danke und Gruß

    Chris

    Hallo zusammen


    Den Baubericht zu diesem schönen Schiff findet ihr hier.


    Das Schiffchen aus der Feder von Gunnar Sillens Bildrum Verlag ist das erste, was ich von seinen Modellen gebaut habe. Wie im Baubericht bereits angemerkt wurde, ist die Bauweise von Gunnar teilweise erst einmal gewöhnungsbedürftig, das kann aber auch daran liegen, das dieses Schiff in zwei Maßstäben zur Verfügung stehe. Dieses hier ist die Version in 1:250. Das ganze gibt es aber auch in 1:160 und ich nehme an, das Gunnar das Schiff auch in diesem Maßstab konstruiert hat und das es dann für die 1:250 Version einfach nur verkleinert wurde.

    Alles in allem gab es beim Bau dieses Schiffs keine größeren Probleme. Ich habe den Kutter natürlich, wie immer gespürt. Die Reling ist aus Serafil gefertigt. Das Boot auf dem Arbeitsdeck ist auch nicht im Bogen enthalten, es stammt vom Bogen der Geco Scorpio von David Hathaway und wurde zu diesem Zweck umgefärbt. Ich kann dieses Kleinod nur empfehlen, es ist für jede Vitrine von uns Kartonbauern eine Bereicherung, sofern man natürlich Schiffe zum Thema hat, und sich in diesem Maßstab tummelt. Irgendwann werde ich auch mal eine kleine Hafenanlage bauen, und da fühlt sich solch ein schönes Schiffchen bestimmt wohl und trägt zur Abwechslung bei.


    Hier nun meine Galerie zum Umweltschutzschiff KBV 049






    Im nächsten Beitrag nehme ich euch wie immer mit an Deck. 😂😉

    Moin Nils, Moin Follower meines Berichts


    jo jetzt bin ich auch fertig geworden. Die Flaggen samt Leinen und auch noch ein Flaggenstock auf dem Brückendeck sind dran. Damit ist dieser Bauberichte auch zuende. Das Fazit zu diesem Bogen schreibe ich im Galeriebeitrag.


    Die Galeriebilder findet ihr nun hier


    Vorher aber hier noch die letzten Bilder zu den Flaggen


    Am Mast weht die Flagge der schwedischen Küstenwache und am achteren Flaggenstock die schwedische Landesflagge.



    Vorne am Mast sind auch noch zwei Leinen gezogen worden.



    Hier schließe ich jetzt und bedanke mich bei

    bei allen, die meinen Bericht gefolgt sind und auch bei jenen, die immer mal wieder verbal bzw. schriftlich am Bericht teilgenommen haben.

    Ganz besonders möchte ich mich aber nochmals bei David Hathaway bedanken, der hier freundlicherweise so gute Detailfotos vom Original zur Verfügung gestellt hat. Diese waren zwar nicht direkt vom 049, aber von einem baugleichen Schwesterschiff und man konnte sich sehr gut durch inspirieren lassen.


    Bis zu meinem nächsten Bericht verbleibe ich mit Gruß und evtl. bis zum nächsten digitalen Stammtisch


    Christof

    Moin zusammen,


    Endspurt, es gibt wieder einzige Kleinteile an Bord. Vom Bogen her habe ich alle Teile verarbeitet. D.h. es sind jetzt nur noch Superungen vorgenommen worden.


    Am vorderen Mast sind zwei Scheinwerfer für die Back dazu gekommen. An die hintere Reling der Back ist noch ein Rettungsring montiert worden.



    Am Hauptmast sind diverse Antennen montiert worden. Zusätzlich ist noch ein Lichtsignal Mast gestellt worden. Den habe ich den Bildern von David entnommen.



    auf der Back habe ich dann noch zwei Lüfter montiert. Die hatte ich noch von der Coral Carbonic über und auch auf Davids Bildern entdeckt. Zu sehen jeweils in der Nähe der Klüsen.



    Jetzt fehlen nur noch die Flaggenleinen nebst Flaggen, dann gibt es Galerie Bilder.

    Vielen Dank Helmut, das kann ich nur bestätigen. Mit gefällt dieses kleine Arbeitsschiff auch sehr gut, daher ja auch meine Wahl dieses Modell zu bauen. Es lässt sich auch sehr gut supern. Ich kann das Modell nur empfehlen.


    Allen anderen danke ich auch für die Unterstützung durch die erhobenen Daumen.

    Es geht auf die Zielgerade.


    Heute sind wieder ein paar Kleinigkeiten dazu gekommen. Die Leiter auf das Signaldeck ist montiert. Damit sind die Reling Teile alle produziert und auch montiert.



    dann habe ich am Hauptmast die Radar Anlage installiert. Das Gehäuse habe ich aus vervierfachten Karton gefertigt und nicht aus dem Bogen gebaut. Ebenfalls ist ein Topplicht dazu gekommen und nach hinten raus noch ein Leinenhalter für die Flaggenleinen.



    Nun wurde es Zeit für den vorderen Mast auf der Back. Diese war auch schnell aufgestellt und hat auch noch eine Laterne spendiert bekommen.



    Viel fehlt nicht mehr. Ich denke morgen ist dann Indienststellung


    Bis dahin schönen Abend euch noch


    Chris


    Moin Max,


    ist das nur bei mir, oder haben die Bilder im zweiten Beitrag Fehlfarben? Kamera defekt?


    Ansonsten wünsche ich Dir viel Spaß und Glück bei dem Schiff und dem Bauberichte. Eigentlich kann man bei einem Bericht nicht viel falsch machen, und jeder Bericht hilft potenziellen Nachbauen bei einem Modell und schließlich lernt man auch nie aus.


    Wie gesagt, gutes Gelingen und viel Spaß. Ich bleib dabei und schaue zu.


    Gruß

    Chris

    Und weiter mit Kleinzeug!


    Heute sind je ein Gestänge Mittschiffs auf beide Seiten montiert worden. Wofür die sind, kann ich nicht sagen.



    und es ging auf dem Signaldeck weiter.

    Hier kam der Hauptmast drauf. Die achtere integrierte Leiter habe ich auch aus Serafil gemacht.



    auf dem Mast geht noch etwas Ausrüstung. Die kommt dann als nächstes.

    Was noch neu ist: die Reling um das Signaldeck.

    Die Aufstiegsleiter zum Signaldeck ist zwar schon gefertigt, aber noch nicht montiert.

    Dann sind noch zwei Scheinwerfer auf dem Signaldeck.



    Dr aktuelle Baustand des Signaldecks von vorne



    Und hier mal wieder zwei Seitenansichten den ganzen Schiffs vom aktuellen Bauzustand.



    Soweit die aktuellen Neuigkeiten von der Schweden Werft.


    Gruß

    Chris

    Nabend zusammen,


    der Kleinkram bei dem Umweltschiff hält ganz schön auf. Heute habe ich mit der Baunummer 46 den Löschmonitor auf dem Signaldeck fertig gestellt. Auch hier habe ich etwas abgewichen und habe eine abstützende Strebe mehr verbaut, weil ich das auf den Bildern von David so gesehen habe.



    Mir der Nummer 47 fehlen jetzt noch zwei Scheinwerfer auf dem Signaldeck.

    Die Nummer 48 sind die Positionsleuchten, die hatte ich ja schon montiert. Die Nummer 49 sind die drei Rettungsinseln, die schon auf dem Brückendeck montiert sind.

    Dann fehlen noch die zwei Masten. Einer auf dem Signaldeck, und einer vorne auf der Back


    Apropos Backdeck, dort habe ich nun die noch fehlenden Ketten angebracht. Um das Backdeck kommt dann als nächstes eine Reling.

    Aktuell sieht es jetzt so aus



    Und am nächsten Teil ist eindeutig David Hadhaway Schuld. Ich habe nämlich auf das Arbeitsdeck ein kleinen Beiboot gestellt, eben weil so eine auch auf seinen Bildern zu sehen ist. Und was liegt da dann näher als ein Teil aus Davids Fundus zu nehmen und umzufärben.

    Den Bildern am ähnlichsten ist das Beiboot der Geco Scorpio, also schnell mal nachgezeichnet.



    Das Ding fertig gebaut sieht dann an Deck folgendermaßen aus...




    Das Beiboot ist noch nicht endgültig verklebt, ich habe es erst einmal da hingestellt, wo es mal stehen soll.


    Und das war es dann auch erst mal wieder.


    Gute Nacht allen wünscht


    Christof

    Moin Fans schwedischer Schiffe (nicht Möbel 😂)


    Danke für eure Likes,


    es geht weiter mit der Nummer 44, das sind zwei Umlenkrollen/ Spills auf der Back. Die waren schnell gebaut und an Ort und Stelle. Die dazu gehörigen Ankerketten kommen noch.



    Auch schon zu sehen ist er erste Löschmonitor auf der Back (Nr. 45 im Bogen). Ein zweiter kommt noch auf das Signaldeck über der Brücke.


    An der Brücke sind die zwei Positionslaternen dazu gekommen. Diese habe ich wieder abgeändert, denn im Bogen auf auch die Halter jeweils farbig, auf den Original Fotos sind die Schirme jedoch schwarz. So habe ich das hier auch gemacht.



    Das war es dann auch wieder für heute.

    Bis die Tage dann


    Chris

    Hi Peter,


    ja, auch ich finde die Fadenreling tatsächlich einfach passender. Wenn man exakt arbeitet ist das auch nur wenig sichtbar. Ganz so exakt wie Ätzteile sind sie nicht, aber auf jeden Fall um Längen besser als LC.

    Wie dem auch sei, mit gefällt die Fadenreling einfach, und man kann nicht nur einfache Reling herstellen, auch komplexere Dinge sind möglich. Siehe meine Fadenreling bei der MS Nordlys.


    Hi HaJo,


    vielen Dank für das Lob. Mit gefällt sie auch. Wie ich sie montiert habe, dachte ich, "ist ja voll der Hingucker"



    Heute ging es mit den beiden kleinen Kränen auf dem Arbeitsdeck weiter. Auch diese habe ich erst mal neu gezeichnet, weil je kleiner die Teile, umso schlimmer schwarze Kanten.



    Bei dem ersten Kran, (Baunummer 42) bin ich auch von der Anleitung abgewichen, weil ich mich an dem Bild des Originals von David oben im Bericht gehalten habe.



    Der zweite ist wie in der Anleitung beschrieben gebaut worden.



    So sieht das Arbeitsdeck nun aus..



    Das war es dann erst mal wieder.


    schönen Abend wünscht euch


    Chris

    Hallo alle miteinander,


    zuerst einmal wieder recht herzlichen Dank an alle, die das Verfolgen des Berichts mit einem Daumen nach oben, also einem Like, kommentieren. Das kleine schwedische Küstenschutz-Schiff wird also gemocht.


    Heute ging es wieder mit einigen Kleinteilen weiter. Baunummer 38 und 39 sind jeweils die vorderen Anker am Bug und ein Ersatzanker backbordseitig mittig beim Aufbau. Ich habe den Anker etwas anders gebaut als vorgesehen. Es war in diesem Maßstab einfacher, am Anker nix zu knicken. Ich habe die zwei Teile zusammen geklebt und unten dann den Streifen angebracht. Das ganze dann noch etwas schwarz gepönt, und fertig waren die 3 Anker.





    Danach ging es an die Nummer 40. Das war hinten am Heck ein Brett, über das Taucher ins Wasser können. Das Teil war schnell montiert.

    Nummer 41 kommt dann als Umklappleiter auf dieses Podest. Diese kann nötigenfalls umgeklappt werden, damit die Taucher besser aus dem Wasser können.



    Die Leiter ist auch aus Serafil.


    Zum Schluss habe ich noch am Heck eine Aufstiegsleiter angebracht. Mit ihr gelangt man am Heck vom Hauptdeck auf das Brückendeck.



    Das waren soweit die heutigen Fortschritte am Modell.


    Gruß

    Chris

    Moin zusammen,


    heute Nacht habe ich mit den Relings begonnen. Zuerst die ums Haupt- bzw. Arbeitsdeck und anschließend auch die um das Brückendeck herum. Es sind einige Lücken vorgesehen, die jeweils mit Ketten zugehängt sind. Das habe ich auch versucht zu simulieren.

    Die Reling ist bei mir, wie immer, aus Serafil. Mit Ätzteilen wäre es sicher noch besser, aber ich möchte halt immer versuchen, möglichst viel mit eigenen Händen zu bauen.

    Hier mal ein paar Eindrücke von den Relingen.






    Zum Schluss mal eine Gesamtansicht der Backbordseite.



    Bis die Tage dann.

    Gruß

    Chris

    Hallo Johannes,


    auch von mir noch Glückwunsch zur Indienststellung Deiner Mellum.

    Schön dass Du dem Modell nach der langen Pause noch eine Chance gegeben hast, das Modell hat es verdient. Manchmal tut ein wenig Abstand halt gut, dann geht man wieder frisch motiviert ans Modell und wird meist mit solch einem Ergebnis wie bei Dir bekommt.


    Jetzt wünsche ich Dir noch viel Glück bei der Abstimmung.


    ....diejenigen, die sich teils Tagelang mein Gejammer im Discord angehört haben ohne das Weite zu suchen ....

    So schlimm war das nun auch wieder nicht.

    War halt manchmal wie bei der Bundesliga Konferenz im Radio, wo ab und an einer in die Moderation "Tor in blablablub" hinein ruft. So war das hier manchmal auch. Da hat man Dich während Gesprächen öfter mal gehört :thumbsup:

    Aber da bist Du nicht der einzige, Ulli hört man da ja auch immer mal fluchen :D:D


    Schönes Restwochenende

    Gruß

    Chris

    Moin Peter,


    Schön, wieder hier von Dir zu lesen. Ich habe Deinen Baubericht natürlich auch gesehen. Von diesem schönen Modell gibt es ja nicht so viele Bauberichte. Dein eigenes damals war doch echt sehr gut. An Gunnars Bauweise muss man sich echt erst gewöhnen. Und das Modell ist in 1:250 ja auch wirklich recht klein, sodass Details halt auch schwierig zu bauen sind. Hinzu kommt, das es im größten Maßstab von 1:160 konstruiert wurde und dann auf 1:250 verkleinert wurde, da werden kleine Teile dann kompliziert, und wären anders besser umsetzbar. Ich habe den Bogen aber weitesgehend so gebaut, wie er ist.

    Das Modell macht wirklich viel Spaß und ist ob der Größe auch überschaubar. Ich kann es nur empfehlen.

    Schön, das ich Erinnerungen wecken konnte.


    Gruß

    Chris

    Als nächstes waren seitlich am Arbeitsdeck jeweils auf beiden Seiten ein Gebilde an der Reihe, bin dem ich nichts über die Funktion weiß.

    Es ist ein schmaler Kasten mit einem kantigen Ausleger der etwa in der Schiffsmitte auf einem Kreuz ruht. Evtl dient das Teil als Ausleger für die Ölbekämpfung im Wasser.

    Das Teil ist wieder sehr knifflig zu bauen. Ich habe bei den Kasten wieder die Rill Linien entfernt. Ich habe das Gebilde so hergestellt, wie es im Bogen vorgesehen ist. Im Übrigen hat diese Baugruppe die Nummer 37. Mit Tonkarton oder durch verdoppeln diverser Teile hätte man bestimmt ein etwas schöneres Ergebnis hin bekommen. Sei es drum, jetzt habe ich die Teile so fertig gebaut und denke, das Ergebnis ist einigermaßen befriedigend.


    Hier die nachgezeichnete Baugruppe mal neben der Originalen aus dem Bogen.



    Das ganze fertig zusammen gebaut an beiden Schiffsseiten sieht dann so aus.



    Das war es dann für heute.


    Bis die Tage dann.


    Chris

    Heute hatte die Werft wieder eine Nachtschicht eingelegt und wieder ein paar Kleinigkeiten an Bord gebracht.

    Im Bogen hängen an der Papierreling ja wie oben schonmal erwähnt verschiedene Teile dran, die ich ja separieren muss, weil ja die Reling selbst aus Serafil gefertigt wird. Oben hatte ich ja schon die Klüsen gebaut. An Backbord fehlen am Aufbau diverse Stützen zwischen Haupt- und Brückendeck. Diese sind an einem umlaufenden Deckseinfassung, die das Brückendeck umgibt, mit dran. Da ich die Schneidlinie außen nicht sehen will, habe ich das Teil wieder nachgezeichnet und gespiegelt und rückseitig eingefärbt. Fisellig kleine Stützen. Ging aber alles gut, und das Ergebnis sieht dann so aus



    Die komplette Reling hätte die Baunummer 29 gehabt.

    Jep HaJo, langsam füllt es sich. Aber beim Stammtisch bin ich nicht ganz so produktiv, wie ist es gerne wäre, weil die Gespräche zu interessant sind und dann auch ablenken. Nichts desto trotz habe ich während des Stammtisches was geschafft. Es wären jetzt eigentlich schon Teile der Reling dran, das verschiebe ich aber nach hinten. Ich habe jetzt erst mal die Klüsen gebaut, die sind im Bogen mit den Relingen verbunden, da meine Reling ja wieder aus Serafil wird, baue ich diese also extra. Die Klüsen haben die Baunummer 32 auf dem Bogen.


    Hier mal die vier kleinen Teile bevor sie an Deck kommen. Sie bestehen jeweils aus 3 Teilen.



    Eine Klüse kommt mittig ans Heck....



    ....und drei kommen vorne auf die Back



    Danach ging es gleich mit der 33 weiter, das ist der Niedergang von der Back aufs Hauptdeck.

    Flux zusammengezimmert und vor der Montage noch schnell abgelichtet



    dann noch schnell an Ort und Stelle verbaut



    und das war es dann. Mehr konnte ich nicht während des Stammtisches bauen.

    War sehr schön und ich freue mich auf die nächste Runde.


    Gruß

    Chris

    Moin zusammen,


    weiter geht es mit einer Luke (24) auf dem Arbeitsdeck. Diese besteht aus 5 Teilen, die schnell zusammen gebaut sind.

    In der Anleitung gibt's dafür auch ne Skizze.



    Auf dem Deck montiert sieht's dann so aus



    Es folgt die Nr. 25, das sind zwei Pollerpaare auf einem etwas erhöhten Sockel bei der Luke auf dem Arbeitsdeck.

    Die gehen so richtig an meine Grenzen, weil die wirklich Mini sind.



    Die Podeste gehen noch, aber die Poller selbst sind echt nur kleine Fitzel. Zum rollen habe ich auch das Papier aufgespalten.



    Es folgen noch 6 Pollerpaare. :wacko:

    4 auf der Back und 2 am Heck.

    Die kleineren Aufbauten ließen sich allesamt gut bauen und waren schnell an ihrem Platz auf dem Brückendeck. Die Abgaspfosten sind durch den Duplexdruck innen gleich schön schwarz. Eine Tür und ein Rettungsring wurden hier verdoppelt und an ihre jeweilige Stelle geklebt.

    Die kleinen Teile und die Abgaspfosten haben die Nummern 18 - 22 auf dem Bogen.

    Diese hatte ich ja, wie schonmal erwähnt, nochmals nachgezeichneten, um die schwarzen Knicklinien verschwinden zu lassen. Das ist super gelungen und wirkt am Modell perfekt.



    Moin zusammen,


    wie gesagt, ging es dann jetzt mit der Brücke weiter. Die hat die Nr. 17 und wurde natürlich mit ausgestichelten Fenstern gebaut. Ich bin folgendermaßen vorgegangen.

    Zuerst habe ich alles vorgerillt, anschließend habe ich die Fenster ausgeschnibbelt und anschließend mit meiner Antistatikfolie hinterklebt. Danach habe ich das Teil als solches ausgeschnitten. Dann gefaltet und vorsichtig verklebt.


    Hier bei einige Bilder dazu




    Anschließen wurde es an seinen Platz auf dem Brückendeck angebracht.



    Es folgen kleinere Aufbauten und zwei Abgaspfosten, die hinter die Brücke auf das Deck gehören.

    Moin ihr zwei,


    danke für eure Expertise, das beruhigt mich doch sehr.


    Unterdessen ging es mit den ersten Aufbauten los. Die hatte ich ja wegen der schwarzen Markierungen neu gezeichnet und habe dann auch gleichzeitig die Türen verdoppelt. Außerdem habe ich auch die Feuerlöschkästen verdreifacht und logischerweise die Kanten gefärbt. Diese ganzen zusätzlichen Türen und Feuerlöschkästen sind auf dem Bogen nicht extra vorhanden.

    Einzig die Rettungsringe sind verdoppelt auf dem Bogen vorhanden. Hiervon wurde einer benötigt und backbordseitig angebracht

    Die Fenster sind ausgestichelt, ebenso die Bullaugen. Hinterklebt sind sie dann mit Antistatikfolie. Diese Baugruppe umfasst die Nummern 13 (Außenwand), 14 Mittelspant,

    15 Rückwand (Außen) sowie 16 das Brückendeck.


    Alles soweit kein Hexenwerk und so war der Aufbau recht fix an Bord.




    Als nächstes folgt dann die verglaste Brücke.


    Bis dahin

    angenehmen Tag


    Gruß

    Chris