• "Zaphod" started this thread

Posts: 6,479

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

1

Monday, August 20th 2018, 6:24pm

Adventshaus "Stadtvilla um 1900" aus "Schöner Wohnen", Oktober 1997 konstruiert von Herrn Bannwart

Hallo,

den Bogen hatte ich hier schon vorgestellt:


Da die Zeit bis zum 1.12 schneller vergeht, als man denkt und der zu Beschenkende aus dem Haus sein muss, wenn ich bastele, kann es bis zur Fertigstellung schon etwas dauern, also wurde der Bogen angeschnitten.

So soll es an Ende aussehen (Bild 1):
Die ausführliche Teileliste ist unabdingbar, denn auf dem Bogen sind zwar die einzelnen Teile nummeriert, nicht aber die Stellen an anderen Teilen, wo diese hinkommen. Das kann vor allem bei den zahlreichen Mauerteilen schwierig werden.

Die beiden Grundplatten wurden auf 1,5mm Pappe aufgezogen (BIld 2). Hier sieht man schon, dass von Bogen zu Bogen leichte Farbunterschiede auftreten.

Laut Anleitung wurden zuerst die beiden Giebelfronten (Baugruppe B) erstellt. Hier müssen etliche Halterungen für die später von vorne einzuschiebenden Schubladen für die einzelnen Tage des Advent hinterklebt werden, die Front erhielt außerdem drei Balkone.


Änderung
• Die Schlitze für den obersten Balkon auf der vorderen Giebelwand (Bilder 7 und 8) sind viel zu breit, nur in Kartonstärke schlitzen.

Stabilisierung
• Die vordere Giebelseite wird im unteren Drittel mit 1,5mm Pappe hinterklebt. Diese Pappe muss an den Seiten 1,5mm vor dem Rand enden, damit die Verstärkungspappe der Seitenwände passt.
• Die hintere Giebelseite wird komplett mit 1,5mm Pappe hinterklebt. Die Klebelaschen am Längsrand entfallen
Zaphod has attached the following images:
  • Advent Stadthaus (2).jpg
  • Advent Stadthaus (1).jpg
  • Advent Stadthaus (6).jpg
  • Advent Stadthaus (7).jpg
  • Advent Stadthaus (8).jpg
  • Advent Stadthaus (9).jpg
  • Advent Stadthaus (13).jpg
  • Advent Stadthaus (14).jpg
  • Advent Stadthaus (5).jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Zaphod" (Aug 22nd 2018, 10:50pm)


4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Pitje (20.08.2018), Rainer_388 (21.08.2018), Reinhard Fabisch (21.08.2018), Bernd Kothera (24.08.2018)

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,479

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

2

Monday, August 20th 2018, 6:35pm

Die Seitenwände D1 und D2 weisen einen riesigen Ausschnitt (BIld 1) auf. Sie werden erst durch das Ankleben der Anbauten E1 und E1 einigermaßen stabilisiert. Mir war das nicht geheuter und ich habe die Seitenwände mit 1,5mm Pappe hinterklebt. Leider fiel mir dies erst jetzt ein, so dass ich nachträglich die seitlichen Klebelaschen an der vorderen Giebelwand entfernen musste. Kein Vergnügen, zumal sich die aufgedruckte Farbe vom Karton recht leicht löst.


Stabilisierung
• Die Anbauten E1 und E2 erhalten Boden, Zwischendecke und Decke aus Pappe, die Klebelaschen hier entfallen.


Bild 2: Einer der Anbauten E1/E2, auch hier müssen wieder Schubladenhalterungen (Bild 3) hinterklebt werden
Bild 4: Flächen mit einem schwarzen Punkt sollen rückseitig verklebt werden. Da auch hier Pappe zur Stabilisierung zum Einsatz kommt, wurden die Flächen nur 90° nach hinten gefalzt. Rillen sollte man übrigens alle nach hinten zu knickenden Linien von hinten, der Karton bricht ansonsten an den Rillen gnadenlos auf.

Bild 5: Einmal locker zusammengestellt sieht das schon ganz nett aus.

Bild 6: Beim ersten Seitenanbau habe ich noch nicht daran gedacht, die Klebelaschen radikal zu entfernen, so konnte ich oben keine Platte in einem Stück einziehen.
Bild 7: Blick von oben
Bild 8: Der zweite Anbau mit Dachplatte
Bild 9: Es schadet nicht, die vorgesehenen Tage des Advent in den Halterungen zu notieren. Gegenüber der Vorgabe habe ich einige Tage geändert, damit möglichst keine zwei aufeinanderfolgenden Tage auf nebeneinanderliegende Schubladen entfallen.
Zaphod has attached the following images:
  • Advent Stadthaus (15).jpg
  • Advent Stadthaus (16).jpg
  • Advent Stadthaus (17).jpg
  • Advent Stadthaus (18).jpg
  • Advent Stadthaus (21).jpg
  • Advent Stadthaus (22).jpg
  • Advent Stadthaus (23).jpg
  • Advent Stadthaus (37).jpg
  • Advent Stadthaus (41).jpg

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Eberhard H. (20.08.2018), Rainer_388 (21.08.2018), Reinhard Fabisch (21.08.2018), Bernd Kothera (24.08.2018)

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,479

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

3

Monday, August 20th 2018, 6:39pm

Jetzt wurde es ernst: Zuerst wurde der rechte Seitenflügel auf die Grundfläche geklebt und dann die vordere Giebelwand angeschlossen. Vor dem zweiten Seitenflügel erfolgte die Montage des Eingangsbereichs.

Hier kann es zu leichten Verschiebungen kommen, das merkt man, wenn die verschiedenen Erker und Terrassen folgen.

Zeitraubend ist aufgrund der verschiedenfarbigen Borten das Kantenfärben, das sich aber auf jeden Fall auszahlt.
Zaphod has attached the following images:
  • Advent Stadthaus (47).jpg
  • Advent Stadthaus (48).jpg
  • Advent Stadthaus (49).jpg
  • Advent Stadthaus (50).jpg
  • Advent Stadthaus (51).jpg

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Eberhard H. (20.08.2018), ju52-menden (20.08.2018), Walter Tirl (20.08.2018), Zisch 007 (21.08.2018), Ralf S. (21.08.2018), Rainer_388 (21.08.2018), Reinhard Fabisch (21.08.2018), Gustav (21.08.2018), Pianisto (22.08.2018), Bernd Kothera (24.08.2018)

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,479

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

4

Monday, October 1st 2018, 11:01pm

Zeit für eine Fortsetzung, da immer nur gebaut werden kann, wenn der Empfänger des Adventskalenders aus dem Haus ist, ist die Bauzeit begrenzt, zumal das Haus nicht so nschnell aus seinem Versteck geholt werden kann.



Vorderer Eingangsbereich (Baugruppen L, M, O, P, Q = 29 + 7 = 36 Teile)
• Vordach L nicht rückseitig verkleben, sondern in zwei Teile trennen. Die winzigen seitlichen Klebelaschen abtrennen, sie bringen nichts
• die Markierungen für die Stützen „M“ auf der Unterseite von „L“ komplett übermalen um Blitzer zu vermeiden

Stabilisierung
• die seitlichen Profile aller Treppen werden abgetrennt und auf 1,5mm Pappe aufgeklebt (Bild 1)
• die drei Podeste P sollten innen mit 1,5mm Pappe ausgekleidet werden, da sie mit einigem Druck in Position gebracht und gehalten werden müssen (Bild 2)


Hier werden mit U1 und U2 auch die ersten von vielen vieln Pfosten erstellt. Kantenfärben in verschiedenen jeweils anzumischenden Farbei ist erforderlich (Bilder 3 und 4)

Einige der Elemente, aus denen sich der Eingangsbereich zusammensetzen wird, zeigt Bild 5.


Und so sieht das Ganze fast fertig aus, das Vordach wird erst in der Endmontage angebracht (Bilder 6-9)
Zaphod has attached the following images:
  • Advent Stadthaus (53).jpg
  • Advent Stadthaus (55).jpg
  • Advent Stadthaus (54).jpg
  • Advent Stadthaus (57).jpg
  • Advent Stadthaus (56).jpg
  • Advent Stadthaus (92).jpg
  • Advent Stadthaus (93).jpg
  • Advent Stadthaus (94).jpg
  • Advent Stadthaus (95).jpg

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Reinhard Fabisch (03.10.2018)

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,479

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

5

Monday, October 1st 2018, 11:53pm

Erst nachdem der vordere Eingangsbereich fertiggestellt war, wurde die vorbereitete linke Wand angesetzt, bevor es dann an die hintere Wand ging.

Etwas störend sind im ganzen Modell die doch recht deutlich ausgeprägten Farbwechsel, -die hintere Wand ist in einem blassen Lila gehalten, die anderen Wände blassblau- und auch die Dächer variieren in ihrer Farbgebung recht deutlich, wie noch zu zeigen sein wird.

Hintere Wand und hinterer Eingangsbereich (Baugruppen F, P, Q = 10+7 = 17 Teile)

Baureihenfolge
• zuerst die Baugruppen F1 und F2 (hinter die die Halterungen für die Schubladen geklebt wurden) an die Rückwand kleben, dann das Ganze festkleben und zuletzt die noch lose Längsseite von F1 und F2 an die Seitenflügel kleben

Stabilisierung
• Der Abschnitt, an den bei F1 und F2 seitlich die Treppe kommt, wird mit 1,5mm Pappe hinterklebt
• die seitlichen Profile der Treppe werden abgetrennt und auf 1,5mm Pappe aufgeklebt
• das Podest P4 wurde innen mit 1,5mm Pappe ausgekleidet


Bilder 1 und 2: Die Wand F1 - die sechs Halterungen für die Schubladen in F1 und F2 liegen bereit

Bilder 3 und 4: F1 und F2 werden an die Rückwand geklebt, BIld 4 zeigt die noch losen Längsseiten von F1 und F2

Bilder 5 bis 7: Die hintere Treppe wird zwischen F1 und F2 geklebt

Bild 8: Hier sieht man noch einmal gut die noch zu verklebende Längsseite.
Zaphod has attached the following images:
  • Advent Stadthaus (44).jpg
  • Advent Stadthaus (46).jpg
  • Advent Stadthaus (63).jpg
  • Advent Stadthaus (69).jpg
  • Advent Stadthaus (66).jpg
  • Advent Stadthaus (64).jpg
  • Advent Stadthaus (71).jpg
  • Advent Stadthaus (70).jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Zaphod" (Oct 3rd 2018, 4:17pm)


5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Joachim Frerichs (02.10.2018), Ralf S. (02.10.2018), hallifly (02.10.2018), René Pinos (02.10.2018), Reinhard Fabisch (03.10.2018)

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,479

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

6

Wednesday, October 3rd 2018, 10:25am

Dachgauben
und Dächer mit Schornsteinen (Baugruppen H, I, J, K, N, Z --
15 + 4 = 19 Teile)

Die letzte Baustufe, bei der etwas schief gehen könnte. Danach folgen nur noch zahlreiche Kleinteile.


Bild 1: Noch einmal der Blick ins Innere. Die beiden vorstehenden Rechtecke, auf die der hintere Teil der Dachgaube geklebt werden soll, bringen nichts, da sie gnadenlos nach unten wegbiegen, wenn man das versucht. es tut aber der Stabilität des Ganzen keinen Abbruch
Bild 2: Ein Seitendach in der Vorbereitung.
Bilder 3 und 4: Die schwarzen Schlitze der Schornsteine wurden ausgeschnitten, die Schornsteine innen geschwärzt
Bild 5: Dachgauben in der Vorbereitung. Die großen Ausschnitte an der Hinterseite der Dachgauben nicht ausschneiden, das reduziert nur unnötig die Stabilität dieser Teile
Bild 6: Die Montage des Daches hat begonnen (die Schornsteine wurden vorher aufgeklebt - sie sollten gut durchtrocknen).
Das einen Kasten bildende mittlere Dach innen auf beiden Seiten mit Pappe bekleben, so dass sich ein massiver Klotz bildet. Dieses Dach hat dann eine hohe Stabilität und kann problemlos eingeklebt werden. Seitendach und Dachgaube sind nur probehalber aufgelegt bzw. aufgestellt.

Bilder 7-9: Bei den Seitendächern zuerst nur die obersten Klebelaschen verkleben. Nach deren Trocknen dann nacheinander die Abschnitte links und rechts des Einschnitts für die Dachgaube. Wenn man sauber vorgearbeitet hat, passt alles sehr gut. Beim rechten Seitendach hatte ich wohl Fehler gemacht, da ergab sich eine Verschiebung, die sich aber nahezu unsichtbar kaschieren ließ
Zaphod has attached the following images:
  • Advent Stadthaus (72).jpg
  • Advent Stadthaus (73).jpg
  • Advent Stadthaus (74).jpg
  • Advent Stadthaus (75).jpg
  • Advent Stadthaus (89).jpg
  • Advent Stadthaus (96).jpg
  • Advent Stadthaus (99).jpg
  • Advent Stadthaus (100).jpg
  • Advent Stadthaus (101).jpg

This post has been edited 2 times, last edit by "Zaphod" (Oct 3rd 2018, 4:18pm)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Reinhard Fabisch (03.10.2018)

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,479

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

7

Wednesday, October 3rd 2018, 10:34am

Bilder 1-4: Dann werden die Dachgauben –ohne deren Dächer!- eingeklebt. Nach hinten hin überdecken deren Dächer alles, es ist also für einen sauberen Abschluss vorne zu sorgen.

Bild 3 zeigt, dass nach hinten hin kein sauberer Abschluss erreicht wird, schiebt man die Gaube bis ans Ende des Einschnitts, passt sie vorne um gut 3mm nicht. Hinten kann man sich die Lücke leisten, da die kleinen Dächer sie verdecken


Bilder 5-9: schließlich werden die Dächer der Dachgauben aufgeklebt, hier zuerst die Mitte festkleben und nach deren Trocknen die beiden Seiten



Bild 9 zeigt auch bei schlechter Belichtung, dass die einzelnen Dächer recht unterschiedliche Farben haben.
Zaphod has attached the following images:
  • Advent Stadthaus (104).jpg
  • Advent Stadthaus (105).jpg
  • Advent Stadthaus (108).jpg
  • Advent Stadthaus (107).jpg
  • Advent Stadthaus (109).jpg
  • Advent Stadthaus (110).jpg
  • Advent Stadthaus (111).jpg
  • Advent Stadthaus (115).jpg
  • Advent Stadthaus (114).jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Zaphod" (Oct 3rd 2018, 4:22pm)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Reinhard Fabisch (03.10.2018)

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,479

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

8

Wednesday, October 3rd 2018, 10:36am

Noch ein paar Bilder von der Arbeit am Dach:
Es folgen die zahlreichen Balkonbrüstungen und die ähnlich ausfallenden Abschnitte der Gartenmauer. Die 24 Schubläden für die einzelnen Tage des Advent sind schon fertig gestellt, zu diesen später etwas.
Zaphod has attached the following images:
  • Advent Stadthaus (116).jpg
  • Advent Stadthaus (117).jpg
  • Advent Stadthaus (118).jpg

This post has been edited 2 times, last edit by "Zaphod" (Oct 3rd 2018, 4:24pm)


2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Reinhard Fabisch (03.10.2018), Ralf S. (04.10.2018)

  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,479

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

9

Wednesday, October 10th 2018, 7:39am

Schubladen (Baugruppe X -- 24 + 24 = 48 Teile)


Hier wurde gesupert, indem die schmucklosen weißen Kartonstreifen, die als Griff dienen und die die Nummer des Adventstages tragen, durch Stoffbänder ersetzt wurden. Die Adventszahlen wurden aufgerieben, zum Glück habe ich mich vor einigen Jahren als ein entsprechendes Geschäft bei uns im Ort seine Tore schloss und alles verramschte auf Lebvenszeit mit diesen im Dezember so nützlichen Rubbelbögen eingedeckt.


Baureihenfolge

· erst ausschneiden und falten
· dann die Nummer aufreiben
· dann das Band einkleben

· dann seitlich schließen


· dann die die Front verdoppelnde Fläche aufkleben (ausgerechnt bei Schublade 12, die gleich gezeigt wird, habe ich die Reihenfolge vertauscht und die Schachtel erst NACH dem Einkleben der die Front verdoppelnden Fläche geschlossen. Dann sieht man die Klebelasche
· schließlich den Boden festkleben
· abschließend Knicklinien weiß übermalen



Hier eine Schublade im Bogen. Die Fläche oben an der Front wird rückseitig verklebt und erfüllt dann zwei Funktionen: Sie macht die Klebelasche unsichtbar und sichert die Endstücke des Bandes



Eine fertige Schublade. Bis auf die etwas größeren Nummern 6,12,18 und 24 weisen alle dasselbe Maß auf, können also ausgetauscht werden. Da sie aber bis auf die Vorhandfarbe identisch sind, macht das wenig Sinn.



This post has been edited 6 times, last edit by "Zaphod" (Oct 10th 2018, 9:03am)


  • "Zaphod" started this thread

Posts: 6,479

Date of registration: Apr 24th 2005

  • Send private message

10

Wednesday, October 10th 2018, 7:53am

Terrassenbrüstungen (Baugruppen S, U -- 48 Teile)


in der Bauanleitung finden sich einige falsche Bezeichnungen (u.a. werden nur 6 Brüstungen der Dachterrasse zugewiesen, es müssten aber acht
sein). Da hilft nur probieren.

Der Rest ist Geduldsarbeit - viele Pfosten und Mauerabschnitte. Hier nur eine kleine Auswahl:

Da der Karton bzw. Druck so beschaffen ist, dass er an den gerillten Kanten beim Knicken aufplatzt, muss außerdem viel Zeit auf das Kantenfärben verwendet werden. Allein an der Vorbereitung und Montage der Brüstungen habe ich knapp 6 Stunden gesessen.
Beim Balkon rechts war der Untergrund nicht optimal vorbereitet, links ergab sich unter der Mauer ein Hohlraum, der mit Weißleim verfüllt werden musste:



Außerdem steht ein Pfosten ziemlich schief - naja, alte Häuser, vielleicht mal nützlich, wenn die Erbtante im Garten lustwandelt:


Abschließend ein Blick auf die Rückfront, ausgerechnet im Schacht sitzen die Nr. 6 und 24, die deswegen längere Stoffbänder zum Herausziehen erhielten.


Jetzt fehlen noch vorne 28 Teile der Gartenmauer, dann kann der Advent kommen.
Zaphod has attached the following images:
  • Advent Stadthaus (120).jpg
  • Advent Stadthaus (121).jpg
  • Advent Stadthaus (125).jpg
  • Advent Stadthaus (128).jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Zaphod" (Oct 10th 2018, 8:04am)


4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Ralf S. (10.10.2018), Reinhard Fabisch (10.10.2018), Gustav (10.10.2018), fretsche (11.10.2018)

Social bookmarks