This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "BlackBOX" is male
  • "BlackBOX" started this thread

Posts: 1,412

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

1

Saturday, November 20th 2010, 2:10pm

8. KBW - Cinderella [FERTIG]

Moin Leute!

Das Jahr neigt sich stark dem Ende und damit auch die Möglichkeit am 8. Kartonbau.de Wettbewerb mitzuwirken.

Winterzeit ist Märchenzeit.
Eins meiner Lieblingsmärchen ist „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Es gibt wohl niemanden der den Film nicht schon einmal gesehen hat.
Da ich noch ein kleines Geschenk für meine Liebste zu Weihnachten brauche, bekommt Sie die DVD geschenkt. Aber nicht nur Diese auch eine kleine Bastelei.

-Name des Dioramas: Cinderella
-Verwendetes Modell: Free - download
-Teilnehmer: Blackbox (43)
-Sonstiges: Spindel von CD-Rohlingen.

Ich werde versuchen das Modell noch durch Aufdoppeln und Hinterkleben etwas plastischer machen.
BlackBOX has attached the following images:
  • 001-a.jpg
  • cinderella_01-a.jpg
  • cinderella_02-a.jpg
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

This post has been edited 2 times, last edit by "BlackBOX" (Mar 10th 2011, 10:51am)


  • "BlackBOX" is male
  • "BlackBOX" started this thread

Posts: 1,412

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

2

Saturday, November 20th 2010, 2:21pm

Das Modell hat insgesamt 40 Teile und zeigt damit
in seinen vier Abschnitten das Märchen von Cinderella

Als Bauanleitung dient das Blatt mit den Zeichnungen und ein kurzer Text.
BlackBOX has attached the following image:
  • How to build.jpg
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

  • "BlackBOX" is male
  • "BlackBOX" started this thread

Posts: 1,412

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

3

Monday, November 22nd 2010, 11:29pm

N’abend Leute,

Auch bei so’n kleinem Diorama sollte man sich nicht so viel Zeit lassen. Der Abgabetermin rückt immer näher.

Mein erstes Bauteil, dass ich mit der Schere aus dem Bogen befreit habe ist die Grundplatte.
Sie hat den Durchmesser einer Handelsüblichen CD/DVD, auf die Sie auch später geklebt wird. Das Original war wohl etwas größer wenn man sich die Skizze auf dem Deckblatt ansieht, zumal das Original aus den 20/30er Jahren aus Dänemark stammt. Dadurch kann man das Diorama nach Fertigstellung in eine leere Verpackung (Spindel) von CD’s einbauen. Praktisch, Handlich und Gut.

Auf der Grundplatte, die wunderschön per Hand gezeichnet und koloriert ist, sind die Klebestellen eindeutig mit Buchstaben-Zahlenkombinationen gekennzeichnet.. So ist es fast unmöglich die Bauteile falsch aufzukleben.
Die einzelnen Abschnitte der Geschichte (4 Teile) sind mit den Römischen Ziffern I – IV gekennzeichnet. Wobei der vierte Abschnitt mit IIII bezeichnet wurde.

Es gibt auch Striche die nur mit einem Buchstaben gekennzeichnet wurden. Das sind die Plätze wo die Figuren aufgeklebt werden müssen.
BlackBOX has attached the following image:
  • cinderella_03-a.jpg
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

  • "BlackBOX" is male
  • "BlackBOX" started this thread

Posts: 1,412

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

4

Thursday, November 25th 2010, 11:24pm

N’Abend Leute

Weiter geht’s
Angefangen habe ich im Abschnitt I. Wie kann’s auch anders sein.
Da fängt ja auch das Märchen an.

Gezeigt wird wie Cinderella in Ihrem Schmutzigen Kleidern vor dem großen Herd von Ihrer Stiefmutter dazu verurteilt wird die viele Arbeit zu erledigen damit sie nicht mit in Schloss fahren kann.

Der erste Gebäudeteil (C) soll als einfacher Kasten zusammengeklebt werden. Durch die ausgeschnittenen Türen habe ich mehr Tiefe erzeugt.

Oben wird ein kleiner Turm mit Pyramidendach, wieder als Kasten, auf die große Wand geklebt. Dazu noch ein kleines Dach über den Rest der Wand.

Fertig ist das erste Gebäudeteil.
BlackBOX has attached the following images:
  • cinderella_04-a.jpg
  • cinderella_05-a.jpg
  • cinderella_06-a.jpg
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

  • "BlackBOX" is male
  • "BlackBOX" started this thread

Posts: 1,412

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

5

Thursday, November 25th 2010, 11:27pm

weiter ...

Eine Wand, als Abschluss zum Garten, wird in Sandwichbauweise etwas plastischer.
BlackBOX has attached the following images:
  • cinderella_07-a.jpg
  • cinderella_08-a.jpg
  • cinderella_09-a.jpg
  • cinderella_11-a.jpg
  • cinderella_12-a.jpg
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

  • "BlackBOX" is male
  • "BlackBOX" started this thread

Posts: 1,412

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

6

Thursday, November 25th 2010, 11:30pm

weiter...

Das schräge Dach über dem Herd bekommt mit den ausgestichelten und aufgeklebten Balken und Sparren ebenfalls eine dritte Dimension.
Angeklebt werden kann das Dach aber erst nach Fertigstellung von Abschnitt IV.
BlackBOX has attached the following images:
  • cinderella_14-a.jpg
  • cinderella_15-a.jpg
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

  • "BlackBOX" is male
  • "BlackBOX" started this thread

Posts: 1,412

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

7

Thursday, November 25th 2010, 11:34pm

weiter ...

Beim großen Herd habe ich dann das Feuerloch auch noch in die Tiefe versetzt. Jetzt könnte dort sogar ein kleines Feuer brennen, wenn auch nur aus Papier. Mal sehen ob die Zeit dafür noch reicht.

Die rechte Seite von Abschnitt I werde ich zum Schluss bauen da es die Rückseite von Abschnitt IV ist.


Somit ist Abschnitt I erst mal beendet.
BlackBOX has attached the following images:
  • cinderella_16-a.jpg
  • cinderella_17-a.jpg
  • cinderella_18-a.jpg
  • cinderella_19-a.jpg
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

  • "BlackBOX" is male
  • "BlackBOX" started this thread

Posts: 1,412

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

8

Thursday, November 25th 2010, 11:38pm

Abschnitt II

Weiter geht’s mit Abschnitt II.

Die Teile für die linke Seite sind ausgeschnitten. Ich werde die große Tür wieder Auschneiden und hinterkleben.
Aber was mache ich mit dem Gartentor?

Aussticheln oder vielleicht auf Folie kopieren und zwischen die Wände kleben.?
Damit man schön in den Garten sehen kann.

Macht mal bitte ein Vorschlag.


Gruß
Blackbox
BlackBOX has attached the following images:
  • cinderella_20-a.jpg
  • cinderella_21-a.jpg
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

René Pinos

3,1415926535....

  • "René Pinos" is male

Posts: 6,769

Date of registration: Nov 6th 2005

Occupation: Indschinör

  • Send private message

9

Thursday, November 25th 2010, 11:52pm

Hallo BlackBOX,

ich würde die Latten aus Tonpapier, nach der Vorlage schneiden und montieren. Dann kannst Du den Torbogen schön ausschneiden. Das hast Du schon mit der Dachstruktur gemacht.Die Mauern würde ich noch mit dünnem Karton verstärken.

Vielleicht sind das ein paar Anregungen.

René
Wer Bier nicht liebt und Weib und Knödel der bleibt ein Leben lang ein Blödel

  • "BlackBOX" is male
  • "BlackBOX" started this thread

Posts: 1,412

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

10

Saturday, November 27th 2010, 4:50pm

Abschnitt II Gebäude N

Moin Leute,

erst mal Danke René. Tonpapier das ist die Idee.
So im nachhinein fand ich die Idee mit der Folie selbst nich so dolle. Die Gebäude verstärke ich selbstverständlich mit Karton.

Ich habe die Modellbogen übrigens alle in 3 Papierstärken auf einem Laserdrucker ausgedruckt. 80gr. zum Hinterkleben der Öffnungen, 160gr. für den Grundaufbau und 200gr. für alles was dreidimensional wirken soll, wie Fenster- und Türrahmen. Geklebt wird hauptsächlich mit UHU FF schwarz.

Hier seht Ihr die Gebäudeteile für die linke Seite im Abschnitt II.
In diesem Abschnitt bekommt Cinderella übrigens von der Guten Fee ihr Kleid und die berühmten gläsernen Schuhe.
BlackBOX has attached the following images:
  • cinderella_22-a.jpg
  • cinderella_23-a.jpg
  • cinderella_24-a.jpg
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

  • "BlackBOX" is male
  • "BlackBOX" started this thread

Posts: 1,412

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

11

Saturday, November 27th 2010, 4:53pm

Abschnitt II - Mauer Q

Das Tor zum innenliegenden Garten habe ich aus Tonkarton gebaut.
Nochmals Danke René.
Auch wenn es etwas zu Breit geworden ist, bin ich doch zufrieden mit dem Ergebnis. Jetzt kann ich das Tor sogar geöffnet einbauen ;-)

P.S. Makros sind mit einer Hand ganz schön schwierig.
BlackBOX has attached the following images:
  • cinderella_25-a.jpg
  • cinderella_26-a.jpg
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

  • "BlackBOX" is male
  • "BlackBOX" started this thread

Posts: 1,412

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

12

Saturday, November 27th 2010, 4:54pm

Abschnitt II - Mauer Q

Die Gartenmauer mit der Mauerleibung und dem Tor.
BlackBOX has attached the following images:
  • cinderella_27-a.jpg
  • cinderella_28-a.jpg
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

  • "BlackBOX" is male
  • "BlackBOX" started this thread

Posts: 1,412

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

13

Saturday, November 27th 2010, 4:57pm

Abschnitt II

Gebäude N und C mit Mauer Q lose auf die Grundplatte gestellt. Für die Mauerleibung musste ich die Grundplatte leider anschneiden, der Platz in Abschnitt IV passte farblich gut dazu.

Ich habe aber ja noch Ersatz.



Gruß aus Bremen
BlackBOX
BlackBOX has attached the following image:
  • cinderella_29-a.jpg
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

  • "BlackBOX" is male
  • "BlackBOX" started this thread

Posts: 1,412

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

14

Sunday, December 5th 2010, 1:24pm

Szene III

Moin Leute,

in Szene III sieht man Cinderella vom Hofball vor dem Prinzen davonlaufen, um rechtzeitig vor Mitternacht, bevor der Zauber verflogen ist, wieder zuhause zu sein. Der Prinz steht vorm Schloss und hält noch den Schuh in Händen.

Alle Gebäudeteile „K“ ausgeschnitten und als zusammengebautes linkes Abschlussteil für Szene III.
BlackBOX has attached the following images:
  • cinderella_31_a.jpg
  • cinderella_32_a.jpg
  • cinderella_33_a.jpg
  • cinderella_34_a.jpg
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

  • "BlackBOX" is male
  • "BlackBOX" started this thread

Posts: 1,412

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

15

Wednesday, December 8th 2010, 11:10pm

Szene III

Moin Leute,

Szene III Gebäude „N“ und „K“ mit Mauer.
BlackBOX has attached the following images:
  • cinderella_35_a.jpg
  • cinderella_36_a.jpg
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

  • "BlackBOX" is male
  • "BlackBOX" started this thread

Posts: 1,412

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

16

Wednesday, December 8th 2010, 11:15pm

Szene IV

... In Szene IV fehlte jetzt nur noch das linke Gebäude „E“, welches gleichzeitig den rechten Abschluss für Szene I bildet.

Das rechte Gebäude ist Teil „K“ aus III Szene.

Hier sieht man die Hochzeitsgesellschaft auf dem Weg in die Kapelle.
BlackBOX has attached the following images:
  • cinderella_37_a.jpg
  • cinderella_40_a.jpg
  • cinderella_41_a.jpg
  • cinderella_43_a.jpg
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

  • "BlackBOX" is male
  • "BlackBOX" started this thread

Posts: 1,412

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

17

Wednesday, December 8th 2010, 11:17pm

Grünzeug ....

Noch ein bisschen „Grünzeug“ , Treppen und die Holzbrücke die vom „C“-Turm zur Kapelle führt.

Mit den Treppen vom Bogen bin ich nicht so recht froh. Sie werden als Rampen gebaut. Links oben ist "meine" aus dickem Karton, auch noch nicht das gelbe vom Ei.
BlackBOX has attached the following images:
  • cinderella_45_a.jpg
  • cinderella_47_a.jpg
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

This post has been edited 1 times, last edit by "BlackBOX" (Dec 8th 2010, 11:20pm)


  • "Joachim Frerichs" is male

Posts: 5,281

Date of registration: Jan 23rd 2005

Occupation: Kfz-Sachverständiger

  • Send private message

18

Thursday, December 9th 2010, 8:16am

RE: 8. KBW - Cinderella

Ahoi Stephan,

bin erst jetzt auf Deinen Baubericht gestossen. Tolle Idee und sehr schön anzusehen. Wünsche weiterhin viel Spass und großen Erfolg beim Beschenkten.



Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

  • "BlackBOX" is male
  • "BlackBOX" started this thread

Posts: 1,412

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

19

Thursday, December 9th 2010, 10:59pm

Die „Schauspieler“

Moin Leute,

Hier seht Ihr ,mehr oder weniger Scharf (der Autofokus ist bei Halogen echt schlecht) die „Schauspieler“ der Geschichte.

Szene I
Cinderella und Ihre Stiefmutter mit einer der Stiefschwestern.

Szene II
Die gute Fee, wie Sie Cinderella das Ballkleid und die Gläsernen Schuhe überreicht.


Szene III
Cinderella läuft vor dem Prinzen davon, der den Gläsernen Schuh hält

Szene IV
Das Hochzeitspaar gefolgt von der Gesellschaft.
BlackBOX has attached the following images:
  • cinderella_49_a.jpg
  • cinderella_51_a.jpg
  • cinderella_53_a.jpg
  • cinderella_54_a.jpg
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

This post has been edited 1 times, last edit by "BlackBOX" (Dec 9th 2010, 11:04pm)


  • "BlackBOX" is male
  • "BlackBOX" started this thread

Posts: 1,412

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

20

Thursday, December 9th 2010, 11:11pm

Die Bodenplatte

Ich habe eine "Blind-CD" ,die als Schutz der Rohlinge als erstes obenauf lag (wie nennt sich so was überhaupt), als Basisplatte genommen.

Vorher habe Ich aber die Figuren durch bezeichnete Schlitze gesteckt und angeklebt
BlackBOX has attached the following image:
  • cinderella_55_a.jpg
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

  • "BlackBOX" is male
  • "BlackBOX" started this thread

Posts: 1,412

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

21

Thursday, December 9th 2010, 11:16pm

Der Zusammenbau

Die Gebäudeteile werden auf die Grundplatte den Markierungen entsprechend aufgeklebt.
BlackBOX has attached the following images:
  • cinderella_56_a.jpg
  • cinderella_57_a.jpg
  • cinderella_58_a.jpg
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

  • "BlackBOX" is male
  • "BlackBOX" started this thread

Posts: 1,412

Date of registration: Jun 9th 2008

  • Send private message

22

Friday, December 10th 2010, 10:02am

Fertig ...

Hier seht Ihr noch mal das Gesamte Modell im Überblick.



Gruß aus Bremen
Blackbox
BlackBOX has attached the following images:
  • cinderella_78_a.jpg
  • cinderella_59_a.jpg
  • cinderella_60_a.jpg
  • cinderella_61_a.jpg
  • cinderella_62_a.jpg
"Das Ding ist baubar, solange es etwas zum Wegschneiden gibt." Gerald Friedel

www.srk-bremen.de


oder besucht die facebook Seite des Versuchsrettungskreuzers BREMEN

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • "waltair" is male

Posts: 4,529

Date of registration: Jun 20th 2005

Occupation: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Send private message

23

Friday, December 10th 2010, 11:16am

Ich bin von diesem Modell schwerst fasziniert - gefällt mir ausgesprochen gut.

waltair
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

  • "Wolfgang Lemm" is male

Posts: 3,043

Date of registration: Dec 4th 2005

Occupation: Irgendwas mit Dipl.

  • Send private message

24

Friday, December 10th 2010, 12:35pm

Moin Stephan,

Glückwunsch zur Fertigstellung, ein wirklich aussergewöhnliches Modell, das Dir sehr gut gelungen ist.
Ich drücke die Daumen für den Wettbewerb (und natürlich den Erfolg bei der Beschenkten)!

Gruß,
Wolfgang

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks