This website uses cookies. By continuing to use our site you declare your agreement. More Information

Dear visitor, welcome to Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Pianisto

Master

  • "Pianisto" is male

Posts: 810

Date of registration: May 8th 2009

Occupation: Pianist

  • Send private message

81

Tuesday, July 8th 2014, 7:52pm

Hallo Ihr,

na toll, jetzt habt ihr Peter dazu gebracht sein Modell noch besser zu machen! Wie sollen wir Mitbewerber denn da mithalten, habt ihr schoneinmal darüber nachgedacht???? Ich hatte verzweifelt versucht Peter mit Lobhudeleien in einen Dämmerschlaf zu versetzen, um mehr Chancen zu haben, seufz...... :D

Hallo Peter,

na dann. der Wettbewerb läuft noch ein bisschen, muss ich halt auch über mich hinauswachsen.

Gruß pianisto

P.S.: Das eine Fenster scheint mir leicht ausgefranzt zu sein. ;)

  • "Robert Hoffmann" is male

Posts: 5,531

Date of registration: Oct 19th 2005

  • Send private message

82

Tuesday, July 8th 2014, 9:59pm

@ pianisto

da hilft nur eins: bauen, bauen, bauen und nochmals bauen ...... und natürlich zeigen! Dann wird das was mit dem Wettbewerb :D


Gruß
Robi
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

83

Tuesday, July 8th 2014, 10:20pm

Danke Jungs!
@ Heiner und Dirk: Nu renkt Euch ma wieder ein, es ist nur eine Reling. Mit dem richtigen Material schafft das jeder von Euch mindestens so gut!
jetzt muss ich was neues suchen
Da wird sich noch genügend Gelegenheit ergeben :whistling:
Das eine Fenster scheint mir leicht ausgefranzt zu sein.
Siehst Du Heiner? :D


In nächster Zeit wird es vermutlich langsamer vorwärts gehen hier. Meine Kinder haben Schulferien und wir gehen nicht weg (Papa hat leider keine Ferien im Sommer…) Somit gehen sie später ins Bett und ich nehme mir gerne diese wenige Mehrzeit, die ich mit ihnen habe.


Und nun weiter so, Germanen!!! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


Freundliche Grüsse
Peter

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

84

Thursday, July 10th 2014, 10:44pm

Hallo Freunde

An den letzten Bastelabenden habe ich mich mit Kleinkram befasst. So habe ich den Kompass gebaut, bei dem ausnahmsweise Teile, -Nummern und Detailskizze übereinstimmten (Der Kompass ist sonst bei David meistens irgendwie durcheinander geraten ^^ )
Auf dem Kompass-Deck kamen zwei Wassertanks an Bord, sowie die Leiter auf das Deck und die Reling um den Kompass herum.
Des weiteren waren da und dort einige kleinere Relingteile zu montieren. Im hinteren Bereich auf dem Hauptdeck ist ein (Not?-) Ruder angebracht. Dieses habe ich komplett ausgestichelt um es realistischer dar zu stellen.


Die Befestigung der Rettungsboote an den Davit's habe ich so gelöst, dass ich eine feinste Perlenseide mit verdünntem Weissleim versteifte und dann jeweils ein Tröpfchen unvedünntem Weissleim angebracht hatte, was diese "Verdickung" am unteren Ende darstellen sollte.
Das ganze dann schwarz gefärbt und angebracht.


Als nächstes folgen dann die Ladebäume…lange, dünne Röllchen…jetzt wird sich zeigen, ob Andi's Workshop tatsächlich gefruchtet hat ;(


Soviel für heute. Wünsche allen schon jetzt ein schönes Wochenende und viel Spass beim Kleben
Freundliche Grüsse
Peter
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following images:
  • DSCN7549.jpg
  • DSCN7550.jpg
  • DSCN7551.jpg
  • DSCN7553.jpg

joba

Intermediate

  • "joba" is male

Posts: 180

Date of registration: Oct 15th 2011

Occupation: pensionierter schiffshandler

  • Send private message

85

Friday, July 11th 2014, 12:44pm

Moin Peter,

Der Heiner und Pianisto haben recht, wass bleibt uns nog ubrig ?( .Hab versucht mitt ein Steinlupe die Windrose zu lesen, geht aber nicht,vielleicht ist dort noch eine gelegenheit fur uns zum Gewinnen. :D Leider,beim zweiter versuch (und ein starkere Lupe)kam dieses Bild daran. :cursing: Nah ja,hoffe nur noch dass die Kinder viel Zeit fragen und vielleicht Fussbal spielen in Pappas Kartonwerkstatt.

Liebe Grusse Jos

(Peter,ist wirklich wunderschone arbeit :thumbsup: )
joba has attached the following image:
  • SAM_0653.JPG

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

86

Wednesday, July 16th 2014, 6:17pm

Zwischenstand Ladebäume

Danke Jos, aber ich glaube Du übertreibst in jeder Hinsicht! ^^

Hallo Leute

Die Ladebäume stehen, nicht optimal, aber ich kann damit leben.
Hier ist zu erkennen, dass die Scillonian II eines der frühen Modelle von David ist. Ist die Detaillierung bei den neueren Modellen durchgehend auf einem ähnlich hohen Niveau, so ist sie hier sehr unterschiedlich. Der Kompass als winziges, unscheinbares Teilchen wird sehr detailliert gebaut, die ladebäume bestehen nach dem Bogen ledigich aus Baum und Mast, sowie einer dreiteiligen Befestigung. Umlenkrollen und Stützen fehlen gänzlich im Bogen, wie auch Leitern, Plattformen und Mastfeuer (heissen die hier auch so?)
Also heisst es aufgrund der spärlichen Detailfotos diese "Kleinigkeiten" selber schnitzen/improvisieren.
Mittlerweile sind die Ladebäume an Bord, warten aber noch auf weitere Ergänzungen.
Auch weitere Seile und die Takelung der Masten fehlt noch.

