Posts by D-WHALE

    Quote

    Original von Henry
    Es geht auch billiger
    Gruß
    Henry


    Ja klar, aber mit Versand, Mindermengenzuschlag und Mwst. bist du bei 18Euro ;) Natürlich kann man ja noch was dazu bestellen, in Christines Fall wahrscheinlich auch nötig, da ja noch der Versand nach Norwegen (läuft bei DHL z.B. als Zone 2) dazukommt!

    Hallo Chistine!
    Ich dachte, du wolltest das Modell einfacher machen? 8o Okay in 1/800 dürfte das wohl noch machbar sein, aber dann...


    Quote

    Ich hoffe, ich kriege irgendwo Papier, das mir mehr zusagt als das, was ich hier zu Hause habe...


    Frag mal in einem guten Copyshop nach "Mondi", wundere dich dann aber nicht über den Preis! 15 Euro sind da schon mal drin für 250 Blatt 160er Papier! Der Shop will ja was dazu verdienen! :rolleyes:


    Gruß
    Marko

    Hi Christine!


    Quote

    Und was ist das "Lütte" da, neben der Bajoranerin?


    Runabout Danube Class - 23Meter in echt und 1,3cm in 1/1700! Hab einfach die Ansicht von oben und von der Seite genommen, die auf Ex-Astris zu finden sind und dann in mehreren Schichten übereinander geklebt! Hatte erst vor noch auf die schnelle ein Modell in der Größe zu konstruieren, aber dann doch keine Lust mehr gehabt! :(


    Quote

    Gibt´s den Klingonen auf der linken Seite auch irgendwo zum Download? Oder ist das eine seeehr dumme Frage... weil ich das schon längst hätte wissen müssen?


    Ja das ist die Vor´cha-Klasse! Echt geiles Modell und den gibts ... ach nee, du meintest ja den Linken!
    Das ist die Bloodwing-Klasse! Schau mal hier:


    http://www.staryards.com/Downl…ingon/2_TMP/Kling_TMP.htm


    Den gibt´s bei Zealot irgendwo und ist ein Modell aus einem Spiel! Ich schick dir den aber gerne zu, da das Original etwas dunkler ist!


    Gruß
    Marko

    Hier noch ein paar Größenvergleiche (alle im selben Maßstab 1/1700)! Man achte mal auch auf das kleine Schiff auf dem ersten Bild 8o


    Wann der Bausatz zum Download bereitsteht, kann ich noch nicht sagen, da ich erstmal noch die Bauanleitung fertig machen muß und ein paar andere Sachen auch noch zu erledigen sind!


    Gruß
    Marko

    So die sekundären Warpantriebe sind auch fertig geworden! Keine Ahnung wieviele Teile da noch dazu gekommen sind ?( aber ich denke mal, ingesamt dürften es dann doch 200 Bauteile sein! Das Modell ist echt nicht für Anfänger oder Leuten mit Wurstfingern geeignet! Aber es soll ja auch was Besonderes sein!


    Hier die Bilder vom fertigen Modell! Das Standdisplay ist Marke Eigenbau! Das Symbol der Bajoraner wurde einfach auf 300g Tonkarton gedruckt und dann in Schichten übereinander geklebt! Das Display ist NICHT im Bausatz enthalten, da das Bild für´s Logo aus dem Netz ist und somit einem Copyright unterliegt!


    Ich weiß auch gar nicht, ob ich die Bilder so lassen kann oder noch ändern muß, da das Logo ein Sonnenrad darstellt!? Ein Zusammenhang zum 3.Reich dürfte aber wohl nicht bestehen!

    Hallo Udo!
    So´ne Schei*e! Jetzt weiß ich auch, warum der Architekt gesagt hat, das grau besser wäre, was mir allerdings immer noch nicht so gut gefällt!
    Vielleicht mach ich den Schnitt durch den Gebäudeteil in einem hellgrau!?


    Gibts da auch irgendwie ne Vorschrift für Schnitte durchs Erdreich? Doof nur, daß ich dann den Beton um die Vertiefungen irgendwie darstellen muß :rolleyes:


    Gruß
    Marko

    Quote

    Original von MichiK
    Dann mach das rot doch einfach dunkler und mit weniger Farbsättigung (sprich rostrot bis rotbraun, es muß sich aber deutlich von den Ziegeln unterscheiden)?!



    Hallo Michi!
    Also nach Aussage des Restaurationsarchitekten und der Leiterin des Museums hätten sie gerne was "pastelliges" :rolleyes: Als Vorschlag kam erst grau (was aber sich mit dem Dach-Grau beißen würde) und blau-grün (was ja nun wirklich ne Frage des Geschmack wäre)! Gelb und Blau gehen auch nicht, da beide Farben was mit Judendiskriminierung zu tun haben (Gelb war z.B. der Judenstern)
    Rostbraun ist schon fast zu nahe an der braunen Farbe, die ringsrum das Erdreich darstellen soll! Hellbraun wäre vielleicht noch eine Variante, würde wahrscheinlich aber beim überirdischen Teil des Gebäudes nicht so gut kommen!?



    Quote

    Original von MichiK
    Was ist das für ein Gebäude? Der Eingang zum Keller macht auf mich ja einen "Römischen" Eindruck.


    Michi


    Nee, ganz so alt ist es nicht (abgesehen davon, daß die Römer damals nicht mal einen einzigen Fuß auf unsere Uckermark gesetzt haben) :D Es handelt sich um ein Ritualbad der Juden, also mit Beschneidung etc.
    Google mal nach "Mikwe Schwedt"! Wären bissel viele Links dazu, um alle hier reinzusetzen!


    Gruß
    Marko


    P.S.: hier mal eine kurze Animation, wie das Ganze aussieht! Die komplette Animation kann ich leider hier nicht hochladen, da sie weit über 70 MB und mehr als 200 Einzelbilder hat!

    Hallo Leute!
    Für ein Projekt sool ich ein Gebäude samt Keller als teilbares Modell darstellen! Der Schnitt geht dabei durch das gesamte Modell, also sowohl durch das Gebäude als auch durch den Boden!
    Ich hatte für die Schnittfläche die Farbe ROT (genauer gesagt: Zinnoberrot) gewählt! Das stieß aber nicht auf Gegenliebe, da das Rot ziemlich knallig/grell ist und das Gebäude somit in den Hintergrund gehen würde!
    Nun weiß ich aber, das man Schnittflächen entweder rot oder schraffiert darstellt! Schraffiert fällt aber hierbei flach, da es einfarbig sein sollte!
    Gibt es in der Architektur irgendeine Vorschrift wie solche Schnittflächen farblich gekennzeichnet sind? Hab ihr nen besser Vorschlag als Farbe?


    Hier mal zwei Screenshots vom 3D-Modell!


    Gruß
    Marko

    Hi Christine!


    Also ich hab in die Suche bei den Drexfiles einfach nur "Voyager Okuda" eingegeben! Da standen dann nur 10 Beiträge zur Auswahl! Doug Drexler hat das ziemlich gut geordnet in seinem Blog!


    Das mit dem "Phong" ist für das Abwicklen irrelevant und nur fürs Rendering ausschlaggebend! Schau dir mal bei meiner Katholischen Kirche den letzten Beitrag (Frage von Wolfgang) auf der ersten Seite an! Da ist es extrem, aber man sieht nix in Pepakura davon!


    Katholische Kirche in Schwedt / M: 1/87


    Quote

    Die gleiche Frage beschäftigt mich auch in Bezug auf die Einstellung z.b. bei "Emission" oder "Specular" in Metaseq...


    Selbe Sache wie oben; hat nur was mit dem Rendern zu tun! Um ganz sicher zu gehen, kannst du aber "alpha" und "diffuse" auf "1" stellen und den Rest auf NULL! Selbst wenn du eine Textur rauflegst und dann noch die Farbe (z.B. grün) anderst, so das sich das mischt, hat das keinen Einfluß auf die Abwicklung! Priorität hat erst die Textur, dann die Farbe, dann der Rest!


    Eigentlich hab ich ja wieder ein Rätsel für dich! Interesse? Oder nicht aufnahmefähig zur Zeit? :D


    Gruß
    Marko

    Hi Christine!


    Quote

    Original von Christine
    ...
    Eigentlich war ich schon vor zwei Wochen durch - und dann habe ich via Bildersuche im Internet eine Serie von Modellfotos von der Drexfile-Seite entdeckt (leider finde ich auf Drexfiles direkt meistens nie irgendwas. Die Fotos sind mit "Okuda/drex files" gekennzeichnet, aber ich finde sie nicht wieder - außer auf meinem PC natürlich - weder im Netz noch auf der Webseite direkt, sonst hätte ich hier den Link gepostet) ...


    Ich denke mal, du meinst diese hier:


    http://drexfiles.wordpress.com…ger-details-by-starlight/


    Eine Bitte hab ich an dich: geh mal unter "File" -> "Rendering" und mach mal ein paar größere "Aufnahmen"! Man erkennt ja so gut wie nix :rolleyes: (mußt aber mit dem Hintergrund und der Auflösung experimentieren!)


    Gruß
    Marko

    Quote

    Original von Ober Freak
    Der Koax-Heli ansatz wurd ja bei den Nachbarn auch schon gebracht. :D


    Ach bei den Kartonisten! Das hatte ich aber vorher nicht gesehen/gelesen! Vielleicht bekommt man ja bei E-Bucht 4 Helis für nen guten Preis! Oder nur die Ersatzteile, da man ja den ganzen Heli nicht braucht! Aber meistens sind ja die Ersatzteile teurer als das komplette Modell inkl. Steuerelektronik!

    So, ein kleines Update von mir wieder! Ca. 160 verbaute Teile!
    Sieht vom Zusammenbau her nicht wirklich prickelnd aus, da ich einige Schwierigkeiten habe, die richtigen Farbtöne für die Kantenfärberei zu finden! Und ab und zu geht auch mal ein tropfen Kleber daneben :rolleyes: Naja, ich hab schon schlimmeres gesehen!
    Bei den letzten beiden Bildern ist noch eine Baugruppe hinzugekommen; deswegen sehen sich die Bilder zu den vorherigen ähnlich!


    Die Ober- und Unterseite ist somit fertig, fehlen nur noch die beiden sekundären Warpantriebe!


    BTW: von den Textur-Highlights sieht man bei der Größe schon so gut wie nichts mehr! Schade eigentlich ;(

    Hi Martin!
    Ich werde weiterhin die deutsche Star-Trek-Fahne hochhalten ;)


    Hier ein kleines Update von der Unterseite, die bis auf die noch fehlenden seitlichen Warpantriebe, somit fast fertig wäre! Dazu gibs noch ein paar Größenvergleiche!


    Aktueller Bauzustand mit 70 Bauteilen! so wie es aussieht wird das wohl mehr ein Modell für Fummler! :rolleyes:


    Edit: Ich sehe gerade, daß der Makro doch so einiges zu Tage fördert, was man mit bloßem Auge nicht sieht! ;(

    Hallo Wolfgang!


    Quote

    Original von woodyHast Du Dein Modell in 3D angemalt oder die Texturen in 2D vorbereitet und dann über UV-Mapping darübergezogen? Du weißt ja, wir hatten vor kurzem schon mal die Diskussion, und DAS wäre doch mal die Gelegenheit für Dich, Dein Verfahren ausführlich zu zeigen ... (hechel, lechz) :D


    Nee Wolfgang, das ist Herrscher-Wissen und wird nicht weitergegeben :D Quatsch! Wenn ich die Zeit habe oder ne langweilige Minute werde ich mal ein Tutorial dazu machen! Oder Christine macht eins, da sie sich ja für die Voyager damit ausgiebig auseinandergesetzt hat! Ich hoffe nur keinen Blender-User damit zu langweilen, da es ja für Metaseq wäre! ;)


    Gruß
    Marko


    P.S.: Auf den obigen Bildern sind die ersten 30 Bauteile verbaut! Ich werde auch diesmal einen anderen Weg in der Herstellung der Bauanleitung gehen 8o Man darf sich überraschen lassen!

    Ein paar Teile hab ich vereinfacht und einige komplett weggelassen! Das Modell kommt aber dem Original schon recht nahe und ist sehr detailliert! Die Textur wurde komplett als UV-Textur raufgelegt!
    Die Schwierigkeit liegt aber in der Tatsache, daß das "Original" eine Länge von nur 260 Metern hat und das sind bei einem Maßstab von 1/1700 nur noch ein wenig über 15 Zentimeter! Durch die hohe Detaillierung (ca.200 Bauteile) mußte ich aber Kompromisse in der Abwicklung machen! Das Meiste besteht nun nur noch aus Aufdoppeln! Nichts desto trotz ist der Schwierigkeitsgrad damit nicht gesunken, da die kleinsten Bauteile "nur" 1x1 Millimeter groß sind!


    Hier die ersten Bilder vom Testbau! Mehr demnächst!

    Mein neuestes Projekt (und zugleich Ablenkung von meinem derzeitigen Großprojekt) ist mal wieder ein Raumschiff aus Star Trek!
    Da derzeit bei den Papermodelers die Raumstation Deep Space Nine konstruiert wir, dachte ich mir, klinke ich mich da mal mit ein und konstruiere etwas Passendes dazu! Es gibt zwar schon ein paar Cardassianische Raumschiffe, die dazu passen, aber das war´s dann auch schon! Und da mich derzeit die Flut an Förderationsschiffen regelrecht ank*tzt, mußte was anderes her!
    Was liegt da näher als ein Bajoranisches Raumschiff? NIX, denn DS9 gehört ja auch den Bajoranern zum Teil!


    Das Original-CGI-Modell kann man sich hier anschauen:


    http://drexfiles.wordpress.com…2/bajoran-assault-vessel/


    Dieses Modell ist auch kurz im Intro der Serie zu sehen!


    Da Doug Drexler immer alle 5 Ansichten (und ein bis zwei Perspektiven) postet, war es nicht allzu schwer dieses kantige Raumschiff zu konstruieren! Hier ein paar Bilder vom Konstruktionsfortschritt:

    Hallo Hadu!


    Geh mal auf http://buran.ru/ , dann unten die "russische Version" wählen und auf der nächsten Seite dann "3D" anklicken! Dort kannst du mal einen "umgebauten" Silbervogel mit zusätzlichen Atmosphärentriebwerken sehen!


    (Ein direktes Verlinken mit der Seite ist aufgrund der bösen Zeichen nicht möglich!)


    Gruß
    Marko

    Hallo Hadu!


    Quote

    Ein echtes Luft '46 Superteil, das aber keine Nachbauer fand.


    Also DAS ist so nicht ganz richtig! Nachgebaut hab ich ihn mal, allerdings daran gescheitert, dass ich die falsche Papierdicke gewählt habe! Der Woody hatte das nämlich nirgends vermerkt! So bin ich davon ausgegangen, dass auch er 160g-Papier verwendete! Dem war aber nicht so! Deshalb hat beim Überziehen der Außenhaut auf die Spanten ungefähr 1-2 Millimeter gefehlt! So landete das Modelle dann doch in der Rundtonne!


    Es war übrigens eine von mir überarbeitete Version des Silbervogels; etwas fiktiv von der Idee, aber bereits mit einer gekachelten Unterseite versehen!
    Ich habe mal eine komprimierte Version der Überarbeitung rangehangen; Ich hoffe der Wolfgang hat damit kein Problem! Es ist nur eine Seite des kompletten Modells, da auf den anderen Seiten verbotene Zeichen sind!


    BTW: auch die Triebwerke sind überarbeitet!


    Gruß
    Marko

    Nee, nicht die äußeren Klebelaschen stehen lassen, sondern die inneren!!! Du mußt ja sonst den kleinen Ring wieder unter den großen Ring zwängen! Da ist ein Wellenchaos jetzt schon vorprogrammiert!
    Wenn du die inneren Laschen stehen läßt, brauchst du einfach nur den kleinen Ring auf den großen setzen, festkleben, fertig!


    Gruß
    Marko

    Hallo Wolfgang!


    Quote

    Original von woody
    Ich würde sogar noch weiter gehen als D-Whale und die Klebezacken komplett wegschneiden! Anschließend machst Du eine ringförmige Lasche und unterklebst sie, in etwa vergleichbar mit den Rumpfkonstruktionen von Flugzeugen.


    Ich wollte ihn nicht gleich überfordern damit! Schließlich ist er Anfänger! An seiner Stelle hätte ich mit Martins Aeroshuttle angefangen! (auch wenn man nur alle Enterprise-Modelle bauen will!) An dem Modell zeigt sich, ob man überhaupt zum Kartonbauer geeignet ist! Wenn du an diesem gut konstruierten Modell was falsch machst, dann kannst du besser wieder zum Plastik wechseln! Ohne Quatsch!!!


    Quote

    Ich habe mal die Miranda vom selben Konstrukteur gebaut, und schon beim Zusammenstecken ist mir so schlecht geworden, dass ich die Klebezacken umgehend abgeschnitten habe. Diese Konstruktion ist IMHO absoluter Mist, weil dadurch die Wellenbildung geradezu vorprogrammiert ist.


    Hoffentlich ist der Eimer nicht allzu voll geworden! :D So eine (in Bezug auf die Laschen berechtigte ) Kritik hab ich ja schon lange nicht mehr gelesen! (Wo ist der Applaus-Smiley?) Die Konstruktion des Modells an sich ist nicht so schlimm, aber was er sich bei den Klebelaschen dachte ?( Zum Glück hat er das bei der NewTrek-Enterprise nicht so gemacht!


    Gruß
    Marko

    Quote

    Original von Nosports


    Schliesslich muss man da nur die Gondeln als extra Teil vorsehen und den Zylinder der sich da dreht als komplett Zylinder beilegen. (und noch evt ne Lehre, damit die Winkel auch stimmen)


    In diesem Falle dann doch etwas komplizierter, da der hintere Bereich ein einziger "Flügel" ist und das Gelenk ungefähr auf halben Wege vom Rumpf zur Warpgondel liegt! Da das Ganze noch mit einer UV-Textur versehen ist und bei einem Aufsplitten des Flügels Metaseq immer etwas komisch reagiert, ist es schon eine Herausforderung! ;)

    Quote

    Original von Nosports
    Ach das ist doch eine Aufgabe....


    Tja, was will man aber machen, wenn sie nicht will! Da verbessert sie schon das Modell und die Textur in monatelanger Arbeit, und das WICHTIGSTE läßt sie weg! Aber vielleicht macht sie es ja doch, so optional für die Leute, die halt auf noch mehr Details stehen!
    Das mit den Landefüßen wäre aber auch keine schlechte Idee! Man könnte auch noch das Aeroshuttle separieren!



    Gruß
    Marko

    Quote

    Original von Christine


    Hab´ mich schon ziemlich früh dagegen entschieden. Das Modell wird sowieso schlicht irgendwo hängen/ stehen/ liegen (da muss ich mir noch was einfallen lassen - diesmal mache ich jedenfalls keine Löcher zum Aufhängen rein!!!), und damit sind bewegliche Warpgondeln "für die Katz".


    Tja Schade ;( :evil:


    Quote

    Original von Christine
    Außerdem überlege ich mir, ob ich nicht hinten ein kleines (winziges) Shuttle herausfliegen lassen soll, und DAS geht natürlich nicht bei WARP...


    Hmm, ich hab mich gerade gefragt, was passieren würde, wenn ein Raumschiff auf Warp gehen würde, wenn das Shuttle noch in der Nähe ist? Ob es von der Warpblase mitgezogen oder sogar zerrissen würde werden? Auch wenns (noch) Theorie ist!

    Hallo Christine!


    Quote

    Und da es das eben ist - ein Schiff!


    SKANDAL!!! Und ich dachte es wäre ein RAUMschiff :D


    Naja ich laß mich mal überraschen, ob das so klappt mit deinem Spantengerüst! Hast du das mit den Booleanischen Operationen gemacht oder einfach die entsprechenden Punkte mit "create" abgegangen!


    Dabei hatte ich eigentlich schon eine Sonderaufgabe/-herausforderung für dich bereit: du könntest ja mal versuchen, daß Modell mit beweglichen Warpgondeln zu konstruieren! Aber da du ja jetzt schon für diesen Bereich auch ein Gerüst konstruiert hast, fällt das wohl flach!?


    Gruß
    Marko

    Hallo Saarboy!
    Also ehrliche Meinung? Hau das Ding in die Tonne und fang neu an!!! Du wirst keine Freude an dem Modell sonst haben!
    Bei den Ringen für die Untertasse die Klebelaschen, die an der Außenseite der Ringe sind, wegschneiden! Sauber mit dem Cutter! Diese Laschen sind ehrlich gesagt unnütz! Es reichen die auf der Innenseite!
    Bei der sekundären Hülle würde ich die Klebelaschen komplett entfernen und die einzelnen Segmente mit hinterklebten zusätzlichen Laschen probieren! Das sieht auch sauberer aus!
    Ansonsten ist ein exaktes Ausschneiden der Teile erforderlich! Das sehe ich bei einigen Bauteilen von dir leider nicht!


    Ganz wichtige Frage ist, welchen Kleber du benutzt? Bei der Untertasse würde ich nur UHU Schwarz/gelb (also lösemittelhaltigen Kleber) benutzen! Bei den anderen Sachen geht auch Weißleim!


    Gruß
    Marko

    Quote

    Original von Wilfried
    Moin, moin!


    Ich wage einmal einen Lösungsansatz; wie lang ist die "E" im Original über alles - habe ich?! ... Im Maßstab 1:1250 würde dann die Originallänge von 342,3 m über alles auf eine Modelllänge von 273,84 mm kommen. Na also, geht doch ...


    Mit einem lieben Gruß
    der Wilfried


    Sorry Wilfried, aber die Enterprise "E" ist in der Originallänge 685m lang!


    Gruß
    Marko

    Quote

    Original von Gerald Friedel
    Hallo D-Whale,


    komm mal wieder auf den Teppich zurück, ...


    Häh??? Wo bitte schön bin ich denn in meinem Kommentar abgehoben?
    Naja, aber ich bin ja solche "Antworten" von dir (auch mir gegenüber) gewohnt und deswegen -> was soll´s!
    Man könnte ja auch sagen, daß du den berüchtigten "Knick in der Optik" hast! FAKT ist nur eins: so wie er es gemacht hat, ist es nicht unbedingt richtig (Kreuzblick vs. Parallelblick)! Und ich bin mir sicher, daß ich da nicht der einzige bin, bei dem es bei den hier gezeigten Stereo-Bilder nicht klappt! Allerdings klappt das Betrachten der Bilder auf der WIKI-Seite bei mir auf Anhieb! Wie gesagt -> was soll´s!

    Das Modell hast gut zusammengebaut! Aber:


    Quote

    Original von schnipzl0r
    Um den vollen 3D-Effekt genießen zu können, müsst ihr auf die Bilder schielen, so dass ihr mit dem linken Auge auf das rechte Bild schaut und umgekehrt.


    Quote

    Original von Gerald Friedel


    mit dem Stereo-Effekt, das klappt einwandfrei!


    Da bin ich aber anderer Meinung! Schaut euch mal auf der Seite:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Stereoskopie


    die Bilder genau an! Rechtes Bild für rechtes Auge und linkes Bild für linkes Auge! NIX mit schielen! Das ist ein verbreiteter Irrglaube! Man muß so lange auf die Bilder starren, bis man "durch" den Bildschirm schauen kann! Dann überlagern sich die Bilder richtig! Man brauch da nicht schielen oder sonst irgendwie die Augen anstrengen!
    Am besten baut man sich mal so ein Stereoskop, damit man es richtig sehen kann!


    Gruß
    Marko

    Hallo Peter!


    Quote

    Original von madkaz
    Praktischerweise sind bei vielen Texturen die ich gefunden habe schon die passenden 3D Modelle dabei.


    Naja, eigentlich ist es anders herum! ;)


    Na gut! Wenn man etwas wirklich will, sollte man auch dahinter stehen und sich die Arbeit machen! Also warum nicht! Ich würde es mir nicht unbedingt antun, vorallem nach dem ich mir das Mesh vom Hulk und von Spiderman angeschaut habe! Finde es nur ein bissel eintönig, die Figuren immer in der selben Körperhaltung zu bauen!


    Gruß
    Marko

    Sorry, daß ich etwas länger gebraucht hatte für meinen ersten Beitrag!


    Quote

    Original von madkaz
    Also, erstmal hab ich rausgefunden, dass .nif Dateien wohl die 3D Gittermodelle sind. Jetzt habe ich ein Programm namens Nifskope entdeckt, dass diese Dateien öffnen kann. Wenn ich alles richtig verstanden habe, muss ich nur diese nif Dateien in etwas umwandeln was Pepakura lesen kann, und die Textur drüberlegen. Ich hoffe es ist wirklich so einfach.


    Tja, wenn es so einfach wäre, könnte es ja jeder machen und wir hätten gar nicht soviel Papier wie es Modell gäbe! :rolleyes: Also du brauchst auf jeden Fall ein zweites Programm, z.B. Metaseq um den ganzen überflüssigen Mist wegzubekommen!


    Gruß
    Marko

    Na dann will ich mich mal deinem Problem widmen! :rolleyes:


    Erstmal zu deinen Fragen!


    Quote

    Was sind zum Beispiel Meshes?


    Wiki sagt:


    Quote

    Mesh (engl.) in der Computergraphik bezeichnend für ein Polygonnetz zur Modellierung von 3D Objekten, siehe auch Meshing


    Ist also nix anderes als das 3D-Modell!


    Quote

    Hmmm, da gibt es .nif und.kf Dateien, was ist das bloß?


    Die NIF-Datei ist das 3d-Modell, welches mit NifSkope erstellt wurde! Das Programm brauchst du um die NIF überhaupt dir anschauen zu können! Die KF ist angeblich eine Animationsdatei und in diesem Fall eigentlich unwichtig!


    Quote

    Sind das die 3D Gitter, die ich in Pepakura mit Skins belegen kann?


    JEIN! Du kannst die Skins (Texturen) auch in dem Programm (NifSkope) schon auf das 3D-Modell legen!


    Jetzt kommen wir mal zu den Tatsachen! Du hast hier ein Basis-3D-Modell und mehrere Texturen, die zwar den selben Aufbau haben, aber eigentlich immer für ein anderes 3D-Modell sind! Das man hier nun die Texturen für das selbe Modell verwenden kann, ist Zufall!
    Wenn du ein Fan der Marvel-Comics bist, müßte dir ja klar sein, daß Hulk ein anderes Aussehen von der Statur hat als Spiderman! DESWEGEN sieht das "lächerlich" aus! Wenn du jetzt die Textur eines weiblichen Helden auf das Basis-Modell legst, wird das genauso lächerlich aussehen! Ich hab mal das 3D-Modell vom Hulk und von Spiderman runtergeladen und als Renderbild angehangen; da sieht man den Unterschied!


    Deine Möglichkeiten:
    Du ladest dir "NifSkope" runter, lernst das Programm kennen, öffnest dann in dem Programm die NIF-Datei, legst die Textur auf das entsprechende Modell, exportierst das Modell samt Textur als OBJ-Datei, welche du dann (vielleicht) im Pepakura Designer perfekt abwickeln kannst oder du suchst dir weitere "Helden", die eine ähnlich Statur haben wie das Basis-Modell!
    Das "vielleicht" hab ich deshalb geschrieben, weil ich die OBJ-Datei mal mit Metaseq und mit dem Pepakura Designer geöffnet habe (siehe 3.Bild)! Da ist einiges an Nachbearbeitung notwendig; viel "Spaß" dabei!!!!!


    Vielleicht findest du auch jemanden, der sich stundenlang hinsetzt und das für dich macht!?


    Hoffe, das half dir etwas weiter!?


    Gruß
    Marko


    P.S.:

    Quote

    P.S. falls jemand interesse hat, hier gibt es den R5 D4 Droiden von Star Wars, den ich monatelang gesucht habe.


    Da wird sich aber der Autor (SteveO) "freuen", daß man sein Modell auf einer spanischen Seite als Download anbietet! :rolleyes: