This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

1

Thursday, November 5th 2015, 6:49pm

B25C Mitchell MkII von Roman Staszalek Maly 10-11-12-2012 (Abgeschossen)

Jo, min Alder,
nu geiht das los. Ik heff jo seggt, dat dies lid noch nech ut is.
Also... mit viel Gedanken an dich, deinen schrägen Humor, unsere PN´s und mails und Cross-Postings, Gummi-Stöpsel im Schwanz (oder Stöpsel im Gummischwanz - by whatever means), die den kartonalen Nachwuchs verhindern. (Pöser, pöser Pube du...!), dieser Baubericht über die letzte der Medium Three. Paßt ja irgendwie, wenn ich mir die ersten beiden so anschaue. Auch, wenn ich denke, daß du vermutlich erheblich sinnvollere DInge zu tun hast, als zuzuschauen, wie ein blödes Pappteil auf das nächste geklebt wird. Iiiiiiih, wie profan und weltlich...
(Naja, der kartonale Nachwuchs in DIESEM Forum ist offenbar gesichert durch Stöpsel, die völlig außerhalb unserer .... naja.... liegen. Vermutlich lachst du dich kaputt über diesen Käse :D )

So, ja... kam mir doch irgendwie sinnvoller vor, dieses Teil in Erinnerung an dich zusammen zu dengeln, anstatt es zu verbrennen. Oder zumindest... es zu versuchen.
Staszalek ist ja schon ziemlich cool und kommt in meiner Liste der Oberknaller ordentlich hinter Grzelczak und ein Stück vor Cielsilski (Mistewicz ist eh out of order), aber irgenwie ist er auch ein ziemlicher Schlamper. Die versauten kegelförmigen Segmente bei der Marauder waren schon echt fett... mein lieber Schwan!
Seit zwei Wochen vertiefe ich mich also in dieses Modell und diverse Fachliteratur, um der ganzen Sache irgendwie Herr zu werden.
(Sorry, Thomas, aber irgendwie mußte dieses Dings mit dem RIesenstöpsel jetzt erstmal zurück treten - ich hoffe, du verstehst das)
Staszalek hat da echt ein paar fette Klöpse gebaut. Zuerst mal... es fehlen komplett die Abwicklungen für die Verglasung im Modell. Wenn man das ohne Verglasung bauen würde, also mit Papppe anstelle von Folie, wäre vermutlich alles gut. Aber so....?

Wie man unschwer erkennen kann, ist das Ding irgendwie dafür ausgelegt, keine Verglasung zu bekommen. Wie gesagt, eine Abwicklung der Folienteile wär´ ganz cool gewesen, aber auch so... wie zum Geier soll man diese Fitzelteile (markiert) außen drau kleben. Naja, Staszalek wär´ nicht Staszalek, wenn er nicht ordentlich Rezerwa beigefügt hätte. Da werden also die Rahmen der diversen Verglasungen neu geschnibbelt (Den Alptraum des Rückenturms wollt ihr gar nicht sehen...).
Dann dieses Teil 2 da. Ich weiß nicht, was er sich vorstellt, wie kleine Jungs mit klebrigen Fingern das zusammen bauen sollen....?
Einer der ersten Arbeitsschritte wird daher sein, die Flugzeugnase tiefzuziehen und der Dinge zu harren, die da kommen mögen.
Überhaupt.... Flugzeugnase. Das, was an Innenverkleidung da ist, ist fies grzelczak-grün. Aber das beschränkt sich auf Cockpit und... naaaaa? Logo, den Bombenschacht. Der Sitz des Navigators fehlt komplett - obwohl man vom Cockpit aus reinschauen kann, und beim Schützen des Rückenturm hängen zwar ein schnuckeliges Beil und ein Feuerlöscher an der Wand, aber grün ist da nichts. Dito nix am Platz des Bombenschützen. Naja, Fummelei mal wieder.
Dafür sehen die Motoren voll kühl aus und die Fahrwerke sind auch ziemlich nett.
Klappen und Steuerflächen müssen separat ausgeführt werden.
Die technischen Zeichnungen sind puertoricanisch, aber hallo. Da fehlt so einiges, das seh ich jetzt schon.
Auf geiht dat.
Is das Kunst, oder kann das wech?

This post has been edited 1 times, last edit by "Gummikuh" (Mar 9th 2016, 4:43pm)


  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

2

Thursday, November 5th 2015, 6:57pm

Wie üblich geht´s wieder los mit dem öden Aufdoppeln der Spanten.
Seit René das vorgeschlagen hat, schärft mich das Sprengschweiß-Verfahren ja total. Seit diesem denkwürdigen Erlebnis in der örtlichen Drogerie habe ich mich mit Hausmitteln beholfen (Dieselöl und Katzenstreu), und das ging ganz gut, auch wenn ich wohl nicht die notwendigen Sekundenmeter hinbekommen habe.
Und es gibt einen höllischen Ausschuß. Am Rand verbindet sich es gar nicht, nur so im Grenzbereich (rot markiert). Spant 8a (grün) hat sich sicherlich gut mit der Pappe verbunden, aber ich finde ihn nicht mehr.
Anyway, soviel Spaß hatte ich noch nie beim Aufdoppeln.
Blöd nur mit den Fenstern jetzt so kurz vorm Winter. Zumindest mit denen in den Wänden, die noch stehen.
Naja, andere Leute haben dieses Blumenhobby und graben ihren Garten komplett um. Watt mutt, dat mutt.
Danke, René! Goile Sache!
Gummikuh has attached the following image:
  • B25 2.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Zaphod (05.11.2015), René Pinos (05.11.2015), lomara (05.11.2015)

Tomwilberg

Intermediate

  • "Tomwilberg" is male

Posts: 215

Date of registration: Apr 9th 2011

  • Send private message

3

Thursday, November 5th 2015, 7:14pm

... ist schon wieder April ?

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

4

Thursday, November 5th 2015, 7:52pm

Hey, Tom,

schön, mal wieder von dir zu lesen.
Aber wieso April? Du weißt doch, daß ich immer noch nach der idealen Methode suche, Spanten aufzudoppeln.
Flammspritzen wird beim nächsten Mal ausprobiert.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

lomara

Beginner

  • "lomara" is male

Posts: 169

Date of registration: Jul 10th 2015

Occupation: Gesundheitswesen

  • Send private message

5

Thursday, November 5th 2015, 8:29pm

Du hast doch nur den Brandbeschleuniger vergessen :D
Gruß Rainer


Im Bau Victory 1:96 von Shipyard H.M.S Victory von Shipyard, 1 : 96
Bald im Bau Papegojan von Shipyard Papegojan von Shipyard Lasercut

https://www.bing.com/videos/search?q=let…3EF70&FORM=VIRE

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

6

Saturday, November 7th 2015, 10:33am

Also, diese B25 ist wohl das erste Modell, bei dem ich mit dem Tiefziehen der Kanzel anfange.
Die ersten Rumpfsegmente passen absolut toll. Sind zwar nur Kopien, aber warum sollte es dann bei den Originalen anders sein?
Ob das allerdings so hinhaut mit dem Tiefziehen, weiß ich noch nicht. Wenn ich die ganze Nase aus einem Stück mache, ist das Ding ja größer, als der Bug der Marauder....


Ich suche noch nach Abbildungen des Navigator-Arbeitsplatzes. Hat da jemand was? Ich schau´ gleich nochmal bei Airwar.ru, ob ich ein ähnlich cooles Handbuch finde, wie für die A20.
Naja, und gestern habe ich mir noch den Lehrfilm bei Youtube reingezogen und ein paar Ausschnitte aus Catch 22.
Is das Kunst, oder kann das wech?

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

7

Saturday, November 7th 2015, 11:02am

Hi Till,

wie willst Du die tiefgezogene Kanzel ausführen, in einem Stück über Eck oder in zwei Teilen (Rumpfnase und obere Hälfte der folgenden Segmente) ?

Zaphod

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

8

Saturday, November 7th 2015, 12:34pm

Hey, Zaphod,

tjaaaa, ich werd´ zuerst mal versuchen, ein Teil tiefzuziehen. Mordstrumm, schon klar, aber wenn das geht, macht es vieles einfacher.

Liebe Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

9

Sunday, November 8th 2015, 11:25am

Moin, zusammen,

die Schnauze wird fröhlich mit Wachs gefüllt und hat schon ein ordentliches Gewicht. Abgeschliffen ist sie auch schon. Mal sehen, ob ich heute noch den ersten Versuch wagen kann.





Derweil habe ich micht ans Cockpit gesetzt, bzw. die Unterseite mit dem Fahrwerksschacht des BFW. Fals sich jemand wundert, wieso das Dind asymetrisch ist: auf der rechten Seite ist ein Kriechgang für deen Bombenschützen, oder jemand der von hinten nach vorne will. Die ganze Besatzung der B25 konnte die Plätze wechseln; nach hinten konnte man über den Bombenschacht rüber turnen.
Ein Fall für die Mitchell-Competition: Auf 6.000m gehen, dann in einen 30 Grad-Sturzflug und dann wechselt der Heckschütze den Platz mit dem Co-Piloten, der Navigator mit dem Bombardier, dieser mit dem Piloten, der Pilot flitzt nach hinten und der Co-pilot nimmt den Platz des Navigators ein. Wenn die Jungs gut sind, können sie die Mühle noch rechtzeitig abfangen.
Nee, echt, ich glaub´ das war kein Spaß, sich mit dem ganzen Kram an durch einen 50cm hohen und 45cm breiten Schacht zu schlängeln.
Das BFW selbst steht natürlich mittig, logo.


Und noch mal ein Beispiel für Staszaleks kleine Schlampereien: Das soll ja SzS gebaut werden, ja? Daher hat Spant 5 unten einen Ausschnitt, weil der Fahrwerksschacht exakt auf der Trennlinie der Segmente 4 und 5 endet. D.h., die Rückwand des Bugschützen-Abteils W4 müßte eigentlich hellgrün sein. Isse aber nicht.
Das gleiche Spiel hinten nochmal an der Rückwand des Cockpit: Spant W6a soll in der Mitte ausgeschnitten werden und dann auf den Spant W7 geklebt werden. Auch doof, oder?
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

10

Sunday, November 8th 2015, 11:53am

Sacht ma, Loide,
hat irgendjemand den Bogen auch?
Spant K5 - der Längsspant des Fahrwerksschachts hat ein kleines Dreieck vorne, das abgesäbelt, aber irgendwie wieder dran geklebt werden soll.
Blickt sa jemand mehr durch, als ich?
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Gerald Friedel" is male

Posts: 1,409

Date of registration: Jun 4th 2006

  • Send private message

11

Sunday, November 8th 2015, 8:11pm

Hallo Till,

nicht dass ich Deine Frage beantworten könnte, statt dessen hänge ich noch eine Frage dran: Hast Du den Vogel auch von Orlik? Wenn ja gibt es wesentliche Unterschiede? Wenn ja, kannst Du sie der Kommunität auch mitteilen?

Was es sonst noch gibt: feiner Bau, eines meiner Lieblingsmaschinen. Keep on going (@Frumpy).
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

12

Sunday, November 8th 2015, 8:34pm

Hey, Geraldino,

neeee, schrieb ich bei Renés Blenheim vorhin schon. Die Konstruktion dieser Orlik-B25 kommt mir sowas von käsig vor, daß ich mich da nie reingehängt habe. Insofern kann ich zu Ähnlichkeiten/Unterschieden gar nichts sagen. Sorry, mein Alter.

Jaaaaa, und ob das ein feiner Bau wird... ich wag´s noch nicht zu behaupten. Das Ding ist echt strange.

Liebe GRüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

13

Sunday, November 8th 2015, 9:27pm

Is das Kunst, oder kann das wech?

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

14

Sunday, November 8th 2015, 11:20pm

WOW,

wie die Maschinen direkt nach dem Abheben leicht um die Querachse schlingern.

Wieviel B-25 haben die da zusammengekratzt, 13?

Orr war derjenige, der raushatte, wie man den Catch-22 aushebelt.

Und dieser Megakapitalist -wie hieß der noch?- der ihre Fallschirme verscherbelte und die Deutschen für einen Luftangriff auf ihre Basis bezahlte, damit die Lagerbestände vernichteten, die er nicht mehr absetzen konnte.

göttlich


Zaphod

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

15

Sunday, November 8th 2015, 11:25pm

Milo Minderbinder - so hieß der Typ

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

16

Monday, November 9th 2015, 1:32pm

Moin, Zaphod,

achja, dieses Ding muß ich mir noch mal zur Gänze reinziehen.
Die Anzahl der B25 fand ich auch erstaunlich, aber die Dinger gibt´s offensichtlich noch haufenweise. Ich hab´ mal nach Walkarounds geschaut und da kann man tatsächlich um zahlreiche B25 herumlaufen. Leider kein Navigator-Abteil der B25C MkII und eine Handbuch habe ich auch noch nicht gefunden.

Na, anyway. Weiter geht´s.
Ich wühl mich so durch das Cockpit, aber bevor nicht die Schnauze in Kunststoff da ist, geht´s nicht richtig voran.
Schöne Konstruktion auf jeden Fall - ich fühl´ mich so´n bißchen grzelczakisch.
Gummikuh has attached the following images:
  • B25 10.jpg
  • B25 11.jpg
  • B25 12.jpg
  • B25 13.jpg
  • B25 14.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Maxe (09.11.2015), Horst_DH (18.11.2015)

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

17

Monday, November 9th 2015, 6:01pm

Heiho, zusammen,
vollll fääääät, ey. Die dickste Folie, die ich hatte (noch nie vorher benutzt), ewig heiß gemacht, Das Loch von Hennis Badger-Kanzel gewählt und dann den Wachsmodel durchgedonnert.
Direkt ein Treffer. Zwar ist der Kunststoff trotzdem hauchdünn geworden, aber es gibt ja genug Berstrebungen außen herum.
Naja... und zu klein ist das Ding auch. Ich habe die Kopien doch offensichtlich etwas zu sehr verkleinert.
Ist aber schnurz. Das bleibt jetzt so. Die Bugkanzel der Marauder oder einer B17... jaaaa, da würde das nicht gehen, aber hier kommt der Sitz des Bombardiers rein, dann wird das Plastik unten aufgeschnitten und dann wird das hervorragend passen.





Die Füßelei für Pilot und Co-Pilot ist auch fertig. Lustige Sache, das Ganze an einer Achse szu befestigen, die durch einen Spant gesteckt wird.
Irgendwie macht dieses Teil echt Spaß.
Wenn Staszalek jetzt noch Spant-zu-Lasche konstruieren würde... Aber nee...
Genau, Maxe, was gefällt dir deenn hier dran? Das ich mich mit so´ner SzS-Urschel beschäftige? :-)



Is das Kunst, oder kann das wech?

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

18

Monday, November 9th 2015, 8:00pm

Hi Till,

neat-o.

Wenns die US-Version wäre würde ich als Cockpitdeko
a) keine Fallschirme (hatte Milo verkauft)
b) als Proviant Baumwolle am Stick mit Schokolade überzogen (hatte Milo sich verspekuliert)

einsetzen.

Für die englische Version vielleicht ein Teetassenhalter?

Zaphod

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

19

Monday, November 9th 2015, 8:58pm

:D
Irgendsowas, ja.
Ich habe hier ein kleines Problem. Yossarians Arbeitsplatz ist soweit fertig und paßt ziemlich gut. Allerdings bekomme ich die blöde Kanzel nicht von vorne draufgeschoben. Das ist zwar alles recht exakt, aber nicht so exakt, daß sich beim Draufschieben nicht diese Rundbögen nach hinten biegen würden. Verdammte Sauzucht! Das sieht dann natürlich völlig bescheuert aus, weil die Verstrebungen nicht mehr mit den gezeichneten Verstrebungen der Außenhaut fluchten - oder... es ist zumindest sehr fraglich.
Wenn ich in die Rückwand ein Loch bohren würde, könnte ich da mit einem Draht herumfummeln. Aber dann habe ich natürlich ein Loch da drin. Käse.






Des Weiteren habe ich keine Ahnung, wofür die Markierung unten auf deem Fußboden ist. Es gibt zwar eine technische Zeichnung, aber da ist die fragliche Stelle vom Maschinengewehr verdeckt. Gargl. Naja, mit technischen Zeichnungen hat´s Staszalek eh nicht so. Das, was da ist, ist eindeutig und unmißverständlich bezeichnet - aber es ist eben nicht alles da.
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

20

Wednesday, November 11th 2015, 12:45pm

Nee, das bringt´s nicht. Ich habe jetzt einen neuen Model in Arbeit, der praktisch die größe der Segmente hat. Das Blöde ist, durch die Verkleinerung der Bauteile des Models werden die Winkel der Krümmung der Nase verändert - das Ding ist erheblich kürzer - und dann passen die Segmente nicht mehr drauf.
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Henryk" is male

Posts: 3,767

Date of registration: Sep 28th 2008

Occupation: Arzt

  • Send private message

21

Wednesday, November 11th 2015, 1:41pm

Das ist zwar alles recht exakt, aber nicht so exakt, daß sich beim Draufschieben nicht diese Rundbögen nach hinten biegen würden.

Hilft da vielleicht ein intensives Schleifen der entsprechenden Spanten?
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

22

Thursday, November 12th 2015, 10:32am

Moin, Henryk,

ja, das hatte ich auch zuerst gedacht, aber wie gesagt, die Krümmung der Nase, bzw. die Rundung nach vorne stimmt auch nicht und entsprechend passen die Segmente nicht mehr drauf.
Nee, ich habe jetzt einen neuen Model gebaut und mit Wachs ausgegossen.
Massenweise Folie verbraten, um eine vernünftige Kanzel draus zu ziehen - entweder es gab Falten, oder die Folie ist gerissen oder was weiß ich nicht noch alles. Das ist echt nicht ganz einfach, eine Verglasung dieser Größe zu ziehen.
Der Casus Cnactus ist das Loch in der Schablone, durch das der Model gestopft wird. Mit dem Loch der Badger-Kanzel geht´s nur bedingt, weil die Folie im hinteren Bereich nicht mehr am Model anliegt.
Im Bild rot markiert seht ihr diesen Effekt. Meine Idee ist, diesen Überstand der Verglasung sozusagen als Klebelasche für das nächste Segment zu verwenden, aber so geht das natürlich nicht. Eventuell, wenn ich kleine Keile aus der Folie schneide...



Ein neues Loch, das etwa 1cm größer ist, als der Model funzt auch nicht, weil die heiße Folie nicht rasch genug nach gezogen werden kann und es dann um den Model herum reißt. Alles Scheiße, deine Emma...!
Naja, eine brauchbare Verglasung habe ich jetzt, aber vielleicht versuch´ ich´s noch mal.

Diese Rundbögen abzuschleifen bringt es aber so oder so nicht. Die sind sowas von labberig, daß die sich biegen, wenn man nur dagegen haucht. D.h., egal, wie perfekt die Verglasung sitzt, sobald sie die Rundbögen nur leicht berührt, werden die nach hinten bewegt. Ich habe mich jetzt so beholfen, daß ich zweo zusätzliche Streben eingezogen habe - naja, vier natürlich - und damit geht´s prima.

Is das Kunst, oder kann das wech?

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Gustav (12.11.2015)

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

23

Thursday, November 12th 2015, 8:39pm

Nahmt zusammen,

(sacht ma... habt ihr alle einen Schreibkrampf, oder was?!...)
(Naja, immerhin bekomme ich so´n paar "Likes". Ist ja auch cool irgendwie.
Das erste Segment ist drauf. Ging ganz gut und paßte ganz schnuckelig. Einen kleinen Spalt habe ich links oben, daher bim ich nur zu 99% zufrieden. Und meine Versuche, mit einem heißen Messer die Folie nachträglich in Form zu bringen....öööööh.... ja... führten dazu, daß die mittlere Scheibe oben eine fiese Delle bekam. Die habe ich also aus dünner Folie hergestellt.
Schaumerma, wie´s weiter geht.



Und dann muß ich sagen, bin ich ja maßlos enttäuscht, daß niemend es für nötig hält, meine neue Schneidematte zu würdigen. Waltair fand das ja schon komisch, daß ich mehr 18-Loch-Golf auf der alten gespielt, als Kartonmodelle zusammen gebaut habe.
Diese hier ist DOPPELSEITIG, jahaaaa. Das hält jetzt also zwei mal 25 Jahre.
Was ihr hingegen nicht wissen könnt, ist daß ich heute tatsächlich einen kompletten Satz Stabilo LayOut-Marker in der Post gehabt habe.
Haaaaaach, Schluchz, schnief, gerührt heul.
Die Dinger sind bestimmt auch 20 Jahre alt oder so, aber es gibt einfach nicht Besseres.
Ich denke ja, diese ganzen magenta-, pink- und schamrosa Dinger werde ich kaum für den Kartonmodellbau nutzen können (obwohl... warum nicht mal so´ne spotted Ape B24...?), aber den Rest auf jeden Fall.
Juuuuu, wie klasse. Die Welt ist wieder in Ordnung. Oder naja, ein Stück weit in Ordnunger....

Is das Kunst, oder kann das wech?

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

24

Thursday, November 12th 2015, 9:14pm

Hi Till,

das sieht doch mit Verlaub schon mal ganz fein aus.

Was hast Du für die Stabilos hingeblättert, ein Arm, ein Bein, Deinen Erstgeborenen? Und woher kommen die ?

Zaphod

Helmut B.

Hennings Dino

  • "Helmut B." is male

Posts: 11,089

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

25

Friday, November 13th 2015, 9:07am

Moin Till,

I like it! :)

Was sind das für "Hebel" hinter dem Cockpit?
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • "Wolfgang Pesek" is male

Posts: 3,878

Date of registration: Oct 6th 2006

Occupation: EDV-Fuzzi

  • Send private message

26

Friday, November 13th 2015, 9:16am

Ich spring hier mal kurz für Till ein, der Junge soll ja bauen!
Die Hebel stellen die Aufhängung der Seitenruderpedale dar. Ist auf diesem Bild zu erahnen

lg,
Wolfgang

P.S. Till - hau rein! ;)

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

27

Friday, November 13th 2015, 2:20pm

Moin, ihr drei,

Ja, gestern ist es noch etwas weiter gegangen. DIe Paßgenauigkeit ist obertoll. Wenn man das Ding oldfashioned bauen würde, also ohne Verglasung, wär´s der absolute Burner.
Naja, Staszalek hat hier ja auch keine kreisrunden Segmente gehabt, hehe (uuuuuh, das war jetzt aber gemein... :D )
Das nächste Segment vorn herum ist dran, aber mir fehlt grad die Zeit für Foto und Bildbearbeitung. Kommt heute abend.
Da wandert das grüne Innenskelett etwas aus, aber ich weiß nicht, ob das nicht mein Fehler ist. Ich kann´s mir nicht recht vorstellen, aber...

@ Zaphod: Aaaach, nicht so viel. 50 Öcken. Aber das ist es wirklich wert. Die Dinger haben mal 8,- DM pro Stück gekostet.
@ Helmut: Jupp genau. Das hatte ich als Füßelei für Pilot und Co gezeichnet. Schöne Sache. Wie überhaupt diwe ganze Kiste bisher.
@ Wolfgang: Mein Held! Wie sieht´s mit dem 30. aus?

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

28

Friday, November 13th 2015, 6:58pm

Hier also die nächsten Segmente.
Irgendwas wandert da aus, und ich weiß nicht warum. Die Innenverstrebung auf der rechten SEite ragt über das Loch in der Außenhaut raus, aber unten rum stimmt es, also, die Abwicklung ist nicht zu kurz oder so.
Na, ist mir egal. Das bleibt jetzt so.



Das ist wirklich das erste Mal, daß ich ein Modell auf diese Weise anfange, aber es kommt gut.
Blöde ist aber, daß die Hauptklappen der Fahrwerke offensichtlich, wie bei modernen Flugzeugen, nur kurz aufklappen, wenn die Fahrwerke eingezogen werden. Bedeutet in diesem Fall, daß die ganze Mechanik des BFW in Kürze eingebaut werden muß. Später kann das vermutlich nicht mehr eingebaut werden. Hrrrrmmm....
Heißt natürlich auch, daß ich den Rest des Modells mit so´nem Stengel aus dem Rumpf bauen muß. Und ich kenn´ mich ja... meine Motorik ist in etwa so sensibel, wie die einer Dampframme.
Vielleicht lasse ich die Mechanik einfach weg. Sieht eh kein Aas mehr später.
Is das Kunst, oder kann das wech?

29

Friday, November 13th 2015, 9:27pm

Sach mal Till,gabs in der B-25 Rippenheizkörper hinter der Glaskanzel? :whistling:
Na ja,die Amis wolltens schon immer beqem haben.

Nee,im Ernst, haste gut gemeistert bis jetzt!

Viele Grüsse!

Steffen
Alles ist möglich!

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

30

Friday, November 13th 2015, 9:53pm

Hallo Till,

Du könntest versuchen als Kern des Fahrwerksbeins einen Draht einzuleimen, auf den dann später das Fahrwerksbein aufgeschoben wird. Im Fahrwerksbein könnte die zweite Hälfte des Drahts stecken, so dass der Draht nicht über die Fahrwerksklappen hinausragen muss. Zwar ergäbe das eine Sollbruchstelle, wo die beiden Drahtstücke im Fahrwerksbein aufeinander stoßen, aber mit Sekundenkleber müsste es gehen.

Ansonsten: Zu Wartungszwecken muss man die Klappen auch am Boden voll geöffnet haben können.


Zaphod

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

31

Friday, November 13th 2015, 10:15pm

Hey, you guys,

@ Steffen: Rippenheizkörper??? Waddahell means this bloke?
@ Zaphod: Mein Froind!!! Genau. So mach ich das. Voll geile idee. Wenn Ciesilski das so bei der Me262 gedacht hat, geht das hier schon lange. Superklasse! Ich danke dir.

Liebe GRüße

Till

Und nadüülisch an das schawarze Loch, weil ich wegen seiner höflichen Zurückhaltung dieses Ding überhaupt anfangen konnte
Is das Kunst, oder kann das wech?

Posts: 1,563

Date of registration: Dec 16th 2012

  • Send private message

32

Saturday, November 14th 2015, 12:41am

sacht ma... habt ihr alle einen Schreibkrampf, oder was?!...


mönsch Till, haben die nicht! Die schaffen nicht mehr alles ... die Ablenkungsindustrie in diesem Lande arbeitet gerade auf Hochtouren um die wirklichen Probleme zu unterdrücken und zu verschleiern; wie kannst Du da erwarten, daß die Leute sich um solche Nebensächlichkeiten, da baut einer ein Flugzeug unter widrigen Bedingungen aus Karton, kümmern können .. also weißt Du? Aber ich schaue wenigstens zu ... :D

mit einem lieben Gruß
Wilfried

René Pinos

3,1415926535....

  • "René Pinos" is male

Posts: 6,764

Date of registration: Nov 6th 2005

Occupation: Indschinör

  • Send private message

33

Saturday, November 14th 2015, 2:24am

... die Ablenkungsindustrie in diesem Lande arbeitet gerade auf Hochtouren um die wirklichen Probleme zu unterdrücken und zu verschleiern
korrekt!

Wie spricht mein Lieblingskabarettist "Gunkl" über das Privatfernsehen.
"Sozial Kompetenz Porno" :D

Hallo Till,
die schmalen Spalte könntest Du mit Weißleim auffüllen und färben.

Liebe Grüße
René
Wer Bier nicht liebt und Weib und Knödel der bleibt ein Leben lang ein Blödel

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

34

Saturday, November 14th 2015, 11:11am

Moin, zusammen,

na, geht ja. Super! Ich dachte schon, ich bin hier allein im dunklen Flur.
Aber denn bin ich ja beruhigt.
Naja, ich bin ja gespannt, wo das noch alles endet. Wir revitalisieren auf jeden Fall schon mal unsere Zisterne.

@ René: was für Spalte? Ich hab´ da noch keine. Das können eigentlich nur Reflexionen von der Kamera sein. Die Spalten gibt´s weiter nach hinten zus, das seh´ ich jetzt schon. Segment 5 scheint zu klein zu sein, oder die Spanten zu groß.
Das wird noch Gefummel, herrjeh.
Sozial Kompetenz Porno ist wundervoll. Ich glaub´ ich hab´ schon seit 8 Jahren oder so kein Fernsehen geguckt. Wozu denn auch? Hamburger für´s Gehirn. Jedesmal, wenn ich bei unsern Nachbarn sitze - läuft die Glotze permanent - denk´ ich, wie KANN man so einen hohlen Mist aushalten? Ist mir ein echtes Rätsel.
Naja... merkt der Hummer, wann es zu heiß wird?

Liebe Grüße euch und ein ablenkungsfrohes Wochenende

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Gustav (14.11.2015), Helmut B. (15.11.2015)

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

35

Sunday, November 15th 2015, 12:10pm

@ René: oder meintest du dieses Auswandern der grünen Verstrebung im Bug? DA könnte ich bestenfalls olive Rezerwa draufpappen. Die zu hohe Verstrebung liegt ja innen. dann kommt der Kunststoff und dann die olive Außenhaut.
Is das Kunst, oder kann das wech?

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

36

Tuesday, November 17th 2015, 6:29pm

Hi Till,

GPM will Dich ärgern, bieten seit Neustem einen Kanzelsatz an, leider nur ein generisches Bild irgendeiner Kanzel:

http://sklep.gpm.pl/akcesoria/kabiny/b-2…-12/2012-kabina


Zaphod

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

37

Tuesday, November 17th 2015, 11:29pm

Hey, Zaphod,

GPM KANN mich gar nicht ärgern, hehe...
Ich sitze gerade verstärkt am Cockpit. Die Sitze sind eine ziemliche Katastrophe, die technischen Zeichnungen dazu suboptimal und die Außenhaut paßt nicht so richtig über alles drüber. Najaaaaaaa
Aber ihr müßt euch mit Fotos etc. noch etwas gedulden. Morgen geht´s auf die Spielemesse nach Stuttgart, dann drei Tage aufgelaufenen Kram abarbeiten und dann vier Tage Innsbruck.
Danach kehrt dann erstmal wieder Ruhe ein.

Viele Grüße an alle

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Posts: 1,563

Date of registration: Dec 16th 2012

  • Send private message

38

Wednesday, November 18th 2015, 12:37am

Morgen geht´s auf die Spielemesse nach Stuttgart, dann drei Tage aufgelaufenen Kram abarbeiten und dann vier Tage Innsbruck.
.. drück' Dir dafür schon mal die Daumen; irgendwo muß ja auch die Kohle herkommen, die dann hier in erworbenen Modellen und einhergehenden Bauberichten verbrannt werden kann ... wenn kein Feuer mehr brennt, wird es ganz schön kalt in diesem Land ...
mit liebem Gruß
Wilfried

  • "Gummikuh" started this thread

Posts: 4,411

Date of registration: Jul 7th 2009

  • Send private message

39

Wednesday, November 18th 2015, 11:39am

Moin, Wilfried,

dein Daumendrücken ist wie immer herzlich willkommen.
Naja, wir verdienen ganz gut auf den Messen, aber wenn ich Hotel, Fahrtkosten, Futter und den Zeitaufwand (Stundenlohn dürfte so um 1,50 liegen, oder so 8o ...), dann läge es näher zuhause zu bleiben. Die derzeitigen Projekte sind da erheblich lukrativer. Aber immerhin... auf diesen Messen gibt es immer wieder auch gut Kontakte und neue Aufträge. Insofern...

Anyway, damit ihr euch nicht die Fingernägel bis zu den Ellenbogen abkaut, mal noch rasch zwei Fotos vom aktuellen Bauzustand.
Was im Cockpit noch fehlt, sind die Hocker und die (mangelhafte) Innenverkleidung.
Die Sitze an einem Rahmen aus 0,8mm-Draht befestigt werden. Aber wenn man den nimmt, dann sind die Papierteile 60d, die da druum gewickelt werden sollten, viel zu schmal - die gehen bestenfalls zu zwei Dritteln drum. Entsprechend die 8 kleinen Laschen 60e, die pro Sitz zwei Querverstrebungen halten sollen. Ich bau das alles neu, aber nicht mehr vor der Messe.



Das ganze Segment 4 paßt nicht so recht. Ich erwähnte es ja bereits. Ich habe von den SPanten und vom Instrumentenbrett schon massig runter gehobelt, aber es will trotzdem nicht recht. Ich habe fast den Eindruck, daß Staszalek die Mitchel wie ein Uralt-Modell konstruiert hat, also mit opaker Verglasung. Und einfach fröhlich davon ausgeht, daß es mit Verglasung dann auch passen muß.
Nach viel vorsichtig Schleigerei paßt es jetzt vorne; die Kanten des Segmentes schließen mit den Spanten des FW-Schachts gut ab. Aber hinten (grün) habe ich immer noch einen SPalt von gut 4mm. Natürlich habe ich die hinteren Spanten üppig abgeschliffen, aber wenn ich da zu viel schleife, dann wandert die Vorderkante des Segments natürlich Richtung Schnauze.
Alles nicht ganz so schön.



Naja, aber Schulz jetzt. Jetzt kommt erst mal Messe und nix basteln. Bestenfalls mich per Klugscheiß mit Produktionsfirmen herumärgern.

Viele Grüße euch alles

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Posts: 6,074

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

40

Wednesday, November 18th 2015, 3:06pm

Hi Till,

gute Kontakte auf der Messe !

4mm Spalt, das biegst nur Du noch wieder hin.

Zaphod

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks