Posts by Zombie

    HI


    Muss schon sagen: Langsam kannste anfangen Hoch auflösende Bilder zu machen, und sie als Poster verkaufen!! ;) So toll is di Quali deines nachbaues. Und ich hoffe, dass ich, wenn du mal fertig wirst, ein paar schöne Fotos von deinem Prachtstück bekommen würde. Hab nämlich noch auf einer Wand was frei für ein Poster :D


    mfg
    Gregor

    Leider habe ich hierzu noch nichts in 3D gezeichnet, ich habe nur noch die gepanzerten 12,7 cm Geschütze, die kleineren Entfernungsmesser, den Kran und die Kontroll Türme (auf englisch Control Towers). Vielleicht brauchst du ja hiervon noch was, ansonsten habe ich einige Fotos schon ins Forum gestellt: Hier


    mfg
    Gregor

    Tja Marco!


    leider sind die semesterferien wieder zuende. jetz hab ich wieder einiges um die ohren, aber ich hoffe, dass es nächste woche wieder weiter geht. also spätestens nächstes wochenende.
    Ach wieso hat ein Tag nicht 36 Stunden statt 24 :rolleyes::rolleyes:


    mfg
    Zombie


    P.S.: Hoffentlich holst du mich nicht noch auf ;)

    Hi Marco!


    ich freu mich schon riesig auf die ersten bilder!! ich merk schon du wirst den leopard noch viel viel detailierter machen wie ich. hoffentlich werd ich ein paar gute verfeinerungstips von dir abschaun können ;)


    mfg
    Zombie

    @Ernst
    Vielen Dank für die bilder, sind echt interessant, nur sind leider die meisten vom neuen Leopard II, aber macht ja nix.


    Ich habe mich jetzt entschieden, die B26 teile nicht einzubauen, da man sie später eh nicht sehn wird.
    als nächstes hab ich mir vorgenommen die Antriebsräder zu bauen, die aus je 70 Teilen bestehen! Dabei kommen auch recht kleine Teile zum einsatz, wie zum beispiel der mittlere Spitz, den ich durch den Spitz eines abgeschliffenen großen Zahnstochers ersetzt habe.

    fuchsjos
    vielen dank für deinen Lobenden Worte!! freut mich sehr positiven anklang zu höhren. was die geduld und ausdauer betrifft: solange ich beim bau musik mithöhren kann, oder sogar fernsehe :rolleyes:, geht eigentlich alles recht leicht von der hand (auch wenn ich mal viele gleiche kleinteile machen muss).


    @ Ernst
    Soviel ich weiss steht meine Email adresse doch in meinen Profil-daten. aber ich schreib sie dir trotzdem hier auf: zombalorfn@gmx.at


    mfg
    Zombie

    @ Hellfire
    Echt Cool!! ich würd auch mal gern in einem Leo mitfahren oder in irgendeinem anderen modernen Panzer. ich hab mir mal das video von der WaffenHQ-Seite vom Leo angesehen, und da sieht man auch recht eindrucksvoll, was der für ne leistung auf die Strasse bringt.


    So, ich hab jetzt auch schon den Motor fertiggestellt. Bei der Herstellung der zylindrischen Filter habe ich den äusseren oberen Rand nicht verklebt, wodurch der äussere Zylinder drüber steht, da es recht schwer war alles genau zusammenzubauen.
    am Ende blieben mir dann die Teile B26 übrig, weiss aber nicht genau wohin damit. in der Anleitung steht die sollten auf die hintere Motorwand, aber da gibts keine markierung. ich werd wohl Herrn Wojcik fragen müssen.

    @Ernst
    würde mich freuen, wenn du mir ein paar bilder zukommen lassen würdest vom echten Leopard II.


    Ich werd mich mal umsehen bei Moduni und bei Amazon, vielleicht werd ich mir ein oder zwei Bücher zulegen vom Leopard II.


    Hier nun der weitere Baufortschritt. Beim einpassen des Motors ist mir dann wieder etwas aufgefallen. die Zylinder auf beiden Seiten standen im Weg wodurch der Motor 2-3 mm in der Luft hing. daher habe ich sie ein bisschen gestutzt. das wird dann später eh nicht auffallen (zum Glück) da es auf der Unterseite ist.
    Für die Filteranlagen (falls es welche sind) habe ich mir gedacht ich mach dort richtig feine Netze hinein, wusste aber zurzeit nicht wo ich welche kriegen könnte (da ich zurzeit in Slowenien bin). habs daher gelassen, und es würd auch nicht sonderlich auffalen.
    für die äusseren Gitter werd ichs dann aber so machen (wie auf dem Foto von bernie zu sehen).

    @ Henni
    Das wird dann sicher cool aussehen, beide Panzer im gleichen Maßstab. aber wäre es nicht besser gewesen, die panzerhaubitze auf 1:16 zu skalieren? so machst dus dir ja viel leichter später beim bau. und die qualität reicht glaube ich aus von gpm um die haubitze zu vergrößern ohne qualitätsverlust


    @Ernst
    Boah! echt toll mal den Original Motor zu sehn!! nur is die auflösung leider so klein. von wo hast du denn die Bilder? gibts vom leopard 2 auch ein Buch?


    mfg
    Zombie

    So, hier nun noch ein Bild meines Problems. ich habe jetzt festgestellt, dass das nicht an einer Ungenauigkeit des Herstellers herrührt. ganz im gegenteil, es is sogar alles super genau, nur leider steht nirgends, dass ich die kartonteile, die auf die Seiten des innenraumes aufgeklebt werden, mit dem Motor gleichzeitig einbauen muss!!
    daher habe ich auf einer Seite die Achsenumhüllung entfernt, die wird dann als erstes in den Motorraum hineingegeben, und danach erst der ganze Motor, so geht es sich knapp aus.
    dabei wurde das hintere große rechteck noch labiler, als es eh schon war, daher hab ichs dann von innen mit 1mm karton verstärkt (daher auch das große Loch auf der unterseite).
    Zusätzlich habe ich noch einige Motoraufbauten hinzugefügt.

    Also dann, hier bin ich wieder mit dem neuesten Baufortschritt:
    die seitlichen Fortsätze (ist höchstwahrscheinlich die Umhüllung der Achse) habe ich zusammengebaut und an den Motor geklebt. die Umhüllenden Teile hatten dabei fast immer einen kleinen Spalt, was ich hinterklebt habe, damit es nicht so auffällt. beim einpassen des Motors ist mir dann leider aufgefallen, dass durch die neuen Teile der Motorblock zu BREIT ist und somit nicht in den Motorraum hineinpasst!! daher muss ich mir dabei was ausdenken ?(
    weiters habe ich einige Aufbauten für den Motor fertiggestellt und angeklebt, die vordere Oberseite ist nun so gut wie fertig.

    Hi Leute!!


    Wollte nur mal sagen, dass ich bis vor kurzem leider keine Zeit hatte mich dem Leopard zu widmen, da ich einiges fürs Studium strebern musste. naja, aber da jetzt Semesterferien sind, werde ich in kürze wieder einige Baufortschritte meiner Großkatze ins Forum stellen.


    @ Fuchsjos
    Danke für deinen positiven Komentar. von einem Super-Profi wie dir soetwas zu höhren, macht mich geradezu stolz auf mein Projekt ;)


    mfg
    zombie

    Holy shit!!!


    this a really amazing model, hogges!!
    im also on a tank model of the newer generation, the leopard 2, but i havent much time at the moment to make it :(
    how much parts has this model of the gepard?


    greetings,
    zombie

    Hi Jurgen,


    impressive work indeed!


    Das mit den Drehscheiben war, soviel ich weiss, nur an fixen orten, wie zum bsp auf der Deutschen Seite des Ärmelkanals, also zum beschuss von England. das Geschütz war dort in einem Hügel untergebracht und vor dem Tor war eine Drehscheibe. Es kam dann nur zum schießen heraus, und danach sofort wieder hinein.
    Aber allgemein möchte ich noch sagen, dass diese Geschütze verdammt beeindruckend waren, wenn man mal betrachtet was dafür alles aufgebracht wurde.
    (hier noch ein bildchen des Größten Geschützes der Welt, der 80 cm Dora.)


    mfg
    Zombie

    @ Henni
    Schade, gerade die Innen einrichtung ist macht ein Modell erst zu einem Super Model, finde ich.


    @ Josve
    thank you for your compliments, i'm very happy about that.


    mfg
    Zombie

    Nun gehts wieder weiter. ich habe bis jetzt den Innenraum, wo der Motor hin kommt, vom Chef im Hause (meinem Vater) spritzen lassen. Damit siehts gleich mal besser aus da drin.
    Am Motor selbst gibts auch fortschritte. dabei habe ich gemerkt, dass es besser gewesen wäre ihn zu verstärken, da beim andrücken von teilen die wände leicht nachgeben.

    Nun gehts weiter mit dem Bau:

    • Als nächstes kommt der Motorblock dran. hier ist mal der erste Würfel dazu.
    • Hier ist dann der rohe Motorblock, natürlich noch ohne kleinigkeiten. und zusätzlich noch die "schiene" auf der unterseite.
    • Hier ist die "schiene" nochmal als nahaufnahme. da später fast der ganze Motor darauf stehen wird, werde ich es verstärken.
    • dazu habe ich 1.5 mm karton hineingeklebt. beim probe anpassen ist mir dann erst aufgefallen, dass gerade an dieser stelle zwei ausbuchtungen im weg stehen (vom boden des Panzers), daher musste ich dann nachträglich noch zwei Löcher hinein machen. besser wäre es natürlich gewesen, wenn ich dies vorher gemerkt hätte.

    @ Henni
    Hoffentlich kann ich dir mit meinem Baubericht in irgendeiner Art helfen deine Panzerhaubitze zu bauen. soviel ich weiss, sind die zwei modelle eh recht ähnlich, nur blöd dass sie im Maßstab 1:25 is, sonst hätt ich sie vielleicht auch gekauft. kann man bei der Panzerhaubitze eigentlich auch die Inneneinrichtungen mitbauen?


    Nun weiter zu meinem Baubericht. Hier seht ihr ein paar bilder zum bau meines Fahrerabteils, sowie den fertigen zustand. das letzte bild zeigt die Lenkstange (heisst das so?), die später unter den Deckel geklebt wird.


    P.S.: ich hoffe mein Baubericht ist informativ genug, falls ihr jedoch mehr details bezüglich des baues benötigt, sagt mir bescheid.

    Damit ihr nicht auf dem trockenen bleibt ;) möcht ich mal den aktuellen Baufortschritt zeigen:


    • Die verstärkungsteile für den Rumpf wurden ausgeschnitten, und an zweien habe ich schmale schlitze hineingeschnitten, das nicht gerade leicht war, aber ich habe mithilfe eines scharfen schraubenziehers die runden enden einigermassen hingekrigt.
    • Beim zusammenkleben kann man schon langsam die ausmaße dieses dieses Monstermodells sehen.
    • Für mittelgroße Löcher ausschneiden habe ich eine einfache Methode "ausgetüftelt": mit einem schmalen und scharfen Schraubenzieher kann man durch einstechen entlang der begrenzung ein nahezu rundes kreisloch schaffen.
    • hier noch die teile, die dem Rumpf ihr aussehen geben werden. leider muss ich noch zuerst mal rausfinden in welcher reihenfolge ich das alles am besten verschachteln und "verschweissen" werde.

    @ Leif
    As i see on the productslist of www.kartonmodellbau.com there are these models in 1:16 available:
    - Modelik 23/04 PkW K1 Kübelwagen Typ 82
    - GPM 199 (8/02) gegenw. Panzer Leopard 2A4
    - GPM 210 (17/04) Pz.Kpfw.III Ausf.G
    - GPM 211 (18/04) Sd.Kfz.250/3 Greif
    maybe there are some more.


    @ bernie
    thank you for your impressions of this model, and for the picture. as i saw the first time the sheets of paper, it looked like a book, they where 27 pages! i'm now just more looking forward to complete my model (because of your great picture).


    mfg
    Zombie


    P.S.: i hope you could understand my bad english :rolleyes:

    @ Lemy
    ich hab die anderen 1:16 Bögen von GPM schon mal gesehen, und finde, dass dort eine noch größere Fummelei herschen wird, da die Ketten noch einiges Komplizierter sind. aber wenigstens ist bei diesem Maßstab die Arbeit leichter, da die Teile größer sind.


    @ andreask
    Danke für die Tipps. ich habs mir schon fasst, gedacht, dass es so ist mit den sternchen, und jetzt kann ich mir auch sicher sein dabei.
    eigentlich ist dies mein zweites Modell, das ich baue, und irgendwie find ichs komisch, aber ich hab meine ängste überwunden und arbeite jetzt an diesem tollen modell. 8)


    mfg
    Zombie

    @ Robert
    Danke für die warmen worte. ich hoffe, dass ich das riesen Projekt auch fertig schaffe, da es doch viele kleinteile zu bearbeiten geben wird.


    @ Michael
    ich hab jetzt rausgefunden, dass zwei sterne auf 1mm dicken karton verdoppeln heisst. leider weiss ich aber immer noch nicht was ein stern bedeutet, da es für diese teile keine Schlitze gibt.


    mfg
    Zombie

    Ich schreibe hier noch zusätzlich nochmal meine Fragen aus der "Frisch ausgepackt" Rubrick, da sie bis jetzt noch nicht beantwortet wurden. und ich hoffe mir kann vielleicht hier jemand weiter helfen:


    Es geht nämlich um die Sterne bei GPM es gibt Teile, die mit * bezeichnet sind und andere die mit ** bezeichnet sind.
    Ich schätze mal, dass das 1mm bzw. 0.5mm dicker Karton bedeutet, bin mir aber überhaupt nicht sicher.


    Weiters sind hier auf den Bögen bei einigen Teilen noch ein bis vier polnische wörter dazugeschrieben. da ich glaube, dass dies recht wichtige beschreibungen sind, würde ich gern wissen ob mir das jemand übersetzen könnte:


    - zapinka w pozycjizamknietej
    - wspornik w pozycji rozlozonej
    - ustawienie wreg rysunek nie w skali
    - widok z boku (widok z przodu)
    - tu przykleic
    - zastapczy fragment detalu
    - wyciac tylko w przypadku wykonywania wersji niemieckiej
    - wewn.
    - BREZENT wyciac po obrysie
    - sciac pod katem

    Hi Leute!


    ich möchte dann mal mit dem Baubericht zu meinem Pracht Panzer anfangen!
    Zum Bogen findet ihr in der "Frisch ausgepackt" Rubrik mehr. Ansonsten schreib ich noch die Beschreibung von Herrn Slawomir Wojcik dazu:


    Leopard 2A4
    Teile: 4412
    Maßstab: 1/16
    Länge: 60 cm


    Neben den PkW P1 Kübelwagen Typ 82, Pz.Kpfw.IV D, Pz.Kpfw.III G und Sd.Kfz. 250/3 Greif (fast alle noch erhältlich!) die fünfte Fahrzeugkonstruktion in spektakulärem und zugleich detailfreundlichem Maßstab 1:16: Leopard 2A4 (Darstellung des 223- Panzers des Bath. 4, Panzerbatallion 123, Panzerbrigade 12, während der "Royal Sword 90"-Übung im Oktober 1990 in Sulzbach-Rosenberg) als Kartonmodellbausatz des Verlages GPM [Katalog-Nr.199 (8/2002)].


    Ein Modell der Superlative: Außergewöhnliche 4412 Einzelteile auf 27 Bögen im Buchformat! Das Modell ist in mehreren Schwierigkeitsstufen baubar, wobei die volle Ausführung die komplette Inneneinrichtung (Turminnenraum, Motorraum mit Nachbildung des Aggregates, Fahrerraum, Kampfabteilung mit Nachbildung einiger Geschosse), drehbarer Turm und schwenkbares Geschütz, aufklappbare Luken, die Rohranlage zur Wasserüberquerung u.ä. beinhaltet.


    Brillante Graphik und ausgezeichnete Farbgebung. Zahlreiche Farbfotos eines gebauten Modells, 3-D-Bauzeichnungen und Detailskizzen egänzen detaillierte polnische Bauanleitung

    Hi Michael!


    wirklich toll die Zeitschrift! besonders wenn man bedenkt, dass darin noch ein A1 Plan drinsteckt @), so ein Plan kann mal locker 30 kosten. daher würde ich gern wissen wieviel denn das Heftchen so kostet?
    Leider verstehe ich exrem wenig polnisch, so wäre ich schon einer der nächsten Abonnenten.
    Könntest du mir vielleicht die eingescannten Planzeichnungen sowie die 3D zeichnungen der 12.7cm Kanone schicken, da ich ein großer Fan der Yamato bin, sie auch diese Geschütze besitzt und ich das schiff in 3D nachzeichnen möchte. Falls dies aber aus rechtlichen Gründen nicht geht, wüsste ich gerne ob du eine andere (rechtlich Korrekte) Möglichkeit kennst an das Material zu kommen.


    mfg
    Zombie

    Hi Andy


    Ich hab mal ein foto gefunden, das zeigt, dass auf den Schlachtschiffen der Iowa Klasse die Reling bei gefechten nicht heruntergeklappt wurde. man kann aber schön erkennen, dass es möglich ist die reling herunterzuklappen. auf der IJN Yamato hab ich auf plänen auch gesehen, dass die Möglichkeit besteht die Reling runterzuklappen.


    dass niemand an deck sein durfte, wenn die hauptgeschütze geschossen haben is auch klar, wenn man bedenkt was dabei für Luftdruck einwirkt. Daher hab ich im anatomy of the ship der Yamato eine interressante Textstelle gefunden (leider auf englisch, und ein guter übersetzer bin auch grad nicht):


    The open HA and AA guns were manned only when the main artillery 46 cm guns were not in action. A blast pressure of 0.28 kg/cm² was capable of destroying boats on board ship and a blast pressure of 1.16 kg/cm² of tearing the clothing from crew and rendering them temporarily unconscious


    Blast pressure (kg/m²) relative to gun distance
    Distance___46 cm, 1 Barrel____46 cm, 3 Barrels
    5 m___________10.0____________20.0
    10 m___________5.8____________11.0
    15 m___________3.1____________ 7.0


    mfg
    zombie

    Hi Andy!


    Also obwohl das ein Kartonbauforum ist, glaube ich eigentlich nicht, dass dies hier fehl am platz ist (wenn man beachtet was alles hier diskutiert wird).
    also ich habe sowas bis jetzt noch nie gehört, aber es könnte natürlich möglich sein, dass relinge runtergeklappt wurden, aber höchstwahrscheinlich nur bei gewissen schiffen, und auch nur bei gewissen geschütz-stellungen. obwohl wenn man beachtet, dass dabei die geschütze fast waagerecht schießen müssten, glaube ich dass es dazu recht selten kam. weil die hauptgeschütze meiner meinung nach über eine größere distanz feuerten und daher auch einen steileren winkel inne hatten, sollte eigentlich die reling dabei selten, wenn sogar nie, im weg gestanden haben. und bei den flak-geschützen ist die antwort eigentlich selbstverständlich.
    ausser wenn man vielleicht noch versucht hätte die torpedos zu beschießen... :rolleyes:
    aber veilleicht weiss ja jemand anderes dazu etwas näheres.


    mfg
    zombie