haduwolff

Administrator

  • "haduwolff" is male
  • "haduwolff" started this thread

Posts: 4,568

Date of registration: Sep 21st 2005

  • Send private message

1

Wednesday, October 2nd 2019, 5:27pm

B-17 der Collins Foundation “909” verunglückt

Moin zusammen, soeben kam durch, daß es die berühmte "nine-o-nine" der Collins Foundation erwischt hat. Die schöne B-17 verunglückte am Flughafen Hartford und ist ausgebrannt. Zum Glück -im Unglück- gab es nur 3 leicht Verletzte. Das Flugzeug ist Totalverlust. Die Gründe und der Unglückshergang sind noch nicht bekannt. Allerdings ist eine Diskussion über den Sinn und Unsinn von Flügen mit historischen Maschinen völlig daneben, denn grade die US-Luftfahrtbehörde ist hier sehr streng mit ihren Auflagen, und die Maschinen der Collins Foundation sind tiptop in Schuss! Gruß Hadu

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Gustav (02.10.2019)

haduwolff

Administrator

  • "haduwolff" is male
  • "haduwolff" started this thread

Posts: 4,568

Date of registration: Sep 21st 2005

  • Send private message

2

Wednesday, October 2nd 2019, 6:52pm

...ok, es gibt Näheres. Die "909" ist im Landeanflug nach Erteilung der Landeerlaubnis in ein Gebäude gestürzt. Leider ist es wesentlich Schlimmer als erst gedacht: The state officials confirmed that there were fatalities in the crash, though they would not give a number, as victims still need to be identified. State officials confirmed there were 13 people on the aircraft—10 passengers and three crew members. They also said one person on the ground at a maintenance facility may have been injured in the crash. One state official said the plane took off at 9:45 a.m. from the Bradley International Airport and at 9:50 a.m. the aircraft communicated that it was experiencing "some type of problem." The aircraft circled to return to the runway before it "obviously lost control." The crash occurred at 9:54 a.m.

haduwolff

Administrator

  • "haduwolff" is male
  • "haduwolff" started this thread

Posts: 4,568

Date of registration: Sep 21st 2005

  • Send private message

3

Wednesday, October 2nd 2019, 11:59pm

..ich verzichte jetzt bewusst auf Fotos der Unglücks-Stelle. 5 Menschen haben ihr Leben verloren. Der an sich schon heftige Absturz aus niedriger Höhe wurde dadurch zur Katastrophe, da die Maschine in einen Treibstofftank gekracht ist, was auch den heftigen Flammenball beim Aufprall erklärt. 9-o-9 war eine von achtzehn noch flugtauglichen B-17 weltweit und war eine zuverlässige und sehr beliebte Maschine, die tausenden von Gästen das Erlebnis eines Fluges mit so einem alten Warbird ermöglichte.

Posts: 16

Date of registration: Oct 13th 2018

  • Send private message

4

Thursday, October 3rd 2019, 2:05am

oweh oweh oweh! traurig

Wanni

Sage

  • "Wanni" is male

Posts: 5,853

Date of registration: Apr 13th 2006

  • Send private message

5

Thursday, October 3rd 2019, 6:33am


haduwolff

Administrator

  • "haduwolff" is male
  • "haduwolff" started this thread

Posts: 4,568

Date of registration: Sep 21st 2005

  • Send private message

6

Wednesday, October 16th 2019, 6:27pm

..es gibt inzwischen erste Erkenntnisse zum Absturz der B-17... Die Maschine hatte Probleme mit einem, dann zwei Motoren. Bei der Rückkehr zum Platz streifte die B-17 einen Mast der Anflugbefeuerung und verlor dann vollends jeden Auftrieb. Die sichergestellten Motoren und Propeller deuten darauf hin, daß -warum auch immer- wohl alle Props auf Segelstellung standen. Das stellt die Ermittler vor ein recht seltsames Rätsel, da die Props ja getrennt auf Segelstellung bei Motorenausfall gebracht werden konnten. Die Vermutung liegt nahe, daß hier ein gravierender Piloten/Co-Pilotenfehler vorliegt, was leider nicht überprüfbar ist, da beide Piloten ums Leben kamen. Etwas überrascht war ich dann doch über das Alter der Piloten: der Pilot, Ernest “Mac” McCauley, war 75, und der Copilot Michael Foster, war 71. Darüber mag man nun spekulieren, aber die Flug-Tauglichkeit wird jährlich geprüft....Ein weiterer Punkt ist, daß bis auf Nr.4 alle Motoren komplett überholt waren und auf "0"-Flugstunden standen. Da kann man auch über einen fatalen mechanischen Fehler bei der Wartung und dem Einbau der neuen Motoren nachdenken...Gruß Hadu

Social bookmarks