This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

storskaer

Trainee

  • "storskaer" is male
  • "storskaer" started this thread

Posts: 54

Date of registration: Feb 10th 2005

Occupation: Dipl.-Ing.

  • Send private message

1

Tuesday, May 15th 2007, 11:24pm

3. JSP - Feuerschiff ELBE 1 / Bürgermeister O'Swald

Moinmoin,

nachdem ich jetzt lange genug hier das Treiben still und heimlich beobachtet habe kommt hier und heute ein Neueinstieg zum 2. JSP. Gemäß dem Reglement muss es ja ein Schiff im Maßstab 1:250 sein, und was liegt da näher, als dazu auch noch ein wirklich passendes Modell aus dem Passat-Verlag herzunehmen.

Meine Wahl ist auf das Feuerschiff ELBE 1 gefallen. Für mich als Exil-Hamburger, den es momentan in den tiefen Süden (derzeit noch in Stuttgart) verschlagen hat, gewissermaßen ein Stück Heimat (gut, auch wenn das Schiff auf Seeposition in der Deutschen Bucht gelegen hat - zumindest steht groß ELBE drauf...).

In meinem ersten Beitrag möchte ich den Bogen hier kurz vorstellen. - Wie eigentlich nicht anders zu erwarten ist handelt es sich um ein echtes Sahnestück. Der Bogen ist auf vier Bogen verteilt, die angefügten Bilder sprechen für sich. Dazu gibt es noch den Ätzsatz, und im Mantelbogen sind neben dem Foto auf der Vorderseite auch noch ein paar Skizzen zu finden. - Einziger Wermutstropfen ist auf dem Bogen mit den Rumpfteilen ein kleiner Druckfehler, hier ist beim Drucken offenbar irgendwas ein bisschen verrutscht (kenne mich in der Drucktechnik gerade zu wenig aus), so dass die rote Farbe nicht 100%-ig mit den ansonsten schwarz gedruckten Konturen übereinstimmt. Am Vordersteven ist so beispielsweise ein schmaler weisser Rand (ca. 0,5 mm), und das zieht sich natürlich über alle Teile so hin. - Hier wird also etwas Nacharbeit notwendig sein.

Nach meinen bisherigen Erfahrungen mit Passat-Modellen (Vormann Leiss, Schaarhörn, Kronprinz) erwarte ich einen passgenauen, problemlosen, aber dafür auch sehr fitzeligen Bau : ) - Selber habe ich schon ziemlich lange nach dem Modell gesucht, damals hatte ich leider nicht rechtzeitig zugeschlagen, und dann waren alle Exemplare vergriffen... - Doch mit etwas Geduld und einiger Suche bin ich dann doch noch fündig geworden (Schiffsmodellbau Koch auf Fehmarn, ohne hier groß Werbung betreiben zu wollen...), und nur ganz kurze Zeit später hat auch noch jemand den zugehörigen Ätzsatz bei i-bäh angeboten... Und so bin ich dann jetzt seit etwas mehr als einem Jahr stolzer Besitzer dieses Bogens, und jetzt wird er feierlich angeschnitten.

Und dann noch ein paar Worte zum Original: Das Schiff wurde 1939 bei Jos. L. Meyer in Papenburg in Auftrag gegeben, aber während des Krieges nicht fertiggebaut. Nach einer Selbstversenkung (um einer Sprengung in den letzten Kriegstagen zu umgehen) wurde das Schiff 1948 fertiggestellt und versah ab dann bis 1988 seinen Dienst. Am 22.04.1988 wurde es eingeholt und auf See durch eine Großtonne ersetzt. Statt das Schiff aber zu verschrotten kam es nach Cuxhaven als Museumsschiff. Das Schiff wird heute in fahrtüchtigem Zustand gehalten und sieht topgepflegt aus. Am vergangenen Wochenende konnte das Original in Hamburg beim Hafengeburtstag bewundert werden. - Ansonsten kann das Original in Cuxhaven besichtigt werden, zu meiner Schande muss ich aber gestehen, dass ich das noch nicht getan habe. Muss das also demnächst unbedingt nachholen, wenn ich mal wieder im hohen Norden bin.

Doch jetzt genug der vielen Worte. Ich nehme den 2. JSP nicht nur zum Anlass, nach etwas längerer Abstinenz bzw. nur sehr sporadischem Papierschiffbau mal wieder ein größeres Projekt in Angriff zu nehmen, und hoffe jetzt, dass mir das genug Durchhaltevermögen gibt, den Kahn auch bis April nächsten Jahres fertig zu bekommen.

So, und jetzt allen anderen Bastlern hier ein gutes Gelingen.

Schöne Grüße aus Stuttgart,
Andreas (storskaer)

P.S.: Der Internetauftritt des Originals ist unter http://www.feuerschiff-elbe1.de/ zu finden

P.P.S.: Und noch ein paar Daten (aus der Bauanleitung des Modells)
Länge (ohne Klüverbaum): 57,37 m
Breite: 9,55 m
Tiefgang: 4,72 m
Vermessung: 641 BRT
Maschinenleistung: 650 PS
Tragweite des Feuers: 27 sm
Lichtquelle: 1500 W
Besatzung: 12 Mann
storskaer has attached the following images:
  • Elbe1_00_01.jpg
  • Elbe1_00_02.jpg
  • Elbe1_00_03.jpg
  • Elbe1_00_04.jpg
Auf der Helling:
U31 (Passat-Verlag, 1:250)
Feuerschiff ELBE 1 (Passat-Verlag, 1:250) (z.Z. Baustop)
Ausgeliefert:
HH65 Dauphin, USCG, einfaches Modell

  • "Robert Hoffmann" is male

Posts: 5,982

Date of registration: Oct 19th 2005

  • Send private message

2

Wednesday, May 16th 2007, 7:32am

ich freue mich das es jemand wagt diesen Bogen anzuschneiden. Bei mir liegt er auch endlich vor , habe aber aufgrund der Rarität keine Lust beherzt reinzuschneiden. Werde , wenn überhaupt, eine Kopie / Scan verbauen.
Das du den Ätzsatz hast finde ich prima, nach dem renne ich mir die Hacken ab.

Viel Erfolg beim 2.JSP
Robi

Ich weiss noch nicht was ich bauen werde , so viel Auswahl ;)
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


Herzlichen Glückwunsch dem HSV zum vorzeitigen Klassenerhalt!

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,642

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

3

Wednesday, May 16th 2007, 9:25am

Ich freue mich sehr über Deine Entscheidung, mit diesem Modell am nächsten JSP teilnehmen zu wollen.

Ein von mir aus dem Bogensatz gebautes Modell der ELBE 1 findest Du hier.
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

  • "Michael Diekman" is male

Posts: 2,234

Date of registration: May 11th 2004

Occupation: retired

  • Send private message

4

Wednesday, May 16th 2007, 11:26am

Hallo,

ein wirklich schönes Schiffsmodell. Hier auch noch mal das Original

Michael
Michael Diekman has attached the following image:
  • DSCN1235.jpg
"Die beste aller möglichen Welten ist eine Welt ohne Religion" John Adams (1735 - 1826) US-Präsident

Helmut Wiesmann

Unregistered

5

Wednesday, May 16th 2007, 12:05pm

Hallo Andreas

Ein sehr schönes, attraktives und anspruchvolles Modell hat Du Dir ausgesucht.
Deinen Baubericht werde ich aufmerksam verfolgen.

Bilder von einem von Klaus Gilles gebauten Modell findest Du hier unter 6c und 6 d
Bei Interesse könnte ich Dir weitere Bilder (auch in höherer Auflösung) zukommen lassen, die ich bei dem gleichen Anlass von dem gebauten Modell geschossen habe.

Freundliche Grüße

Helmut

Wiesel

Hennings Dino

  • "Wiesel" is male

Posts: 11,642

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

6

Wednesday, May 16th 2007, 12:12pm

Quoted

Original von Michael Diekman
Hallo,

.... Hier auch noch mal das Original.


Hallo Michael,

wenn nur diese fürchterliche Kuchenbude nicht wäre...

Klar, dass sie notwendig ist, um überhaupt etwas von den Kosten der Unterhaltung wieder hereinzubekommen.
Trotzdem ...
Bis die Tage...

Helmut


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.

Alexander Freiherr von Humboldt



Fertig: CAP SAN DIEGO (roko)

storskaer

Trainee

  • "storskaer" is male
  • "storskaer" started this thread

Posts: 54

Date of registration: Feb 10th 2005

Occupation: Dipl.-Ing.

  • Send private message

7

Monday, May 21st 2007, 11:09pm

Moinmoin,

Danke für die vielen netten Worte, die Bilder und die Verweise auf weitere Modellfotos!

Meine ersten Gedanken zu Euren Beiträgen waren aber: huiuiuiuiuiui, da wird aber mal richtig vorgelegt - jetzt nur keine Erwartungen enttäuschen! - Aber irgendwie war es mir schon von Anfang an klar, dass das Vorhaben hier nicht einfach werden dürfte.

Sollte ich doch noch einen Rückzieher machen, ELBE 1 zu bauen? - Nein, stattdessen trete ich die Flucht nach vorn an und lasse den vielen Worten endlich die ersten Taten folgen.

In diesem Sinne: ich habe mich - wie man auf dem Foto erkennen kann - daran gewagt, den Bogen in einer feierlichen Zeremonie anzuschneiden. Die erste Bauhandlung ist dann aber eher unspektakulär und erfordert nur sehr bedingt feinmotorische Fähigkeiten: Die Spanten müssen verdoppelt werden. - Und das reicht dann erstmal für heute, demnächst gehts dann richtig los, und dann wird auch hoffentlich bald mehr zu sehen sein.

Gruß aus dem Süden,
Andreas

P.S.: Ich werde das Schiff definitiv ohne Kuchenbude bauen!
storskaer has attached the following images:
  • Elbe1_01_01.jpg
  • Elbe1_01_02.jpg
Auf der Helling:
U31 (Passat-Verlag, 1:250)
Feuerschiff ELBE 1 (Passat-Verlag, 1:250) (z.Z. Baustop)
Ausgeliefert:
HH65 Dauphin, USCG, einfaches Modell

Posts: 3,324

Date of registration: Oct 10th 2005

  • Send private message

8

Monday, May 21st 2007, 11:50pm

Quoted

Original von Wilfried
und ich hoffe, Du baust den Pilzanker entsprechend ein ..


Da will ich doch gleich mal einschreiten und mit einem alten Aberglauben aufräumen.

Dat Dingens heißt nicht "Pilzanker", sondern "Pils-Anker".

Der Name kommt daher, dass in dem kugelsegmentförmigen (uff!) Teil von der Besatzung die Pils-Vorräte kühl gehalten wurden. Durch den hochgebogenen Rand war die Verlustquote an 0,5 Brauerzeugnis-Containern relativ gering.

Auf Position gehalten wurde das Feuerschiff dagegen durch einen handelsübliche Stecknadel. An der gewünschten Position durch die Seekarte gestochen und ca. einen halben cm in den Kartentisch getrieben, war dies bis Windstärke 12 ein adäquates Mittel.

Mit der Verbreitung der elektrischen Kühlschränke verlor der Pils-Anker seine Bedeutung und niemand fand sich mehr bereit, auf den Feuerschiffen mit ihrer nun veralteten Kaltgetränk-Lageranlage Dienst zu tun. Daher wurden diese nach und nach eingezogen und durch Feuertonnen ersetzt.

Diese wurden übrigens aus überflüssig gewordenen Bruttoregister-Tonnen von Stückgut-Frachtern recyclet. Durch das Aufkommen von Containern waren hier freie Kapazitäten aufgetreten.

So, nun wißt ihr Bescheid!

Prost,
Michael

Klebär

Professional

  • "Klebär" is male

Posts: 668

Date of registration: Aug 24th 2006

  • Send private message

9

Tuesday, May 22nd 2007, 12:01am

Hihihihihi! Das ist ne dicke Rolle Seemannsgarn! Gefällt mir ausgesprochen!

Zum schwimmenden Leuchtfeuer:

Ich drücke Dir zusätzlich zu sämtlichen Daumen die ich besitze noch beide dicken Zehen! Ich freue mich schon auf den Baubericht, da ich das große Glück hatte dank des Forums an ein Exemplar das Modells zu gelangen!
Ich traue mich aber nichtes zu zerlegen und wieder zusammen zusetzen...


Ich wünsche Dir den größtmöglichen Spaß beim Werkeln!!!

Gruß vom Klebär!
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte: 'wo kämen wir hin?' und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"

MASH

Intermediate

  • "MASH" is male

Posts: 441

Date of registration: Nov 30th 2006

  • Send private message

10

Tuesday, May 22nd 2007, 10:13am

Brüll,kicher,lach :D :D :D

Michael, du hat aber auch eine phantasie 8)
hätte ich nich erst gerade gemusst, ich hätte mir in die hose ge.....!
Imer weiter so.

Gruß hAPE

storskaer

Trainee

  • "storskaer" is male
  • "storskaer" started this thread

Posts: 54

Date of registration: Feb 10th 2005

Occupation: Dipl.-Ing.

  • Send private message

11

Tuesday, May 22nd 2007, 10:30pm

Moinmoin,

danke für die aufmunternden Worte. Mir scheint allerdings, dass es noch gewisse Differenzen unter den Forumsteilnehmern bzgl. des Ankers zu geben scheint. - Ich denke allerdings, dass sich die aufgeworfenen brennenden Fragen im Laufe des Baus noch lösen werden; allerdings muß ich Euch auf später vertrösten, denn ganz so weit ist der Bau noch nicht gediehen.

Das wichtigste aber nun: es geht voran mit dem Schiff mit dem großen Haben-Wollen-Faktor! - Die Bauteile 1 bis 18 sind verbaut (der besagte Anker ist Bauteil 31).

Eigentlich bleibt zum Bau bislang wirklich nicht viel zu sagen, bislang passt alles perfekt, und die Konstruktion mit den verdoppelten Spanten macht das Gerippe jetzt schon schwer und stabil. Da macht das Bauen wahrhaft Freude. Aber das hatte ich ja eh nicht anders erwartet...

Sogar Vertreter der Hamburger Admiralität waren zur feierlichen Kiellegung anwesend, aber die hatten keine Lust, mit der Bahn o.ä. anzureisen und kamen stattdessen, in Ermangelung eines besseren (z.B. einer richtigen Hamburger Staatsyacht), mit einem bekannten Hamburger Peil- und Bereisungsdampfer, der partout immer wieder ins Bild fuhr.

Und dann noch: Ich Trottel habe gestern noch zum Abschluss meine gute Schere runtergeworfen, die ist natürlich auch noch auf die Spitze gefallen... grrrrrr..... Sie hat einen kleinen Schlag wegbekommen dadurch, mal gucken, wie ich das wieder hinbekommen kann...

Das wars für heute,
Schöne Grüße aus Stuttgart,

Andreas
storskaer has attached the following images:
  • Elbe1_02_01.jpg
  • Elbe1_02_02.jpg
Auf der Helling:
U31 (Passat-Verlag, 1:250)
Feuerschiff ELBE 1 (Passat-Verlag, 1:250) (z.Z. Baustop)
Ausgeliefert:
HH65 Dauphin, USCG, einfaches Modell

This post has been edited 1 times, last edit by "storskaer" (May 22nd 2007, 10:31pm)


Posts: 3,324

Date of registration: Oct 10th 2005

  • Send private message

12

Tuesday, May 22nd 2007, 10:32pm

Moin Andreas,

das sieht doch schon sehr vielversprechend aus. Ich verfolge Deinen Bau anhand meines Bogens - irgendwann schneide ich den auch noch an.

Die Schaarhörn hat schon ihre Berechtigung - man muß doch peilen, ob das Ding auch gerade ist...

Viele Grüsse
Michael

P.S: Sorry wegen des Ankers, ich konnte mich nicht zurückhalten...

storskaer

Trainee

  • "storskaer" is male
  • "storskaer" started this thread

Posts: 54

Date of registration: Feb 10th 2005

Occupation: Dipl.-Ing.

  • Send private message

13

Monday, July 30th 2007, 10:45pm

Moinmoin,
nach langer Zeit des Schweigens hier zumindest mal ein aktueller Status: aus logistischen Gründen musste die Bauwerft von ELBE 1 umziehen. Die Werft wurde neu in einer deutschen Großstadt aufgebaut. Gerüchte, wonach das Feuerschiff nun als ISAR 1 in Dienst gehen soll entbehren jedoch jeglicher Grundlage; es bleibt beim ursprünglichen Namen und Einsatzort. Soviel sei gesagt: das Schiff und sämtliche zum Bau erforderlichen Rohmaterialien haben den Umzug wohlbehalten überstanden! - Allerdings wird vermutlich gerade noch etwas Zeit vergehen, ehe die Werft wieder voll den Betrieb aufnehmen kann, die Sommerhitze tut ein übriges dazu : )
In diesem Sinne,
Schöne Grüße aus M.,
Andreas
Auf der Helling:
U31 (Passat-Verlag, 1:250)
Feuerschiff ELBE 1 (Passat-Verlag, 1:250) (z.Z. Baustop)
Ausgeliefert:
HH65 Dauphin, USCG, einfaches Modell

  • "Robert Hoffmann" is male

Posts: 5,982

Date of registration: Oct 19th 2005

  • Send private message

14

Monday, July 30th 2007, 10:54pm

SOMMERHITZE?

Wo lebst Du? Nicht in Deutschland.
Gruß Robi

PS Viel Spass am Weiterbau der Elbe 1 und viel Erfolg beim Stammtisch
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.


Herzlichen Glückwunsch dem HSV zum vorzeitigen Klassenerhalt!

storskaer

Trainee

  • "storskaer" is male
  • "storskaer" started this thread

Posts: 54

Date of registration: Feb 10th 2005

Occupation: Dipl.-Ing.

  • Send private message

15

Monday, October 8th 2007, 6:46am

Moinmoin,

nachdem nun auch wirklich die allerletzte Wärme draussen verschwunden hier die frohe Kunde: Es kann nun endlich mit dem Bau der ELBE 1 weitergehen. - Nach dem Besuch eines bekannten Hamburger Papiermodellladens am Wochenende habe ich nun auch endlich das richtige Werkzeug beisammen, um standesgemäss dem Schiff die Bullaugen auszustechen (d.h. Locheisen gekauft).

Was mir allerdings gerade etwas Probleme bereitet: Dummerweise hat die Digitalkamera gerade ihren Dienst quittiert und das Zeitliche gesegnet... Ich muss also vorerst wohl oder übel hier ausschliesslich verbal weitermachen, für die Bilddokumentation muss ich mir was ausdenken bzw. in eine neue Kamera investieren.

Doch jetzt gilt es, obigen Worten Taten folgen zu lassen und zu basteln.

Schöne Grüße
Andreas
Auf der Helling:
U31 (Passat-Verlag, 1:250)
Feuerschiff ELBE 1 (Passat-Verlag, 1:250) (z.Z. Baustop)
Ausgeliefert:
HH65 Dauphin, USCG, einfaches Modell

storskaer

Trainee

  • "storskaer" is male
  • "storskaer" started this thread

Posts: 54

Date of registration: Feb 10th 2005

Occupation: Dipl.-Ing.

  • Send private message

16

Tuesday, October 16th 2007, 11:31pm

Moinmoin,

es geht endlich weiter! - Nachdem ich meine Fertigkeiten im Ausstechen von Bullaugen etwas üben konnte (im Rumpf hat der Kahn auch nocht unterschiedlich grosse Bullaugen - die Anschaffung unterschiedlich grosser Locheisen hat sich also geloht, ich brauchte 1,0 und 1,5 mm große Locheisen) habe ich inzwischen den Bogen ersteinmal 'trocken' weiterbearbeitet und diverse Ausschnitte (Fenster, Schlitze, sonstige Öffnungen für Spante, etc.) ausgeschnitten und habe mich jetzt ans Hauptdeck (Teil 20) gewagt.

Tja, was soll ich sagen: meckern geht nicht, alles passt hervorragend. - Geklebt ist aber noch nichts weiter, ich muss mich erst einmal durch Teil 20 - 20s zuende durchschlagen.

Wie ich das Manko einer fehlenden bzw. kaputten Digitalkamera ausgleiche weiss ich gerade noch nicht, ich lasse mir aber noch etwas einfallen.

Soviel auf die Schnelle,
Schöne Grüße
Andreas

(jetzt auch mit Bild zum Profil)
Auf der Helling:
U31 (Passat-Verlag, 1:250)
Feuerschiff ELBE 1 (Passat-Verlag, 1:250) (z.Z. Baustop)
Ausgeliefert:
HH65 Dauphin, USCG, einfaches Modell

Odessa

Trainee

  • "Odessa" is male

Posts: 7

Date of registration: Sep 18th 2007

Occupation: Rentner

  • Send private message

17

Wednesday, October 17th 2007, 6:35pm

2. JSP - Feuerschiff ELBE 1

Quoted

Ausstechen von Bullaugen


Guten Abend Storskaer,

wie triffst Du beim Ausstechen mit Locheisen die kreisförmige Umrandung genau? Ich habe die Elbe1 von Passat bis zum 1. Oberdeck gebaut auf der Werft liegen. Ich werde mit Spannung Deinen Bericht verfolgen.

Gruß Odessa

storskaer

Trainee

  • "storskaer" is male
  • "storskaer" started this thread

Posts: 54

Date of registration: Feb 10th 2005

Occupation: Dipl.-Ing.

  • Send private message

18

Wednesday, October 17th 2007, 9:35pm

Hallo Odessa,

tja, das frage ich mich auch manchmal : )

Aber mal Spass beiseite, jetzt wirds also ernst: die Frage habe ich mir am Anfang auch gestellt. Ich bin dann allerdings ganz pragmatisch an die Sache rangegangen, habe für eine gute Ausleuchtung des Bogens v.a. um das jeweilige Bullauge gesorgt (wegen der Schatten, da kann das auch mal danebengehen) und habe drauflos gedrückt - die Resultate sind eigentlich gut, zumindest ist keines irgendwie grossartig schief geworden.

Was mich dabei erstaunt hat, war, dass das 1 mm Locheisen von der Größe her schon an der absolut obersten Grenze ist, zumindest für die kleinen Bullaugen. Ein kleineres gibt es aber zumindest nicht zu kaufen, ggf. muss man sich noch selber etwas ausdenken und bauen.

Was mir etwas Sorgen dabei bereitet hat, war, dass ich auch immer genau drauf bleibe und beim Ausstechen nicht irgendwie abrutsche, da muss man etwas aufpassen und immer schön senkrecht von oben aufs Locheisen draufdrücken. - Ich habe dann das Eisen immer noch etwas dabei um die eigene Achse gedreht, damit ich den Kreis auch wirklich ausstechen konnte.

Hm, hilft das erstmal weiter...?

Ansonsten: Einfach mal ausprobieren, an irgendeinem Probestück (ggf. was einscannen oder kopieren).

Viel Erfolg,
Andreas
Auf der Helling:
U31 (Passat-Verlag, 1:250)
Feuerschiff ELBE 1 (Passat-Verlag, 1:250) (z.Z. Baustop)
Ausgeliefert:
HH65 Dauphin, USCG, einfaches Modell

storskaer

Trainee

  • "storskaer" is male
  • "storskaer" started this thread

Posts: 54

Date of registration: Feb 10th 2005

Occupation: Dipl.-Ing.

  • Send private message

19

Thursday, December 13th 2007, 12:47am

Moinmoin,

ein paar Neuigkeiten: Fortschritte sind spärlich, aber immerhin da. Ich habe mir gerade blaugraues Transparentpapier besorgt und hinterklebe damit die Fenster und Bullaugen. Inzwischen sind alle davon ausgeschnitten bzw. ausgestanzt (die runden), hinterklebt sind noch nicht ganz alle. Dafür habe ich aber die Bogen noch weiter bearbeitet, hier und da Schlitze und Öffnungen ausgeschnitten und verdoppelte Türen und sonstige Klappen aufgeklebt.

Das Schiff dümpelt derweil mit lose aufgelegtem Hauptdeck neben der ebenfalls noch im Bau befindlichen DES St. Pauli im Regal vor sich hin.

Bilder folgen demnächst.

Gruß
Andreas
Auf der Helling:
U31 (Passat-Verlag, 1:250)
Feuerschiff ELBE 1 (Passat-Verlag, 1:250) (z.Z. Baustop)
Ausgeliefert:
HH65 Dauphin, USCG, einfaches Modell

storskaer

Trainee

  • "storskaer" is male
  • "storskaer" started this thread

Posts: 54

Date of registration: Feb 10th 2005

Occupation: Dipl.-Ing.

  • Send private message

20

Tuesday, January 22nd 2008, 10:40pm

Moinmoin,

die ELBE 1 hat inzwischen den zweiten (und vorerst letzten) Umzug gut überstanden und wird jetzt etwas weiter ausgerüstet. Montiert sind das Hauptdeck (Teil 20) und die zugehörigen Aufbauteile. Dabei kam meine neueste Werkzeugerrungenschaft (heute gekauft...) gleich zum Einsatz: Plastik-Mikrozangen, mit denen das zusammendrücken verklebter Teile hervorragend geht. Angewendet z.B. beim Verkleben der Aufbauteile mit Laschen, die zuvor auf das Hauptdeck geklebt worden waren.

Ein kleiner Kritikpunkt ist mir dabei aufgefallen: Bei allem Lob für die ausgezeichnete Pass(at)genauigkeit der Passatmodelle stimmt auf der Backbordseite die Markierung für ein Oberlicht an der Seite der Aufbauwand nicht überein; Deck und Aufbauwand liegen hier ca. 0.5 mm auseinander (ist klein, fällt aber dennoch auf). - Mangels nicht vorhandener Kamera kann ich das gerade nicht dokumentieren, das muss ich noch nachreichen. - Des weiteren musste ich ein paar Stecklaschen etwas anpassen, mit denen die Aufbauteile ins Deck gesteckt wurden. Das war aber kein Problem.

Soviel erstmal für heute, ab jetzt muss wohl jeden Abend gebaut werden, um den Zossen noch rechtzeitig bis Ende April fertigstellen zu können....

Gruß aus München,
Andreas
Auf der Helling:
U31 (Passat-Verlag, 1:250)
Feuerschiff ELBE 1 (Passat-Verlag, 1:250) (z.Z. Baustop)
Ausgeliefert:
HH65 Dauphin, USCG, einfaches Modell

storskaer

Trainee

  • "storskaer" is male
  • "storskaer" started this thread

Posts: 54

Date of registration: Feb 10th 2005

Occupation: Dipl.-Ing.

  • Send private message

21

Wednesday, January 30th 2008, 11:51pm

Moinmoin,

nochmals ohne Bild das neueste vom Feuerschiff: heute wurde das Deck mit Oberlichtern (Teil Nr. 21) verschönert. Damit konnte ich auch etwas die etwas verrutschte Markierung für das eine Licht zwischen Deck und Aufbauwand kaschieren (neulich mal erwähnt). - Als nächstes kommen noch weitere Oberlichter (Teil 22), dann kommt ein Kettendämpfer (Teil 23) und dann geht es los mit Backdeck und Bordwänden.

Soviel in aller Kürze,
Andreas
Auf der Helling:
U31 (Passat-Verlag, 1:250)
Feuerschiff ELBE 1 (Passat-Verlag, 1:250) (z.Z. Baustop)
Ausgeliefert:
HH65 Dauphin, USCG, einfaches Modell

storskaer

Trainee

  • "storskaer" is male
  • "storskaer" started this thread

Posts: 54

Date of registration: Feb 10th 2005

Occupation: Dipl.-Ing.

  • Send private message

22

Sunday, March 16th 2008, 1:38pm

Moinmoin,

jetzt gibt's endlich mal Bilder (und durch die Bearbeitung auch Text)... - Seit den letzten Bildern ist denke ich schon ein deutlicher Baufortschritt zu erkennen. Derzeit wird in der Werft mit Hochdruck an der Fertigstellung gearbeitet; der Auslieferungstermin rückt derweil immer näher, und etwas Zweifel habe ich schon, dass der Kahn noch rechtzeitig fertig wird, um noch am JSP teilnehmen zu können.

Doch jetzt noch ein paar Worte zum Modell und zum Bau: Der Bau war weitestgehend eine grosse Freude, weil einfach alles hervorragend zusammenpasst. Allerdings erforderte beesonders der Bau des Rumpfes mit den Bordwänden viiiiiel Geduld - die Bordwände wollten wohl vorbereitet sein, und einfach ist der Rumpf nicht gerade geformt. - Als schwierig habe ich insbesondere den vorderen Rumpfteil empfunden, hier vor allem das "Füllstück" zwischen eigentlicher Bordwand und dem Backdeck. - Wie Ihr auf den Fotos sehen könnt ist dort (die Bilder sind geradezu entlarvend: Darauf sieht man anscheinend wirklich alles, was nicht gut geworden ist...) ein schmaler Streifen "weiss" stehen geblieben - der sollte allerdings dann hoffentlich durch die Ätz-Reling verdeckt werden.

Back- und Hauptdeck sind mittlerweile mit den wichtigsten Anbauten versehen (Poller, Oberlichter, der Kettendämpfer vor dem Aufbau, ein paar Lüfter und ein Spill auf der Back), wobei die Oberlichter noch ihre Klappdeckel erhalten müssen.

Sämtliche Fenster sind ausgeschnitten und mit blaugrauem Transparentpapier hinterklebt. Für die Färbung der Schnittkanten (den Anker muss ich noch nacharbeiten) habe ich FC Polychromos Stifte verwendet (bitte nicht als Schleichwerbung auffassen...).

Nächste Schritte sind der Oberdeck (liegt schon im Hintergrund bereit) und sämtliche Aufbauten darauf - vielleicht baue ich der Einfachheit halber doch einfach die vielbeschwordene Kuchenbude, die das Original an selber Stelle heutzutage hat drauf, dann muss ich mir über die Detaillierung des Oberdecks nicht mehr so viele Gedanken machen : )

Am Freitag gabs erstmal neue Klingen für das Bastelmesser, heute abend gehts dann weiter mit dem Bau.

Das wars erstmal,

Andreas
storskaer has attached the following images:
  • Elbe1_03_01.jpg
  • Elbe1_03_02.jpg
  • Elbe1_03_03.jpg
  • Elbe1_03_04.jpg
Auf der Helling:
U31 (Passat-Verlag, 1:250)
Feuerschiff ELBE 1 (Passat-Verlag, 1:250) (z.Z. Baustop)
Ausgeliefert:
HH65 Dauphin, USCG, einfaches Modell

This post has been edited 2 times, last edit by "storskaer" (Mar 17th 2008, 7:13am)


WinRail

Intermediate

  • "WinRail" is male

Posts: 497

Date of registration: Mar 12th 2005

  • Send private message

23

Sunday, March 16th 2008, 2:00pm

Moin Andreas,

oh, schön! Eines meiner Lieblingsmodelle! Viel Spaß und Erfolg!

Viele Grüße
Gunnar
Rettet den Offsetdruck! Ich kaufe nur Originale und baue nur Originale! Piraten töten unser Hobby!

In Bau: Hafenfähren (HMV)
In Dienst gestellt: Köhlbrandfähre (WHV)

24

Monday, March 17th 2008, 10:56am

Hallo Andreas,

hervorragend was Du bisher gebaut hast.
Weiter so.
Gruß

Willi


Wenn Unrecht Recht wird, ist Widerstand Pflicht!
(Alain Caparross)

Social bookmarks