Zum Schluss habe ich noch die Geländer an den Niedergängen durch neue, mit der Perlenseide gefertigte ersetzt.

Soviel als Zusammenfassung für heute! Schönen Abend und freundliche Grüsse
Peter
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following images:
  • DSCN7560_2.jpg
  • DSCN7561_2.jpg
  • DSCN7562_2.jpg
  • DSCN7564_2.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

87

Wednesday, July 16th 2014, 6:39pm

Moin Peter,

is' mal wieder phänomenal, was Du hier zeigst! Den Tipp mit den Relings aus Perlgarn hab' ich mir gemerkt und werd' ihn bei Gelegenheit versuchen. Aber als "faule Socke" greife ich natürlich gern zu LC-Teilen. - Schon die Scillonian wird ein Schmuckstück. Bin gespannt, wie's weiter geht...

Gruß in die Berge von der sonnigen Ostsee,

Kurt

  • "Shipbuilder" is male

Posts: 635

Date of registration: Apr 15th 2007

Occupation: Konstrukteur

  • Send private message

88

Wednesday, July 16th 2014, 7:53pm

Moin Peter,

die Reling sieht sehr gut aus.
Ich bin am überlegen, denn für die Alkor habe ich keine LC Teile gefunden.

Viele Grüße aus dem sonnigen Flensburg
Arne
Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

89

Wednesday, July 16th 2014, 8:52pm

Hey Kurt
Den Tipp mit den Relings aus Perlgarn hab' ich mir gemerkt und werd' ihn bei Gelegenheit versuchen.
Nun habe ich endlich eine Idee, was ich Dir im Herbst mitbringen könnte :D :D :D



Hey Arne

Du hast zwei Möglichkeiten für eine Fadenreling.
1. Du machst Dir Standardrelinge wie es Fritz hier beschrieben hat, oder
2. Du machst Dir eine wirklich passende zum Modell. Dazu kopierst Du Dir alle Teile wo Relinge drauf sind auf 80g-Papier und schneidest sie aus.
Nun klebst Du die Reling-Kopien auf einen dicken (1,5mm-)Karton. Die Stützen und die Druckzüge verlängerst Du nun mit einem Bleistift jeweils etwa 4cm über die eigentliche Reling hinaus.
Dann schneidest Du ein Fenster in den Karton, und zwar genau da wo die Relingkopie ist, etwa 1cm grösser. Die gezeichneten Verlängerungen bleiben also bestehen. Um das Fenster lässt Du knapp 3cm stehen und schneidest den Rest des Kartons ab. Nun sollten Deine Bleistiftstriche (Verlängerungen) bis zum Katronrand gehen. Hier schneidest Du bei jedem Strich mit dem Messer eine Kerbe in den Karton-Rand. Hier hast Du die Führung für den Faden. Nun brauchst Du nur noch die Platine analog der Bleistifstriche zu bespannen und das ganze wie üblich mit verdünntem Weissleim zu verstärken. Damit erhältst Du genau die passenden Relingteile für Dein Modell.

Die erste Variante ist wesentlich weniger Aufwändig, aber es sind halt eben Standardteile, die Du nachher zusammenschnibbeln musst.
Der zusätzliche Aufwand für die Platine für DAS Modell wirst Du dann durch die exakt passenden Teile wieder einsparen und es ist zudem noch schöner :rolleyes:

Ich hoffe, Du konntest meiner Erläuterung folgen. Ich werde diese Technik im entsprechenden Thread demnächst bebildert beschreiben. Bis dahin hoffe ich Dir damit Deine Entscheidung abgenommen zu haben :D

Oder Du nimmst Standard-LC- oder -Ätzt-Reling :whistling:

Freundliche Grüsse
Peter

This post has been edited 1 times, last edit by "Peter_H" (Jul 19th 2014, 7:53am)


HolSchu

Master

  • "HolSchu" is male

Posts: 949

Date of registration: Oct 20th 2010

Occupation: Rentner

  • Send private message

90

Friday, July 18th 2014, 2:55pm

Moin Peter,

Deinen Baubericht verfolge ich schon von Anfang an und bin, wie nicht anders zu erwarten, begeistert!!! Sehr saubere Arbeit bisher!
Aber eine Frage habe ich: wo oder bei wem hast Du die Masten und Ladebäume rollen lassen?
Duck und wech...

Gruß
Holger
Holger
Ich schneide, ich falte, ich klebe,
werd's tun, so lange ich lebe!!!
Holger Schulz (1946 - ???)

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

91

Saturday, July 19th 2014, 7:53am

Hey Holger

Vielen Dank!
wo oder bei wem hast Du die Masten und Ladebäume rollen lassen?
Das sind LC-Teile :D :D :D

Spass beiseite, vielleicht können wir ja Andi überreden, seinen Workshop von Radolfzell in BHV zu wiederholen? Mir hat es sehr viel gebracht, hat aber immer noch genügend Ausbaupotential!


Freundliche Grüsse
Peter

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

92

Saturday, July 19th 2014, 11:35pm

Nabend Leute

Langsam nähert sich die Teilezahl der noch u verbauenden Teile der einstelligen Anzahl.
Die Ladebäume habe ich fertig "bespannt" und auch getakelt, analog Originalfotos mit dicken Seilen (Trossen, …mal wieder entschuldigung für die Ausdrucksweise) die unten und oben schwarz und dazwischen weiss sind.
Weiter ging es mit dem Mast. Dieser wird mit einer Radarplatform versehen. Ich montiere aus Resten der Fadenreling noch selbige um die Plattform, wie das original auch war.
Die Lichter auf dem Haupt- und dem höheren Ladebaummast gefallen mir nicht wie sie im Bogen vorgesehen sind. Nämlich als halbe Zylinder.
Auf den Fotos glaube ich zu erkennen, dass diese jeweils ganz zylindrisch sind. Also Rolle ich sie entsprechend und klebe sie an Ort und Stelle.
Des weiteren kommen die Positionslampen (Oprionale Teile) an Bord.

Es fehlen noch Rettungsringe, Flaggenstöcke und Flaggen, sowie die Takelung sowie einige kleine "Ergänzungen".

Soviel für heute!
Schönen Sonntag und freundliche Grüsse
Peter
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following images:
  • DSCN7568.jpg
  • DSCN7570.jpg
  • DSCN7572.jpg
  • DSCN7573.jpg
  • DSCN7575.jpg
  • DSCN7574.jpg

  • "Reinhard Fabisch" is male

Posts: 3,043

Date of registration: May 17th 2007

Occupation: ehemals Werkzeugmacher, Ausbilder - seit Jan.2018 Rentner

  • Send private message

93

Sunday, July 20th 2014, 7:43am

Hi Peter...
Zeit wird's - Tatsächlich, Zeit wird's das ich hier auch mal meinen Senf dazu gebe.
Zunächst mal gefällt mir die Idee an sich schon recht gut. Auch das Schiff ist prima ausgewählt und die bisherige Ausführung steht dem nicht nach.
Die Beschreibung Deiner Baufortschritte gefällt mir gut, was mich aber am meisten beeindruckt ist fraglos: Deine Fadenreling!
Ich gehöre ja zu der Fraktion die gerne selber Hand anlegt, auch wenn das Ergebnis nicht immer mit maschinell produzierten Zukaufteilen konkurrieren kann.
Egal, dafür hat man es aber SELBST gemacht. Und Deine Relings brauchen sich wahrlich nicht verstecken!
Alle Achtung und Gruß, Renee
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

wiesel

Hennings Dino

  • "wiesel" is male

Posts: 11,026

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

94

Sunday, July 20th 2014, 10:59am

... Originalfotos mit dicken Seilen (Trossen, …mal wieder entschuldigung für die Ausdrucksweise) ...



Hallo Peter,

die von Dir beschriebenen "Trossen" sind die Wanten, die den vorderen Mast halten. Sie fallen bei der SCILLONIAN II recht "stabil" aus, wohl den zum Teil strammen Wettern in diesem Seegebiet geschuldet.

[klugsch] Als "Trossen" würde ich die Abspannung aber nicht bezeichnen. So dick sind sie dann doch nicht.
Für mich sind "Trossen" etwa unterarmdicke (so ab etwa wie mein Unterarm, nicht unbedingt erst wie der von Cindy aus Marzahn...) Leinen, die zum Festmachen des Schiffes und als Schleppleine dienen (auch wenn es bei Wikipedia etwas anders steht)[/klugsch]
Bis die Tage...

Helmut


"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein."

In Memoriam Stephen Hawking



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

95

Sunday, July 20th 2014, 10:05pm

Danke Renee, ein solches Kompliment vom Meister der manuellen LC-Teilen geht runter wie Öl!

Vielen Dank Helmut für die richtigen Ausdrücke und den Klugsch…der mir aber nicht als solcher rüber kommt, da ich immer dankbar um solche Erklärungen bin.

Hallo Leute

Um im gegensatz zu vorhergehenden Modellen die Takelung da wo nötig einigermassen "gespannt" hin zu kriegen habe ich in die Trickkiste gegriffen. Aufgrund der guten Erfahrungen mit der Perlenseide habe ich mir von der 0,12mm und der 0,06m je ien rechtes Stück abgeschnitten und an meine Arbeitsleuchte gehängt, unten mit einem Gewicht (Schere, bzw. Lineal). Nun habe ich verdünnten Weissleim mit Neocolor II eingefärbt und die Fäden damit bestrichen. Dabei entstehen Abperlungen von überflüssiger Flüssigkeit. Diese habe ich nach kurzem antrocknen zwishcen den Fingern nach unten glatt gestrichen. Dadurch wird der Faden zum einen in die gewünschte Farbe eingefärbt und zum anderen wird er leicht steif.
Nach dem Trocknen kann er in entsprechende Stücke abgelängt perfekt für die Takelungen verwendet werden. Er ist noch so geschmeidig, dass er wo nötig durchhängend montiert werden kann, aber bei stehender Takelung recht stabil gerade bleibt.

Gleichzeitig habe ich mir eine Platine Leitern in Fadentechnik gemacht. Die Absicht war, die Leitern an den Masten der Ladebäume und dem Hauptmast nach zu rüsten. Schlussendlich habe ich nur die am Hauptmast angebracht, an den anderen Masten sah es irgendwi nicht so toll aus. Vermutlich weil die Montage der Ladebäume etwas zu kräftig ausgefallen ist, und dadurch die Leitern zu sehr seitlich angebracht werden müssten.

Auf den drei Masten habe ich die Antennen angebracht und die bieden Flaggenstöcke an Bord gebracht.

Dank Helmut's PN-Nachhilfe in Sachen Beflaggung denke ich, dass ich nun diese richtig gesetzt habe. Nämlich diejenige der Reederei am Hauptmast-Top, die Britische am Flaggensotck am heck und diejenige der Royal Mail, für die die Scillonian auch unterwegs war, seitlich, Stb. unterhalb der Rah.
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following images:
  • DSCN7578.jpg
  • DSCN7577.jpg
  • DSCN7579.jpg
  • DSCN7581.jpg
  • DSCN7583.jpg
  • DSCN7584.jpg
  • DSCN7586.jpg
  • DSCN7601.jpg

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

96

Sunday, July 20th 2014, 10:25pm

Damit ist die SCILLONIAN II in Dienst gestellt und der erst Teil des Dioramas beendet.

Wie immer ein Fazit zu diesem Modell:

Das Modell ist äusserst passgenau und sehr schön zu bauen. Es ist mit etwas Erfahrung auch möglich, dieses ohne grosse Englisch-Kenntnisse zu bauen. Die schriftliche BA ist ohnehin nur sehr rudimentär. Die Detailskizzen sind sehr Hilfreich, wenn auch da und dort auch bei diesem Modell Teile-Nummern oder -Form nicht mit den Teilen im Bogen übereinstimmen. Mit etwas Fantasie und Kreativität ist es aber problemlos, diese richtig zu zu ordnen.
Das Modell allgemein ist für David's Verhältnisse eher im unteren Bereich der Dataillierung, wie im BB bereits beschrieben gibt es BG's, die sehr detailliert sind, andere, wo man es erwartet hätte sind sehr einfach gehalten. David bietet aber, wenn man ihn anfragt einen einwandfreien Support. Die von ihm zur Verfügung gestellten Fotos sind spärlich und erklären auch, dass eine zeitgenaue Darstellung des Modelles nicht exakt möglich ist, da auch ihm nicht mehr Material zur Verfügung stand.

Ich habe versucht da wo es möglich war einige Details zu verfeinern mit dem Ziel eine harmonisch hohe Detailierung zu erzielen.
Ich hatte grossen Spass an diesem Modell und kann es uneingeschränkt weiter empfehlen, etwas Erfahrung vorausgesetzt.
Mit meinem Ergebnis bin ich bei aller Bescheidenheit sehr zufrieden (darf man ja auch mal :rolleyes: ).

Bevor es hier weiter geht (kann ein paar Tage dauern) möchte ich ein paar Gesamtaufnahmen der SCILLONIAN II zeigen.

Nun wird die Werft aufgeräumt, und Platz für die Kiellegung der QUEEN OF THE ISLES gemacht.
Bis dahin Euch allen eine schöne Woche und freundliche Grüsse
Peter
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following images:
  • DSCN7588.jpg
  • DSCN7589.jpg
  • DSCN7591.jpg
  • DSCN7592.jpg
  • DSCN7593.jpg
  • DSCN7594.jpg
  • DSCN7595.jpg
  • DSCN7597.jpg
  • DSCN7598.jpg

wiesel

Hennings Dino

  • "wiesel" is male

Posts: 11,026

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

97

Sunday, July 20th 2014, 11:41pm

Einfach nur ein schöner alter Zossen !

Sehr gut umgesetzt; herzlichen Glückwunsch, Peter !
Bis die Tage...

Helmut


"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein."

In Memoriam Stephen Hawking



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

98

Wednesday, July 30th 2014, 1:08pm

Danke Helmut!

Es geht hier bald wieder weiter, sobald alle Wasserschäden im Geschäft behoben und die Gefahr von neuen vorbei ist, bzw. Vorkehrungen getroffen sind, dass keine neuen entstehen ;(


Freundliche Grüsse aus dem ewigen Regen
Peter

  • "Riklef G." is male

Posts: 1,694

Date of registration: Jan 28th 2010

Occupation: Systemoperator

  • Send private message

99

Friday, August 1st 2014, 11:11am

Moin Peter,

du bist also auch betroffen vom Regen? Ich nicht direkt, aber einige Bekante und Freunde. Schwimmbad im Keller.

Aber deine Queen of the Isles sieht wunderbar aus. Sehr schön gebaut. Echt klasse :thumbsup:

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

100

Friday, August 1st 2014, 12:08pm

Hey Riklef

Vielen Dank. Ja, die letzten 10 Tage standen ganz im Zeichen vom Wasser. Langsam normalisiert sich die Lage, (zumindest vorübergehend) wieder und ich hoffe, demnächst wieder Zeit für angenehmeres zu finden.
deine Queen of the Isles sieht wunderbar aus
Hmmm, die QOTI sit aber noch zweidimmensional…ich denke, Du meinst die SCILLONIAN II? Danke Dir!

LG
Peter

  • "Riklef G." is male

Posts: 1,694

Date of registration: Jan 28th 2010

Occupation: Systemoperator

  • Send private message

101

Friday, August 1st 2014, 4:57pm

Hmmm, die QOTI sit aber noch zweidimmensional…ich denke, Du meinst die SCILLONIAN II?


:whistling: Stimmt. Wenn man schon abschreibt, dann das richtige :rolleyes:
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

102

Saturday, August 2nd 2014, 9:38pm

Queen Of The Isles

Hallo Freunde

So, weiter geht's!
Heute habe ich die QUEEN OF THE ISLES auf Kiel gelegt. Das Modell habe ich ja bereits hier vorgestellt und auf die bewegte Geschichte werde ich im Laufe des BB näher versuchen ein zu gehen.
Eigentlich habe ich sie nicht auf Kiel, sonder auf Reling gelegt, denn erst habe ich die Schablonen für die Fadenreling auf 2mm-Karton geklebt und noch eine zusätzliche für die Niedergänge gefertigt, diese Bespannt und ein erstes mal mit verdünntem Weissleim bepinselt, bzw., und das empfehle ich allen, die Fadenreling machen, betupft. Beim ersten mal, also wenn die Fäden an den Kreuzpunkten noch nicht verklebt sind ist die Gefahr, dass sie sich bim bepinseln verschieben relativ gross, was beim "betupfen" nicht ist.

Das war's dann auch schon wieder für heute, keine grossen Fortschritte. Aber ich bin so glücklich, mich wieder dem Kartonbau und nicht dem Wasser widmen zu können, dass ich hier einfach den BB fortsetzen musste :whistling:
Aber nun wird es wieder etwas schneller vorwärts gehen, versprochen..nein, das kann ich nicht, denn es regnet weiter und die Gefahr vor weiteren Überschwemmungen ist noch nciht ausgestanden. Aber ich hoffe nun mal ganz fest vor allem auch für diejenigen, die viel mehr betroffen sind als wir hier!


Freundliche Grüsse und einen schönen Sonntag
Peter
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following images:
  • DSCN7180.jpg
  • DSCN7630.jpg

  • "Robert Hoffmann" is male

Posts: 5,531

Date of registration: Oct 19th 2005

  • Send private message

103

Saturday, August 2nd 2014, 9:52pm

Hallo Peter,

denn mal tau, ich habe die Queen of the isles erstma auf Eis gelegt, da sind mir ein paar gravierende Fehler unterlaufen.

Damit dir das nicht passiert hier noch mal die gröbsten Klippen:
bei Teil 18 ist es extrem schwierig, die genaue Überlappung der Innenschanzen mit der Bordwand zu treffen. Am besten die Innenschanzteile abschneiden und nachträglich einfügen, passt dann deutlich besser. Auch die Innenschanzteile von Teil 14 und 15 würde ich vorher abtrennen und nach Fixierung der Bordwände anbringen, das gibt einen saubereren Abschluss. Ganz wichtig auch die Ausschnitte für die Positionsleuchten bei der Bordwand und Teil 18. Die sind zu groß! lieber etwas kleiner Ausschneiden, das Schwarz deckt das dann gut ab.
Die Bordwand würde ich am besten zunächst am Heck zusammen kleben und dann entsprechend aufs Spantengerüst aufziehen, das geht sehr gut!

Viel Spaß mit der Queen of the isles, i´ll be watching you.

Robi
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

104

Sunday, August 3rd 2014, 6:59pm

Hey Robi

Vielen Dank für Deine wertvollen Hinweise, ich werde sie gerne aufnehmen und versuchen zu berücksichtigen.
Die Schanzkleider hätte ich vermutlich ohnehin abgeschnitten und dann montiert, die Variante mit dem "Hochklappen" ist mir nicht sehr sympatisch.
Schade, dass Du sie auf Eis gelegt hast, ich habe so darauf gezählt, dass ich abkupfern kann ;( :D

Hallo Freunde

So, nun ging es auch mit der Schnieblerei los, wie immer mit dem Spantengerüst. Dabei habe ich rigoros sämtliche Klebelaschen ausser bei den Hilfsspanten (4,6 und 7, jeweils a und b) abgeschnitten.
Schon hier fällt auf, dass das Spantengerüst deutlich komplexer konstruiert ist, ein Hinweis zum einen auf die zeitlichen Unterschiede der Konstruktion, (die SC II war eines der älteren Modelle von David, im April 2009 auf den Markt gebracht und die QOTI das neuste, April 2014) zum anderen, dass der gesamte Rumpf optisch recht unterschiedlich zur SC II ist. Letztgenannte ist ja gute 30% länger als die QOTI bei gleicher Breite.
Die QUEEN OF THE ISLES wirkt dadurch auch optisch viel bulliger und niemals so elegant wie die "grosse Schwester".

Auch hier dopple ich die Grundplatte mit Segmenten aus dem Scan, bzw. hier aus dem Download auf um eine genügend dicke Kante für die Bordwandmontage zu erhalten.
Zum Schluss werden noch die Stringer 12 und 13 eingeklebt. Nun muss das ganze erstmal durchtrocknen.

Soviel für heute aus meiner Werft.
Freundliche Grüsse
Peter
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following images:
  • DSCN7631.jpg
  • DSCN7632.jpg
  • DSCN7633.jpg
  • DSCN7635.jpg

  • "Lars W." is male

Posts: 3,285

Date of registration: Dec 16th 2007

  • Send private message

105

Monday, August 4th 2014, 6:02pm

Moin Peter,

ich hab noch gar nicht zur Fertigstellung Deiner "Scillonian II" gratuliert und möchte das mal schnell nachholen :)
Glückwunsch!!!
Die letzten Fotos zeigen ein wirklich tolles Modell und mit der Takelage schauts richtig gut aus :thumbsup:

Ich habe ja bisher kein Modell von David gebaut aber das muss sich offenbar mal ändern.

Die QOTI liegt schon ausgedruckt hier, aber es gibt noch andere Baustellen, die erst erledigt werden wollen.
Dir wünsch ich viel Spaß beim Bau der QOTI, ich schau gern dabei zu :)

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Im Bau: Einsatzgruppenversorger "Berlin"
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Fertig gestellt: TS "Hamburg"

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

106

Friday, August 8th 2014, 10:35pm

Vielen Dank Lars! Für Modellbauer von Deinem Schlag sind David's Modelle sicher tolle kleine Leckereien für zwischendurch. Für mich sind sie Herausforderungen, die aber zu meistern sind.

Hallo Pappenknickers

Weiter geht's mit den Hauptdecks.
Robi's Tipp und meinem Vorsatz folgend habe ich die Schanzkleider weg geschnitten, ebenso sämtliche Klebelaschen.
Auf der Printversion fehlen bei Deck 14 und 16 je eine Schneidelinie. Interessanterweise sind sie beim DL vorhanden. Da ich aber die Printversion verarbeite muss ich mir diese Linien denken.
Vom DL Schneide ich mir die Decks auch aus und trenne sie in Segmente um die eigentlichen Decks zu unterfüttern, für genügend Klebekante für die Bordwände. Dazu kommen mir die winzigen Markierungen auf den Decks, wo die Spanten zu stehen kommen sehr zu Hilfe.


Nun folgen die Aufbauwände des Promenadendecks. Diese sind im Unterschied zur Ansicht auf dem Titelblatt des Bogens gelb und nicht weiss, entspricht auch dem Original und macht das Modell farblich interessanter. Hier werden Fenster ausgestochen und verglast, Türen aufgedoppelt (Im Bogen als solche vorhanden) und Verdoppelungen der Wände angebracht, die das ganze noch plastischer wirken lassen.


Das Deck 18 wird teilweise verdoppelt mit einem bedruckten Unterteil 18a. Auch hier schneide ich die Schanzkleider ab und bringe sie später an.
Das Deck passt tiptop.


Soviel für heute.
Demnächst geht es wieder etwas schneller vorwärts, die Schulferien sind vorbei und die Kinder gehen wieder früher zu Bett. Also mehr Bastelzeit für Papa :D


Freundliche Grüsse
Peter
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following images:
  • DSCN7636.jpg
  • DSCN7638.jpg
  • DSCN7639.jpg
  • DSCN7640.jpg
  • DSCN7641.jpg
  • DSCN7645.jpg
  • DSCN7646.jpg

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

107

Monday, August 18th 2014, 10:14pm

Hallo Freunde

Wenn ich schon leider keine Baufortschritte vermelden kann, so schiebe ich nachfolgend mal eine Zusammenfassung der äusserst bewegten Geschichte der QUEEN OF THE ISLES ein.
Ausführlich kann diese auf einer eigens für dieses Schiff gemachten Homepage nachgelesen werden.
Interessanterweise wird der geneigte Leser doch einige Parallelen zur Geschichte der SCILLONIAN II finden.

Ich habe die Zusammenfassung aus David's Angaben auf dem Bogen und der oben genannten Homepage gemacht nd hoffe, mit meinen eher bescheidenen Englischkenntnissen alles richtig übersetzt zu haben.

Am 16. November 1964 wurde die QOTI durch die Herzogin von Gloucester getauft.
Gebaut wurde sie (also die QOTI,nicht die Herzogin…) durch Charles Hill & Sons Ltd in Bristol.
Eigner war die "Isles of Scilly Steamship Company".
Die QOTI sollte eigentlich ISALNDER heissen, aber der Name war bereits registriert durch das britisch Transoportministerium.

Die 1. Fahrt erfolgte 12. April 1965.

Das Schiff war konzipiert für 300
Passagiere und 125 Tonnen Fracht.

Die Hächstgeschwindigkeit betrug 13 Knoten.
Die Überfahrt von Penzance zu den Scilly Isles dauerte rund 3 Stunden.

1968 bis 1970 wurde die QOTI von P&A Campbells gechartert für Rundfahrten in der Region Wales ab Llandudno und Fahrten nach Irland
Sie war aber durch ihren „bescheidenen“ Ausbau nie gut frequentiert und rentierte nicht.
1971 wurde sie verkauft und fuhr die Verbindung von Fleetwood nach Douglas, Isle of Man.
Nach nur einem Jahr wurde sie der englischen Regierung verkauft, diese schenkte sie dem Königreich Tonga im südlichen Pazifik.
Sie erhielt den namen OLOVAHA

Bis 1977 diente sie als Verbindung zwischen den Inseln.
1977 lief sie mit 300 Passagieren an Bord auf Grund. Passagiere und Besatzung konnten durch einen vorbeifahrenden Frachter gerettet werden und sie sank in seichtem Wasser.
Sie wurde geborgen und unter neuem Eigentümer wieder in Dienst gestellt.

1980 wurde sie einer neuseeländischen Firma verkauft.
Sie wurde umgebaut, mit Schlafkabinen und Lounge ausgestattet und verkehrte als kleiner Luxusliner im Südpazifik. Der Anfang vom Ende. Sie rentierte natürlich nicht und wurde eins über’s andere mal weiter verkauft.

Die Luxustouristen waren schwer zu finden und kein Eigner konnte das Schiff rentabel betreiben.

1982 wurde sie auf Gulf Explorer umbenannt,


bevor sie 1987 wieder ihren ursprünglichen Namen Queen of The Isles erhielt.


Sie diente als Ausflugsdampfer für Touritsten und war offensichtlich ziemlich populär, wie ein Cartoon von einem
Passagier zeigt.



Auch finden sich auf der oben genannten HP eine ganze Reihe entsprechender Fotos.

1992 erhielt sie den Namen Island Princess.


Kurz darauf lief sie bei Ranadi auf den Salomon Inseln auf Grund.

Sie wurde nochmals flott gemacht und lief dann als WESTERN QUEEN 1997 abermals auf wo sie „ihre letzte Ruhe fand“ Sie verrostete in den folgenden Jahren völlig. Das letzte Foto stammt aus dem Jahre 2012


Bilderquelle von allen Bilden: http://www.queenoftheisles.com

Soviel Theorie mal wieder zwischendurch.
Bald geht es wieder mit handfester Nahrung weiter!

Freundliche Grüsse
Peter

This post has been edited 1 times, last edit by "Peter_H" (Aug 19th 2014, 10:51am) with the following reason: Bilderquelle eingefügt


wiesel

Hennings Dino

  • "wiesel" is male

Posts: 11,026

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

108

Tuesday, August 19th 2014, 8:36am

Danke für diesen interessanten geschichtlichen Abriss, Peter!

Ich liebe solche "Rand"informationen. :)
Bis die Tage...

Helmut


"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein."

In Memoriam Stephen Hawking



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

109

Tuesday, August 19th 2014, 10:02pm

Quoted

Danke für diesen interessanten geschichtlichen Abriss, Peter!
Gern geschehen ;)
Hallo Freunde

Weiter geht es mit der Kleberei!
Es folgt die Front. Hier werden nebst den verglasten Fenstern drei lange Schwanenhälse (Lüfter?) aufgedoppelt. Auch hier schneide ich die Klebelaschen ab, ausser diejenigen für die Bordwand. die kann ich später immernoch entfernen, wenn ich es für nötig empfinde.
Der oberste Bereich wird eingeschnitten und nach hinten gerundet. Die Positionslichter kann man als schwarzen aufdruck lassen oder optional ausschneiden und 3D bauen. Dank Robis Vorwarnung habe ich die Lichterkästen im Voraus gebaut um Mass zu nehmen für die Ausschnitte. An der Front sind die schwarzen Aufdrucke tatsächlich deutlich zu gross. DANKE ROBI!
Das Dach der Brücke folgt, dabei wird eine Art Schanzkleid nach oben gerundet, das genau in die Rundung der Front passt, oder besser gesagt passen sollte. Die Teile am Dach sind nämlich erheblich kürzer, leider fällt mir das erst bei der Montage wie Schuppen von den Haaren….äh Augen.
Da ich dieses Schanzkleid aber ohnehin nachträglich noch grau einfärben werde, wie ich das auf Originalfotos zu erkennen glaube, und es ja nach hinten gerundet ist wird das wohl nicht auffallen, wenn es letztendlich überhaupt noch zu sehen ist.

Nun folgen die Aufbauwände der Brücke. Hier empfiehlt es sich, den oberen Bereich vor den ankleben grau ein zu färben. Im NAchhinein ist das sehr heikel und ich finde es passt sehr gut. Ob der Farbton genau stimmt kann ich nicht sagen, da auch bei diesem Schiff die Detailfotos die mir zur Verfügung stehen sehr gering an der Zahl und häufig schwarz/weiss sind.

Nun geht es dann an die Bordwände ;(
Wird schon schief gehen :whistling:


Bis zur nächsten Wasserstandsmeldung wünsche ich Euch allen ein frohes Kleben!
Freundliche Grüsse
Peter
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following images:
  • DSCN7754.jpg
  • DSCN7755.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

110

Wednesday, August 20th 2014, 7:18pm

Moin Peter: kann Dich beruhigen: Die Bordwände sich bei diesem Modell wirklich keine Hürden und passen prima! Zumindest beim Kaufmodell. Das andere hab' ich nicht ausprobiert. - Bin gespannt, was Du daraus machst!
Gruß aus Kiel,
Kurt
P.S.: Freu' mich schon auf Dich (Euch)!

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

111

Monday, August 25th 2014, 10:15pm

Hey Kurt
Latürnich baue ich auch das Kaufmodell. Was die Bordwände angeht, s. unten ^^


Hallo Freunde


Als kleines Zwischendurch habe ich ein Oberlicht gebaut. Warum? Weil es im Bogen unmittelbar neben den Bordwänden war und hätte abgeschnitten werden müssen. Das kleine Fetzchen Papier mit diesem Oberlicht hätte ich mit Garantie verloren, bis es zum Bauen fällig war. Also besser jetzt bauen. Für die Sprossen bei der Verglasung habe ich in der LC-Restenkiste was aus Relingen zusammen gebastelt.


Dann eben die Bordwände:
Ich habe zwischen den Spanten wo Fenster/Bullaugen sind schwarz hinterfüttert, damit ich mit hauchdünner Klasichtfolie verglasen kann. Meine Rauchfarbenen Folie würde zu viel auftragen.
Nach dem Vorrunden habe ich den Schwalbenschwanz entgegen der BA nicht mit einer dazu vorgesehenen Klebelasche, sondern lediglich mit einer WeissleimNaht verklebt. Dann habe ich die Bordwände nach Robi's Vorschlag am Heck zusammengeklebt und so am Rumpf angebracht.
Wie Kurt bereits erwähnte, sie passen absolut perfekt. Ich konnte den Rumpf ohne grössere Probleme dicht schliessen.
Am Bug ergab sich ein Versatz von etwa 0.2mm und am Heck, da habe ich nicht so exakt gearbeitet, gab es ebenfalls einen minimalen Versatz. Diese sind allerdings wie so oft im Makro viel schlimmer als in Natura.
Zm Schluss habe ich noch die Positionslichter und die dazu gehörenden Schanzkleider am Oberdeck angebracht. Die Schanzkleider am Hauptdeck kommen dann beim nächsten mal dran. Diese verwirren mich noch ein wenig, da sie nicht in der vollen Länge der Schanz im Bogen sind ?(
Aber erstmal abwarten, wir werden sehen.


Freundliche Grüsse
Peter
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following images:
  • DSCN7756.jpg
  • DSCN7758.jpg
  • DSCN7759.jpg
  • DSCN7761.jpg
  • DSCN7762.jpg
  • DSCN7763.jpg
  • DSCN7764.jpg

wiesel

Hennings Dino

  • "wiesel" is male

Posts: 11,026

Date of registration: Dec 30th 2004

Occupation: Jurist

  • Send private message

112

Monday, August 25th 2014, 11:15pm

Erste Sahne!!

Ein knuffiges Schiffchen - irgendwie typisch englisch, oder?
Bis die Tage...

Helmut


"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein."

In Memoriam Stephen Hawking



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

113

Tuesday, August 26th 2014, 6:16pm

Na Peter - zu viel versprochen? Selbst ich als Rumpf-Embryo hab' das Ding sauber bauen können. Bei den Positionslichtern hatte ich mich allerdings auf David verlassen... mit den entsprechenden Konsequenzen...
Gruß und bis bald,
Kurt

  • "Riklef G." is male

Posts: 1,694

Date of registration: Jan 28th 2010

Occupation: Systemoperator

  • Send private message

114

Wednesday, August 27th 2014, 4:30pm

Moin Peter,

das sieht ja richtig gut aus 8o

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

115

Tuesday, September 2nd 2014, 10:07pm

Vielen Dank Helmut, Kurt und Riklef

Helmut, vermutlich hast Du recht, leider sind mir die typisch englischen Dinge (ausser der Humor und der Whisky) zu wenig bekannt… :P


Hallo Freunde


Das Schanzkleid war leider nur mit einer geraden oberer Kante im Bogen, es gäbe vorne und hinten, da wo die Bordwände so schön schwungvol nach oben ziehen, hässliche weisse Flecken. Ich habe versucht mit meinen wenigen Computerfähigkeiten, diese etwas zu ergänzen.
Wer bei diesem Modell die Speigatten und die Öffnungen (Klüsen?) für die Vertäuung ausschneidet sollte dies bei den Schanzkleidern beachten, dort sind nämlich nur die Speigatten seitlich aufgedruckt, alles andere fehlt.


Es folgen die Handläufe auf den Bordwandkanten und die, wie schon bei der SCILLONIAN II sehr markanten Scheuerleisten.


Leider sit das schon wieder alles für den Moment.


Die Zeit und Musse fehlen zur Zeit ein wenig, aber es wird wieder besser ;)
Gestern hatte ich ja noch Besuch von einem sehr netten Kollegen aus dem Forum. Schön, dass dieses Forum auch solche Freundschaften zur Folge hat! :thumbsup: Ein Abend lang fachsimpeln fördert auch die Bastellust wieder.


Bis zum nächsten Mal grüsst freundlich
Peter
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following images:
  • DSCN7766.jpg
  • DSCN7789.jpg
  • DSCN7790.jpg
  • DSCN7791.jpg

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

116

Friday, September 5th 2014, 10:06pm

Hallo Freunde

BG 27 ist der Schornstein. Dieser besteht aus einem Spantengerüst und der Hülle, die lt. Bogen mit einer mitgelieferten, in der Mitte eingefärbten Klebelasche im Innern verklebt werden sollte.
Im ersten Anlauf habe ich das Spantengerüst auf Deck zusammengebaut und wollte dann die verklebte Hülle (ich habe sie stumpf. ohne die Klebelasche verklebt) darüber stülpen. Ein Unterfangen an dem ich kläglich scheiterte, an zu vielen Stellen musste man acht geben, dass alles passt ohne den Kleber zu verschmieren.
Im zweiten Versuch habe ich das Spantengerüst gebaut und dann die Hülle vorgeformt und um das Spantengerüst gelegt. Es passt perfekt.
ACHTUNG: Nachbauern empfehle ich, die Hülle im oberen Bereich auf der Innenseite vorgängig grosszügig schwarz ein zu färben. Zum Glück musste ich das Ding ohnehin ein zweites mal bauen, dann konnte ich es von Anfang an richtig machen. Der "Deckel" des Schornsteines steht nämlich etwa 2mm von der Oberkante der Hülle zurück.
Tja, und wenn man so was zwei mal machen muss, ist ein Bastelabend auch schnell vorbei :whistling:


Schönes Wochenende und bis zum nächsten Mal
Peter
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following image:
  • DSCN7800_2.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

Unregistered

117

Saturday, September 6th 2014, 6:29pm

Moin Peter, - das seiht doch Klasse aus! - Ich hab' mir übrigens angewöhnt, solche Baugruppen "an Land" zusammen zu bauen und erst im fertigen Zustand an Bord zu bringen. Ich bin auch weiter "hautnah" dabei und freu' mich schon auf Euch!
Gruß und schönes Wochenende
Kurt

  • "Riklef G." is male

Posts: 1,694

Date of registration: Jan 28th 2010

Occupation: Systemoperator

  • Send private message

118

Saturday, September 6th 2014, 7:25pm

Moin Peter,

ich habe zwar den ersten Versuch nicht gesehen, aber der zweite gefällt mir sehr gut :thumbsup:

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Ehemaliges Mitglied P_H

Unregistered

119

Saturday, September 13th 2014, 10:42pm

Vielen Dank Kurt und Riklef

Da nun das Wetter sich doch noch von der einigermassen akzeptablen Seite zeigt versuche ich die nass durchzogenen Fischersaison noch zu einem halbwegs versöhnlichen Ende zu bringen. Deshalb geht es hier nach wie vor eher schleppend voran. Ende Woche ist dann auch Ende der Saison, dann folgen 10 Tage Urlaub (im Norden :D ) und dann sollte wieder etwas mehr Zeit für kartonale Musse vorhanden sein.


Nichts desto trotz habe ich immer wieder ein halbes Stündchen an der QOTI gesessen.
Dabei habe ich die Ladewinde und -Luke gebaut. Die Winde kommt erst an Bord, wenn ich die Seilführung aus den diversen Skizzen und Fotos die ich im Frage-Thread erhalten habe, bzw. noch erhalten werde herausgetüftelt habe und die Winden entsprechend "bestückt" sind.
Am "Deckel" der Ladeluke habe ich die Fugen der Platten wieder mittels einritzen etwas plastischer dar gestellt. Mal wieder sieht man etwas was man gerne zeigen möchte im Makro kaum. Sonst ist es doch meist umgekehrt ;( :cursing: Aber im Original sieht man es, und es wirkt (für mich) eigentlich gut…


Bis bald, schönen Sonntag
Peter
Ehemaliges Mitglied P_H has attached the following images:
  • DSCN7801.jpg
  • DSCN7802.jpg
  • DSCN7803.jpg

saltacornu

Professional

  • "saltacornu" is male

Posts: 394

Date of registration: Dec 21st 2009

Occupation: Nautiker

  • Send private message

120

Saturday, September 13th 2014, 11:26pm

Hallo Peter,

wieder mal toll gebaut, weiter so! :thumbsup:

Beste Grüße
Uwe

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks